Tour hierher planen
Museum

Stadtmuseum Simeonstift

Museum · Moseltal · 135 m
Verantwortlich für diesen Inhalt
Mosellandtouristik GmbH Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Stadtmuseum Simeonstift
    / Stadtmuseum Simeonstift
Direkt neben der Porta Nigra liegt rings um den romantischen Brunnenhof das Stadtmuseum Simeonstift Trier. Es entstand aus bedeutenden Vermächtnissen Trierer Bürger im 19. und 20. Jahrhundert und wurde 1904 gegründet. Nach umfangreichen Renovierungsarbeiten, die zur Konstantin-Ausstellung 2007 abgeschlossen wurden, verfügt das Museum nun über modernste Ausstellungsflächen im historischen Gebäudekern des Simeonstiftes sowie im neu errichteten Anbau. Im Mai 2007 wurde das Stadtmuseum Simeonstift nach einer zweieinhalbjährigen Umbauphase wiedereröffnet. Die rund 900 Objekte der Sammlungsausstellung werden auf 1000 m² Ausstellungsfläche präsentiert. Grundlage des gesamten musealen Bestandes, der eine Zeitspanne von circa 2000 Jahren umfasst, bilden Schenkungen Trierer Bürger. Schwerpunkt der Sammlung ist die Zeitspanne von der frühen Neuzeit bis ins 20. Jahrhundert. Kostbare Gemälde und Skulpturen, feines Porzellan und Ostasiatika, aber auch Alltags- und Gebrauchsgegenstände bieten vielfältige Einblicke in Leben und Alltag, Wirtschaft und Handel, Politik und Glaube, Kunst und Technik. Am Anfang des Rundgangs im sogenannten Trebeta-Saal werden als Highlights die Originale der mittelalterlichen Figuren des Trierer Hauptmarktes, darunter das Marktkreuz aus dem Jahr 958 gezeigt. Im ersten Geschoss wird der Besucher chronologisch durch die spannende Geschichte der ältesten Stadt Deutschlands geleitet. Das Stadtmodell Triers um 1800 und das Zerstörungsmodell Triers 1944 illustrieren die wechselhafte Geschichte der Stadt. Themen wie Städtepartnerschaften und Universität runden den chronologischen Parcours ab und lassen den Besucher in der Gegenwart ankommen. Aktuelle und vergangene Fragestellungen wie Migration, Mobilität und Religionsgemeinschaften, Wirtschaft und Sport werden im Westflügel des ersten Geschosses behandelt. Überraschungen birgt das Stifterkabinett, in dem das Engagement Trierer Bürger für das Stadtmuseum gewürdigt wird. Gezeigt werden dort u.a. rund 1300 ostasiatische Miniaturskulpturen aus Elfenbein, die in ihrer Themen- und Darstellungsvielfalt einmalig sind. Verfolgt man den Rundgang, gelangt man zur umfassenden Textilsammlung, die aufwändig restauriert wurde. Im Neubau werden in Zeiten, in denen keine Sonderschau stattfindet, Gemäldegalerien des 19. und 20. Jahrhunderts präsentiert. Kontakt Stadtmuseum Simeonstift Trier Verwaltung: Simeonstiftplatz 1, 54290 Trier Telefon 0651 / 718-1459 http://www.museum-trier.de/Startseite/

Öffnungszeiten

Dienstag bis Sonntag, 10-17 Uhr

An Pfingstmontag und an Ostermontag ist das Museum geöffnet.

Am 24., 25. und 31. Dezember sowie am 1. Januar ist das Stadtmuseum geschlossen.

Koordinaten

DD
49.759791, 6.643731
GMS
49°45'35.2"N 6°38'37.4"E
UTM
32U 330300 5514588
w3w 
///abschnitt.mensch.boden
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Barrierefreiheit

Badge Barrierefreiheit geprüft
Barrierefreiheit geprüft

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung „Barrierefreiheit geprüft – barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung“.

