Tour hierher planen Tour kopieren
Fernwanderweg Top Etappe

Pfälzer Höhenweg Etappe 02 Dannenfels - Bastenhaus

· 3 Bewertungen · Fernwanderweg · Pfalz
Verantwortlich für diesen Inhalt
Pfalz Touristik e.V. Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Blick von der Ruine Falkenstein
    / Blick von der Ruine Falkenstein
    Foto: Dominik Ketz, Pfalz Touristik e.V.
  • / Der Adlerbogen oberhalb Dannenfels
    Foto: Dominik Ketz, Pfalz Touristik e.V.
  • / Ausblick vom Königsstuhl
    Foto: Markus Balkow, Outdoor Wandern
  • / Der Königsstuhl
    Foto: Markus Balkow, Outdoor Wandern
  • / Die Keltenhütte auf dem Donnersberg
    Foto: Markus Balkow, Outdoor Wandern
  • / Aussichtsterrasse des Falkensteiner Hofs
    Foto: Markus Balkow, Outdoor Wandern
  • / Vom Königsstuhl, dem höchsten Punkt in der Pfalz, bietet sich ein herrlicher Ausblick.
    Foto: Sandra Fischer, Outdooractive Redaktion
  • / Die Keltenhütte auf dem Donnersberg lädt zum Verweilen ein.
    Foto: Sandra Fischer, Outdooractive Redaktion
  • / Imposant ragt die Burgruine Falkenstein über dem kleinen Ort auf.
    Foto: Sandra Fischer, Outdooractive Redaktion
  • / Hoch ragt der Sendemast auf dem Donnersberg auf.
    Foto: Sandra Fischer, Outdooractive Redaktion
  • / Die alten Mauerreste der Brugruine Falkenstein sind ein begehrtes Fotomotiv.
    Foto: Sandra Fischer, Outdooractive Redaktion
  • / Idyllische Wanderwege führen über den Donnersberg.
    Foto: Sandra Fischer, Outdooractive Redaktion
  • / Die Burgruine Falkenstein wird als Freilichttheater genutzt.
    Foto: Sandra Fischer, Outdooractive Redaktion
  • / Keltischer Ringwall
  • / Keltenwall
  • / Besonders im Sommer ist der Luftkurort Dannenfels ein beliebtes Ausflugsziel.
    Foto: Sandra Fischer, Outdooractive Redaktion
  • / Die Keltenmauer ist Zeugnis der früheren Besiedelung auf dem Donnersberg.
    Foto: Sandra Fischer, Outdooractive Redaktion
m 700 600 500 400 300 14 12 10 8 6 4 2 km Ludwigsturm Donnersberg Königsstuhl "Burgstubb" an der Burgruine Burgruine Falkenstein
Hoch und höher – die zweite Etappe führt zu einer überragenden Erscheinung: dem mit 687 Metern höchsten Berg der Pfalz – dem Donnerberg. Ausblick, Abwechslung und Genuss pur.
mittel
15,2 km
4:05 h
474 hm
431 hm
Bergauf geht es über geschwungene Waldpfade, vorbei an den Aussichtspunkten Moltkefels und Hirtenfels der über 2000 Jahre alten keltischen Ringwallanlage entgegen. Wenig später erwartet Sie der 27 Meter hohe Ludwigsturm, der bei gutem Wetter den Blick bis in die Rheinebene und zur Skyline von Frankfurt frei gibt. Zur Einkehr laden Waldhaus oder Keltenhütte ein. Weiter geht’s zum höchsten Punkt der Pfalz: zum Königsstuhl mit herrlicher Aussicht über die Donnersbergregion. Im dichten Wald führt der Abstieg in den malerischen Ort Falkenstein. Auf einem Vulkanschlot erbaut, thront hoch über den Häusern die Burgruine Falkenstein, die heute Schauplatz zahlreicher Veranstaltungen ist. In Falkenstein gibt es verschiedene Einkehrmöglichkeiten. Mit raschelndem Laub unter den Schuhen leitet der Weg am Fuße des Donnersbergs zum Mordkammertal und weiter zum Etappenziel Bastenhaus.

Autorentipp

  • Unbedingt den Ludwigsturm besteigen. Falls (unter der Woche) geschlossen, kann man den Schlüssel am Waldhaus holen.
  • Auf dem Donnersberg einen Abstecher zur rekonstruierten keltischen Ringwallmauer machen
Profilbild von Tobias Kauf
Autor
Tobias Kauf
Aktualisierung: 30.09.2019
Qualitätsweg Wanderbares Deutschland
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
674 m
Tiefster Punkt
385 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

"Burgstubb" an der Burgruine
Blockhütte Marienthal

Sicherheitshinweise

Besonders im Herbst ist auch darauf zu achten, dass das am Boden liegende Laub Unebenheiten, Wurzeln, Steine oder Löcher im Weg verdecken kann. Nach Gewittern oder Regenstürmen können auch im Nachhinein noch Bäume umstürzen oder Äste herabfallen. Gerade bei widrigen Wetterverhältnissen kann es bei naturnahen Wegen zu matschigen und rutschigen Passagen kommen. Nicht alle Felsen oder Abgründe sind mit Seilen oder Geländern gesichert. Stellenweise ist Trittsicherheit erforderlich. Mit Wegebeeinträchtigungen dieser Art müssen Sie rechnen, wenn Sie eine Wanderung unternehmen. Sollten Sie bei bestimmten Wegeabschnitten der Meinung sein, dass diese für Sie nicht begehbar sind, dann sollten Sie diese umgehen. Trotz der „unverlaufbaren“ Markierung der Premiumwanderwege empfehlen wir aus Sicherheitsgründen immer eine entsprechende Wanderkarte dabei zu haben, so dass man zum Beispiel bei einem Gewitter oder einem Notfall schnell in einen sicheren Bereich findet.

