Drucken
GPX
Merken Gemerkt
Themenweg / LehrpfadTop

Deutsche Weinstraße - Wanderweg

(1) • Themenweg / Lehrpfad • Pfalz
  • Das Gasthaus \
    / Das Gasthaus "Zum Engel" zählt zu den schönsten Renaissancebauten Südwestdeutschlands.
    Foto: Malin Frank, Outdooractive Redaktion
  • Das Schloss in Bad Bergzabern war früher von einem Wassergraben umgeben.
    / Das Schloss in Bad Bergzabern war früher von einem Wassergraben umgeben.
    Foto: Malin Frank, System
  • Vom Bismarckturm hat man eine herrliche Aussicht auf Bad Bergzabern.
    / Vom Bismarckturm hat man eine herrliche Aussicht auf Bad Bergzabern.
    Foto: Malin Frank, System
  • Die Kapelle des Klosters Liebfrauenberg bei Bad Bergzabern.
    / Die Kapelle des Klosters Liebfrauenberg bei Bad Bergzabern.
    Foto: Malin Frank, System
  • Auf angenehmen Wegen erreichen wir das Kloster Liebfrauenberg.
    / Auf angenehmen Wegen erreichen wir das Kloster Liebfrauenberg.
    Foto: Malin Frank, System
  • Das Kloster Liebfrauenberg ist von Wiesen und Weiden umgeben.
    / Das Kloster Liebfrauenberg ist von Wiesen und Weiden umgeben.
    Foto: Malin Frank, System
  • Die Wappenschmiede ist eine gemütliche Einkehrmöglichkeit an unserem Weg.
    / Die Wappenschmiede ist eine gemütliche Einkehrmöglichkeit an unserem Weg.
    Foto: Malin Frank, Outdooractive Redaktion
  • Von der Parkanlage hat man einen schönen Blick auf Burg Landeck, die hoch über Klingenmünster thront.
    / Von der Parkanlage hat man einen schönen Blick auf Burg Landeck, die hoch über Klingenmünster thront.
    Foto: Malin Frank, System
  • Zwischen Weinbergen und Pfälzerwald liegt die Villa Ludwigshöhe.
    / Zwischen Weinbergen und Pfälzerwald liegt die Villa Ludwigshöhe.
    Foto: Malin Frank, Outdooractive Redaktion
  • Die Villa Ludwigshöhe ist Ausgangspunkt zahlreicher Wanderungen.
    / Die Villa Ludwigshöhe ist Ausgangspunkt zahlreicher Wanderungen.
    Foto: Malin Frank, Outdooractive Redaktion
  • König Ludwig I. von Bayern ließ die Villa bei Edenkoben im italienischen Stil errichten.
    / König Ludwig I. von Bayern ließ die Villa bei Edenkoben im italienischen Stil errichten.
    Foto: Malin Frank, Outdooractive Redaktion
  • Unterhalb der Villa Ludwigshöhe liegt der Winzerort Edenkoben.
    / Unterhalb der Villa Ludwigshöhe liegt der Winzerort Edenkoben.
    Foto: Malin Frank, Outdooractive Redaktion
  • Der ehemalige Sommersitz Königs Ludwigs I. von Bayern ist ein bedeutendes Kulturdenkmal in der Region Südliche Weinstraße.
    / Der ehemalige Sommersitz Königs Ludwigs I. von Bayern ist ein bedeutendes Kulturdenkmal in der Region Südliche Weinstraße.
    Foto: Malin Frank, Outdooractive Redaktion
  • Monumentales Wahrzeichen von Schweigen: das Deutsche Weintor.
    / Monumentales Wahrzeichen von Schweigen: das Deutsche Weintor.
    Foto: Malin Frank, Malin Frank
  • Früher fuhren hier Autos durch, heute ist das Deutsche Weintor nur noch für Fußgänger und Radfahrer geöffnet.
    / Früher fuhren hier Autos durch, heute ist das Deutsche Weintor nur noch für Fußgänger und Radfahrer geöffnet.
    Foto: Malin Frank, Malin Frank
  • Am Sonnenberg befindet sich der erste deutsche Weinlehrpfad mit Infotafeln und Schauobjekten.
    / Am Sonnenberg befindet sich der erste deutsche Weinlehrpfad mit Infotafeln und Schauobjekten.
    Foto: Malin Frank, System
  • Zeugt von der Bedeutung des Weins für Schweigen-Rechtenbach: der Brunnen am St.-Urban-Platz.
    / Zeugt von der Bedeutung des Weins für Schweigen-Rechtenbach: der Brunnen am St.-Urban-Platz.
    Foto: Malin Frank, System
  • Versteckt zwischen dichtem Grün liegt das Chateau St. Paul.
    / Versteckt zwischen dichtem Grün liegt das Chateau St. Paul.
    Foto: Malin Frank, System
  • Die wuchtige Architektur des Deutschen Weintors in Schweigen ist typisch für die 1930er Jahre.
    / Die wuchtige Architektur des Deutschen Weintors in Schweigen ist typisch für die 1930er Jahre.
    Foto: Malin Frank, Malin Frank
  • Nach einer kurzen Steigung erreichen wir die Ausflugsgaststätte zum Pfalzblick.
    / Nach einer kurzen Steigung erreichen wir die Ausflugsgaststätte zum Pfalzblick.
    Foto: Deutsche Weinstrasse e.V.
  • Der Teich ist Teil des Biotopes am Kirchberg.
