Bewertung

Ruine-Guttenberg-Tour

Details

Benjamin Klar

30.03.2017 · Community
Einziges echtes Highlight der Runde: die über einen Mini-Abstecher erreichbare Burgruine Guttenberg. Die Ausblicke im Bereich der Weinberge kann man jedenfalls auch ohne diesen und andere der lokalen "Top"-Wege erreichen. Die anfängliche Beton- bzw. Teerpiste in den Weinbergen (okay, hier macht der Weguntergrund Sinn) sowie im Rechtenbacher Tal macht die Tour in der ersten Hälfte m. E. nicht sonderlich attraktiv. (Für einen Qualitäts-/Prädikats-/Premiumwanderweg eigentlich schon zu viel des Guten an "Hartbelag".) Dafür sind die Wege ab "Drei Buchen" bis zum Übergang in die Weinberge ordentlich. Nur machen diese allein die Qualität bzw. das "Premium" dies Weges nicht aus. Aber okay - als entspannte Sambaschleichertour mag das egal sein.... Es sei trotzdem die Frage gestellt, ob denn tatsächlich jeder Wanderweg irgendeinem Qualitätsanspruch in Form eines Zertifikates (welches oftmals das Papier nicht wert ist) entsprechen muss?? Wie ist man denn die oftmals gleichen Wege noch vor ein paar Jahren gegangen? Doch auch nicht anders. Oder?
Gemacht am 29.03.2017

Profilbild
Medien
Video auswählen

Zuletzt hochgeladen

Wie lautet dein Kommentar?