Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Einbetten
Fitness
Prädikats-Fernwanderweg Etappentour

Kapellen-Pilgerweg

· 1 Bewertung · Prädikats-Fernwanderweg
Verantwortlich für diesen Inhalt
Pfalz Touristik e.V. Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Kapellenpilgerweg mit Burgruine Lindelbrunn
    / Kapellenpilgerweg mit Burgruine Lindelbrunn
    Foto: Tourismusverein SÜW Bad Bergzabern e.V., Dominik Ketz
  • Nikolauskapelle in Klingenmünster mit Mandelblüte
    / Nikolauskapelle in Klingenmünster mit Mandelblüte
    Foto: Rolf Goosmann, Pfalz Touristik e.V.
  • Nikolauskapelle in Klingenmünster mit Burg Landeck
    / Nikolauskapelle in Klingenmünster mit Burg Landeck
    Foto: Tourismusverein SÜW Bad Bergzabern e.V., Nikolaus Gaffga
  • Deutsches Weintor bei Schweigen-Rechtenbach
    / Deutsches Weintor bei Schweigen-Rechtenbach
    Foto: Rolf Goosmann, Pfalz Touristik e.V.
  • Nikolauskapelle in Klingenmünster im Herbst
    / Nikolauskapelle in Klingenmünster im Herbst
    Foto: Rolf Goosmann, Pfalz Touristik e.V.
  • Kapellenpilgerweg mit Friedenskapelle in Birkenhördt
    / Kapellenpilgerweg mit Friedenskapelle in Birkenhördt
    Foto: Nikolaus Gaffga, Pfalz Touristik e.V.
  • / Kurparkeingang in Bad Bergzabern mit Therme
    Foto: Rolf Goosmann, Pfalz Touristik e.V.
  • / Bergkirche Bad Bergzabern
    Foto: Tourismusverein SÜW Bad Bergzabern e.V., Pfalz Touristik e.V.
  • / Kapellenpilgerweg mit Kolmerbergkapelle in Dörrenbach
    Foto: Rolf Goosmann, Rolf Goosmann
  • / Kapellenpilgerweg mit Wehrkirche und Rathaus in Dörrenbach
    Foto: Tourismusverein SÜW Bad Bergzabern e.V., Rolf Goosmann
  • / Kreuz in der Kirch St. Johann
    Foto: Tourismusverein SÜW Bad Bergzabern e.V., Pfalz Touristik e.V.
  • / Kapellenpilgerweg mit Dionysiuskapelle in Gleiszellen-Gleishorbach
    Foto: Tourismusverein SÜW Bad Bergzabern e.V., Pfalz Touristik e.V.
  • / Nikolauskapelle mit Weinbergen am Kapellenpilgerweg
    Foto: Tourismusverein SÜW Bad Bergzabern e.V., Pfalz Touristik e.V.
  • / Kapellenpilgerweg im Pfälzerwald
    Foto: Tourismusverein SÜW Bad Bergzabern e.V., Pfalz Touristik e.V.
0 150 300 450 600 m km 10 20 30 40 50 60 70 Kurpark St. Martinskirche Bad Bergzabern Bismarkturm Bad Bergzabern Bergkirche Bad Bergzabern Katholische Kirche St. Simon Evangelische Kirche St. Dionysius-Kapelle Nikolauskapelle Klingenmünster Nikolauskapelle und der ehemalige Magdalenenhof Burgschänke Landeck Burg Landeck Cramerhaus Lindelbrunn Burgruine Lindelbrunn Glockenturm Oberschlettenbach St.Galluskirche Vorderweidenthal Naturfreundehaus Bethof Seehofweiher Hirzeckhaus Europadenkmal St.Germanshof Deutsches Weintor

„Die Möglichkeit in Ruhe und Stille eine großartige Landschaft zu genießen, Gewohnheiten und allen Komfort hinter sich zu lassen, nur mit dem Notwendigsten auf dem Rücken unterwegs sein und eintauchen in die Einfachheit und Achtsamkeit des Seins“.

