Tour hierher planen
Naturschutzgebiet

Eifel-Blicke im Prümer Land

Naturschutzgebiet · Eifel · geöffnet
Verantwortlich für diesen Inhalt
Eifel Tourismus GmbH Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Eifel-Blick Gondenbrett "Katzenkopf"
    / Eifel-Blick Gondenbrett "Katzenkopf"
    Foto: Tourist-Information Prümer Land, CC BY-SA, Tourist-Information Prümer Land
  • / Aussichtsplattform Rohrvenn, Schwarzer Mann
    Foto: Naturpark Nordeifel e.V. Prüm
  • / Eifel-Blick Weinsheim "Zur Hardt" Aussichtsturm
    Foto: Naturpark Nordeifel Geschäftsstelle Prüm, CC BY-SA, Tourist-Information Prümer Land
Den Blick schweifen lassen, Einblicke in Naturschutzgebiete bekommen und  Fernsichten bis zu 50 km das garantiert Erholung und Entspannung.

Panoramablicke auf Orte, Seen, Flusstäler, Heckenlandschaften, Heiden und Moore vermitteln dem Betrachter die Einzigartigkeit der Natur.
Der Naturpark hat ein Konzept geschaffen, in dem mehr als 60 Stationen zu Aussicht und Landschaftsgenuss einladen, die „Eifel-Blicke“. Auf Panoramatafeln werden alle sichtbaren Sehenswürdigkeiten, Orte und landschaftliche Besonderheiten gezeigt, Sitzbänke laden zum Verweilen und Genießen ein. An vielen Stellen sind die Eifel-Blicke auch als  barrierefreie Erlebnisstation eingerichtet.
Im Prümer Land befinden sich 7 Eifel-Blicke,  jeder hat seine ganz besondere Aussicht.
Der „Dreiländerblick“ (615 m) bei Buchet bietet einen eindrucksvollen Fernblick über Bleialf und das Alfbachtal, bis zum Islek und dem Ösling, jenseits des Ourtals, bei klarer Sicht reicht er bis zum Hohen Venn in Belgien.
 „Am Apert“ (600 m) bei Büdesheim  sind die Prümer Kalkmulde, der Duppacher Rücken und im Hintergrund die Höhenzüge des Islek und der Schneifel, bei schönem Wetter sogar die  Ahreifel und die Vulkane am Nürburgring zu erkennen.
Der "Katzenkopf“ bei Gondenbrett befindet sich auf einer Plattform mit Rundumblick , die auf einem gesprengten Westwallbunker errichtet wurde. Der gesamte Höhenzug der Schneifel, die  Höhengebiete des Islek und die Prümer Kalkmulde sind zu sehen.
 „Auf dem Köpfchen“ (500 m) bei Habscheid reicht der Blick vom Ourtal über das Alfbachtal bis zur Schneifel, über das Prümtal bis zur Prümer Kalkmulde  und bis weit in die Verbandsgemeinde Arzfeld.
Am „Wanderparkplatz Nr. 23“ (563 m) bei Oberlauch sieht man über das Nimstal bis zur Vulkaneifel, zum Salmwald und zum Hunsrück. Bei guter Fernsicht sind zwei der höchsten Berge von Rheinland-Pfalz zu erkennen, der Erbeskopf und die Hohe Acht.
Der Eifel-Blick „Schwarzer Mann“ (644m) bei Sellerich liegt in der Nähe des gleichnamigen Berges, der mit 697 m der höchste Punkt im Naturpark Nordeifel ist.
Am Eifel-Blick „Zur Hardt“ bei Weinsheim erwartet den Besucher ein 40 m hoher Mobilfunkmast. Von der 25 m hohen, öffentlich begehbaren, Aussichtsplattform kann der Besucher einen herrlichen 360°- Rundumfernblick genießen.

Info: www.eifel-blicke.de


 

Öffnungszeiten

Heute geöffnet
Geöffnet vom 08.01.2021 bis 31.12.2023 von 06:00–23:00 Uhr.
Die Aussichtsplattformen sind jederzeit frei zugänglich.

Koordinaten

DG
50.208234, 6.417971
GMS
50°12'29.6"N 6°25'04.7"E
UTM
32U 315765 5564974
w3w 
///vergabe.kleinkinder.romane
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Eifel-Blicke im Prümer Land

Tiergartenstr. 70
54595 Prüm

Eigenschaften

Ausflugsziel
  • 2D 3D
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege