Drucken
GPX
Merken Gemerkt
Prädikats-Kurztour / Prädikats-RundtourTop

Leininger Burgenweg

(16) • Prädikats-Kurztour / Prädikats-Rundtour • Pfalz
  • Die Burg Neuleiningen wurde um 1240 von einem Leininger Grafen erbaut.
    / Die Burg Neuleiningen wurde um 1240 von einem Leininger Grafen erbaut.
    Foto: Deutsche Weinstrasse e.V.
  • Von diesem Aussichtsturm bietet sich eine spektakuläre Aussicht.
    / Von diesem Aussichtsturm bietet sich eine spektakuläre Aussicht.
    Foto: Deutsche Weinstrasse e.V.
  • Von der Burg aus überblicken wir die Dächer des romantischen Ortes Neuleiningen.
    / Von der Burg aus überblicken wir die Dächer des romantischen Ortes Neuleiningen.
    Foto: Deutsche Weinstrasse e.V.
  • Vom Aussichtsturm aus bietet sich ein wunderschöner Blick ins Leiningerland.
    / Vom Aussichtsturm aus bietet sich ein wunderschöner Blick ins Leiningerland.
    Foto: Deutsche Weinstrasse e.V.
  • Heute sind nur noch die Ringmauer mit Torturm und ein Batterieturm erhalten.
    / Heute sind nur noch die Ringmauer mit Torturm und ein Batterieturm erhalten.
    Foto: Deutsche Weinstrasse e.V.
  • Logo und Markierungszeichen Leininger Burgenweg
    / Logo und Markierungszeichen Leininger Burgenweg
    Foto: Tobias Kauf, Leiningerland e.V.
  • Die Burg Neuleiningen beherbergt eine Burgschänke.
    / Die Burg Neuleiningen beherbergt eine Burgschänke.
    Foto: Silke Hertel, Deutsche Weinstrasse e.V.
Karte / Leininger Burgenweg
0 150 300 450 600 m km 2 4 6 8 10 12 14 16 18 20 22 Burg Neuleiningen Burg Altleiningen 20-Röhren-Brunnen Kupferbergfels Burg Battenberg Blitzröhren
Wetter

Premiumweg Deutsches Wandersiegel
Im Mittelalter war die Pfalz das Zentrum der europäischen Geschichte. Ein bedeutendes Herrschergeschlecht waren die Leininger Grafen. Zwischen den Zeugnissen ihrer Herrschaft verläuft der Leininger Burgenweg, der die Stammburg der Leininger Grafen, die Burg Altleiningen mit den Burgen Neuleiningen und Battenberg verbindet. Der Leininger Burgenweg kann von allen drei Burgen aus gestartet werden.

Das idylische Burgdorf Neuleiningen, die fruchtbaren Höhen am Nackterhof, versteckte Felsformationen, herrliche Weit- und Tiefblicke und ausgedehnte Waldflächen bieten eine spannende und abwechslungsreiche Wanderung durch den nördlichsten Zipfel des Biosphärenreservats Pfälzerwald.

mittel
22,5km
6:00
555m
555m
Alle Details
outdooractive.com User
Autor
Tobias Kauf
Aktualisierung: 21.11.2014

Schwierigkeit mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
395m
175m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mrz
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

RundtourRundtour
EinkehrmöglichkeitEinkehrmöglichkeit
Premiumweg Deutsches WandersiegelPremiumweg Deutsches Wandersiegel
aussichtsreich
kulturell / historisch
geologische Highlights
Kurzwanderwege
TopTipps

Sicherheitshinweise

Besonders im Herbst ist auch darauf zu achten, dass das am Boden liegende Laub Unebenheiten, Wurzeln, Steine oder Löcher im Weg verdecken kann. Mit Wegebeeinträchtigungen dieser Art müssen Sie rechnen, wenn Sie eine Wanderung unternehmen. Sollten Sie bei bestimmten Wegeabschnitten der Meinung sein, dass diese für Sie nicht begehbar sind, dann sollten Sie diese umgehen. Gerade bei widrigen Wetterverhältnissen kann es bei naturnahen Wegen zu matschigen und rutschigen Passagen kommen.

Ausrüstung

Festes Schuhwerk, dem Wetter angepasste Kleidung, Sonnen- und Regenschutz. Einkehr- und Einkaufsmöglichkeiten in Neuleingen und Altleiningen teilweise durchgehend geöffnet. Obwohl der Weg durchgehend sehr gut markiert ist, sollten Sie aus Sicherheitsgründen immer eine geeignete Wanderkarte dabei haben.