Weitere Infos und Links

Dannenfels

 www.donnersberg-touristik.de

 

Start

Wanderparkplatz nähe Kastanienhof in Dannenfels (417 m)
Koordinaten:
DG
49.624171, 7.944558
GMS
49°37'27.0"N 7°56'40.4"E
UTM
32U 423772 5497380
w3w 
///ausleger.schall.ziegelrot

Ziel

Bastenhaus

Wegbeschreibung

Im Luftkurort Dannenfels beginnen wir unsere zweite Etappe und machen uns an den steilen Aufstieg zum Donnersberg. Auf idyllischen Waldpfaden wandern wir, vorbei an den Aussichtsfelsen Moltkefels und Hirtenfels, hinauf zu einem Teil einer keltischen Ringwallanlage (1), die 150 v. Chr. auf dem Donnersberg errichtet wurde. Ganz in der Nähe ragt der 27 m hohe, denkmalgeschützte Ludwigsturm (2) auf, von dem wir bei guten Bedingungen über die Rheinebene bis nach Frankfurt sehen können. Bei einer gemütlichen Einkehr im Waldhaus (3) oder in der Keltenhütte (4) können wir uns anschließend von den Anstrengungen des Aufstiegs erholen. Am 687 m hohen Königsstuhl (5) erreichen wir schließlich den höchsten Punkt in der Pfalz und genießen einen herrlichen Blick über das bewaldete Gipfelplateau und die Donnersbergregion. Im dichten Wald beginnen wir anschließend den steilen Abstieg hinunter in den malerischen Ort Falkenstein. Hoch über den Häusern ragt die imposante Burgruine Falkenstein (6) auf, die auch als Freilichttheater genutzt wird. Direkt neben der Burg sowie ein kleines Stück oberhalb befindet sich auch eine Einkehrmöglichkeit, in der wir uns für den weiteren Wegverlauf stärken können. Am Fuß des Donnersbergs gelangen wir schließlich auf schönen Forstwegen am Waldrand durch das Mordkammertal zu unserem Etappenziel Bastenhaus. Auf der Sonnenterasse des traditionsreichen Hotels können wir uns kulinarisch verwöhnen lassen und dabei einen wunderschönen Blick auf den höchsten Berg der Pfalz genießen.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn nach Rockenhausen, weiter mit dem Bus 901 Richtung Schlossgarten Kirchheimbolanden (Haltstelle: Dannenfelser Mühle) oder dem Anruf-Linien-Taxi (Tel. 06352/750404) nach Dannenfels

Anfahrt

A63 bis Ausfahrt Kirchheimbolanden, weiter über L398 nach Dannenfels.

Oder: Auf der A61 bis zur Ausfahrt Gundersheim. Dann weiter auf der L386 Richtung Kirchheimbolanden, um auf die L398 nach Dannenfels zu gelangen.

Parken

In Dannenfels

Koordinaten

DG
49.624171, 7.944558
GMS
49°37'27.0"N 7°56'40.4"E
UTM
32U 423772 5497380
w3w 
///ausleger.schall.ziegelrot
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Rother Bergverlag : Die Pfälzer Weitwanderwege Pfälzer Höhenweg, Pfälzer Waldpfad, Pfälzer Weinsteig. In 30 Tagen durch die Pfalz (Autor: Jürgen Plogmann). 140 Seiten mit 60 Farbabbildungen, 30 Höhenprofile, 30 Wanderkärtchen im Maßstab 1:75.000, eine Übersichtskarte. ISBN 978-3-7633-4401-7

 

Kartenempfehlungen des Autors

  • Public Press Wanderkarte Pfälzer Höhenweg im Maßstab 1:25.000, deutsch, Leporello Falzung mit 14 Teilkarten, GPS-genau, fünf redaktionelle Seiten mit Ausflugszielen und Einkehrtipps. Weitere Hauptwanderwege enthalten. Preis: 9,99€. Direkt hier bestellen.
  • Wanderkarte Pfälzerwald 2, NaturNavi Gmbh, ISBN 978-3-96099-104-5 http://naturnavi.de

 

Ausrüstung

Festes Schuhwerk, dem Wetter angepasste Kleidung, Sonnen- und Regenschutz,
sowie ausreichender Vorrat an Essen und Getränken, da nicht überall Einkehr- oder Einkaufsmöglichkeiten
vorhanden oder geöffnet sind. Obwohl der Weg durchgehend sehr gut markiert ist,
sollten Sie aus Sicherheitsgründen immer eine geeignete Wanderkarte dabei haben.


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

3,3
(3)
Jens Korn
30.11.2020 · Community
Gemacht am 28.11.2020
Detlev D
11.05.2018 · Community
Schön und richtig „pfälzisch“ ist der Weg bis zum Ludwigsturm bzw. Keltenhütte. Danach kommen meistens lange und eher eintönige Ziehwege bis Falkenstein. Leider waren wir an einem Freitag unterwegs und alle Einkehrmöglichkeiten waren geschlossen. Geöffnet nur Sa und So. Das war etwas enttäuschend.
mehr zeigen
Ludwigsturm
Foto: Detlev D, Community

Fotos von anderen

Ludwigsturm

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
15,2 km
Dauer
4:05h
Aufstieg
474 hm
Abstieg
431 hm
Streckentour Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch geologische Highlights

Statistik

  • 2D 3D
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.