Tour hierher planen Tour kopieren
Fernradweg empfohlene Tour Etappentour

Lahnradweg

· 5 Bewertungen · Fernradweg · Lahntal · geöffnet
Verantwortlich für diesen Inhalt
Lahntal Tourismus Verband e. V. Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Auf dem Lahnradweg durch Diez
    Auf dem Lahnradweg durch Diez
    Foto: Dominik Ketz, © Tourist-Information Diez
m 800 600 400 200 200 150 100 50 km Biedenkopf Bf Mathematikum Löhnberg Bf Bahnhof Diez Wetzlar Bf Lahnquelle Villmar Bf Obernhof Bf Bahnhof Lollar Fürfurt Bf Nassau Bf Sterzhausen Solms Bf Runkel Bf
Von der Lahnquelle bei Feudingen bis zur Lahnmündung in den Rhein – auf dem fast 250 Kilometer langen Lahnradweg lässt es sich ganz entspannt durch das romantische Lahntal radeln.
geöffnet
leicht
Strecke 249,7 km
18:00 h
540 hm
1.106 hm
612 hm
62 hm

Von ihrer Quelle am Lahnhof bei Feudingen bis zur ihrer Mündung in Lahnstein durchfließt die Lahn vielfältige Landschaftsbilder. Traumhaft verwunschen zeigt sich die Natur an der Quelle und im oberen Lahntal. Im mittleren Lahntal begeistert die Weite der Auenlandschaften und das wildromantische untere Lahntal, wo sich der Fluss tief zwischen hoch aufragenden Felsen entlangschlängelt, hat seine eigenen Fans.

Abseits von Autoverkehr und Hektik, lässt einen der vom ADFC mit 3 Sternen ausgezeichnete Lahnradweg das Lahntal, überwiegend auf asphaltierten Wegen und zumeist direkt am Fluss, genießen. Auf jeden Fall sollte man reichlich Zeit zum Verweilen, Einkehren und Schauen einplanen. Denn unterwegs laden edle Schlösser, trutzige Burgen, lebendige Museen, malerische Fachwerkstädtchen und elegante Kurorte zu einem Stopp ein. Die zahlreichen Reichtümer des Lahntals machen die Wahl nicht leicht. Hinzu kommen die gastfreundlichen Wirtshäuser an der Lahn - auch für diese gilt: für eine schnelle Rast sind sie eigentlich zu schade.

Autorentipp

Ganz nach Lust und Laune bzw. natürlich auch je nach körperlicher Fitness - der Lahnradweg lässt sich bequem in Tagesetappen einteilen. Zahlreiche Übernachtungsmöglichkeiten und die gute Bahnanbindung machen die Planung sehr flexibel.

 

Profilbild von Jörg Thamer
Autor
Jörg Thamer 
Aktualisierung: 18.05.2022
Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Lahnquelle bei Feudingen, 612 m
Tiefster Punkt
Lahnmündung in Lahnstein, 62 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeiten

Hotel und Restaurant Orthwein
Daniels
Konditorei & Café Schönemühle
HOTEL & RESTAURANT heyligenstaedt
Zum Anker am Dutenhofener See
Landhotel Naunheimer Mühle
Pizza Da Enzo
Lahn-Café am Rosengärtchen
Palais Bar & Restaurant
Kaffee Danin
Bistro der Lebenshilfe
Eiscafé Ponte Vecchio
Olaf(s) Kochschule in Bröker´s Café
Restaurant Shiva
Ventura - Feinkost aus Spanien
Ristorante La Piazza
Ludwig´s Bar Restaurant
Café Born
Eiscafé Bacio am Schillerplatz
Restaurant Platia
Landgasthof Bei Kleins
Hotel Wilhelm von Nassau
Gasthaus Hergenhahn
Gasthof zum Lahntal
Landhotel "Weinhaus Treis"
Hotel - Restaurant Nassauer Löwen
Hotel Restaurant Lahnhof
Hotel Restaurant Adria
Pension Historisches Wirtshaus an der Lahn

