Tour hierher planen Tour kopieren
Mountainbike

Hauptroute (A): sportliche Mountainbike-Tour mit kleineren sowie drei großen Anstiegen

Mountainbike · Westerwald
Verantwortlich für diesen Inhalt
Westerwald Touristik-Service Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Mountainbikeroutennetz Westerwald / Landkreis Altenkirchen - Hauptroute
    / Mountainbikeroutennetz Westerwald / Landkreis Altenkirchen - Hauptroute
    Foto: Westerwald Touristik-Service, Westerwald Touristik-Service
  • / Mountainbikeroutennetz Westerwald / Landkreis Altenkirchen - Hauptroute
    Foto: Westerwald Touristik-Service, Westerwald Touristik-Service
  • / Mountainbikeroutennetz Westerwald / Landkreis Altenkirchen - Hauptroute
    Foto: Westerwald Touristik-Service, Westerwald Touristik-Service
  • / Mountainbikeroutennetz Westerwald / Landkreis Altenkirchen - Hauptroute
    Foto: Westerwald Touristik-Service, Westerwald Touristik-Service
m 600 500 400 300 200 100 40 30 20 10 km
Der MTB A ist die Hauptroute der Mountainbike-Touren und bietet neben sportlichen Herausforderungen einiges Sehenswerte am Wegesrand. Dazu gehören die herrliche Natur und die Dörfer, zu denen sich mancher Ausflug lohnt.
schwer
45,9 km
3:00 h
1.006 hm
1.006 hm
Auf den knapp 46 Kilometern dieser Tour warten drei kräftige und einige kleine Anstiege sowie die passenden Abfahrten. Die Schönheit der Natur ist überwältigend und macht die Fahrt zum reinen Vergnügen. Darüber hinaus lohnt sich der eine oder andere Blick auf die Dörfer. So imponiert die evangelische Kreuzkirche in Betzdorf. Dazu kommen malerische Wohnhäuser. Bedeutend ist das alle zwei Jahre ausgetragene Radrennen Betzdorfer City-Night. Interessant ist ebenso der recht neue Backes (Gemeindebackhaus) in Offhausen. In Herdorf sind die evangelische sowie die katholische Pfarrkirche sehenswert. Dazu kommen bildschöne Fachwerkhäuser und ein auffallendes Kriegerdenkmal. Eine der angeblich schönsten Barockkirchen des Westerwaldes gibt es mit der evangelischen Pfarrkirche in Daaden. Die Wetterfahne wurde als Engel gestaltet. Auch das Steinhaus Alte Post mit Heimatmuseum ist sehenswert. In Schutzbach wurde, einzig in Deutschland, das seltene Mineral Euchroit gefunden. Auch in Alsdorf stehen etliche Fachwerkhäuser; außerdem befindet sich nördlich im Wald ein Kriegerdenkmal, das um 1900 errichtet wurde.

Autorentipp

In Sassenroth (zwischen Alsdorf und Herdorf) wartet ein altes Bergwerk auf Besucher. Auch unterwegs geht die Fahrt an mancher aufgelassenen Grube vorbei.
Profilbild von Maja Büttner
Autor
Maja Büttner
Aktualisierung: 12.11.2020
Schwierigkeit
S0 schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
505 m
Tiefster Punkt
183 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Restaurant Waldhof
Gasthof Koch

Sicherheitshinweise

Sehr gute Kondition erforderlich. Technische Grundkenntnisse genügen.

Weitere Infos und Links

Westerwald Touristik-Service
Kirchstr. 48 a
56410 Montabaur
Tel.: +49 (0)2602 - 30 01 - 0
Fax: +49 (0)2602 - 94 73 25
E-Mail: mail@westerwald.info
www.westerwald.info


Tourist-Informationen

Tourist-Information Betzdorf-Gebhardshain
Hellerstr. 2
57518 Betzdorf
Tel.: +49 (0)2741 29 11 18
E-Mail: tourismus@vg-bg.de 
www.vg-bg.de 


Tourist-Information Daaden-Herdorf

Bahnhofstr. 4
57567 Daaden
Tel.: +49 (0)2743 92 90
E-Mail: touristik@daaden.de
www.daaden.de