- Pilgern ist mehr als Wandern: Es ist ein Weg nach Innen - zu sich selbst. Wir tauchen ein in die liebliche Landschaft der Südlichen Weinstraße und des Pfälzerwaldes. Der Kapellen- Pilgerweg berührt Kirchen und Kapellen die zur Ruhe und Besinnung einladen, durchquert anmutende Landschaften zwischen tiefem Forst und Rebenmeer! Wir genießen wunderbare Aussichten, erfreuen uns an Burgen und Türmen bis hinein ins nahe Frankreich (Elsass). Pfarrer Unkrich, der Initiator dieses Weges der Achtsamkeit sieht dies als Befreiung für den Pilger, der zurückversetzt wird auf sich selbst. „Einfach nur die Stille genießen, den Wald riechen und damit die persönliche Oase entdecken! Wenn nichts mehr geht - dann geh!“.

schwer
77,5 km
23:15 h
2072 hm
2072 hm
Mit dem 76,4 km langen Kapellen-Pilgerweg erleben Sie die Besonderheiten im Bad Bergzaberner Land: Das Rebenmeer, das einen gefangen nimmt, den Pfälzerwald, der einen zur Ruhe kommen lässt, und die Kapellen, die zur Besinnung einladen.

Der Weg kann in mehreren Etappen gelaufen werden. Von Bad Bergzabern nach Klingenmünster starten Sie im Kurpark an der St. Jakobus-Pilger-Statue. Weiter geht es über Pleisweiler-Oberhofen mit der Katholischen Kirche nach Gleiszellen-Gleishorbach zur Dionysius-Kapelle. In Klingenmünster gelangen Sie über einen markierten Rundweg zum Kloster Klingemünster und an die Gedenkstätte für Euthanasieopfer“ am Pfalzklinikum.

Eine weitere Etappe von Klingenmünster nach Vorderweidenthal führt über die Karlsplatzhütte zum Abtskopf und dann weiter zur Burgruine Lindelbrunn nach Vorderweidenthal. Dazwischen lohnt sich ein Abstecher zur Friedenskapelle in Birkenhördt.

Die Etappe von Vorderweidenthal nach Schweigen-Rechtenbach führt über Lauterschwan, Seehof, Hirzeck-Haus durch den Mundatwald nach St. Germanshof zum Europadenkmal und dann entlang der Grenze über das Pauliner Schloss zum Deutschen Weintor.

Die letzte Etappe von Schweigen-Rechtenbach zurück nach Bad Bergzabern geht über die Ruine Guttenberg, dem Stäffelsberg-Turm, der Kolmerberg-Kapelle, der Wehrkirche in Dörrenbach über das Böhämmerhaus zurück in den Kurpark und der Südpfalz-Therme.

Suchen Sie einen Weg zur Entschleunigung? Der Kapellen-Pilgerweg schafft eine Zuflucht für alle diejenigen, die sich einfach mal vom Alltag zurückziehen möchten und bietet eine gute Alternative zum Jacobsweg.

outdooractive.com User
Autor
Tourismusverein SÜW Bad Bergzabern e.V.
Aktualisierung: 28.02.2018

Qualitätsweg Wanderbares Deutschland
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
512 m
167 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Evangelische Kirche

Sicherheitshinweise

Trotz der „unverlaufbaren“ Markierung der Premiumwanderwege empfehlen wir aus Sicherheitsgründen immer eine entsprechende Wanderkarte dabei zu haben, so dass man zum Beispiel bei einem Gewitter oder einem Notfall schnell in einen sicheren Bereich findet.

Besonders im Herbst ist auch darauf zu achten, dass das am Boden liegende Laub Unebenheiten, Wurzeln, Steine oder Löcher im Weg verdecken kann. Nach Stürmen können auch im Nachhinein noch Bäume umstürzen oder Äste herabfallen. Gerade bei widrigen Wetterverhältnissen kann es bei naturnahen Wegen zu matschigen und rutschigen Passagen kommen. Mit Wegebeeinträchtigungen dieser Art müssen Sie rechnen, wenn Sie eine Wanderung unternehmen. Nicht alle Felsen oder Abgründe sind mit Seilen oder Geländern gesichert. Teilweise ist Trittsicherheit erforderlich. Sollten Sie bei bestimmten Wegeabschnitten der Meinung sein, dass diese für Sie nicht begehbar sind, dann sollten Sie diese umgehen.

Ausrüstung

Festes Schuhwerk, dem Wetter angepasste Kleidung, Sonnen- und Regenschutz, sowie ausreichender Vorrat an Essen und Getränken, sollten keine Einkehr- oder Einkaufsmöglichkeiten vorhanden oder geöffnet sind. Obwohl der Weg durchgehend sehr gut markiert ist, sollten Sie aus Sicherheitsgründen immer eine geeignete Wanderkarte dabei haben.

