Drucken
GPX
Zu Liste hinzufügen Gemerkt
 Teilen
Prädikats-FernwanderwegTopEtappe

Pfälzer Höhenweg Etappe 04 Rockenhausen - Obermoschel

(1) • Prädikats-Fernwanderweg • Pfalz
  • Kurz vor dem Ziel, der Blick auf Obermoschel
    / Kurz vor dem Ziel, der Blick auf Obermoschel
    Foto: Dominik Ketz, Pfalz Touristik e.V.
  • Von der Burgruine Randeck sind nur noch Mauerreste erhalten.
    / Von der Burgruine Randeck sind nur noch Mauerreste erhalten.
    Foto: Sandra Fischer, Outdooractive Redaktion
  • Das Museum für Zeit ist ein beliebtes Ausflugsziel in Rockenhausen.
    / Das Museum für Zeit ist ein beliebtes Ausflugsziel in Rockenhausen.
    Foto: Sandra Fischer, Outdooractive Redaktion
  • Weinberge finden sich entlang des Pfälzer Höhenweges bei Obermoschel.
    / Weinberge finden sich entlang des Pfälzer Höhenweges bei Obermoschel.
    Foto: Sandra Fischer, Outdooractive Redaktion
  • Weite Felder prägen die Höhenzüge des Nordpfälzer Berglandes.
    / Weite Felder prägen die Höhenzüge des Nordpfälzer Berglandes.
    Foto: Sandra Fischer, Outdooractive Redaktion
  • Malerisch zeigt sich die kleine Kirche in Katzenbach.
    / Malerisch zeigt sich die kleine Kirche in Katzenbach.
    Foto: Sandra Fischer, Outdooractive Redaktion
  • Von Stahlberg reicht der Blick weit über die Felderlandschaft.
    / Von Stahlberg reicht der Blick weit über die Felderlandschaft.
    Foto: Sandra Fischer, Outdooractive Redaktion
  • Hoch oben über dem Städtchen thront die Ruine Moschellandsburg.
    / Hoch oben über dem Städtchen thront die Ruine Moschellandsburg.
    Foto: Sandra Fischer, Outdooractive Redaktion
  • Wegelogo Pfälzer Höhenweg
    / Wegelogo Pfälzer Höhenweg
    Foto: Pfalz Touristik e.V.
Karte / Pfälzer Höhenweg Etappe 04 Rockenhausen - Obermoschel
0 150 300 450 600 m km 2 4 6 8 10 12 14 16 18 Villa Rustica Burgruine Randeck
Wetter

Qualitätsweg Wanderbares Deutschland
Abwechslungsreiche Museen in Rockenhausen, Reste einer römischen Siedlung und eindrucksvolle Burgruinen erwarten uns auf der vierten Etappe des Pfälzer Höhenwegs. Rund 19 km lang wandern wir von Rockenhausen über den aussichtsreichen Höhenzug nach Obermoschel, der kleinsten Stadt der Pfalz.
mittel
19,6 km
5:55
466m
500m
Alle Details

Autorentipp

Besichtigung der Museen in Rockenhausen:

- Museum für Zeit
- Kahnweilerhaus
- Museum Pachen
- Nordpfälzer Heimatmuseum

 

outdooractive.com User
Autor
Tobias Kauf
Aktualisierung: 21.06.2016

Schwierigkeit mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
487m
169m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

EinkehrmöglichkeitEinkehrmöglichkeit
Qualitätsweg Wanderbares DeutschlandQualitätsweg Wanderbares Deutschland
Streckentour
Etappentour
aussichtsreich
kulturell / historisch
geologische Highlights

Sicherheitshinweise

Besonders im Herbst ist auch darauf zu achten, dass das am Boden liegende Laub Unebenheiten, Wurzeln, Steine oder Löcher im Weg verdecken kann. Mit Wegebeeinträchtigungen dieser Art müssen Sie rechnen, wenn Sie eine Wanderung unternehmen. Sollten Sie bei bestimmten Wegeabschnitten der Meinung sein, dass diese für Sie nicht begehbar sind, dann sollten Sie diese umgehen. Gerade bei widrigen Wetterverhältnissen kann es bei naturnahen Wegen zu matschigen und rutschigen Passagen kommen.