    / Der Teich ist Teil des Biotopes am Kirchberg.
    Foto: Deutsche Weinstrasse e.V.
  • Zunächst passieren wir die katholische Kirche von Weisenheim.
    / Zunächst passieren wir die katholische Kirche von Weisenheim.
    Foto: Deutsche Weinstrasse e.V.
  • Am Hahnenböhler Kreuz bietet sich uns ein herrlicher Blick über die Rheinebene auf Forst und Deidesheim.
    / Am Hahnenböhler Kreuz bietet sich uns ein herrlicher Blick über die Rheinebene auf Forst und Deidesheim.
    Foto: Deutsche Weinstrasse e.V.
  • Der Lagenstein dient als Aussichts- und Orientierungspunkt.
    / Der Lagenstein dient als Aussichts- und Orientierungspunkt.
    Foto: Deutsche Weinstrasse e.V.
  • Zahlreiche Bänke laden zum Verweilen ein.
    / Zahlreiche Bänke laden zum Verweilen ein.
    Foto: Deutsche Weinstrasse e.V.
  • Von diesem Rastplatz aus haben wir eine schöne Sicht auf das Städtchen Bobenheim am Berg.
    / Von diesem Rastplatz aus haben wir eine schöne Sicht auf das Städtchen Bobenheim am Berg.
    Foto: Deutsche Weinstrasse e.V.
  • Viele Weingüter laden zu einer Weinprobe ein.
    / Viele Weingüter laden zu einer Weinprobe ein.
    Foto: Deutsche Weinstrasse e.V.
  • In Leistadt lohnt sich ein kurzer Abstecher zur Dorfkirche, bevor es wieder Richtung Kallstadt geht.
    / In Leistadt lohnt sich ein kurzer Abstecher zur Dorfkirche, bevor es wieder Richtung Kallstadt geht.
    Foto: Deutsche Weinstrasse e.V.
  • Die Burg Battenberg wurde von einem Leininger Grafen im 13. Jahrhundert erbaut.
    / Die Burg Battenberg wurde von einem Leininger Grafen im 13. Jahrhundert erbaut.
    Foto: Deutsche Weinstrasse e.V.
  • Heute sind nur noch die Ringmauer mit Torturm und ein Batterieturm erhalten.
    / Heute sind nur noch die Ringmauer mit Torturm und ein Batterieturm erhalten.
    Foto: Deutsche Weinstrasse e.V.
  • Hoch über der Weinstraße thront das Hambacher Schloss.
    / Hoch über der Weinstraße thront das Hambacher Schloss.
    Foto: H.W.Weber, H.W.Weber
  • Von diesem Aussichtsturm bietet sich eine spektakuläre Aussicht.
    / Von diesem Aussichtsturm bietet sich eine spektakuläre Aussicht.
    Foto: Deutsche Weinstrasse e.V.
  • Hier überblicken wir die Rheinebene mit der Weinstraße, die Bergstraße und den Odenwald.
    / Hier überblicken wir die Rheinebene mit der Weinstraße, die Bergstraße und den Odenwald.
    Foto: Deutsche Weinstrasse e.V.
  • Die Burg Neuleiningen wurde um 1240 von einem Leininger Grafen erbaut.
    / Die Burg Neuleiningen wurde um 1240 von einem Leininger Grafen erbaut.
    Foto: Deutsche Weinstrasse e.V.
  • Von der Burg aus überblicken wir die Dächer des romantischen Ortes Neuleiningen.
    / Von der Burg aus überblicken wir die Dächer des romantischen Ortes Neuleiningen.
    Foto: Deutsche Weinstrasse e.V.
  • Vom Aussichtsturm aus bietet sich ein wunderschöner Blick ins Leiningerland.
    / Vom Aussichtsturm aus bietet sich ein wunderschöner Blick ins Leiningerland.
    Foto: Deutsche Weinstrasse e.V.
  • Unsere Rundwanderung beginnt am Weinstraßenfenster.
    / Unsere Rundwanderung beginnt am Weinstraßenfenster.
    Foto: Deutsche Weinstrasse e.V.
  • Mitten in der Altstadt von Bad Bergzabern liegt die Bergkirche.
    / Mitten in der Altstadt von Bad Bergzabern liegt die Bergkirche.
    Foto: Malin Frank, System
  •  Südländisches Flair herrscht auf dem malerischen Römerplatz.
    / Südländisches Flair herrscht auf dem malerischen Römerplatz.
    Foto: Dr. Herbert Henkler, Dr. Herbert Henkler
  • Das Haus der Deutschen Weinstraße markiert ihr nördliches Ende.
    / Das Haus der Deutschen Weinstraße markiert ihr nördliches Ende.
    Foto: H. Dieter Becker - Worms, H. Dieter Becker - Worms
  • Mitten in der malerischen Altstadt von St. Martin liegt die gleichnamige Pfarrkirche.
    / Mitten in der malerischen Altstadt von St. Martin liegt die gleichnamige Pfarrkirche.
    Foto: Claudia Kiefer, Claudia Kiefer
  • Sinnbild der Demokratie: das Hambacher Schloss.
    / Sinnbild der Demokratie: das Hambacher Schloss.
    Foto: Jörg Gundelach, Jörg Gundelach
Karte / Deutsche Weinstraße - Wanderweg
0 150 300 450 600 m km 10 20 30 40 50 60 70 80 90 Hambacher Schloss Kropsburg Villa Ludwigshöhe Madenburg Burg Landeck
Wetter

