Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Einbetten
Fitness
Pilgerweg

01. Teil B: Etappe Hildegard von Bingen Pilgerwanderweg; Fischbach/Nahe - Herrstein

· 1 Bewertung · Pilgerweg · Nahe
Verantwortlich für diesen Inhalt
Naheland-Touristik GmbH Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Wegelogo
    / Wegelogo
    Foto: Ute Meinhard, Naheland-Touristik GmbH
  • Herrstein
    / Herrstein
    Foto: Verbandsgemeinde Herrstein
  • Uhrturm Herrstein
    / Uhrturm Herrstein
    Foto: Verbandsgemeinde Herrstein/phormat
  • Kupferbergwerk Fischbach
    / Kupferbergwerk Fischbach
    Foto: Verbandsgemeinde Herrstein/phormat
  • Kupferbergwerk Fischbach
    / Kupferbergwerk Fischbach
    Foto: Verbandsgemeinde Herrstein/phormat - Dubois
Wegelogo
Karte / 01. Teil B: Etappe Hildegard von Bingen Pilgerwanderweg; Fischbach/Nahe - Herrstein
0 150 300 450 600 m km 1 2 3 4 5 6 7 8 Hotel Café Rieth Gästehaus-Pension Anni Ferienwohnung Baumhardt

Diese Etappe vom Fischbachtal ins Historische Herrstein führt über waldreiche Wege. Das Auf und Ab kennzeichnet diesen Abschnitt.

mittel
8,7 km
2:47 h
310 hm
237 hm

Die Etappe 1b verläuft parallel zur 1. Etappe, beginnt jedoch in Fischbach und ist somit nur ca. halb so lang wie die gesamte 1. Etappe, die von Idar-Oberstein bis Herrstein führt.

Zum Einstieg in den Pilgerweg sind es vom Bahnhof Fischbach/Weierbach ca. 2.5 km zusätzliche Kilometer. Es bestehen regelmäßige Verbindungen mit der Regionalbahn von Idar-Oberstein/Saarbrücken bzw. von Bad Kreuznach/Mainz/Frankfurt.

Hildegard von Bingen Pilgerwanderweg
In ihrem vierten Buch ihrer Physica beschreibt sie die Wirkung von 26 (Edel-) Steinen. Der Hildegardweg folgt auf dieser Etappe dem gleichlaufenden Saar-Hunsrück-Steig bis in das mittelalterliche Herrstein.

Nach der sagenumwobenen Felsenkirche und den spektakulären Felsformationen zu Beginn bietet der naturnahe Weg schöne stille Bachtäler, alte Wälder und beim Überqueren der Höhenzüge herrliche Aussichten.

Hildegard von Bingen Äbtissin, Dichterin, Theologin, Natur- und Heilkundlerin lebte zeit ihres Lebens in der heutigen Nahe.Urlaubsregion.

Kurzvita der Hl. Hildegard von Bingen
1098: Geburt Hildegard von Bingen, vermutlich in Niederhosenbach bei Herrstein
1112: Eintritt in das Kloster Disibodenberg bei Bad Sobernheim, gemeinsam mit Jutta von Sponheim
1136: Hildegard von Bingen wird, nach dem Tod Jutta von Sponheim, die zweite Magistra im Kloster Disibodenberg 
um 1150: Gründung eines eigenen Frauenklosters in Bingen am Rheinab 1150: Hildegard verfasst ihre visionären medizinischen & musikalischen Werke. Sie reist entlang Rhein, Mosel, Main und Neckarund predigt auf öffentlichen Plätzen.
1165: Gründung eines zweiten Frauenklosters in Eibingen, die heutige Wallfahrtskirche St. Hildegard Rüdesheim-Eibingen 
17. September 1179: Hildegard von Bingen stirbt in Bingen am Rhein  
10. Mai 2012: Heiligsprechung Hildegard von Bingen von Papst Benedikt XVI   
7. Oktober 2012: Erhebung zur Kirchenlehrerin

