Wiesensee

Bewertung

WesterwaldSteig-Erlebnisschleife "Grüner Steig und Seenweg"

Details

Ing A Pinsel

01.07.2020 · Community
Vielleicht oder besser, mit Sicherheit sind wir von den vielen bestens ausgeschilderten Traumpfaden, -schleifen an Rhein und Mosel, Wäller Touren, Rheinsteig-Rundtouren etc. ziemlich verwöhnt, aber wir waren doch erstaunt, dass vorort nirgends eine Beschilderung auf die Erlebnisschleife hinwies. Gut, dass wir mit GPS-Gerät und Online-Karte ausgerüstet waren. Ohne diese Hilfsmittel hätten wir uns als Ortsunkundige mit Sicherheit bei den vielen Abzweigungen des Westerwaldsteigs verlaufen. Die ersten Kilometer teilt man sich mit vielen Radfahrern auf Asphalt oder breiten Schotterpisten (auch die letzten Kilometer am Schluss). Einen kleinen Umweg zur Klosterruine Seligenstatt (da Wegweiser) hatten wir noch unternommen. Bei Kilometer (ca.) 4,5 verlässt man den Westerwaldsteig und geht durch sehr unwegsames Gelände und zugewachsenem Weg. Wieder auf dem Westerwaldsteig, kein Problem. Schade, dass auf der Erlebnisschleife keine realen Wegweiser zu besonderen Punkten zu finden sind (z. B. das Mahnmal der Heimatvertriebenen). So ist uns ein wundervoller Blick auf Westerburg entgangen. Der Weg bietet viel Abwechslung, aber müsste besser gekennzeichnet werden. So ist er halt eine echte ERLEBNIS-Schleife, aber wie erwähnt, wir sind verwöhnt! Eine Bitte an alle WandererInnen: Nehmt Euren Müll, egal, ob Verpflegungsreste, Zigarettenkippen, Hundehäufchen, Tücher für das "Geschäftle" oder Sonstiges wieder mit nach Hause. Es ist sehr erschreckend und traurig wie vermüllt die Natur auf und an den Wanderwegen geworden ist. - Der Natur zuliebe! -
Gemacht am 30.06.2020
Foto: Ing A Pinsel, Community
Foto: Ing A Pinsel, Community
Foto: Ing A Pinsel, Community
Foto: Ing A Pinsel, Community

Profilbild
Medien
Video auswählen

Zuletzt hochgeladen

Wie lautet dein Kommentar?