Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Einbetten
Fitness
Mountainbike- & Natur-Aktiv-Touren

Lambrecht Tour 5

· 7 Bewertungen · Mountainbike- & Natur-Aktiv-Touren · Pfalz
Verantwortlich für diesen Inhalt
Mountainbikepark Pfälzerwald e. V.
  • Drachenfels
    / Drachenfels
    Foto: Waltraud Schneider, Pfalz Touristik e.V.
  • BurgSpangenberg001
    / BurgSpangenberg001
  • Außenansicht
    / Außenansicht
Karte / Lambrecht Tour 5
150 300 450 600 750 m km 10 20 30 40 50 60 70 Hotel-Gaststube Hauswirth Kloster St. Maria in Esthal Kloster St. Maria Landgasthof "Zur Linde" Burgruine Elmstein Waldschänke Hornesselwiese Johanniskreuz Haus der Nachhaltigkeit Gasthaus-Pension Waldesruhe Hotel-Restaurant "Waldschlössel"

"Big is beautiful" – die Tour 5 ist unsere Marathonrunde. Über 72 km, über 1800 hm, im Bereich Johanniskreuz sehr steile Auffahrten, ruppige Downhills und wenig Zeit zum Durchatmen bringen Euch an Eure eigene Leistungsgrenze.

schwer
70,8 km
5:00 h
1565 hm
1565 hm
outdooractive.com User
Autor
Stephan Marx
Aktualisierung: 17.07.2018

Start

Bahnhof Lambrecht (Pfalz) (173 hm)
Koordinaten:
Geographisch
49.373018, 8.073084
UTM
32U 432711 5469336

Ziel

Bahnhof Lambrecht (Pfalz)

Wegbeschreibung

Teilstrecke:
Lambrecht - Elmstein - Lambrecht

Genussbiker werden diese Strecke lieben. Klare Luft zum Atmen, flott zu fahrende Forstwege in unberührter Natur, die sich mit zahlreichen Singletrail-Passagen abwechseln.

Dazu mehrere gemütliche Einkehrmöglichkeiten im Bereich Elmstein-Harzofen. Die Seele baumeln lassen? Auf dieser Runde eine Leichtigkeit.

42,7 km 767 m 10,6 km 6,4 km 19 km 6,8 km

Teilstrecke:
Johanniskreuz - Elmstein - Johanniskreuz

Für alle die es gerne etwas härter mögen. Diese Runde zählt zu den schwersten im Mountainbikepark Pfälzerwald. Der ständige Wechsel von Bergauf- und Bergab-Passagen lassen keinen Raum zum Nachdenken.

Ständig fordert die Strecke höchste Aufmerksamkeit und Leistungsbereitschaft. Umso schöner, wenn man seinen eigenen inneren Schweinehund besiegt hat!

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug nach Lambrecht

Anfahrt

Über die B39 nach Lambrecht

Parken

am Bahnhof Lambrecht
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Mountainbikepark Pfälzerwald Topographische Karte 1:50000 Landesamt für Vermessung und Geobasisinformation Rheinland-Pfalz ISBN-13: 978-3896373854

Ähnliche Touren in der Umgebung

 Diese Vorschläge wurden automatisch erstellt.

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte gib einen Beschreibungstext ein.

Kommentare und Bewertungen (8)

Thomas Sach
23.09.2018
Ich habe die Tour nach noch nicht mal der Hälfte verlassen. Aus Frust und weil ich den Pfälzerwald kenne und weiß, was für toll Touren möglich sind. Es drängt sich der Verdacht auf, daß man die Mountainbiker möglichst von den Highlights fernhalten will.  Schon der Beginn der Tour in Frankeneck am Sportplatz. Hier muss man über einen 10 Meter langen Sandstrand. Ja richtig gelesen. Der örtliche Sportverein hat hier einen Art Strandbar angelegt und es gibt keine Ausweichmöglichkeit. Selbst mit den dicksten Reifen kommt man hier nicht durch. Dafür gib es gratis feinen Sand in den Schuhen. Gleich im Anschluss ein endloser uphill Singletrail. Sehr frustrierend da man sowas lieber runterfahren will. Die gewonnenen Höhenmeter baut man dann überwiegend auf breiten Forstwegen wieder ab. Vollkommen sinnlos. Überhaupt die Streckenführung durch Esthal. Was soll das? Brutale Anstiege die auf Asphaltstraßen wieder abgebaut werden vorbei an der stinkenden kommunalen Kläranlage. Leute, Leute...?! Die Gegend bietet so viele wunderbare Trails, Ausblicke, idyllische Rastplätze u.  Einkehrmöglichkeiten. Wenn ihr das alles umfahren wollt, dann wählt die MTB5.
Bewertung

Oligo Tom
27.05.2018
Naja. * fortgeschrittene Fahrtechnik ist für die Trails definitiv NICHT erforderlich. * sehr gute Kondition würde ich unterstreichen. Wobei 6000 Trainingskilometer bis Mai 2018 und die Fähigkeit 400 W 30 min lang treten zu können mir trotzdem 2 Schiebepassagen beschert haben. Wobei ich damit schon beim Thema bin. Positiv + gut ausgeschildert + Ruhe, Stille, Abgeschiedenheit + Bäume (und nur die) soweit das Auge reicht Negativ: - GPS-Track stimmt nicht. - Mehrfach sind Umleitungen ausgeschildert - Wege ohne Umleitung wegen Forstarbeiten gesperrt - ungepflegte Wege (umgestürzte Bäume, zugwuchert mit Dornen und Brennnesseln, Äste schlagen einem ins Gesicht) - Besser die bergauf-Trails als Abfahrten nutzen. Mehrmals geht es auf schönen Teils steil bergauf und auf Forstautobahnen bergab - Wege sind durch Forstbetrieb stark malträtiert - öfter krampfhafte Versuche den Weg als Trail zu führen. Z. B. entlang der Kuckucksbahn. - Keine Gastronomie entlang der Strecke - Am Johanniskreuz herrscht der wahre Nepp. Für nen Espresso werden 3,50 € aufgerufen, ein Stück Ku hen 4,50 €, Wurstsalat 13,50 €, Pommes gehen für 6 € extra. Fazit: Einmal und nie wieder

Oligo Tom
27.05.2018
Naja. * fortgeschrittene Fahrtechnik ist für die Trails definitiv NICHT erforderlich. * sehr gute Kondition würde ich unterstreichen. Wobei 6000 Trainingskilometer bis Mai 2018 und die Fähigkeit 400 W 30 min lang treten zu können mir trotzdem 2 Schiebepassagen beschert haben. Wobei ich damit schon beim Thema bin. Positiv + sehr gut ausgeschildert + Ruhe, Stille, Abgeschiedenheit + Bäume (und nur die) soweit das Auge reicht Negativ: - GPS-Track stimmt nicht. - Mehrfach sind Umleitungen ausgeschildert - Wege ohne Umleitung wegen Forstarbeiten gesperrt - ungepflegte Wege (umgestürzte Bäume, zugwuchert mit Dornen und Brennnesseln, Äste schlagen einem ins Gesicht) - Besser die bergauf-Trails als Abfahrten nutzen. Mehrmals geht es auf schönen Teils steil bergauf und auf Forstautobahnen bergab - Wege sind durch Forstbetrieb stark malträtiert - öfter krampfhafte Versuche den Weg als Trail zu führen. Z. B. entlang der Kuckucksbahn. - Keine Gastronomie entlang der Strecke - Am Johanniskreuz herrscht der wahre Nepp. Für nen Espresso werden 3,50 € aufgerufen, ein Stück Ku hen 4,50 €, Wurstsalat 13,50 €, Pommes gehen für 6 € extra. Fazit: Einmal und nie wieder
Bewertung
Gemacht am
27.05.2018

Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
70,8 km
Dauer
5:00 h
Aufstieg
1565 hm
Abstieg
1565 hm
Rundtour

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.