Tour hierher planen
Rathaus

Ortsgemeinde St. Johann

Rathaus · Eifel · geöffnet
Verantwortlich für diesen Inhalt
Eifel Tourismus GmbH Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Schutzhütte in St. Johann
    / Schutzhütte in St. Johann
    Foto: Svenja Schulze-Entrup
  • / Barbarakapelle in St. Johann
    Foto: Svenja Schulze-Entrup
  • / Die "Ahl" in St. Johann
    Foto: Svenja Schulze-Entrup
  • / Aussichtsplattform "Am Johannesknecht"
    Foto: Laura Rinneburger
  • / Schloss Bürresheim
    Foto: Svenja Schulze-Entrup
  • / Die Pfarrkirche in St. Johann
    Foto: Svenja Schulze-Entrup
  • / Der "Dorfbackes"
    Foto: Svenja Schulze-Entrup
  • / Blick von der Aussichtsplattform am Hochsimmer
    Foto: Svenja Schulze-Entrup

Die Gemeinde St. Johann mit fast 1.000 Einwohnern blickt auf eine lange Geschichte zurück.
Das zur Gemarkung gehörige Schloss Bürresheim bietet seinen Besuchern einen Blick in längst vergangene Zeiten.
Weitere Sehenswürdigkeiten sind die Barbarakapelle und die „Ahl“, ein historischer Steinbruch, welcher durch den Ausbruch des Hochsimmer-Vulkans entstand.

Die Ortsgemeinde Sankt Johann liegt unweit der Stadt Mayen. Durch die Gemeinde, westlich des Ortes, fließt die Nette.
Zu St. Johann gehört auch das Schloss Bürresheim im Bereich Hammesmühle. Schloss Bürresheim ist eine der seltenen Schlossanlagen, welche von kriegerischen Auseinandersetzungen verschont geblieben ist und seit hunderten von Jahren in einer intakten und unzersiedelten Landschaft im idyllischen Nitztal einsam auf einer Waldlichtung steht. Nordwestlich der Stadt Mayen gelegen, bietet Schloss Bürresheim seinen Besuchern durch seine nahezu unveränderte Inneneinrichtung ein einmaliges Zeugnis adliger Wohnkultur vom 15. bis ins 20. Jahrhundert. Der noch urtümliche Bergfried gehört zur Gründungsanlage des Schlosses und der Burghof begeistert durch das reiche, bunte Fachwerk, die unterschiedlichsten Dachformen und zahlreiche Türme ebenso wie die barocke Gartenanlage.
Eine weitere Sehenswürdigkeit in St. Johann ist die sogenannte "Ahl". Die Ahl enstand vor etwa 400 000 Jahren beim Ausbruch des Hochsimmer Vulkans, als dessen Lavastrom in Richtung Nettetal floss. Hierbei wurden bis zu 40m hohe Lavawände gebildet, deren einzigartige Ausformungen auch heute noch zu bestaunen sind. 






 

Öffnungszeiten

Heute geöffnet
Geöffnet vom 19.11.2020 bis 31.12.2029 von 00:00–23:45 Uhr.

St. Johann kann ganzjährig besucht werden.

 

Koordinaten

DG
50.347761, 7.196447
GMS
50°20'51.9"N 7°11'47.2"E
UTM
32U 371683 5578852
w3w 
///engste.diene.aussagt
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Ortsgemeinde St. Johann

56727 St. Johann
  • 2D 3D
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege