Tour hierher planen Tour kopieren
Fernwanderweg Top

Druidensteig - Etappe 1 Von Freusburg nach Herdorf

Fernwanderweg · Westerwald
Verantwortlich für diesen Inhalt
Westerwald Touristik-Service Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Aussichtspunkt Ottoturm oberhalb von Kirchen (Sieg)
    / Aussichtspunkt Ottoturm oberhalb von Kirchen (Sieg)
    Foto: Christoph Eul, Mantomedia GbR
  • / Die Freusburg
    Foto: Sven Wolff, TI Kirchen (Sieg)
  • / Otto-Pfeiffer-Museum in Freusburg
    Foto: TI Kirchen (Sieg), Westerwald Touristik-Service
  • / Freusburger Mühle zwischen Kirchen (Sieg) und Freusburg
    Foto: Sven Wolff, TI Kirchen (Sieg), Westerwald Touristik-Service
  • / Blick auf die Freusburg vom Queckhahn
    Foto: TI Kirchen (Sieg)
  • / Hotel zum Weißen Stein - Außenansicht
    Foto: Hotel zum Weißen Stein
  • / Aussichtspunkt Ottoturm auf dem Kahlberg
    Foto: TI Kirchen
  • / Historischer Kreuzweg zum Druidenstein
    Foto: Sven Wolff, Kirchen
  • / Kreuzweg kurz vor dem Druidenstein
    Foto: Sven Wolff, Kirchen
  • / Nationaler Geotop Druidenstein
    Foto: Sven Wolff, Kirchen
  • / Gangstrecke_BergbaumuseumHerdorf
    Foto: Bergbaumuseum Herdorf
  • / Logo Druiden.Hexen.SiegerLand
    Foto: TI Kirchen
m 500 400 300 200 100 16 14 12 10 8 6 4 2 km Nationaler Geotop Druidenstein Pizzeria Rialto Bergbaumuseum Herdorf Freusburg Restaurant Waldhof Sassenroth Freusburger Mühle
Gleich die erste Etappe von der Freusburg im Siegtal bis nach Herdorf-Sassenroth im Hellertal wartet mit vielen landschaftlichen Leckerbissen und dem mystischen Druidenstein auf.
mittel
17 km
5:30 h
503 hm
541 hm
Der 1 bis 20 Mio. Jahre alte Namensgeber dieses Qualtitätswanderweges, der sagenumwobene Druidenstein (Nationaler Geotop), begrüßt uns auf dieser ersten Etappe in seiner überaus mächtigen Form und stellt als Naturdenkmal zugleich "das geologische Highlight" unserer Wanderung dar. Von der Freusburg aus, die hoch über dem Siegtal thront, verläuft die Wandertour im Druiden.Hexen.SiegerLand der Verbandsgemeinde Kirchen (Sieg) zunächst zum Kahlberg mit einer einzigartigen Aussicht vom Ottoturm (GeoBlick) ins Siegtal und zum Westerwald. Neben der Freusburger Mühle erleben wir oberhalb von Kirchen-Herkersdorf einen gar künstlerisch angelegten historischen Kreuzweg aus den 1920-Jahren. Im Etappenziel Herdorf-Sassenroth gilt es unbedingt einen Besuch des Bergbaumuseums des Landkreises Altenkirchen einzuplanen. Dabei handelt es sich um eine Bergbauwelt für Klein und Groß. Im Keller des Museums wurde ein komplettes Bergwerk nach den Originalschauplätzen in der Region erbaut.

Autorentipp

Neben dem sagenumwobenen Druidenstein ist das Schaubergwerk im Bergbaumuseum Sassenroth, www.kreis-altenkirchen.de/BERGBAUMUSEUM sehr empfehlenswert.

Profilbild von Sven Wolff (TI Kirchen (Sieg))
Autor
Sven Wolff (TI Kirchen (Sieg))
Aktualisierung: 01.02.2021
Qualitätsweg Wanderbares Deutschland
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Nationaler Geotop Druidenstein, 457 m
Tiefster Punkt
Freusburgermühle, 189 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Hotel zum Weißen Stein
Pizzeria Rialto

Sicherheitshinweise

  • Sollten Sie bei bestimmten Wegeabschnitten der Meinung sein, dass diese für Sie nicht begehbar sind, dann sollten Sie diese umgehen. Gerade bei widrigen Wetterverhältnissen kann es bei naturnahen Wegen zu matschigen und rutschigen Passagen kommen.
  • Besonders im Herbst ist auch darauf zu achten, dass das am Boden liegende Laub Unebenheiten, Wurzeln, Steine oder Löcher im Weg verdecken kann. Mit Wegebeeinträchtigungen dieser Art müssen Sie rechnen, wenn Sie eine Wanderung unternehmen.
  • Obwohl der Weg durchgehend sehr gut markiert ist, sollten Sie aus Sicherheitsgründen immer eine geeignete Wanderkarte dabei haben.

Weitere Infos und Links

Weitere Infos finden Sie auch im Internet unter www.druiden-steig.de sowie über die Tourist-Information Druiden.Hexen.SiegerLand unter www.kirchen-sieg.de.

Start

Otto-Pfeiffer-Museum, Burgstraße 11, 57548 Kirchen-Freusburg (256 m)
Koordinaten:
DG
50.826270, 7.882940
GMS
50°49'34.6"N 7°52'58.6"E
UTM
32U 421324 5631100
w3w 
///kamine.sonntag.anlegen

Ziel

Geo-Infozentrum Bergbaumuseum Herdorf-Sassenroth, Schulstraße 13, 57562 Herdorf-Sassenroth

Wegbeschreibung

Wir beginnen unsere Wanderung vor dem Otto-Pfeiffer-Museum in Alt-Freusburg. Durch kleine Pfade und Gassen gelangen wir nach unten ins Siegtal. An einer Info-Tafel der Grube Wilhelmine machen wir Station. Wir überqueren den Fluss Sieg zur Freusburger Mühle. Leicht ansteigend folgen wir dem Qualitätswanderweg nach Katzenbach. Hier lädt das Hotel Zum Weißen Stein zu einer Rast ein. Unser nächstes Ziel ist der Aussichtspunkt mit dem 19 m hohen Ottoturm auf dem Kahlberg. Diese Aussicht sollte man sich keinesfalls entgehen lassen, somit heißt es die 102 Stufen zu erklimmen und mit einer herrlichen Rundum-Sicht belohnt zu werden.

Über Wald- und Wiesenpfade und sich anschließenden Wanderwegen genießen wir Ausblicke nach Herkersdorf und erreichen wenig später einen historischen Kreuzweg. Diesem weiter folgend stehen wir plötzlich vor dem überregional bedeutenden und sagenumwobenen Druidenstein. Wir gönnen uns eine ausgiebige Pause und lassen dieses Urgestein auf uns wirken, zugleich wohlwissend, dass wir die meisten Anstiege des heutigen Tages geschafft haben.

Von nun an geht`s also zunächst bergab in Richtung Hellertal und weiter über den so genannten Wasserberg. Dabei fallen uns gelegentlich sog. Pingen (tiefe Gruben) auf, die an den Tagebau aus den Bergbauzeiten erinnern. Wir sind beeindruckt von der tollen Aussicht auf Herdorf und steigen ab nach Sassenroth. Hier erblicken wir wenig später das Ziel unserer Etappe, das Bergbaumuseum des Landkreises Altenkirchen.

 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Die Anreise erfolgt bis zum Bahnhaltepunkt Freusburg-Siedlung. Die Haltestelle wird von der Westerwald-Sieg-Bahn (RB90) und der Rothaar-Bahn (RB93) bedient, worüber auch die Bahnhöfe in Kirchen, Betzdorf und Siegen angebunden sind.

Fahrplanauskunft unter www.dreilaenderbahn.de

Ein etwa 2 Kilometer langer markierter Zuweg (gelbes Druidensteig-Zeichen) verbindet den Bahnhaltepunkt Freusburg-Siedlung mit dem Etappenstart in der Ortsmitte Freusburg, Kapellenweg. Die entsprechende Zuwegung  können Sie unter https://www.druiden-steig.de/cms/index.php/downloads/gpx-tracks downloaden.

 

Zurück zum Etappenstart

In Herdorf-Sassenroth befindet sich ein Bahnhaltepunkt. Von hier aus verkehrt die Hellertalbahn (RB96) auch an Sonn- und Feiertagen bis Betzdorf. Am Bahnhof Betzdorf ist ein Umstieg auf die Westerwald-Sieg-Bahn (RB90) oder die Rothaar-Bahn (RB93) möglich, die beide am Bahnhaltepunkt Freusburg-Siedlung halten.

Fahrplanauskunft unter www.dreilaenderbahn.de

Anfahrt

Anfahrt mit dem Auto

Die Anfahrt mit dem Auto erfolgt über die Bundesstraße B 62 bis nach Freusburg (zwischen Kirchen und Siegen gelegen). Hier verlässt man die Bundesstraße und folgt der Ausschilderung in Richtung Jugendherberge Freusburg bis zum Kapellenweg in Alt-Freusburg.

Parken

Kostenloser Parkplatz am Ende des Kapellenweges in Freusburg (gegenüber des Friedhofes/Ev. Kapelle).

Navi-Eingabe: Kapellenweg 10, 57548 Kirchen (Sieg)

Koordinaten

DG
50.826270, 7.882940
GMS
50°49'34.6"N 7°52'58.6"E
UTM
32U 421324 5631100
w3w 
///kamine.sonntag.anlegen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Ein offizieller Wanderführer zur Georoute Druidensteig, Format 105 x 201 mm, Klammergeheftet, 88 Seiten, Kartenausschnitten auf Grundlage der DTK 1:50.000, Höhenprofilen und zahlreichen Fotos zum Preis von 4,99 € ist erhältlich über https://www.verlag-wegweiser.de/product_info.php?info=p10_wanderfuehrer-druidensteig.html.

Kartenempfehlungen des Autors

Eine KOMPASS-Wanderkarte Nord inkl. dem Druidensteig ist über den Westerwald-Shop unter https://www.westerwald-shop.info/epages/17784951.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/17784951/Products/129 erhältlich.

Ausrüstung

  • Tragen Sie festes Schuhwerk sowie witterungsangepasste, zweckmäßige Kleidung, die Sie vor Kälte und Nässe bzw. Hitze und Sonne schützt.
  • Nehmen Sie ausreichend Flüssigkeit mit. Es sind nicht überall Einkehrmöglichkeiten vorhanden.
  • Bitte ziehen Sie dem Weg angemessene Wanderschuhe an, welche Ihnen ausreichend Halt auch auf schlüpfrigen und steilen bzw. felsigen und unebenen Wegen geben.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
17 km
Dauer
5:30h
Aufstieg
503 hm
Abstieg
541 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch geologische Highlights Geheimtipp Von A nach B

Statistik

  • 2D 3D
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.