Tour hierher planen Tour kopieren
Fernwanderweg empfohlene Tour Etappe 14

Rheinsteig 14. Etappe Vallendar - Sayn (Süd-Nord)

· 1 Bewertung · Fernwanderweg · Romantischer Rhein
Verantwortlich für diesen Inhalt
Romantischer Rhein Tourismus GmbH Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Rathausplatz in Vallendar
    / Rathausplatz in Vallendar
    Foto: Romantischer Rhein Tourismus GmbH
  • / Ausblick vom Wüstenhof
    Foto: Joachim Fox, Romantischer Rhein Tourismus GmbH
  • / Schlosspark Sayn
    Foto: Henry Tornow, Romantischer Rhein Tourismus GmbH
  • / Burg & Schloss Sayn
    Foto: Henry Tornow, Romantischer Rhein Tourismus GmbH
m 250 200 150 100 50 12 10 8 6 4 2 km
Heidenröslein und Schmetterlinge:
Vallendar - Meerbach - Wüstenhof - Schnatzenmühle - Limes-Straße - Großbachtal - Meisenhof - Römerturm am Pulverberg - Brexbachtal - Oskarhöhe - Schloss Sayn
mittel
Strecke 12,4 km
4:00 h
465 hm
467 hm
Der staatlich anerkannte Kneipp- und Luftkurort Vallendar kann stolz auf eine Reihe schöner Fachwerkhäuser mit aufwändigen Schnitzereien aus dem 17. Jahrhundert sein, die sich vor allem um den Rathausplatz gruppieren. Eines davon ist das älteste Weinhaus des Ortes, "Die Traube", daneben läutet ein Glockenspiel bekannte Melodien passend zur Jahreszeit. Vallendar ist auch mit seiner theologischen Hochschule (Pallottiner) bekannt geworden.
Profilbild von Joachim Fox
Autor
Joachim Fox
Aktualisierung: 30.06.2020
Premiumweg Deutsches Wandersiegel
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Römerturm, 257 m
Tiefster Punkt
Sayn, 76 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

  • Tragen Sie witterungsangepasste, zweckmäßige Kleidung, die Sie vor Kälte und Nässe bzw. Hitze und Sonne schützt.
  • Planen Sie Ihre Etappen mit angemessenen Pausen und gehen Sie sparsam mit Ihren Kräften um.
  • Nehmen Sie ausreichend Flüssigkeit mit. Es sind nicht überall Einkehrmöglichkeiten vorhanden.
  • Bitte ziehen Sie dem Weg angemessene Wanderschuhe an, welche Ihnen ausreichend Halt auch auf schlüpfrigen und steilen bzw. felsigen und unebenen Wegen geben.
  • Sollten Sie bei bestimmten Wegeabschnitten der Meinung sein, dass diese für Sie nicht begehbar sind, dann sollten Sie diese umgehen. Gerade bei widrigen Wetterverhältnissen kann es bei naturnahen Wegen zu matschigen und rutschigen Passagen kommen.
  • Besonders im Herbst ist auch darauf zu achten, dass das am Boden liegende Laub Unebenheiten, Wurzeln, Steine oder Löcher im Weg verdecken kann.
  • Mit Wegebeeinträchtigungen dieser Art müssen Sie rechnen, wenn Sie eine Wanderung unternehmen.
  • Besonders steile und eindeutig gefährliche Stellen sind selbstverständlich mit Geländern oder Seilen gesichert. Bitte behandeln Sie diese Sicherungsmaßnahmen auch als solche. Geländer sind als Sturzsicherung gedacht und nicht als Klettergerüst oder Aussichtsturm.

Weitere Infos und Links

www.rheinsteig.de

Start

Vallendar, Rathausplatz (78 m)
Koordinaten:
DD
50.401491, 7.615950
GMS
50°24'05.4"N 7°36'57.4"E
UTM
32U 401639 5584187
w3w 
///feiertag.tulpe.möchten

Ziel

Bendorf-Sayn, Schloss Sayn

Wegbeschreibung

Von der Kirchstraße aus verlassen wir dem Meerbach folgend die Stadt. Auf einem leicht ansteigenden Pfad am Feldhain entlang lädt das Restaurant Wüstenhof zu einer frühen Rast mit Blick auf den Rhein. 1774 ließ sich Goethe hier zu seinem Gedicht "Heidenröslein" inspirieren. Vom Wüstenhof geht es hinab zur Schnatzenmühle und im Talgrund wieder aufwärts. Nach der Unterquerung der A 48 wird die K 81 gequert, um über Feldwege bis zu einem Pferdereitplatz und auf die Limes-Straße zu gelangen. Auf der anderen Straßenseite führt der Rheinsteig nun auf Bendorf zu. An einem Hochsitz am Waldrand geht es halbrechts hinab und später in Serpentinen steil ins Großbachtal hinunter.
Wir folgen der Straße im Bachtal nach links, bis nach rechts eine Straße ins Wenigerbachtal abbiegt. Hinter dem Gussie-Adenauer-Haus geht es aufwärts zu einem Schotterweg, der durch Getreidefelder zum Meisenhof führt. Von dort spazieren wir zum Römerturm auf dem Pulverberg, wegen der Fernsicht ein idealer Platz für einen Wachturm. 1912 wurde nahe erhaltener Fundamente ein Turm in Limes-Bauweise errichtet. Jetzt führt der Rheinsteig an der Loschke-Ruhe vorbei ins Brexbachtal, hinter dem Viadukt hinauf zur Oskarhöhe und in einem Schlenker über den Waldrücken zur Burg Sayn mit schönem Blick bis zur Vulkaneifel. Von der Stammburg der Sayner Grafen geht es an der Falknerei vorbei zum Schloss mit dem Schmetterlingspark.
Heimreise: Mit dem Bus (Haltestelle Schloss Sayn) zurück zum Bahnhof Vallendar.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug bis Bahnhof Vallendar.

Anfahrt

Über B 42 nach Vallendar zum Bahnhof. Vom Bahnhof Vallendar über den Rheinsteig-Zuweg durch die Fußgängerzone zum Rathausplatz (15 Minuten).

Parken

Parkplatz am Bahnhof Vallendar.

Koordinaten

DD
50.401491, 7.615950
GMS
50°24'05.4"N 7°36'57.4"E
UTM
32U 401639 5584187
w3w 
///feiertag.tulpe.möchten
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Literatur zum Rheinsteig erhältlich im Rheintalshop: www.rheintal-shop.de

Kartenempfehlungen des Autors

Rheinsteig-Wanderkarten sind im Rheintalshop erhältlich: www.rheintal-shop.de

Ausrüstung

  • Wanderschuhe
  • Witterungsangepasste, zweckmäßige Kleidung

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,0
(1)

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
12,4 km
Dauer
4:00 h
Aufstieg
465 hm
Abstieg
467 hm
aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch botanische Highlights faunistische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.