Sicherheitshinweise

Als Richtschnur für mögliche Überschwemmungen dienen die aktuellen Pegelstände der Lahn. Sobald der höchste Schiffahrtswasserstand von 3,60 m deutlich überschritten wird, muss mit lokalen Überschwemmungen der Uferwege und Auen gerechnet werden. Nach Rückgang der Pegelstände muss an den ehemals überschwemmten Stellen der Uferwege noch einige Tage mit den Resten der Überschwemmung, wie z. B. Schlamm, Erde, Äste, gerechnet werden.

Hier finden Sie unsere Hinweise zum stufenfreien Umsteigen in den Bahnhöfen Marburg, Gießen, Limburg und Koblenz.

Weitere Infos und Links

Der Lahnradweg    

Das Lahntal auf Facebook

Den kostenlosen Informationsflyer "Radwandern" und weitere Infos gibt es unter Prospekte zum Download und beim

Lahntal Tourismus Verband e. V.
Brückenstraße 2, 35576 Wetzlar
Tel. 06441-30998-0
Fax: 03212-1239508


www.lahntalliebe.de

info@daslahntal.de

Start

Lahnquelle bei Netphen (Forsthaus Lahnquelle, Lahnhof 1, 57250 Netphen) (606 m)
Koordinaten:
DD
50.892396, 8.241392
GMS
50°53'32.6"N 8°14'29.0"E
UTM
32U 446646 5638133
w3w 
///erreichte.hausmauer.abschnitt

Ziel

Lahnstein-Niederlahnstein (danach kurzer Weg zum Bahnhof Niederlahnstein, Bahnhofstraße 1, 56112 Lahnstein)

Wegbeschreibung

Schon die ersten Kilometer sind ein Genuss! Gemütlich rollt man von der Lahnquelle am Lahnhof aus auf dem gut markierten Weg hinunter nach Feudingen und genießt die Waldlandschaft entlang der noch sehr jungen Lahn. Bad Laasphe, an der Südseite des Rothaargebirges gelegen, wartet schon bald mit seiner sehenswerten Altstadt und den schmucken Fachwerkfassaden.

In Biedenkopf lohnt sich ein Ausflug zum Landgrafenschloss, welches weithin sichtbar hoch über der Stadt thront. Durch weite Wiesen und Felder, vorbei an einladenden Orten wie Buchenau, Caldern, Lahntal oder Cölbe, radelt man ohne großen Kraftaufwand entspannt weiter der Lahn entlang. Die Universitätsstadt Marburg setzt mit dem Ensemble ihrer Altstadt und dem Schloss ohne Zweifel kulturhistorische Glanzlichter. Über Niederweimar, Odenhausen, Ruttershausen und Lollar lässt man es weiter ins Gleiberger Land, welches durch seine markanten Burgruinen Gleiberg und Vetzberg charakterisiert ist, hinein rollen.

Bei Wettenberg-Wißmar lädt das Holz + Technikmuseum zu einem informativen und spannenden Besuch ein. Auch in Gießen gibt es eine Menge zu erleben. Hier locken Highlights wie das Lahnfenster Hessen, durch das sich die Unterwasserwelt der Lahn erkunden lässt, sowie das neue Schloss, das Zeughaus und der botanische Garten. Mitmachen und Experimentieren darf man im Museum Mathematikum. Zahlreiche Übernachtungs- und Einkehrmöglichkeiten sowie die gute Bahnanbindung machen Gießen zu  einem beliebten Etappenort des Lahnradweges.

Von Gießen aus radelt man weiter durch das mittlere Lahntal. Weite grüne Auen und idyllische kleine Seen liegen am Wegesrand. Und mit Wetzlar wartet schon das nächste quirlige Fachwerkstädtchen. Wer Zeit für eine Rast hat, kehrt in einem der vielen Restaurants und Cafés in der Altstadt ein oder genießt einfach die Sonne in einer der erholsamen Grünanlagen der Goethe- und Optikstadt.