Ausrüstung

Festes Schuhwerk, dem Wetter angepasste Kleidung, Sonnen- und Regenschutz,
sowie ausreichender Vorrat an Essen und Getränken, da nicht überall Einkehr- oder Einkaufsmöglichkeiten
vorhanden oder geöffnet sind. Obwohl der Weg durchgehend sehr gut markiert ist,
sollten Sie aus Sicherheitsgründen immer eine geeignete Wanderkarte dabei haben.

Weitere Infos und Links

Start

Am Rognacplatz in Rockenhausen (193 m)
Koordinaten:
Geogr. 49.629755 N 7.818146 E
UTM 32U 414652 5498137

Ziel

Altstadt von Obermoschel

Wegbeschreibung

Die vierte Etappe des Pfälzer Höhenwegs beginnt in Rockenhausen, wo vier sehenswerte Museen einen Besuch lohnen. Nach kurzer Zeit erreichen wir bei Katzenbach die Überreste der römischen „Villa Rustica“ (1), die zu den größten ausgegrabenen Komplexen der Westpfalz zählt. In einem weiten Bogen gelangen wir zum 489 m hohen Stahlberg (2), wo Informationstafeln an vergangene Bergbauzeiten erinnern. Im gleichnamigen Ort besteht die Möglichkeit, die Tour zu unterbrechen (Übernachtungsmöglichkeiten oder Busverbindungen sind vorhanden). 

Nach Durchschreitung des Ortes folgen wir bequemen Waldpfaden und Feldwegen in leichtem Auf und Ab Richtung Obermoschel. Ein lohnenswerter Abstecher führt zur Burgruine Randeck (4), die am Hang über Mannweiler-Cölln aufragt und einen großartigen Ausblick über den Ort, das Alsenztal und auf den Donnersberg bietet. Über den aussichtsreichen Höhenzug zwischen den Weinbaugebieten an Moschel und Alsenz wandern wir anschließend weiter zur romantischen Ruine Moschellandsburg (5), die auf dem Gipfel des Landsbergs thront. Die Burg ist seit dem Jahr 1130 urkundlich belegt und wurde 1689 durch einen Brand zum Großteil zerstört, so dass heute nur noch ein imposanter Torturm sowie gewaltige Mauerreste zu sehen sind. Etwas unterhalb können wir im Burghotel einkehren und die herrliche Aussicht genießen. Von hier ist es nicht mehr weit zu unserem Etappenziel in der malerischen Altstadt von Obermoschel.

Öffentliche Verkehrsmittel:

Mit der Bahn nach Rockenhausen

Anfahrt:

A6 bis Ausfahrt Enkenbach-Alsenborn, weiter über B48 nach Rockenhausen

Parken:

In der Brühlgasse oder am Bahnhof in Rockenhausen

Empfohlene Karten für diese Region:

Public Press Wanderkarte Pfälzer Höhenweg im Maßstab 1:25.000, deutsch, Leporello Falzung mit 14 Teilkarten, GPS-genau, fünf redaktionelle Seiten mit Ausflugszielen und Einkehrtipps. Weitere Hauptwanderwege enthalten. ISBN 978-3-89920-645-6, Preis: 4,95€ Direkt hier bestellen: http://www.pfalz.de/shop/pfaelzer-buecher

Community


 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte zumindest einen Titel eingeben.
Torsten Hahn ›
06.02.16
Schöne Etappe mit tollen Aussichten und viel Kultur (römische Villa, Vierländereck, Bergbau am Stahlberg, Burgruinen). Wir hätten uns ein paar Infotafeln gewünscht. Geheimtipp: In Stahlberg einen Abstecher in den schönen Ort zur Gaststätte Maurer machen. Sehr leckere Hausmannskost zu fairen Preisen!
Bewertung


Schwierigkeit mittel
Strecke 19,6 km
Dauer 5:55 Std.
Aufstieg 466m
Abstieg 500m

Eigenschaften

aussichtsreich Einkehrmöglichkeit

Wetter Heute

Statistik

: Std.
 km
 m
 m
Höchster Punkt
 m
Tiefster Punkt
 m
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.