Tour hierher planen Tour kopieren
Fernwanderweg empfohlene Tour

WesterwaldSteig - 4. Tour von Campingplatz zu Campingplatz

Fernwanderweg · Westerwald
Verantwortlich für diesen Inhalt
Westerwald Touristik-Service Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Ausblick vom Katzenstein
    / Ausblick vom Katzenstein
    Foto: Westerwald Touristik-Service
  • / Postweiher bei Freilingen
    Foto: Westerwald Touristik-Service
m 450 400 350 20 15 10 5 km
Die Wanderstrecke vom Campingplatz Zum Katzenstein vor Westerburg zum Campingplatz Freilingen ist mit 22 km die längste der Etappen von Campingplatz zu Campingplatz.
mittel
Strecke 22,9 km
6:15 h
376 hm
349 hm
Ein Highlight meiner mittelschweren Wanderung vom Campingplatz Zum Katzenstein vor Westerburg zum Campingplatz Freilingen ist der Katzenstein. Man sagt, die fast 400 Meter hohe Basaltfelsformation sei ein vorchristlicher Kultplatz gewesen. Ich nutze ihn als hervorragenden Aussichtspunkt. Nach einem Abstecher in der Stadt spaziere ich über sanfte Kuppen, durch Laubwälder und breite Täler weiter zur Westerwälder Seenplatte. Sie besteht aus sieben Stauweihern, eingebettet zwischen den Bergköpfen des Hachenburger und Höchstenbacher Waldes.
Profilbild von Katrin Cramer
Autor
Katrin Cramer
Aktualisierung: 21.10.2021
Qualitätsweg Wanderbares Deutschland
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
492 m
Tiefster Punkt
370 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Restaurant Semperfrey
Alte Landsratsvilla Hotel Bender
Pizzeria Il Lago
Cafe Seewies

Sicherheitshinweise

  • Tragen Sie festes Schuhwerk sowie witterungsangepasste, zweckmäßige Kleidung, die Sie vor Kälte und Nässe bzw. Hitze und Sonne schützt.
  • Nehmen Sie ausreichend Flüssigkeit mit. Es sind nicht überall Einkehrmöglichkeiten vorhanden.
  • Bitte ziehen Sie dem Weg angemessene Wanderschuhe an, welche Ihnen ausreichend Halt auch auf schlüpfrigen und steilen bzw. felsigen und unebenen Wegen geben.
  • Sollten Sie bei bestimmten Wegeabschnitten der Meinung sein, dass diese für Sie nicht begehbar sind, dann sollten Sie diese umgehen. Gerade bei widrigen Wetterverhältnissen kann es bei naturnahen Wegen zu matschigen und rutschigen Passagen kommen.
  • Besonders im Herbst ist auch darauf zu achten, dass das am Boden liegende Laub Unebenheiten, Wurzeln, Steine oder Löcher im Weg verdecken kann. Mit Wegebeeinträchtigungen dieser Art müssen Sie rechnen, wenn Sie eine Wanderung unternehmen.
  • Obwohl der Weg durchgehend sehr gut markiert ist, sollten Sie aus Sicherheitsgründen immer eine geeignete Wanderkarte dabei haben.

Weitere Infos und Links

Tourist-Information Wäller Land
Tel. +49 (0)2663 / 29 14 94
info@waellerland.de
www.waellerland.de

Tourist-Information Selters
Tel. +49 (0)2626 / 764 58
www.selters-ww.de/tourismus/

Westerwald Touristik-Service
Tel. +49 (0)2602 / 3001-0
mail@westerwald.info 
www.westerwaldsteig.de

Start

Campingplatz Zum Katzenstein (380 m)
Koordinaten:
DD
50.561347, 7.999906
GMS
50°33'40.8"N 7°59'59.7"E
UTM
32U 429164 5601524
w3w 
///aufzudecken.angerichtet.gültig