Immer weiter, und übrigens auch immer noch ganz bequem und ohne merkliche Steigungen, fährt man, mal links, mal rechts der Lahn entlang über Solms, Leun und Löhnberg bis nach Weilburg. Die barocke Schlossanlage der Residenzstadt ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Auch den ältesten und längsten heute noch befahrbaren Schiffstunnel sollte man sich anschauen. Weilburg hat eben eine ganze Menge zu bieten.

Ab Weilburg vollführen die Lahn und damit auch der Lahnradweg zahlreiche Windungen. Genau das macht wohl den Reiz des ab hier erneut veränderten Landschaftsbildes aus. Hier hat man oft das Gefühl, von der Welt abgeschieden zu sein. Und hinter der nächsten Kurve wartet schon wieder eine andere Postkartenansicht. Beschaulich gleitet man durch pure Natur und bewundert Kleinode wie Villmar oder Runkel. Und ehe man sich versieht, erscheint hoch über der Lahn schon der bekannte Limburger Dom am Horizont.

Auch in Limburg sollte man die Lahn für einen kurzen Stadtbummel verlassen. In der mittelalterlichen Altstadt mit ihren zahlreichen liebevoll restaurierten Fachwerkhäusern laden kleine Geschäfte, Cafés und Restaurants zum Verweilen ein. Den Dom muss man, natürlich auch von innen, gesehen haben und mit dem „Römer 2-4-6“ findet man in Limburg eines der ältesten freistehenden Fachwerkhäuser Deutschlands.

Unter der alten Lahnbrücke hindurch führt der Lahnradweg nun in das romantische untere Lahntal hinein. Bei Staffel verlässt man Hessen und radelt jetzt durch Rheinland-Pfalz, wo man auch gleich von der malerischen Oranierstadt Diez begrüßt wird. Hier findet man mit Schloss Oranienstein und dem Grafenschloss gleich zwei sehenswerte Schlösser, welche beide auch Museen beherbergen.

Malerisch ist wohl die treffende Bezeichnung für die Landschaft, durch die man jetzt weiter rollt. Die Lahn schlängelt sich durch bewaldete Hänge und glitzert im Sonnenlicht. Das Örtchen Balduinstein ergänzt passend die Kulisse, die man leider bei Geilnau auf der ersten und einzigen richtigen Steigung des gesamten Lahnradweges verlassen muss. Ab Holzappel geht es dann wieder bergab und damit auch wieder zurück an die Lahn.

Diese Radwegelücke zwischen Geilnau und Laurenburg wird übrigens schon bald geschlossen sein. Wir halten Sie hier auf dem Laufenden!

Von Laurenburg aus führt der Lahnradweg nun wieder mit ständiger Lahnberührung nach Obernhof. Ein Ort mit einer langen Weinbautradition. Mit einem Bürgerweinberg erlebt diese Tradition seit kurzem eine echte Renaissance. Ein Fläschchen Riesling oder Spätburgunder passt bestimmt noch in die Satteltasche. Durch den Naturpark fährt man nun weiter nach Nassau mit der hoch am Berg thronenden Burg Nassau-Oranien. Auch hier lohnt sich eine genussvolle Pause in einem der schönen Cafés des lebendigen Stadtkerns.

Über Dausenau, dessen mittelalterlicher Ortskern mit der Stadtmauer und dem schiefen Turm allerdings auf der gegenüberliegenden Seite der Lahn liegt, erreicht man nun die mondäne Kurstadt Bad Ems. Kaiserbad, Sommerhauptstadt Europas, Weltbad - und seit dem 24.07.2021 nun sogar UNESCO Welterbe! Bad Ems ist stolz darauf, diese hohe internationale Auszeichnung erhalten zu haben. Flaniert man durch die Stadt, wird einem auch schnell klar, dass Bad Ems mit seinen eleganten Bauten verdientermaßen zu den „Great Spas of Europe“ gehört.

