Tour hierher planen Tour kopieren
Mountainbike empfohlene Tour

Mountainbike-Tour XXL

· 1 Bewertung · Mountainbike · Moseltal
Verantwortlich für diesen Inhalt
Mosel. Faszination Urlaub Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Artilleriebeobachter Westwallmuseum Wiltingen (1)
    / Artilleriebeobachter Westwallmuseum Wiltingen (1)
    Foto: Saar-Obermosel-Touristik
  • / Saardom Wiltingen (1)
    Foto: Saar-Obermosel-Touristik
  • / Hammer Schleife (1)
    Foto: Saar-Obermosel-Touristik
  • / Widdertshäuschen Serrig (1)
    Foto: Saar-Obermosel-Touristik / Foto: Richard Seer
  • / Probstey Taben-Rodt (1)
    Foto: Saar-Obermosel-Touristik
  • / Privatmuseum Taben-Rodt (2)
    Foto: Saar-Obermosel-Touristik
  • / Synagoge Wawern
    Foto: Saar-Obermosel-Touristik
m 700 600 500 400 300 200 100 70 60 50 40 30 20 10 km Burganlage Freudenburg Hammer Schleife Wiltinger Dom Michaelskapelle
Diese abwechslungsreiche Mountainbike-Tour ist aufgrund des Streckenprofils und der Streckenlänge nur für gut trainierte Mountainbiker zu empfehlen! 
schwer
Strecke 76 km
7:49 h
1.697 hm
1.680 hm
Diese XXL-Tour führt durch Wälder und Weinberge, durch das Konzer Tälchen und den Saargau sowie durch das malerische Mannebachtal! Die Strecke kann auch in zwei Etappen gefahren werden. Erste Etappe bis nach Serrig und von dort den nächsten Tag wieder starten.

Autorentipp

Wichtiger Hinweis zum Radtourenvorschlag:

Dieser Tourenvorschlag verläuft auf unterschiedlichen Radwegen in der Region. Eine einheitliche Beschilderung der Route liegt nicht vor.

 

Oberhalb von Serrig befindet sich ein Aussichtspunkt, von dem Sie auf die "Hammer Schleife" blicken können. Bei schönem Wetter können Sie hier die Drachenflieger beobachten, die von dort hinab ins Saartal gleiten!

Profilbild von TI Saar-Obermosel-Touristik
Autor
TI Saar-Obermosel-Touristik
Aktualisierung: 21.09.2021
Schwierigkeit
schwer
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
534 m
Tiefster Punkt
135 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Weitere Infos und Links

Saar-Obermosel-Touristik, Tourist-Information Saarburg, Graf-Siegfried-Str. 32, 54439 Saarburg, Tel. 06581-995980

Saar-Obermosel-Touristik, Tourist-Information Konz, Saarstr. 1, 54329 Konz, Tel. 06501-6018040
E-Mail: info@saar-obermosel.de

 

Besuchen Sie unsere Website mit exklusiven Tipps und Infos zur Urlaubsregion Saar-Obermosel:
https://www.saar-obermosel.de/   

https://www.facebook.com/saarobermosel   
https://www.instagram.com/saarobermosel   
https://www.youtube.com/channel/UCkcqfebcdiSYLAAj_qIxsBQ

Start

Kanzem, Parkplatz an der Staustufe (159 m)
Koordinaten:
DD
49.657727, 6.563894
GMS
49°39'27.8"N 6°33'50.0"E
UTM
32U 324183 5503426
w3w 
///zuordnen.verkäuferin.würfeln

Ziel

Kanzem, Parkplatz an der Staustufe

Wegbeschreibung

Kanzem - Staustufe - Saarbrücke am Saarbogen - Wiltingen - Konzer Tälchen - Oberemmel - Richtung Vierherrenborn bis oberhalb von Serrig - Saarufer - Staufstufe - Saar überqueren - Taben-Rodt - Freudenburg - Trassem - Kahren - Mannebach - Wawern - Kanzem

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Kanzem liegt an der DB-Strecke Saarbrücken - Trier. Vom Bahnhof Kanzem ist es nur eine kurze Strecke zum Start und Ziel der Tour an der Staustufe.

 

Anfahrt

Kanzem erreichen Sie über die L 137 von Saarburg oder Konz kommend.

Parken

Kostenlose Parkmöglichkeiten sind an der Staustufe in Kanzem ausreichend vorhanden.

Koordinaten

DD
49.657727, 6.563894
GMS
49°39'27.8"N 6°33'50.0"E
UTM
32U 324183 5503426
w3w 
///zuordnen.verkäuferin.würfeln
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Die Broschüre "Mountainbike-Touren" Saar-Obermosel erhalten Sie bei der Saar-Obermosel-Touristik in Konz und Saarburg. Zusätzlich empfehlen wir Ihnen die Wanderkarte "Wandergebiet Mosel - Ausgabe Saar und Obermosel" im Maßstab 1:25.000 zum Preis von 6,90 €.

Ausrüstung

Grundausrüstung zum Mountainbiking

  • Fahrradhelm
  • Fahrradhandschuhe
  • Festes, bequemes und vorzugsweise wasserfestes Schuhwerk
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke/Regenschirm)
  • Sonnenbrille
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass

Technisches Equipment

  • Luft- oder CO2-Pumpe mit Kartuschen
  • Reifenflickset
  • Ersatzfahrradschlauch
  • Reifenheber
  • Kettennieter
  • Inbusschlüssel
  • Ggf. Lenkerhalterung für Mobiltelefon/Navi
  • Fahrradschloss
  • Wo zutreffend, verkehrstaugliches Fahrrad mit Klingel, Vorder- und Rücklicht und Speichenreflektoren
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(1)
Marius Kessels
12.04.2017 · Community
Did this tour in April on a nice sunny day. For navigation I only used my phone with the map on this page, no GPS. This works fine but you have to stop 500 times in total of course. There is nothing technically difficult in the route, but yes there is some serious climbing. I rode it on a hardtail with eagle 1*12 (34/10-50). The route takes appr. 5,5 hours I would say for a fit person, breaks not included. I think its best to ride the tour when its dry, since otherwise it may be challenging and you might get quite a few flats of all the sharp little stones that come up when its wet. In total you maybe have to walk 50 meters at some stairs, apart from that everything is rideable. Limited refuel stations available, I did it with one bidon and that was not quite enough, defenitely in summer you need to refill when possible. Great route and I would recommend it to anyone who is fit but does not look for spectacular descends and other technical stuff.
mehr zeigen

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
76 km
Dauer
7:49 h
Aufstieg
1.697 hm
Abstieg
1.680 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.