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Das Museum befindet sich der Innenstadt, Parkplätze stehen im öffentlichen Raum zur Verfügung.
  • Der Haupteingang hat eine Türschwelle von 2 cm und führt zum Kassenbereich.
  • Der Kassenschalter ist 86 cm hoch.
  • Zwischen der Kasse und dem Ausstellungsraum im Erdgeschoss befindet  sich eine Treppe mit drei Stufen. Alternativ gibt es einen ebenerdigen  Seiteneingang, der direkt zum Ausstellungsraum führt. Über eine Klingel  kann die Servicekraft gerufen werden.
  • Alle öffentlichen Türen und Durchgänge sind mind. 90 cm breit.
  • Es sind keine Rotations- oder Karusselltüren vorhanden.
  • Die Ausstellungsräume im 1. und 2. Obergeschoss sowie das  öffentliche WC für Menschen mit Behinderung sind mit dem Aufzug zu  erreichen.
  • Die Aufzugskabine ist 140 cm x 240 cm groß. Die lichte  Durchgangsbreite der Aufzugstür beträgt 140 cm. Das Bedientableau ist  nicht horizontal angeordnet (Höhe der Befehlsgeber 90 cm bis 135 cm).
  • Die Exponate und Informationen in allen Ausstellungsräumen sind überwiegend im Sitzen einsehbar und lesbar.
  • Es werden Führungen für Menschen mit Gehbehinderung und  Rollstuhlfahrer angeboten. Eine Voranmeldung wird erbeten. Es stehen  während der Führung Sitzgelegenheiten zur Verfügung. Die gesamte Route  ist für Rollstuhlfahrer stufenlos befahrbar.

Öffentliches WC für Menschen mit Behinderung

  • Die Bewegungsflächen betragen:
    • vor/hinter der Tür, vor dem WC und dem Waschbecken mindestens 150 cm x 150 cm,
    • links und rechts vom WC 115 cm x 54 cm.
  • Beidseitig am WC sind hochklappbare Haltegriffe vorhanden.
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar, der Spiegel im Stehen und Sitzen einsehbar.
Prüfbericht: PDF-Report zur Barrierefreiheit für Gehbehinderte und Rollstuhlfahrer

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Es gibt keinen optisch wahrnehmbaren Alarm im Gebäude.
  • Im Aufzug wird der abgehende Notruf nicht optisch bestätigt.
  • Es ist keine induktive Höranlage verfügbar.
  • In der Ausstellung werden Informationen zu den Exponaten schriftlich vermittelt.
  • Es werden Führungen für Menschen mit Hörbehinderung und gehörlose Menschen. Eine Voranmeldung wird erbeten. Es stehen  Gebärdensprachendolmetscher zur Verfügung.
Prüfbericht: PDF-Report zur Barrierefreiheit für Hörbehinderte und Gehörlose

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung „Barrierefreiheit geprüft – teilweise barrierefrei für blinde Menschen“.

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Assistenzhunde dürfen mitgebracht werden.
  • Der Haupteingang ist visuell kontrastreich zur Umgebung abgesetzt und durch einen taktilen Bodenbelagswechsel erkennbar.
  • Glastüren sind nur teilweise mit Sicherheitsmarkierungen gekennzeichnet.
  • Räume und Flure sind hell und blendfrei ausgeleuchtet.
  • Es sind keine Hindernisse, z. B. in den Weg/Raum ragende Gegenstände, vorhanden.
  • Es ist kein Leitsystem mit Bodenindikatoren vorhanden.
  • Im Aufzug wird die Halteposition durch Sprache angesagt. Die  Bestätigung eines Notrufs erfolgt akustisch. Informationen sind nicht in  Brailleschrift verfügbar, die Bedienelemente jedoch taktil erfassbar.  Alternativ sind Treppen, die nicht visuell oder taktil kontrastreich  gestaltet sind, mit mindestens einem Handlauf vorhanden.
  • In den Ausstellungsräumen kontrastieren die gut ausgeleuchteten  Exponate visuell mit der Umgebung. Informationen werden mittels Audio  Guide akustisch und taktil (Braille- oder Prismenschrift) vermittelt. Im  Raum zur Stadtgeschichte (2. OG) ist ein Kasten mit Fühlelementen  vorhanden.
  • Angebotene Hilfsmittel: Lesehilfen (Lesebrillen, Lupen, etc.)
  • Es werden Führungen für Menschen mit Sehbehinderung und blinde  Menschen angeboten. Tastobjekte werden in die Führung integriert. Eine  Voranmeldung wird erbeten.
Prüfbericht: PDF-Report zur Barrierefreiheit für Sehbehinderte und Blinde

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung „Barrierefreiheit geprüft – barrierefrei für Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen“.