Noch einmal geht es nun weiter die Lahn entlang. Bis diese schließlich in Lahnstein in den Rhein mündet. Der Blick auf die inzwischen zu einem erwachsenen Fluss gereifte Lahn, das Ankommen an Vater Rhein und die romantischen Burgen Lahneck und Stolzenfels lassen einen in Erinnerungen an die veschiedenen Tagesetappen schwelgen, in die man den Lahnradweg aufgrund der vielen Übernachtungsmöglichkeiten sinnvoll und flexibel einteilen kann.

 

Wegemarkierung

Der Lahnradweg ist durchgängig mit einem eigenen quadratischen Logo markiert und nach den Markierungsvorgaben des ADFC ausgeschildert. Jede Abbiegung hat einen vollwertigen Wegweiser. Dieser ist in Nordrhein-Westfalen in Rot, ansonsten in Grün gehalten. 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Die ÖPNV-Anbindung ist exzellent. Lediglich für den Startpunkt Lahnquelle benötigt man ein Taxi vom Bahnhof Feudingen.
Per Bahn erreichbar sind u. a.: Feudingen (quellnächster Bahnhof), Bad Laasphe, Biedenkopf, Marburg, Gießen, Wetzlar, Leun/Braunfels, Weilburg, Limburg, Diez, Nassau, Bad Ems, Lahnstein (Niederlahnstein).

www.bahn.de oder www.kurhessenbahn.de

Fernbahnhöfe mit ICE-Anbindung: Marbug, Gießen,  Limburg-Süd, Koblenz

Der Lahnradweg verläuft durch drei Bundesländer. Er liegt damit auch im Gebiet von drei Verkehrsverbünden, die für den Nahverkehr zuständig sind. Der Bereich von der Lahnquelle (Feudingen bis Bad Laasphe-Niederlaasphe) liegt in NRW (Zweckverband Personennahverkehr Westfalen-Süd). Von Biedenkopf-Wallau bis Limburg verläuft er in Hessen (Rhein-Main-Verkehrsverbund) und von Diez bis Niederlahnstein / Koblenz schließlich in Rheinland-Pfalz (Verkehrsverbund Rhein-Mosel). Preisangaben zu Nahverkehrstickets innerhalb der Verkehrsverbünde finden sich auf den jeweiligen Homepages. Beim Überschreiten der Ländergrenzen oder der Nutzung von Fernverkehrszügen gelten DB-Tarife (www.bahn.de)

Für Gruppen bis zu fünf Personen gibt es für längere Strecken verschiedene Angebote. Zum einen innerhalb eines Bundeslandes die Länder-Tickets

Bei Zugfahrten über ein Bundesland hinaus ist das Quer-durchs-Land-Ticket der DB eine Alternative. Mit diesem Ticket können an einem Tag deutschlandweit bis zu fünf Personen im Nahverkehr fahren.

Ein Hinweis zu den Umsteigebahnhöfen für Reisende mit Fahrrad:

In Feudingen, dem quellnächsten Haltepunkt, liegt der Bahnsteig direkt am Bahnhofsvorplatz.

In Marburg Hbf und auch in Gießen Hbf gibt es an den Bahnsteigen Aufzüge, die auch für Farräder geeignet sind. Wer in Gießen die Unterführung nutzt, kommt mit dem Aufzug am Gleis 11 stufenfrei zum Ausgang.

In Wetzlar gibt es eine bequeme Rampe zur Unterführung und Aufzüge zu den Bahnsteigen, die auch für Fahrräder geeignet sind.