Weitere Infos und Links

Verbandsgemeinde Grünstadt-Land
Haus der Deutschen Weinstraße
Weinstraße 91 b
67278 Bockenheim
Tel: 0 63 59/80 01-820
Fax: 0 63 59/80 01-812
Mail: touristik@gruenstadt-land.de
www.gruenstadt-land.de

 

Stadtverwaltung Grünstadt
Historisches Rathaus
Hauptstraße 84
67269 Grünstadt
Tel: 0 63 59/93 73 -20 oder -21
Fax: 0 63 59/93 73 25
Mail: info@gruenstadt.de
www.gruenstadt.de

Verbandsgemeinde Hettenleidelheim
Hauptstraße 45-47
67310 Hettenleidelheim
Tel: 0 63 51/40 50
Fax: 0 63 51/40 51 89
Mail: verwaltung@vg-h.de
www.vg-h.de

Start

Neuleiningen zwischen Burg und Kirche (261 m)
Koordinaten:
Geogr. 49.542343 N 8.139427 E
UTM 32U 437742 5488104

Ziel

Neuleiningen zwischen Burg und Kirche

Wegbeschreibung

Von der romantischen Gemeinde Neuleiningen aus führt der Weg oberhalb des Eckbachtals mit herrlichen Tief- und Weitblicken Richtung Nackterhof. Am Sommerberg ist ein neuer Pfad gebaut worden, der idyllisch durch den Berghang führt. Kurz darauf besteht die Möglichkeit den insgesamt 22,3 Kilometer langen Weg zu halbieren. Das ehemalige Weinsträsschen führt hinunter ins Spechttal und auf der gegenüberliegenden Seite hinauf zum Mittelberg. Die Weglänge beträgt dann 14,7 Kilometer.

Doch zurück zu der Gesamtroute. Vom Sommerberg führt der Leininger Burgenweg am Wald- und Feldrand entlang in Richtung Süßenhof. Auf neuen Pfaden kann der Wanderer bizarre Felsformationen erkunden, die neue Bestandteil des Weges sind. Vom Süßenhof steigt man ins Amseltal ab. Über Pfade und eine Brücke erreicht man den Talgrund und den Tränkwoog von dem aus der kurze Anstieg zur Burg Altleiningen beginnt. Das Restaurant der Jugendherberge lädt zu einem herzhaften „Halbzeitsnack“ ein. Wieder gestärkt begibt man sich Richtung Altleiningen, wo der einmalige 20-Röhren-Brunnen zu besichtigen ist. Über den Eckbach führt der Weg zum Zimmerberg und weiter ins Langental. Dann zieht sich die Wegführung entlang der Flanke des Kupferbergs hoch zum Kupferbergfelsen mit der markanten Bundsandsteinformation „Kamelkopf“.

Über einen Pfad kommt man zum Bobenheimer Bannwald, der auf einem Gratweg umrundet wird. An zwei frei geschnittenen Stellen kann man Blicke auf das Kloster Höningen und die Burg Altleiningen werfen. In diesem Bereich ist der Pfälzer Weinsteig auf die Trasse des Leininger Burgenwegs gelegt worden, da diese Variante deutlich attraktiver ist. Über den Mittelberg erreicht man das Jägerkreuz. Auf weichen Graswegen verlässt man den Wald, um auf eine grandiose Hochebene zu gelangen, von der aus die gesamte Rheinebene zu überblicken ist. Vorbei an einem herrlichen „Donnersbergblick“ und lieblichen Weinreben erreicht man das Dorf Battenberg mit seiner mittelalterlichen Kirche und der Burg. Mit einem kleinen Abstecher ist es möglich, die geologisch einzigartigen Blitzröhren zu bestaunen.

Entlang des nördlichen Haardtrands führt der Leininger Burgenweg hinunter nach Kleinkarlbach und dann wieder zum Ausgangspunkt der Burg Neuleiningen. In einer der vielen vorzüglichen Gaststätten kann man zum Abschluss die regionalen Köstlichkeiten des Leiningerlands genießen.

Öffentliche Verkehrsmittel:

Mit dem Zug nach Grünstadt, weiter mit der Buslinie 456/457 nach Neuleiningen (Haltestelle Neuleiningen, Kreuz)

Anfahrt:

A6 bis Ausfahrt Grünstadt, weiter auf der B 271 über Kirchheim an der Weinstraße nach Kleinkarlbach und nach Kleinkarlbach Richtung Neuleiningen

Parken:

In Neuleiningen auf dem Parkplatz rechts der L 453

Ähnliche Touren in der Umgebung


Community


 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
outdooractive.com User
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte zumindest einen Titel eingeben.
Aidart Pott ›
08.05.16
Bin den Weg in Kombination mit der Klosterunde, bei tollem Wanderwetter gelaufen. Es gibt ja hier schon recht unterschiedliche Meinungen zu der Runde. Für mich ist der Weg nur Durchschnitt. Die Burgen mit Einschränkung und der Bereich um den Kupferbergfels sind die besseren Abschnitte. Auch der kurze Pfadabschnitt um den Süßenhof hat mir gut gefallen. Es gibt aber ebensoviel nicht so umwerfendes zu erwandern. Im ganzen hat der Weg nicht so viele schmale Pfade wie hier teilweise geschrieben wird. Es überwiegen deutlich die breiteren Wege. Wenn man der Aufstellung des Höhenprofils glauben schenkt, was ich für stimmig halte, sind das 5,5 km im ganzen. Im Abschnitt vor Battenberg könnte man m.M.n. besser dem Pfälzer Weinsteig folgen, denn nur wegen eines Blickes auf den Donnersberg sind diese 1,5km Staubschluck- und Schotterpiste nicht gerechtfertigt. Auch der doch längere Abschnitt über die höhen Richtung Nackterhof und danach besteht ja vorwiegend aus einfachen Feld bzw. Wirtschaftswegen und ist für mich nichts besonderes. Über den kurzen Pfadabschnitt dort kann man wirklich geteilter Meinung sein. Es ist sicher eine Abwechselung und Bereicherung, aber bei Nässe wird das ganze dort zur Schlittschuhbahn. Die ganz großen Highlights hat der Weg sowieso nicht. Und nicht überall ist es ruhig und Idyllisch. Die Autobahn ist aber doch weniger zu hören als ich vorher erwartet hätte. Noch positv wäre die "Software" in Form der wirklich vorbildlichen Beschilderung und der in genügender Anzahl von vorhandenen Rastplätzen zu erwähnen. Als Fazit kann ich ich der Bewertung von Herrn Elfler sehr gut folgen und würde ebenfalls so zwischen 3 und 4 Sternen bewerten, aber deutlich näher an der drei. Da hat mir die Leininger Klosterrunde deutlich besser gefallen.
Bewertung
Gemacht am
06.05.2016
Ritterstein
Ritterstein
Foto: Aidart Pott, Community
Staubschluckpiste vor Battenberg
Staubschluckpiste vor Battenberg
Foto: Aidart Pott, Community
kurz vor Battenberg
kurz vor Battenberg
Foto: Aidart Pott, Community
Naturdenkmal Blitzröhren (400mtr abseits des Weges)
Naturdenkmal Blitzröhren (400mtr abseits des Weges)
Foto: Aidart Pott, Community
Pfad hinter Battenberg
Pfad hinter Battenberg
Foto: Aidart Pott, Community
Pfad hinter Battenberg
Pfad hinter Battenberg
Foto: Aidart Pott, Community
Foto: Aidart Pott, Community
Neuleiningen
Neuleiningen
Foto: Aidart Pott, Community
simpler Feldweg hinter Altleiningen
simpler Feldweg hinter Altleiningen
Foto: Aidart Pott, Community

Robert Schuller ›
01.05.16
Nette Runde mit viel Einsamkeit. Zumindest als ich unterwegs war. :-)
Foto: Robert Schuller, Community
Foto: Robert Schuller, Community
Foto: Robert Schuller, Community
Foto: Robert Schuller, Community
Foto: Robert Schuller, Community

RA WE ›
13.01.16
Wir haben aus der Tour einen 2 Tagesausflug gemacht. Gestartet in Battenberg am Samstag um 10h30 über Neuleiningen wo wie im Engel hervorragend gegessen haben sind wir bis Abends zur Burg Altleiningen gelaufen um dort in der Jugendherberge zu übernachten. Von der Jugendherberge können wir auch nur positives berichten. Am nächsten morgen dann durch Altleiningen am Kupferbergfelsen vorbei wieder nach Battenberg. Das Wetter war für Mitte Januar recht gut. Die Wege sind sehr gut ausgezeichnet und waren der Jahreszeit entsprechend begehbar. Alles in Allem eine runde Sache diese Wanderung. Deshalb glatte 4 Sterne. (Eigentlich 5 Sterne denn es gibt wirklich nicht auszusetzen, aber ein bisschen Luft nach oben muss ja noch bleiben).
Bewertung
Gemacht am
09.01.2016

mehr zeigen

Keine aktuellen Bedingungen in der Umgebung gefunden.
Schwierigkeit mittel
Strecke 22,5km
Dauer 6:00 h
Aufstieg 555m
Abstieg 555m

Eigenschaften

Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit

Wetter Heute

Statistik

: Std.
 km
 m
 m
Höchster Punkt
 m
Tiefster Punkt
 m
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.