Weitere Infos und Links

http://www.bad-bergzaberner-land.de/wanderland/kapellenpilgerweg.html

 

 

Start

Kurpark Bad Bergzabern (185 m)
Koordinaten:
Geographisch
49.098810, 7.984918
UTM
32U 425901 5438936

Ziel

Rundwanderweg, verschiedene Touren

Wegbeschreibung

Etappe 1 Bad Bergzabern - Klingenmünster

Sie starten im Kurpark an der St. Jakobus-Pilger-Statue. Durch den Kurpark lohnt sich ein Abstecher zur Taufkirche der Heiligen Edith-Stein - der St. Martin Kirche. Weiter geht es auf dem Weg, an der evangelischen Marktkirche vorbei zur imposanten Bergkirche. Von der Bergkirche aus gelangen Sie zum ansteigenden Weg zum Kloster Liebfrauenberg, genießen die aufbauenden Rundblicke und kommen von da aus zu den beiden Kirchen nach Pleisweiler-Oberhofen. Auf dem Berg über Gleiszellen erblicken Sie die Dionysius-Kapelle und weiter führt Sie dann der Weg nach Klingenmünster. Dort können Sie einen Abstecher zur Klosteranlage Klingenmünster unternehmen. Danach lohnt sich der Anstieg zum Euthanasie- Denkmal am Pfalz-Klinikum. Von dort führt der ausgeschilderte Weg weiter zur Nikolauskapelle.

 

Etappe 2 Klingenmünster  - Vorderweidenthal

Von der Nikolauskapelle aus erblicken Sie die Burg Landeck, die über einen gut ausgebauten Weg erreichbar ist. Ab dort verlassen Sie das Rebenmeer und tauchen ein in den Pfälzerwald wo Sie die Vielfältigkeit der Natur wahrnehmen. Lassen Sie diese auf sich wirken, um sanft und weich sich selbst zu spüren. Halten Sie inne an der Hütte am Karlsplatz, nachdem der 487m hohe Abtskopf erklommen wurde. Zwischen Abtskopf und der Burgruine Lindelbrunn ist ein Abstecher zur - Friedenskapelle - oberhalb von Birkenhördt unbedingt geboten. Das Waldgasthaus Cramerhaus lädt zur Erfrischung, zum Essen und zum Übernachten ein. Von hier aus können Sie am ev. Jugendhaus vorbei, den Anstieg zur Burgruine Lindelbrunn nehmen, um dort einen Rundblick der ganz besonderen Art genießen zu können!

 

Etappe 3 Vorderweidenthal - Schweigen-Rechtenbach

In Vorderweidenthal ist die ehemalige St. Gallus Kirche zu entdecken. Von da pilgern Sie durchs Erlenbachtal nach Oberschlettenbach und entdecken das Feuerwehrhaus, welches früher eine Kirche war. Von diesem Kleinod an Beschaulichkeit führt Ihr Weg Richtung Lauterschwan am Potzbach entlang. In Lauterschwan treffen Sie auf die St. Michaelskapelle. Unterhalb
der Burg Berwartstein, die Sie von Weitem schon sehen, kann sich ein jeder am Seehofweiher erfrischen. So erfrischt geht es der Ausschilderung nach in den Pfälzerwald auf den 400 m hohen Breitenberg. Am Hirzeckhaus vorbei am Bobenthaler Kopf geht es zum ehemaligen Kloster St. Paul Weißenburg, dem St. Germanshof. Diesen Weg folgen Sie weiter in Richtung Pauliner Schloss. Der Blick reicht bis zum Deutschen Weintor, dem südlichen Startpunkt der Deutschen Weinstraße.

 

Etappe 4 Schweigen-Rechtenbach - Bad Bergzabern

Von Schweigen geht es entlang des Haardtrands wieder in den Pfälzerwald zur staufischen Reichsburg Guttenberg. Von der Ruine ist nur noch der Bergfried erhalten. Vom höchsten Punkt des Weges blickt man über den Mundatwald und die Rheinebene. Tolle Aussicht hat man auch vom Stäffelsbergturm, bevor es zur Kolmerbergkapelle geht. Die Kapelle ist ein belieber Wallfahrtsort und die ehemalige Eremitenwohnung dient heute als Übernachtungsmöglichkeit für Gruppen. In Dörrenbach muss man die Wehrkirche St. Martin, eine Simultankirche aus dem Jahr 1684/85 besichtigen. Der älteste Teil, der untere Chorraum, stammt aus der Zeit um 1300. In Bad Bergzabern gibt es gleich drei Kirchen. Die Marktkirche, Bergkirche und die St. Martinskirche, Taufkirche der heilig gesprochenen Edith Stein.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit Bus und Bahn nach Bad Bergzabern, von dort mit Linie 543 Richtung Wissembourg, Haltestelle Rötzweg.

