Teilen
Merken
Drucken
Einbetten
Reportage

Loreleys Lied über dem Rheintal

von Wiebke Hillen  • 21.11.2018 • Reportage • Romantischer Rhein
Verantwortlich für diesen Inhalt
Outdooractive Redaktion
  • Loreleyblick Maria Ruh bei Urbar.
    Loreleyblick Maria Ruh bei Urbar.
    Foto: Von Jörg Braukmann, CC BY-SA, Wikimedia Commons

„Ich weiß nicht, was soll es bedeuten, dass ich so traurig bin” – die ersten Zeilen von Heinrich Heines „Lied von der Loreley” sind weit über das Rheintal hinaus bekannt. Der Loreleyfelsen bei St. Goarshausen zählt zum UNESCO-Welterbe Oberes Mittelrheintal und ist seit langer Zeit Anziehungspunkt für Touristen. Der steil aufragende Schieferfelsen bietet nicht nur einen atemberaubenden Blick auf den Rhein, sondern auch viel Stoff für Mythen und Sagen.



Naturdenkmal · Romantischer Rhein

Der Loreleyfelsen

Naturdenkmal Von diesem Felsen soll die Nixe Loreley die Rheinschiffer bezaubert haben.
Romantischer Rhein
Der Loreleyfelsen ist ein Schieferfelsen im UNESCO-Welterbe Oberes Mittelrheintal nahe Sankt ...
Outdooractive Redaktion

Bereits in der Römerzeit wurde der Rhein zu einer wichtigen Handelsstraße. Die enge Rheinkurve bei St. Goarshausen unterhalb des Loreleyfelsens sorgte seither für Probleme bei den Schifffahrern. Hier befindet sich die engste und tiefste Stelle des Flusses in seinem schiffbaren Bereich. Strudelartige Strömungen erschweren das Manövrieren für Schiffer zusätzlich. Der über diese komplizierte  Schifffahrtsstelle steil aufragende Schieferfelsen wurde schon in der Vergangenheit zu einem besonderen Ort. Zwerge, Nymphen und Berggeister mussten als Erklärung für die Strömungen herhalten. Die Zwerge, die angeblich in den Höhlen des Felsens lebten, wurden auch für das starke Echo des Galgenbachwasserfalls und das Rauschen des Rheins, das klang, wie vom Fels gesungen, verantwortlich gemacht.

Umwandlung in eine Frauengestalt

Die Nixe Loreley als Statue auf der Hafenmole des Loreleyhafens. Geschenk der Künstlerin Natasha Alexandrowna Prinzessin Jusoppow 1983 an die Stadt Sankt Goarshausen.

Erst mit Clemens Brentano kam dann die berühmte Frauengestalt zu dem Mythos um den Loreleyfelsen hinzu. Zu Beginn des 19. Jahrhunderts schrieb er in seinem Roman „Godwi” oder „Das steinerne Bild der Mutter” eine Ballade über eine Zauberin, die so schön war, dass alle Männer ihr verfielen. Sie selbst stürzte sich von diesem Schieferfelsen aus Liebeskummer in den Fluss, als sie glaubte, ihren Geliebten auf einem Schiff zu entdecken.

Die wohl bekannteste Version der Loreley-Geschichte stammt jedoch von Heinrich Heine. Dessen Gedicht aus dem Jahr 1824 wurde sogar mehrfach vertont. In dieser Version wird Loreley zu einer schönen Jungfrau, die die Schiffer mit ihrem Lied ablenkt, sodass sie nicht auf die gefährliche Rheinpassage achten und in den Tod fahren.

Das Lied von der Loreley

Loreleylied

Kommerzialisierung des Mythos

Das Loreley-Thema mit seinen Ähnlichkeiten zur griechischen Mythologie, wie zu den Sirenen oder dem Zauberblick, wurde schnell stark rezipiert und bereits Mitte des 19. Jahrhunderts zu einer alten Sage stilisiert. Mittlerweile wissen viele nicht mehr, dass mit dem Namen Loreley über Jahrhunderte hinweg lediglich der Schieferfelsen gemeint war. Nichtsdestotrotz wird die vermeintlich alte deutsche Sage heute zur Vermarktung der Region genutzt: Hotels und Restaurants wurden nach der Loreley benannt, Souvenirs der Frauengestalt entstanden und auch eine Statue am Hafen in St. Goarshausen greift das Frauenmotiv auf. Es gibt sogar eine Loreley-Repräsentantin, die die Schifffahrer jedoch nicht in ihr Unglück fahren lässt.

Im Besucherzentrum oben auf dem Plateau des Felsens wird über den Mythos der Loreley informiert – jedoch auch über die Geschichte und Kultur der Region. Schöne Wege führen den Loreleyfelsen hinauf und der Blick von den Aussichtspunkten auf den Rhein ist atemberaubend. Ob für den Felsen oder die Frau – der Name Loreley ist jedem ein Begriff.


outdooractive.com User
Autor
Wiebke Hillen 
Aktualisierung: 21.11.2018

Community

 Kommentar
outdooractive.com User
Veröffentlichen

Geschichte auf Karte entdecken

Karte / Loreleys Lied über dem Rheintal
  • 5 Verknüpfte Inhalte
Infozentrum · Romantischer Rhein

Loreley-Besucherzentrum

Infozentrum Das Loreley-Besucherzentrum
Romantischer Rhein
Das Loreley-Besucherzentrum wurde im Jahr 2000 als regionale Außenstelle der Expo in Hannover auf ...
Outdooractive Redaktion
Prädikats-Kurztour / Prädikats-Rundtour · Romantischer Rhein

Rheinsteig Etappe 17: Von St. Goarshausen nach Kaub

Prädikats-Kurztour / Prädikats-Rundtour Ein herrlicher Pfad mit wunderbaren Ausblicken auf den Rhein führt uns von Dörscheid hinab nach Kaub.
16.03.2011
schwer
21,2 km
7:00 Std
750 hm
753 hm
6
von Silke Hertel,  Outdooractive Redaktion
Prädikats-Kurztour / Prädikats-Rundtour · Romantischer Rhein

Loreley-Extratour

Prädikats-Kurztour / Prädikats-Rundtour Blick auf den Spitznack und die Loreley im Frühjahr
25.11.2013
mittel geöffnet
14,2 km
4:15 Std
379 hm
379 hm
14
von Romantischer Rhein Tourismus GmbH,  Romantischer Rhein Tourismus GmbH
Prädikats-Kurztour / Prädikats-Rundtour · Romantischer Rhein

Burg Katz und Loreley

Prädikats-Kurztour / Prädikats-Rundtour Blick vom gegenüberliegenden Rheinufer auf die Loreley
27.06.2012
mittel
8,9 km
2:45 Std
371 hm
371 hm
2
von Anne Habermeier,  Outdooractive Redaktion
Naturdenkmal · Romantischer Rhein

Der Loreleyfelsen

Naturdenkmal Von diesem Felsen soll die Nixe Loreley die Rheinschiffer bezaubert haben.
Romantischer Rhein
Der Loreleyfelsen ist ein Schieferfelsen im UNESCO-Welterbe Oberes Mittelrheintal nahe Sankt ...
Outdooractive Redaktion
  • 5 Verknüpfte Inhalte