Tourist-Information Kirchen

Lindenstr. 3 - Am Rathausplatz
57548 Kirchen (Sieg)
Tel.: +49 (0)2741 68 81 06
E-Mail: touristik@kirchen-sieg.de 
www.kirchen-sieg.de

Start

Alsdorf: Kreuzung Imhäuserstraße (184 m)
Koordinaten:
DG
50.787765, 7.873883
GMS
50°47'16.0"N 7°52'26.0"E
UTM
32U 420621 5626828
w3w 
///glocke.thema.auslöser

Ziel

Alsdorf: Kreuzung Imhäuserstraße

Wegbeschreibung

Die Tour beginnt in Betzdorf an der Kreuzung Bahnhofstraße und Kirchstraße. Der Weg führt südöstlich zunächst zwischen Waldrand und Häusern entlang. An der Straße Imhäusertal biege ich nach links ab. Es geht im waldreichen Tierschutzgebiet Westerwald über Herkersdorf und Offhausen hinauf zum Hundskopf nahe Dermbach. In einer kleinen Welle fahre ich um Herdorf herum und erneut aufwärts Richtung Kohlenberg. Ich durchquere Daaden von Ost nach West, wende mich nordwärts nach Biersdorf und fahre erneut nach Süden. Richtung Galgenberg steigt die Strecke an, ich umrunde Oberdreisbach, streife auf dem Weg nach Norden Weitefeld und radle erneut abwärts. Vor Schutzbach erreiche ich den höchsten Punkt der Tour (505 Meter), dann geht es lange abwärts, bis ich Alsdorf und anschließend wieder meinen Start- und Zielort Betzdorf erreiche. Der Rundkurs verläuft auf Schotter-, Natur- sowie auf Asphaltwegen. Manche kurze Strecke sollte als Single-Trail gefahren werden, da sie auf grobem Belag abwärts geht (Gefälle 20 Prozent).

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

  • Siegstrecke (Köln - Au/Sieg - Betzdorf - Siegen): Betzdorf
  • Daadetalbahn (Betzdorf - Daaden): Schutzbach, Niederdreisbach, Biersdorf, Daaden
  • Hellertalbahn: Alsdorf, Königsstollen, Herdorf

Anfahrt

  • Von Köln: A4 bis Siegener Str. in Freudenberg nehmen, auf A45 Ausfahrt 20-Freudenberg nehmen
  • Von Frankfurt: A5 und A45 bis B255 in Herborn folgen, auf A45 Ausfahrt 26-Herborn-West nehmen
  • Von Siegen: Über B62

Parken

Parkplätze in der Innenstadt von Betzdorf vorhanden

Koordinaten

DG
50.787765, 7.873883
GMS
50°47'16.0"N 7°52'26.0"E
UTM
32U 420621 5626828
w3w 
///glocke.thema.auslöser
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Ausrüstung

Für Taschen und Rucksäcke bietet bei einer Fahrradtour nicht nur der Rücken Platz – das Gewicht der Ausrüstung sollte am besten auf mehrere Körper- und Radteile verteilt werden. Fahrtwind, Regen oder Sonne können auf dem Rad zu ganz unterschiedlichen Temperaturempfindungen führen – eine Erkältung kann mit einer professionellen Fahrradbekleidung am besten vermieden werden. Man sollte auf einer mehrtägigen Tour immer passende Wechselkleidung zur Hand haben, um für jede Eventualität gewappnet zu sein. Neben anderen wichtigen Ausrüstungsgegenständen sollten die nötige Werkzeuge und Reparaturutensilien nicht vergessen werden. Bei hohem Tempo ist man auf einer Fahrradtour schnell mal falsch abgebogen: Zur Orientierung dienen traditionelle und moderne Hilfsmittel wie eine Radkarte oder ein GPS-Gerät. Mit dabei haben sollte unbedingt auch immer ein kleines Notfallset.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
S0 schwer
Strecke
45,9 km
Dauer
3:00h
Aufstieg
1.006 hm
Abstieg
1.006 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour Einkehrmöglichkeit aussichtsreich geologische Highlights

Statistik

  • 2D 3D
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.