Der Wanderweg Deutsche Weinstraße führt uns vom nördlichen Ende der Deutschen Weinstraße in Bockenheim über Bad Dürkheim, Neustadt und Bad Bergzabern über sonneverwöhnte Weinberge bis zum Deutschen Weintor in Schweigen-Rechtenbach unweit der Grenze zu Frankreich.
mittel
96,3km
28:00
2562m
2510m
Alle Details
Genuss mit allen Sinnen. Das bietet einem der Wanderweg Deutsche Weinstraße. Auf einer Länge von ca. 100 km erlebt der Wanderer eine abwechslungsreiche Landschaft. Der Weg führt hauptsächlich durch´s Rebenmeer, aber schlängelt sich auch immer wieder in die Ausläufer des Pfälzerwaldes, übrigens das größte zusammenhängende Waldgebiet Deutschlands. Zahlreiche Rast- und Einkehrmöglichkeiten, berühmte Weinorte, aber auch Sehenswürdigkeiten aus verschiedenen Epochen, laden zu einem Halt ein. Ideal sind die Anbindungen zu Bahn- und Bushaltepunkten, die eine individuelle Planung ermöglichen.
outdooractive.com User
Autor
Steven Schummer
Aktualisierung: 27.04.2016

Schwierigkeit mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
353m
114m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mrz
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

EinkehrmöglichkeitEinkehrmöglichkeit
familienfreundlichfamilienfreundlich
Streckentour
Etappentour
aussichtsreich
kulturell / historisch
botanische Highlights

Ausrüstung

Proviant, festes Schuhwerk, Regenschutz

Weitere Infos und Links

Weitere Informationen erhalten Sie bei Südliche Weinstrasse e.V. in Landau Tel: 06341/ 940 407 , www.suedlicheweinstrasse.de oder Deutsche Weinstrasse e.V. - Mittelhaardt in Neustadt, Tel: 06321/ 3916 921,  www.deutsche-weinstrasse.de

Start

Bockenheim/Weinstraße (165 m)
Koordinaten:
Geogr. 49.611200 N 8.181990 E
UTM 32U 440904 5495724

Ziel

Schweigen-Rechtenbach, Deutsches Weintor

Wegbeschreibung

Ausgangspunkt ist Bockenheim, Haus der Deutschen Weinstraße. Den Wanderweg Deutsche Weinstraße ist durchgehend mit dem Symbol grüne Traube auf weißem Grund gekennzeichnet. Diesem ab hier folgend erreicht Grünstadt-Asselheim. Sie wandern an Grünstadt vorbei und kommen nach Neuleiningen. Von Neuleiningen mit seiner Burgruine und seinem historischen Ortskern geht es weiter Richtung Sausenheim, vorbei am Ortsrand von Kleinkarlbach, nach Bobenheim am Berg, über Weisenheim am Berg, Leistadt, Ungstein (sehenswert Weilberg, Römisches Landhaus) nach Bad Dürkheim (sehenswert: Michaelskapelle, Dürkheimer Riesenfass, Kurpark).