Ziel

Campingplatz Freilingen

Wegbeschreibung

Vom Campingplatz Katzenstein werfe ich zunächst einen Blick auf den Katzenstein, den ich über einen kleinen Waldweg erreiche. Nach einem weiten Blick über Westerburg entschließe ich mich, dem WesterwaldSteig rund zwei Kilometer bis zum östlichen Stadtrand zu folgen. Ich mache einen kurzen Abstecher über einen markierten Zuweg bis zur Stadtmitte mit dem einzigen Europäischen Trachtenmuseum in Rheinland-Pfalz in der Neustraße. Ich besuche auch die Schlosskirche in der Danziger Straße und bewundere die Malereien auf der Holzempore, die alten Bildnisgrabsteine aus dem 16. Jahrhundert und die bunten Glasfenster. Hinter Westerburg, am Bahnhof vorbei, führt mich der WesterwaldSteig zunächst durch Wiesen und Weiden etwa zwei Kilometer nach Hergenroth. Wenn ich viel Zeit habe, nutze ich die Gelegenheit und weiche vom Weg ab zum nahen, 80 Hektar großen Wiesensee. Zurück auf dem WesterwaldSteig gehe ich etwa 700 Meter weiter, überquere die Bahnhofstraße und erreiche nach rund 400 Metern bergauf den Hergenrother Kopf. Ich folge dem Steig rund 5,5 Kilometer bis auf eine Höhe von 492 Meter und sehe Brandscheid direkt vor mir. Dann biege ich nach rechts, nach etwa 700 Metern durch den Wald nach links und kurz später erneut nach links. Ich lasse Rothenbach rechts liegen und wandere rund sechs Kilometer weiter bis zum Naturschutzgebiet Wölferlinger Weiher und zur Westerwälder Seenplatte. Die reizvolle und einmalige Kulturlandschaft im Westerwald breitet sich als wellige Hochfläche zwischen den Bergköpfen des Hachenburger und Höchstenbacher Waldes im Norden bis zum Tal des Saynbaches im Süden aus. Den Ort Wölferlingen umrunde ich großzügig und gelange nach weiteren rund drei Kilometern zu einer Schutzhütte. Dann halte ich mich rechts, spaziere am Rande eines Wohngebiets und noch einmal durch ein kurzes Waldstück bis zu meinem Ziel. Der Campingplatz Freilingen liegt direkt am Postweiher, einem der sieben Stauweiher, die der Westerwälder Seenplatte ihren Namen gaben. Sie sind untereinander mit Kanälen verbunden und ich freue mich nach einer anstrengenden Tour auf das Baden, Paddeln, Surfen und Tretboot fahren im Strandbad.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Vom ICE-Bahnhof Montabaur gibt es eine direkte Verbindung mit dem Bus 463 zur Bushaltestelle B8, Freilingen (www.bahn.de). Hierbei handelt es sich um die eigene Bushaltestelle des Campingplatzes.

Anfahrt

A3 aus Richtung Köln Abfahrt Dierdorf, B413 Richtung Hachenburg bis Herschbach, durch Schenkelberg, dann rechts B8 Richtung Limburg, durch Steinen, dann nach ca. 1 km links.

A3 aus Richtung Frankfurt/Main Abfahrt Diez, Richtung Wallmerod, B8 Richtung Altenkirchen, ca. 600 m hinter Freilingen rechts.

A48/A3 aus Richtung Koblenz Dernbacher Dreieck A3 Richtung Köln, Abfahrt Ransbach-Baumbach, Mogendorf, Selters, Freilingen B8 Richtung Altenkirchen, nach ca. 600 m rechts.

A45 Abfahrt Haiger-Burbach, Richtung B255 Rennerod, Langenhahn, Freilingen B8 Richtung Altenkirchen, nach ca. 600 m links.

Parken

Kostenlose Parkplätze am Campingplatz Freilingen, Hohe Str. 30, 56244 Freilingen (Zufahrt über Bundesstraße B8)

Koordinaten

DD
50.561347, 7.999906
GMS
50°33'40.8"N 7°59'59.7"E
UTM
32U 429164 5601524
w3w 
///aufzudecken.angerichtet.gültig
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Kostenlose WesterwaldSteig-Broschüre online bestellbar!

Kartenempfehlungen des Autors

Leporello-Wanderkarte WesterwaldSteig im Maßstab 1:25.000 (Bestellung unter  

Ausrüstung

Wanderschuhe und witterungsangepasste Kleidung von Vorteil

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
22,9 km
Dauer
6:15 h
Aufstieg
376 hm
Abstieg
349 hm
Von A nach B Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.