Alle Bahnsteige in Limburg (Lahn) sind stufenlos über eine bequeme Rampe zu erreichen. Diese beginnt am Nord-Ost-Ende der Bahnsteige bzw. neben dem Bahnhofsgebäude auf dem Bahnhofsvorplatz.

In Balduinstein und Laurenburg (Umgehung des Steilstücks) sowie in Niederlahnstein und Koblenz Hbf ist der stufenlose Zugang zu den Bahnsteigen gewährleistet.

Alles zur Ausstattung der Bahnhöfe, zum Beispiel Angaben zu den verschiedenen Aspekten der Barrierefreiheit, zu Parkplätzen oder zu Serviceangeboten im Bahnhof finden Sie unter www.bahnhof.de

Anfahrt

A45 (AS-Siegen oder AS-Olpe) zur Lahnquelle oder nach Feudingen

Anfahrt zu weiteren Städten an der Lahn
(eine Auswahl) 
A5 und B3 nach Marburg, Gießen, Wetzlar
A5 oder A3 plus B 49 nach Weilburg
A3 nach Limburg
A3 (AS Montabaur) plus B49 nach Bad Ems
A3 oder A61 plus A48 und B 42 zur Lahnmündung in Niederlahnstein

Koordinaten

DD
50.892396, 8.241392
GMS
50°53'32.6"N 8°14'29.0"E
UTM
32U 446646 5638133
w3w 
///erreichte.hausmauer.abschnitt
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Lahn-Radweg – Von der Quelle zum Rhein Maßstab 1:50.000 • bikeline Verlag Esterbauer • 15. überarb. Aufl. 2021 ISBN 978-3-85000-984-3 • 14,90 €

Kartenempfehlungen des Autors

Lahn-Radweg – Von der Quelle zum Rhein Maßstab 1:50.000 • bikeline Verlag Esterbauer • 15. überarb. Aufl. 2021 ISBN 978-3-85000-984-3 • 14,90 €

ADFC-Regionalkarte Lahntal Maßstab 1:75.000 • BVA BikeMedia GmbH • 4. Edition 2021 ISBN 978-3-96990-027-7 • 9,95 €

Ausrüstung

Trekking- oder Tourenrad (E-Bike oder herkömmlich), Ersatzschlauch und Werkzeug, Trinkflasche und dem Wetter angepasste Kleidung.

Fragen & Antworten

Frage von David Rodriguez · 07.06.2022 · Community
How is the status near Cramberg? Can one stay by the river? I read there were planning some construction works
mehr zeigen
The status for the steep part of the Lahnradweg cycle route near Holzappel village is, in short: Work in progress. You can find all the details in this notice, here in the "Current Information" section: Lahnradweg Cycle Track - Steep near Holzappel - Alternative (sorry, it doesn´t incorporate the direkt link to the english version of the condition. After clicking on the link, please replace the /de/ in the url with /en/, to get to the english version. Or change the language via the menu in the footer of the page.)
1 more reply
Frage von Retep Nhoj · 15.07.2021 · Community
Hallo, beabsichtige am Wochenende 17.7. mit der Tour Lahnradweg von der Quelle zur Mündung zu starten. Start sollte in Netphen an der Obernautalsperre sein und dann über "Radwege" zur Eder Quelle, Sieg Quelle bevor ich an der Lahnquelle in den Lahnradweg einsteige. Kann mir jemand eine Info zur aktuellen Beschaffenheit der Wege, speziell von der Obernautalsperre bis zur Lahnquelle, geben. Sind die Wege aktuell befahrbar oder durch die starken Regenfälle dermaßen ramponiert das es keine gute Idee ist die Eder und Sieg Quellen anzufahren. Laut Touristinfo ist der gesamte Lahnradweg geöffnet, also z.Zt. auch von der Quelle bis zur Mündung befahrbar? Bitte um Rückmeldung, Danke Euch Gruß PJ
mehr zeigen
Antwort von Roland Kaus · 15.07.2021 · Community
Ich habe leider keine Infos. Viel Glück
7 more replies

