Tour hierher planen Tour kopieren
Fernwanderweg empfohlene Tour

WesterwaldSteig - 1. Tour von Campingplatz zu Campingplatz

Fernwanderweg · Westerwald
Verantwortlich für diesen Inhalt
Westerwald Touristik-Service Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Heisterberger Weiher
    / Heisterberger Weiher
    Foto: Westerwald Touristik-Service
  • / Luftbild Campingplatz an der Krombachtalsperre
    Foto: Gemeinde Driedorf
  • / Krombachtalsperre
    Foto: Katrin Cramer, Westerwald Touristik-Service
m 650 600 550 500 12 10 8 6 4 2 km
Die rund 13 km lange Tour führt vom Campingplatz Heisterberger Weiher über die Basalthochflächen des Hohen Westerwaldes zu Welters Camping und Freizeitparadies an der Krombachtalsperre.
mittel
Strecke 13,8 km
3:35 h
162 hm
186 hm
Startpunkt meiner Wanderung vom Heisterberger Weiher bis zur Krombachtalsperre ist der ganzjährig geöffnete Campingplatz am See. Nach einem erfrischenden Bad wandere ich durch Naturschutzgebiete wie die Bermershube bei Heisterberg bis zur Fuchskaute. Die Strecke ist mittelschwer und hat eine Steigung von 271 Höhenmetern und ich bin mit festem Schuhwerk und zweckmäßiger Kleidung ausgestattet. Von der Fuchskaute abwärts sind es 206 Höhenmeter. Kurz vor meinem Ziel  besichtige ich das Rathaus in Rehe. Das einstige Bet- und Schulhaus ist ein Schmuckstück mit schön geschnitzter, barocker Kanzel. Außerhalb Rehes erblicke ich auch schon die Krombachtalsperre, in deren Naturschutzgebiet sich Wasser- und Zugvögel sicher aufgehoben fühlen. Dort befindet sich mein Ziel, Welters Camping und Freizeitparadies, umringt von dichten Laub- und Tannenwäldern und abseits jeglichen Durchgangsverkehrs.
Profilbild von Katrin Cramer
Autor
Katrin Cramer
Aktualisierung: 21.10.2021
Qualitätsweg Wanderbares Deutschland
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
656 m
Tiefster Punkt
522 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Café im Grünen
Restaurant Klönschnack
Café Windlück

Sicherheitshinweise

  •  Tragen Sie festes Schuhwerk sowie witterungsangepasste, zweckmäßige Kleidung, die Sie vor Kälte und Nässe bzw. Hitze und Sonne schützt.
  • Nehmen Sie ausreichend Flüssigkeit mit. Es sind nicht überall Einkehrmöglichkeiten vorhanden.
  • Bitte ziehen Sie dem Weg angemessene Wanderschuhe an, welche Ihnen ausreichend Halt auch auf schlüpfrigen und steilen bzw. felsigen und unebenen Wegen geben.
  • Sollten Sie bei bestimmten Wegeabschnitten der Meinung sein, dass diese für Sie nicht begehbar sind, dann sollten Sie diese umgehen. Gerade bei widrigen Wetterverhältnissen kann es bei naturnahen Wegen zu matschigen und rutschigen Passagen kommen.
  • Besonders im Herbst ist auch darauf zu achten, dass das am Boden liegende Laub Unebenheiten, Wurzeln, Steine oder Löcher im Weg verdecken kann. Mit Wegebeeinträchtigungen dieser Art müssen Sie rechnen, wenn Sie eine Wanderung unternehmen.
  • Obwohl der Weg durchgehend sehr gut markiert ist, sollten Sie aus Sicherheitsgründen immer eine geeignete Wanderkarte dabei haben.

Weitere Infos und Links

Westerwald Touristik-Service
Tel. +49 2602 3001-0
mail@westerwald.info
www.westerwaldsteig.de

 

Start

Campingplatz Heisterberger Weiher (538 m)
Koordinaten:
DD
50.653115, 8.165027
GMS
50°39'11.2"N 8°09'54.1"E
UTM
32U 440974 5611583
w3w 
///oberirdische.lagerhaus.allgemeinen

Ziel

Welters Camping und Freizeitparadies, Krombachtalsperre

Wegbeschreibung

Der Heisterberger Weiher ist vor allem im Sommer ein beliebter Ort für Menschen, die zum Baden gekommen sind oder sich ein Boot für eine Spritztour übers Wasser ausleihen. Vom modernen, ganzjährig geöffneten Campingplatz mit behindertengerechten sanitären Einrichtungen, Kinderspielplatz, Volleyballfeld, Kiosk und Gaststätte breche ich auf zur Wanderung auf dem WesterwaldSteig mit dem Ziel Welters Camping und Freizeitparadies an der Krombachtalsperre. 

