Teilen
Merken
Drucken
Einbetten
Historische Stätte

Der Albersweiler Kanal (25-29)

Historische Stätte · Pfalz
Verantwortlich für diesen Inhalt
Pfalz Touristik e.V. Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Der Albersweiler Kanal (25)
    / Der Albersweiler Kanal (25)
    Foto: Verein Südliche Weinstrasse Annweiler am Trifels e.V., K. Wannow, Albersweiler
  • / Der Albersweiler Kanal (26)
    Foto: Verein Südliche Weinstrasse Annweiler am Trifels e.V., Stadtarchiv Landau
  • / Der Albersweiler Kanal (27)
    Foto: Verein Südliche Weinstrasse Annweiler am Trifels e.V., Stadtarchiv Landau
  • / Lastkähne auf dem Kanal (28)
    Foto: Verein Südliche Weinstrasse Annweiler am Trifels e.V., Stadtarchiv Landau
  • / Lastkähne auf dem Kanal (29)
    Foto: Verein Südliche Weinstrasse Annweiler am Trifels e.V., Stadtarchiv Landau
  • / Albersweiler Kanal (30)
    Foto: Verein Südliche Weinstrasse Annweiler am Trifels e.V., Stadtarchiv, Landau

Der Albersweiler Kanal (25-27)

Der Albersweiler Kanal  war ein 1687/88 vom französischen Baumeister Vauban zur Errichtung der Festung Landau angelegter beschiffbarer Kanal von sieben Kilometer Länge zwischen den Gneissteinbrüchen bei Albersweiler und der Stadt Landau in der Pfalz, der parallel zur Queich verlief. Nach Abschluss des Festungsbaus diente er als Teil der Queichlinien der Befestigungsanlage an der Nordostgrenze Frankreichs und wurde gleichzeitig für die Wasserversorgung der Stadt Landau genutzt. 1874 wurden Teilabschnitte des Kanals beim Bau der B10 überbaut. Der Kanal endete in einem kleinen Hafen am Landauer  Westbahnhof, er hatte eine Breite von 13 Metern und eine Tiefe von 1,95 Meter.

Lastkähne auf dem Kanal (Bild 28-29)

Für die großen Steinquader, wie man sie zum Festungsbau benötigte, hatte Vauban spezielle Lastkähne konstruiert. Sie waren 19 Meter lang und 4 Meter breit. Damit wiesen sie eine Tragfähigkeit von etwa 400 Zentnern auf. Die Kähne waren relativ flach und hatten einen achteckigen regelmäßigen Grundriss. In beiden Hälften des Bootes befanden sich Holzbänke, auf denen sich die Steinquader rutschfest vertäuen ließen. Zwei Mann steuerten an Bug und Heck das Boot.

Koordinaten

DG
49.217630, 8.029756
GMS
49°13'03.5"N 8°01'47.1"E
UTM
32U 429344 5452102
w3w 
///allgemeineren.auszutauschen.einheitlicher
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Touren hierhin

Typ
Name
Strecke
Dauer
Aufstieg
Abstieg
5,6 km
1:26 h
48 hm
48 hm
Auf Karte anzeigen

Interessante Punkte in der Nähe

 Diese Vorschläge wurden automatisch erstellt.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


  • 2D 3D
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
  • 1 Touren in der Umgebung
Sonstige Rund- und Fernwanderwege · Rheinland-Pfalz

Historischer Wanderweg der Kleindenkmale

mittel
5,6 km
1:26 h
48 hm
48 hm
Albersweiler Wanderweg der historischen kleinen Denkmäler an Feldsteinen, Häusern, Türen und Fenstern
von Verein Südliche Weinstrasse Annweiler am Trifels e.V.,   Pfalz Touristik e.V.
  • 1 Touren in der Umgebung