Von Bad Dürkheim in südlicher Richtung auf dem Wanderweg Deutsche Weinstraße erreichen Sie zunächst Wachenheim (toller Blick und typische Pfälzer Einkehrmöglichkeiten). Vorbei an Deidesheim (lohnenswert ist ein Abstecher ins Weinmuseum und “Portal zum Biosphärenreservat Pfälzerwald“). Weiter: Waldgaststätte Pfalzblick über Königsbach nach Gimmeldingen. Durch das Weindorf Haardt, hinab und durch die Innenstadt zum Hauptbahnhof. Die Wanderung geht weiter über die Eisenbahnüberführung am Bahnhof, geradeaus die Treppen hinauf, durch Hambach zum Ortsrand von Diedesfeld. Hier besteht ein Aufstieg zum Hambacher Schloss (Wiege der Deutschen Demokratie)

Nach Ihrem Besuch des Hambacher Schlosses erreichen Sie den pittoresken Weinort St. Martin.Nach kurzem, kräftigen Anstieg zur Kropsburg weiter zur Villa Ludwigshöhe und Ruine Rietburg. Von hier hat man eine herrliche Sicht aufs Rebenmeer. Danach gehen Sie weiter durch hügeliges Weinbergsgelände und durch malerische Winzerdörfer zunächst nach Weyher und dann nach Burrweiler. Weiter geht der Weg über Gleisweiler, nach Frankweiler. Von Albersweiler gelangen wir in östlicher Richtung auf dem Geh/Radweg in Siebeldingen nach Birkweiler und Ranschbach vorbei durch Leinsweiler (sehenswert Slevogthof) und Eschbach (toller Ausblick von der Madenburg) nach Klingenmünster (toller Ausblick von der Burgruine Landeck). Wir verlassen Klingenmünster und nehmen den letzten Anstieg hinauf nach Gleiszellen-Gleishorbach. Die alte Winzergasse in Gleiszellen lädt ein, um sich mit typischer Pfälzer Küche für den nächsten Tag zu stärken. 

Sie gehen hinter Gleishorbach rechts und bleiben weiterhin auf dem Weinstraßenwanderweg, der Pleisweiler-Oberhofen umgeht und dann nach Bad Bergzabern hinabführt. Ab hier verläuft der Weinstraßenwanderweg durch den Kurpark, an dessen Ende sich eine große Hinweistafel befindet. Über Dörrenbach und Oberotterbach nach Schweigen-Rechtenbach zum Deutschen Weintor. Auf direktem Wege geht es mit der Markierung gelber Strich bzw. roter Kreis auf weißem Grund nach Wissembourg zum Schlusspunkt der Wandertour Deutsche Weinstraße.

Öffentliche Verkehrsmittel:

Mit dem Zug können Sie viele Orte entlang des Wanderweges Deutsche Weinstraße erreichen: z.B. Bockenheim-Kindenheim, Bad Dürkheim, Neustadt an der Weinstrasse,  Bad Bergzabern oder Wissembourg in Frankreich im nur einige zunennen. Weitere Informationen und Fahrplanauskünfte bekommen Sie unter: www.vrn.de

Anfahrt:

A6 bis Ausfahrt Grünstadt, weiter über die B271 nach Bockenheim / A61 bis Ausfahrt Worms, weiter über die B47 und B271 nach Bockenheim

Community


 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
outdooractive.com User
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte zumindest einen Titel eingeben.
Birgit Hamm ›
17.07.14
Wir (mein Mann und ich) haben die Tour über 4 Etappen (2 im Juni, 2 jetzt im Juli)von Schweigen bis Gimmeldingen gemacht. Landschaftlich und kulturell voller Highlights, aber leider, leider eine katastrophale Wegmarkierung! Obwohl wir erfahrene Wanderer sind, hat uns die mangelhafte Markierung immer mal wieder vor große Rätsel gestellt und uns ins Nirvana geschickt, so daß wir mehrfach größere Umwege machen mussten! Schade, gerade weil dieser Wanderweg wahrscheinlich auch überregional Wandertouristen ansprechen soll! Die Wege sind ansonsten ohne Schwierigkeit zu begehen, zum großen Teil asphaltiert. Im Hochsommer muss berücksichtigt werden, daß der Weg oft schattenlos verläuft!
Bewertung
Gemacht am
15.07.2014

mehr zeigen

Keine aktuellen Bedingungen in der Umgebung gefunden.
Schwierigkeit mittel
Strecke 96,3km
Dauer 28:00 h
Aufstieg 2562m
Abstieg 2510m

Eigenschaften

aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich

Wetter Heute

Statistik

: Std.
 km
 m
 m
Höchster Punkt
 m
Tiefster Punkt
 m
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.