Entlang des gegenüberliegenden Seeufers führt mich der WesterwaldSteig bis zur Straße nach Heisterberg und nach etwa 200 Metern zum Parkplatz. Dort wechsle ich die Straßenseite und wandere knapp zwei Kilometer durch das Naturschutzgebiet Bremershube bei Heisterberg, vorbei an blühenden Wiesen. Dann überquere ich die L3391, die nach Waldlaubach führt, und folge dem sanften Anstieg parallel zur B414, bis Waldlaubach auf der rechten Seite zu sehen ist. Nach 1,4 Kilometern auf dem Naturweg überquere ich die Aulbachstraße und erreiche nach etwa 2,5 Kilometern und einem letzten Stück durch den Wald die mit 656 Metern höchste Erhebung des Westerwaldes, die Fuchskaute. 

Die Fuchskaute gehört in jeder Jahreszeit zu den beliebtesten Ausflugszielen der Westerwälder und ihrer Gäste. Weite Ausblicke über Weideland und Abstiege im Fichtenwald begleiten mich und auf meinem Weg hinab kann ich die Fuhrländer-Windkrafträder eine Weile bewundern. Nach 300 Metern Schotterweg überquere ich die B414 und wandere rund 2,2 Kilometer weiter über Natur- und Asphaltwege, am Homberg vorbei bis zu dem schmalen Weg, der mich bergab zum Café im Grünen im Christlichen Gästezentrum Westerwald führt, wo ich eine kleine Pause einlege. Mit neuem Elan biege ich vor dem Café nach rechts in den Wald hinein und folge dem Rehbach nach Rehe. Der Steig umgeht ein Industriegelände und ich gelange am Schwimmbad vorbei wieder zum Bach. Dann passiere ich einen Spielplatz und erreiche das Rathaus auf der Bergstraße. Den Fachwerkbau aus dem 18. Jahrhundert schmückt eine bunte mit Ornamenten reich verzierte Holztür. Ich folge der Bahnhofstraße etwa 200 Kilometer und gehe nach links auf dem WesterwaldSteig wieder aus dem Ort heraus. 

Nachdem ich den Wiesenweg überquert habe, erreiche ich in etwa 300 Metern die Krombachtalsperre, deren südöstlicher Teil zu Hessen gehört. Der nördliche Teil des Sees ist als 26 Hektar großes Naturschutzgebiet ausgewiesen. Hier brüten Haubentaucher und Blässhuhn und für Zugvögel ist die Region ein beliebter Rastplatz. Ich spaziere rechts entlang des Sees und bin nach einem Kilometer an meinem Ziel, Welters Camping und Freizeitparadies, das über einen Zuweg erreichbar ist.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Von Orten mit Bahnanbindung bestehen leider keine direkten Anbindungen mit öffentlichen Verkehrsmitteln. 

Anfahrt

Von Norden bzw. Osten kommend: A45 bis Ausfahrt 26-Herborn-West und von dort auf B255 in Richtung Rennerod/Bad Marienberg/Driedorf fahren

Von Süden kommend: A3 bis Ausfahrt Montabaur und von dort auf B255 in Richtung Rennerod/Siegen

Von Westen kommend: Von der A560 auf B8 wechseln und kurz vor Altenkirchen auf die B256 Richtung Gummersbach/Herborn/Siegen/Hachenburg/Bad Marienberg und weiter auf B414

Parken

Kostenloser Parkplatz am Campingplatz Heisterberger Weiher, Am Weiher 3, 35759 Driedorf

Koordinaten

DD
50.653115, 8.165027
GMS
50°39'11.2"N 8°09'54.1"E
UTM
32U 440974 5611583
w3w 
///oberirdische.lagerhaus.allgemeinen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Kostenlose WesterwaldSteig-Broschüre online bestellbar!

Kartenempfehlungen des Autors

Leporello-Wanderkarte WesterwaldSteig im Maßstab 1:25.000 (Bestellung unter  

Ausrüstung

Wanderschuhe und witterungsangepasste Kleidung von Vorteil

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
13,8 km
Dauer
3:35 h
Aufstieg
162 hm
Abstieg
186 hm
Von A nach B Etappentour Einkehrmöglichkeit botanische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.