Weitere Informationen zu Hildegard von Bingen finden Sie hier

Autorentipp

Es lohnt der Abstecher ins Historische Kupferbergwerk Fischbach. Es handelt sich hier um eine einst der wichtigsten Kupferminen Deutschlands. In bis zu 30 m hohen Abbauräumen kann auch die Entstehungsgeschichte der Erze nachvollzogen werden. 

outdooractive.com User
Autor
Ute Meinhard 
Aktualisierung: 06.08.2018

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
421 m
Tiefster Punkt
233 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Hotel Café Rieth
Kupferbergwerk Fischbach
Café-Restaurant Zehntscheune
Goldbachs Weine & Steine

Ausrüstung

Wanderschuhe empfohlen!

Unsere Tipps für ein unbeschwertes Wandervergnügen:

Wandern ist die perfekte Sportart. Mit der richtigen Kleidung und den richtigen Schuhen macht es doppelt Spaß. Funktionskleidung, Stöcke und atmungsaktive Rucksäcke sind angenehm beim Wandern. Unerlässlich sind aber gute Schuhe. Robuste Jogging- oder Freizeitschuhe eignen sich allenfalls nur für kurze Strecken auf ebenen Pfaden. Für längere Wege empfehlen wir stabile Wanderschuhe mit griffiger, rutschfester Sohle. Denken Sie auch an Sonnenschutz und nehmen Sie ein Getränk mit. Ein Liter Wasser ist ideal.

Weitere Infos und Links

Naheland-Touristik GmbH, Bahnhofstraße 37, D-55606 Kirn, Telefon: +49 (0) 6752/137610, Fax: +49 (0) 6752/137620, info@naheland.net, www.naheland.net

Vor Ort:

Tourist-Information EdelSteinLand, Büro Idar-Oberstein, Hauptstraße 419, D-55743 Idar-Oberstein, Telefon: +49 (0) 6781/64-871, Fax: +49 (0) 6781/64-878

Tourist-Information EdelSteinLand, Büro Herrstein, Brühlstr. 16, D-55756 Herrstein, Telefon: +49 (0) 6785/79-101 oder 104, Fax: +49 (0)6785/79-120,

info@edelsteinstrasse.de, www.edelsteinstrasse.de

Start

55743 Fischbach/Nahe (237 m)
Koordinaten:
Geographisch
49.746805, 7.375561
UTM
32U 382973 5511746

Ziel

55756 Herrstein, Uhrtum im Historischen Ortskern

Wegbeschreibung

Von Fischbach aus verläuft der Hildegardweg parallel zum Saar-Hunsrück-Steig. Hinter Fischbach lohnt sich ein Abstecher über den markierten Zuweg zum Historischen Kupferbergwerk. Am Ende der Etappe erreichen wir nach mehreren An- und Abstiegen das mittelalterliche Herrstein mit seinen zahlreichen Fachwerkhäusern und romantischen Gassen. 

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug (Regionalbahn) bis nach Fischbach/Weierbach. Von dort zu Fuß durch Fischbach zum Einstieg.
Von Herrstein bestehen Busverbindungen nach Fischbach. Hinweis: Am Wochenende leider keine Busverbindungen!
Fahrplan-Informationen unter www.rnn.info .

Anfahrt

Über die B41 aus Richtung Bad Kreuznach oder Idar-Oberstein bis zum Abzweig Fischbach/Nahe und Herrstein.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Hildegard Pilgerbuch, Dr. Annette Esser, Hrsg.: Verlag Ess. 2018, 304 Seiten, 19,80 Euro

erhältlich bei der Naheland-Touristik GmbH, Tourist-Informationen und im Buchhandel


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,0
(1)
Andrea Knecht
20.08.2018 · Community
Kürzer wie die erste etappe aber auch anstrengend durch ständiges auf und ab. Herrstein absolut lohnenswert. Kirche aber geschlossen. Einkehr im zehnthof und Verzehr von Omas gehüllten Kloss sollte man sich gönnen.
mehr zeigen

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
8,7 km
Dauer
2:47 h
Aufstieg
310 hm
Abstieg
237 hm
Streckentour Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch geologische Highlights

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.