Bewertungen

3,8
(5)
Dieter Wingender
12.07.2020 · Community
Wir sind vom Hallenbad in Lahnstein ca 25 km bis oberhalb von Nassau gefahren und zurück. Es gibt ein paar wenige, schöne Abschnitte. Es geht vorbei an hässlichen Campingplätzen, schmuddeligen liegeplätzen von kleinen und großen Booten. Teilweise durch Industriegebiete, manchmal verläuft der Radweg direkt neben viel befahrenen Straßen ohne Ausweichmöglichkeiten, eigentlich zu gefährlich wenn man mit fahrradanhänger unterwegs ist. An sehr vielen Stellen wuchern die Brennnesseln in den Weg. Der Boom bei den E-Bikes führt dazu das, viel zu viele Radler unterwegs sind, die nicht in der Lage sind geradeaus zu fahren, so wird jeder Begegnungsverkehr zum Abenteuer. An einigen Stellen ist der Radweg in einem sehr schlechten Zustand, generell ist der Weg zu schmal. In Bad Ems muss man über viel befahrene Straßen fahren, viele ortsunkundige Autofahrer verstehen die Verkehrsführung nicht, bremsen oder wenden plötzlich. Dieser Abschnitt ist eindeutig nicht radfahrfreundlich und eigentlich nicht geeignet für Radfahrern Familien.
mehr zeigen
Gemacht am 12.07.2020
Jürgen Lorenz
07.07.2019 · Community
Wir sind die Strecke von Weilburg bis nach Runkel und zurück gefahren. Landschaftlich eine sehr schöne Strecke. Aber die Strecke zwischen Fürfurt und Gräveneck ist furchtbar. Da der Radweg ohnehin schon sehr schmal ist kommt noch sehr buckelinger Weg ,mit tiefen Löchern hinzu. So das einem das Lenkrad,wenn man es nicht krampfhaft festhält,aus der Hand geschlagen wird. Bei Gegenverkehr wird es noch gefährlicher.Ich würde mir wünschen das dieser doch stark befahrene Radweg doch etwas besser gepflegt würde. Vorläufig werden wir diesen Radweg nicht mehr fahre, obwohl wir ein sehr gemütliches Lokal gefunden hatten und dieses leider auch nicht mehr aufsuchen werden. Schade.
mehr zeigen
Brunhilde Jung
20.07.2018 · Community
In vier Etappen sind wir die Lahntaltour gefahren.Von Feudingen bis Marburg, Wetzlar,Limburg letzte Etappe nach Koblenz.Rückfahrt mit der DB klappte sehr gut.Aufzug in Koblenz und Gießen zu den Bahnsteigen.In Marburg nochmal umsteigen Zug stand schon gegenüber auf dem Gleis nach Feudingen. Kein Fahrrad schleppen.Sehr schöne Tour.Ab Weilburg wirds aber richtig schön.Sehr gut ausgeschildert.Nie langweilig.
mehr zeigen
Gemacht am 07.07.2018
Fachwerk in Marburg
Foto: Brunhilde Jung, Community
Drachenbootrennen auf der Lahn in Marburg
Foto: Brunhilde Jung, Community
Viele Paddler sind auf der Lahn unterwegs
Foto: Brunhilde Jung, Community
Altstadt Wetzlar
Foto: Brunhilde Jung, Community
Die alte Brücke in Wetzlar.
Foto: Brunhilde Jung, Community
Beleuchtete Altstadt Wetzlar
Foto: Brunhilde Jung, Community
Unter der Brücke in Wetzlar
Foto: Brunhilde Jung, Community
Weilburg
Foto: Brunhilde Jung, Community
Burg in Runkel
Foto: Brunhilde Jung, Community
Limburger Dom
Foto: Brunhilde Jung, Community
Burg Diez
Foto: Brunhilde Jung, Community
Schloß Stolzenfels an der Lahnmündung in den Rhein
Foto: Brunhilde Jung, Community
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen

