Tour hierher planen
Aussichtspunkt

Luitpoldturm auf dem Weißenberg

Aussichtspunkt · Pfalz · geöffnet
Verantwortlich für diesen Inhalt
Pfalz Touristik e.V. Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Luitpoldturm
    / Luitpoldturm
    Foto: Dirk Weber, Tourist Information Gräfensteiner Land
  • / Luitpoldturm
    Foto: Dirk Weber, Tourist Information Gräfensteiner Land
  • / Blick vom Luitpoldturm - Foto: ZPT
    Foto: Zentrum Pfälzerwald Touristik
  • / Kaminraum im Turm
    Foto: Thomas Russold, Gräfensteiner Land Tourismus
  • / Treppenaufgang
    Foto: Thomas Russold, Gräfensteiner Land Tourismus
  • / Blick Richtung Hermersbergerhof
    Foto: Thomas Russold, Gräfensteiner Land Tourismus
  • / Panoramaausblick Sommer
    Foto: Thomas Russold, Gräfensteiner Land Tourismus
  • / Weg zum Luitpoldturm
    Foto: Thomas Russold, Gräfensteiner Land Tourismus
  • / Luitpoldturm winterlich
    Foto: Thomas Russold, Gräfensteiner Land Tourismus
  • / Panoramaausblich im Winter
    Foto: Thomas Russold, Gräfensteiner Land Tourismus

Der Luitpoldturm steht auf dem 610 Meter hohen Weißenberg, der zur Gemarkung der Gemeinde Merzalben gehört. Vom 30 Meter hohen Turm, dessen Aussichtsterrasse über 184 Stufen erreichbar ist und der auch mehrere gemütliche Rastmöglichkeiten bietet, genießt man einen grandiosen 360°-Panoramablick über den Pfälzerwald und - bei guter Fernsicht - sogar bis hinaus in die Rheinebene, hinüber ins benachbarte Elsass-Lothringen und in die Vogesen.

Er liegt unmittelbar am bekannten Weitwanderweg Pfälzer Waldpfad und ist von der L496 zwischen Johanniskreuz und Leimen/Pfalz aus über eine schmale Forststraße (Beschilderung Hermersbergerhof) erreichbar. Kostenlose Parkmöglichkeiten sind - ein Stück unterhalb des Turms - vorhanden.

Der Luitpoldturm steht auf dem 610 Meter hohen Weißenberg, der zur Gemarkung der Gemeinde Merzalben gehört. Vom 30 Meter hohen Turm, dessen Aussichtsterrasse über 184 Stufen erreichbar ist, kann man einen grandiosen 360°-Panoramablick über den Naturpark Pfälzerwald genießen. Bei guter Fernsicht kann man so bis hinaus in die Rheinebene, hinüber ins benachbarte Frankreich, ins Elsass und in die Vogesen schauen. Im Norden ist der ausladende Rücken des Donnersbergs erkennbar. Seit Juli 2002 zeigen 12 auf der Plattform angebrachten Orientierungsplaketten die Lage markanter Ziele an. Im Innern des Turms (Kaminzimmer) und davor finden sich mehrere gemütliche Sitzgelegenheiten, die geradezu zum Rasten und Verweilen einladen.

Im Jahre 1907 hatte der Pfälzerwald Dichter Fritz Claus die Idee, dem damaligen Prinzregenten Luitpold von Bayern (1821-1912) zu Ehren einen viereckigen Turm zu errichten. Der noch junge Pfälzerwaldverein, zu dessen Gründern Fritz Claus gehörte, war stark an der Planung des Turms beteiligt und nach maßgeblicher finanzieller Unterstützung durch den Prinzregenten, der auch die Patenschaft übernahm, begann man noch im gleichen Jahr mit dem Bau aus heimischen Buntsandstein. Nach einer Bauzeit von 15 Monaten wurde der Turm am 26.09.1909 eingeweiht. Lange Zeit diente die Vorhalle des Turms als Schutzhütte für Wanderer und Waldarbeiter.

Viele Wanderwege kommen am Luitpoldturm vorbei, wie beispielsweise der Weitwanderweg Pfälzerwald Pfad und die wohl bekannteste PWV-Markierung im Gräfensteiner Land, der blau-weiße Strich.

Mit dem Auto ist der Luitpoldturm von der L496 zwischen Johanniskreuz und Leimen/Pfalz aus über eine schmale Forststraße (Beschilderung Hermersbergerhof) gut erreichbar. Kostenlose Parkmöglichkeiten sind - ein Stück unterhalb des Turms - vorhanden.

Öffnungszeiten

Heute geöffnet
Sonntag00:00–24:00 Uhr
Montag00:00–24:00 Uhr
Dienstag00:00–24:00 Uhr
Mittwoch00:00–24:00 Uhr
Donnerstag00:00–24:00 Uhr
Freitag00:00–24:00 Uhr
Samstag00:00–24:00 Uhr
Ganzjährig geöffnet und frei zugänglich.

Koordinaten

DG
49.252732, 7.825545
GMS
49°15'09.8"N 7°49'32.0"E
UTM
32U 414533 5456215
w3w 
///ausrichten.abitur.säfte
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Touren hierhin

Typ
Name
Strecke
Dauer
Aufstieg
Abstieg
22,3 km
6:45 h
451 hm
481 hm
135,5 km
13:00 h
2.117 hm
2.108 hm
empfohlene Tour Etappentour Pfälzer Waldpfad Gesamtroute
144,3 km
38:00 h
3.058 hm
3.088 hm
Auf Karte anzeigen

Interessante Punkte in der Nähe

 Diese Vorschläge wurden automatisch erstellt.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Luitpoldturm auf dem Weißenberg

Hauptstraße 76
66978 Clausen
Telefon (+49) 6333 2570 Fax (+49) 6333 775920

Eigenschaften

Ausflugsziel
  • 2D 3D
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
  • 4 Touren in der Umgebung
empfohlene Tour Schwierigkeit schwer Etappe 6
Strecke 22,3 km
Dauer 6:45 h
Aufstieg 451 hm
Abstieg 481 hm

Die längste Etappe hat es in sich. Sie führt zum höchsten Punkt, dem 607m hohen Weißenberg mit der Burg Gräfenstein, eine der bedeutendsten ...

3
von Tobias Kauf,   Pfalz Touristik e.V.
Schwierigkeit
Strecke 22,2 km
Dauer 5:15 h
Aufstieg 533 hm
Abstieg 516 hm

Start in Hermersbergerhof Richtung Luitpoltsturm und dann in Richtung Sieben Buchen. Zurück über Wernagel zum Ausgangspunkt.

von Florian Losch,   Pfälzerwald-Verein e.V.
empfohlene Tour Schwierigkeit schwer geöffnet
Strecke 135,5 km
Dauer 13:00 h
Aufstieg 2.117 hm
Abstieg 2.108 hm

Anspruchsvolle Rundtour mit sieben knackigen Anstiegen und ausreichend Höhenmetern.

von Andrea Spannowsky,   Pfalz Touristik e.V.
Fernwanderweg · Pfalz
Pfälzer Waldpfad Gesamtroute
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel Etappentour
Strecke 144,3 km
Dauer 38:00 h
Aufstieg 3.058 hm
Abstieg 3.088 hm

Spektakuläre Felsen, tief eingeschnittene Täler und vor allem: Wald, so weit das Auge reicht! Das erwartet uns auf dem 143 km langen Pfälzer ...

6
von Tobias Kauf,   Pfalz Touristik e.V.
  • 4 Touren in der Umgebung