Anfahrt

Auto:

von Süden: A65 Karlsruhe - Ludwigshafen - Abfahrt von Karlsruhe kommend: Kandel-Nord - Bad Bergzabern, weiter auf der B427 nach Bad Bergzabern. von Norden: A65 Ludwigshafen - Karlsruhe, Abfahrt von Ludwigshafen kommend: Landau-Süd - Bad Bergzabern, weiter auf der B38 nach Bad Bergzabern.

 

Zug:

Sie erreichen Bad Bergzabern über Karlsruhe Hauptbahnhof oder Neustadt/Weinstraße. Dort haben Sie Anschluss an den Rheinland-Pfalz-Takt bzw. den Fernverkehr. Von Saarbrücken kommend wählen Sie die Verbindung Saarbrücken-Zweibrücken-Landau/Pfalz. Nach Umstieg in Landau erreichen Sie Winden an der Strecke Neustadt-Karlsruhe, den Ausgangsbahnhof der Strecke nach Bad Bergzabern. Auf allen diesen Strecken verkehren die Züge im Rheinland-Pfalz-Takt, d.h. mindestens im Stundentakt an allen Tagen der Woche. Durch die Zugehörigkeit zum Karlsruher Verkehrsverbund sowie zum Verkehrsverbund Rhein-Neckar bestehen ferner preiswerte Ticketangebote, die eine problemlose Mobilität mit Bus und Bahn vor Ort ermöglichen. Nähere Informationen zum Fahrplan für Ihre Anreise erhalten Sie unter der Telefonnummer (01805) 996633 der Deutschen Bahn AG. Bei der Servicenummer des Karlsruher Verkehrsverbundes (0721) 61007-5885 und des Verkehrsverbundes Rhein-Neckar GmbH (0180) 219449 können ferner die Tarifangebote vor Ort erfragt werden. Nutzen Sie den Gepäckservice der Deutschen Bahn AG.

Parken

Westlicher Ausgang des Kurparks, Kneippstraße

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Wanderkarte des Bad Bergzaberner Landes Pietruska Verlag Erscheinungsdatum:2016 ISBN: 9783934895942 Sprache: Deutsch Preis: 6,90 Euro

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte gib einen Beschreibungstext ein.

Kommentare und Bewertungen (1)

Gerd Kube
05.03.2017
Angenehme Tour, v.a. weil man sie nicht komplett laufen muss, sondern abhängig von der Tagesform einzelne Abschnitte weglassen kann. Mit drei Shortcuts bin ich bspw. "nur" auf 47.7 km gekommen (Rundkurs von/bis Dörrenbach im Uhrzeigersinn) .
Bewertung
Gemacht am
04.03.2017
Foto: Gerd Kube, Community
Foto: Gerd Kube, Community

Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
77,5 km
Dauer
23:15 h
Aufstieg
2072 hm
Abstieg
2072 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch

Statistik

  • 4 Etappen
Sonstige Rund- und Fernwanderwege · Pfalz

Kapellen-Pilgerweg Etappe: Bad Bergzabern - Klingenmünster

02.11.2015
mittel Etappe 1
12,9 km
3:47 h
348 hm
365 hm
von Tourismusverein SÜW Bad Bergzabern e.V.,  Pfalz Touristik e.V.
Sonstige Rund- und Fernwanderwege · Pfalz

Kapellen-Pilgerweg Etappe: Klingenmünster - Vorderweidenthal

02.11.2015
schwer Etappe 2
21,1 km
6:30 h
721 hm
680 hm
von Tourismusverein SÜW Bad Bergzabern e.V.,  Pfalz Touristik e.V.
Sonstige Rund- und Fernwanderwege · Pfalz

Kapellen-Pilgerweg Etappe: Vorderweidenthal - Schweigen-Rechtenbach

02.11.2015
schwer Etappe 3
27,4 km
7:00 h
595 hm
609 hm
von Tourismusverein SÜW Bad Bergzabern e.V.,  Pfalz Touristik e.V.
Sonstige Rund- und Fernwanderwege · Pfalz

Kapellen-Pilgerweg Etappe: Schweigen-Rechtenbach - Bad Bergzabern

02.11.2015
mittel Etappe 4
15,9 km
5:01 h
605 hm
603 hm
von Tourismusverein SÜW Bad Bergzabern e.V.,  Pfalz Touristik e.V.
: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.