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Name und Logo des Betriebes sind von außen klar erkennbar.
  • Die Ziele der Wege liegen in Sichtweite, oder es gibt ein unterbrechungsfreies Wegeleitsystem. 
  • Es gibt einen kostenlosen Audioguide und eine Broschüre mit  zahlreichen Bildern in leichter Sprache. Dazu gibt es einen  Orientierungsplan.
  • Es werden Führungen in leichter Sprache für Menschen mit kognitiven  Beeinträchtigungen angeboten. Eine Voranmeldung wird erbeten.
Prüfbericht: PDF-Report zur Barrierefreiheit für Kognitiv Beeinträchtigte
Dieser Prüfbericht wurde von Reisen für Alle erstellt.
Zertifiziert im Zeitraum: 01.10.2017 - 30.06.2021

Empfehlungen in der Nähe

empfohlene Tour Schwierigkeit leicht
Strecke 2 km
Dauer 0:30 h
Aufstieg 23 hm
Abstieg 2 hm

Erleben Sie 2000 Jahre Geschichte in der ältsten Stadt Deutschlands.

von Trier Tourismus & Marketing GmbH,   Mosellandtouristik GmbH
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel
Strecke 8,6 km
Dauer 2:29 h
Aufstieg 186 hm
Abstieg 186 hm

Der Rundwanderweg entlang des Sirzenicher Bachs punktet mit seinen beeindruckenden Buntsandsteinformationen, den alten Baumbeständen, einem kleinen ...

2
von Trier Tourismus & Marketing GmbH,   Mosellandtouristik GmbH
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel
Strecke 9,1 km
Dauer 2:26 h
Aufstieg 130 hm
Abstieg 130 hm

Auf dieser Wanderung zeigt sich das Erbe der großen Landesgartenschau 2004 an allen Ecken und Enden. Von der Innenstadt Trier aus führt der Weg auf ...

von Trier Tourismus & Marketing GmbH,   Mosellandtouristik GmbH
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel
Strecke 11,5 km
Dauer 3:22 h
Aufstieg 222 hm
Abstieg 222 hm

Drei ausgewiesene und markierte Walkingstrecken bzw. Wanderwege (W 1, W 2 und W 3) führen durch das Naherholungsgebiet Weisshauswald.

1
von Trier Tourismus & Marketing GmbH,   Mosellandtouristik GmbH
empfohlene Tour Schwierigkeit leicht geöffnet
Strecke 220,4 km
Dauer 3:25 h
Aufstieg 1.024 hm
Abstieg 1.115 hm

Diese sechstägige Reise führt Sie von Trier entlang der Ufer von Mosel und Rhein mit ihren berühmten Weinlagen bis nach Koblenz. Entdecken Sie das ...

1
von Yves Loris,   Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH
empfohlene Tour Schwierigkeit leicht
Strecke 39,1 km
Dauer 2:42 h
Aufstieg 29 hm
Abstieg 20 hm

Die besondere Geschichte, die Mosel als deutsch-luxemburgische Grenze, klimatische und geologische Besonderheiten - hier gedeihen auch ganz ...

von Trier Tourismus & Marketing GmbH,   Mosellandtouristik GmbH
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel
Strecke 82,6 km
Dauer 6:10 h
Aufstieg 490 hm
Abstieg 258 hm

Es ist eine majestätische Zeitreise durch eine facettenreiche Natur, die die Radler auf ihrem Weg von Trier nach Gerolstein unternehmen.

von Wolfgang Reh,   Eifel Tourismus GmbH
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel Etappe 5
Strecke 19,9 km
Dauer 5:00 h
Aufstieg 650 hm
Abstieg 650 hm

Aus der Römerstadt zur Römischen Weinstraße.

9
von Thomas Kalff,   Mosellandtouristik GmbH

Alle auf der Karte anzeigen

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Stadtmuseum Simeonstift

Simeonstraße 60
54290 Trier
Telefon (0049) 651 718 1459 Fax (0049) 651 718 1458

Eigenschaften

Ausflugsziel barrierefrei
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • 8 Touren in der Umgebung