+ 10

Status
geöffnet
Bewertung
Schwierigkeit
leicht
Strecke
249,7 km
Dauer
18:00 h
Aufstieg
540 hm
Abstieg
1.106 hm
Höchster Punkt
612 hm
Tiefster Punkt
62 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Von A nach B Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich kulturell / historisch geologische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • 8 Etappen
empfohlene Tour Schwierigkeit leicht Etappe 1
Strecke 30,8 km
Dauer 2:15 h
Aufstieg 90 hm
Abstieg 420 hm

Von der Lahnquelle nach Biedenkopf. Überwiegend bergab radelt man auf der Startetappe des Lahnradweges entspannt die noch junge Lahn entlang.

von Jörg Thamer,   Lahntal Tourismus Verband e. V.
empfohlene Tour Schwierigkeit leicht Etappe 2 geöffnet
Strecke 35,9 km
Dauer 2:30 h
Aufstieg 2 hm
Abstieg 119 hm

Wo die Landgrafen ihre Schlösser hatten - die zweite Etappe des Lahnradweges führt ganz gemütlich durch Wiesen und Felder von Biedenkopf nach Marburg.

von Jörg Thamer,   Lahntal Tourismus Verband e. V.
empfohlene Tour Schwierigkeit leicht Etappe 3 geöffnet
Strecke 36,8 km
Dauer 2:30 h
Aufstieg 7 hm
Abstieg 32 hm

Gaudiamus igitur! Fröhlich rollt man am Lahnwanderweg von einer Universitätsstadt zur anderen. Unterwegs lockt Badevergnügen aber auch Lehrreiches!

von Jörg Thamer,   Lahntal Tourismus Verband e. V.
empfohlene Tour Schwierigkeit leicht Etappe 4
Strecke 17,6 km
Dauer 1:10 h
Aufstieg 10 hm
Abstieg 14 hm

Ohne Steigungen lässt man es auf dem Lahnradweg durch die Lahnauen nach Wetzlar rollen - auf dieser kurzen Etappe kann man es ganz locker angehen ...

von Jörg Thamer,   Lahntal Tourismus Verband e. V.
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel Etappe 5
Strecke 30,5 km
Dauer 2:15 h
Aufstieg 67 hm
Abstieg 77 hm

Bergbau, Schlösser, Optik und nicht zuletzt Goethe - die 5. Etappe des Lahnradweges besticht durch ihre Vielzahl an kulturhistorischen Highlights.

von Jörg Thamer,   Lahntal Tourismus Verband e. V.
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel Etappe 6
Strecke 46,2 km
Dauer 3:20 h
Aufstieg 12 hm
Abstieg 23 hm

Die 6. Etappe des Lahnradweges führt im Einklang mit der Natur durch traumhafte Mittelgebirgslandschaft. Schlösser und Burgen gibt es als Zugabe.

von Jörg Thamer,   Lahntal Tourismus Verband e. V.
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel Etappe 7
Strecke 35,2 km
Dauer 2:55 h
Aufstieg 273 hm
Abstieg 302 hm

Malerisch ist wohl die treffende Bezeichnung für die Landschaft auf der 7. Etappe des Lahnradweges. Vorbei an Felsen rollt man durch waldreiche Natur.

von Jörg Thamer,   Lahntal Tourismus Verband e. V.
empfohlene Tour Schwierigkeit leicht Etappe 8
Strecke 22,7 km
Dauer 1:35 h
Aufstieg 27 hm
Abstieg 33 hm

Die 8. und damit letzte Etappe des Lahnradweges. Die Lahn muss in den Rhein! Aber vorher gibt es noch einiges zu sehen und zu erleben.

von Jörg Thamer,   Lahntal Tourismus Verband e. V.
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.