Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Einbetten
Fitness
Prädikats-Fernwanderweg Etappe

Lahnwanderweg 01. Etappe Lahnquelle – Feudingen

4 Prädikats-Fernwanderweg • Siegerland-Wittgenstein
  • /
    Foto: Christian Francken, Wandermagazin
  • Der Quellteich der Lahnquelle
    / Der Quellteich der Lahnquelle
    Foto: Paavo Blåfield, © Lahntal Tourismus Verband e. V.
  • Als kleines Rinnsal verlässt die Lahn den Quellteich
    / Als kleines Rinnsal verlässt die Lahn den Quellteich
    Foto: Paavo Blåfield, © Lahntal Tourismus Verband e. V.
  • Entspannt am Lahnhof
    / Entspannt am Lahnhof
    Foto: Paavo Blåfield, © Lahntal Tourismus Verband e. V.
Karte / Lahnwanderweg 01. Etappe Lahnquelle – Feudingen
300 450 600 750 900 m km 2 4 6 8 10 12 14 Lahnquelle Abzweigung Märchenwanderweg Ilsequelle Heiligenborn Kreuzung/Weide
Wetter

Qualitätsweg Wanderbares Deutschland

In Nordrhein-Westfalen, auf dem Kamm des Rothaargebirges in Siegen-Wittgenstein, startet der Lahnwanderweg direkt an der Lahnquelle auf 606 m Höhe. Von hier geht es meist abwärts, nur eine größere Steigung ist auf der ersten Etappe nach Feudingen zu bewältigen.

mittel
14,3 km
4:15 Std
244 hm
459 hm

Wandern in der Kinderstube der Lahn. In über 600 m Höhe im Rothaargebirge entspringt die Lahn in einem kleinen Quellteich. Dieser bildet den Startpunkt des Lahnwanderweges. Danach verlässt der Lahnwanderweg bis Feudingen die junge Lahn, um auf wunderbaren Waldwegen weiterzugehen. Unterwegs begeistert das besonders idyllische obere Ilsetal. Bereits im Mittelalter war die gefasste Ilsequelle als heilige Quelle bekannt. Stille Wälder, heimelige Ecken und Ruhe. Auf geht`s.  

Autorentipp

Gleich nach wenigen Kilometern langsamen Schrittes durch das von Wald gesäumte obere Ilsetal schlendern und die Blicke und Gedanken schweifen lassen - entschleunigen vom Alltag!

outdooractive.com User
Autor

Lahntal Tourismus Verband e. V.

Aktualisierung: 14.09.2018

Qualitätsweg Wanderbares Deutschland Qualitätsweg Wanderbares Deutschland
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
664 m
392 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Festes Schuhwerk

Ausrüstung

Normale Wanderausrüstung erforderlich. Rucksackvesper und Getränke mitnehmen. Einkehrmöglichkeit an der Quelle und in Feudingen oder (per Zuweg) in Glashütte.

Weitere Infos und Links

www.facebook.com/lahnwanderweg

Touristikverband Siegen-Wittgenstein e. V. 
Koblenzer Str. 73, 57072 Siegen
Tel. 0271/333 10 20
tvsw@siegen-wittgenstein.dewww.siegen-wittgenstein.info


Lahntal Tourismus Verband e. V.
Brückenstraße 2, 35576 Wetzlar
Tel. 06441/30998-0, Fax 03212/1239508
info@daslahntal.de, www.lahnwanderweg.dewww.daslahntal.de

 

Start

Lahnquelle auf dem Lahnhof bei Netphen (606 hm)
Koordinaten:
Geographisch
50.892421 N 8.241376 E
UTM
32U 446644 5638135

Ziel

Feudingen

Wegbeschreibung

Vom Quellteich am Forsthaus Lahnquelle (S) der Straße bergan folgen. Vor dem Hotel Lahnhof geht es sofort rechts ab. Am Wanderparkplatz  die L 722 überqueren, der Pfad schlängelt sich nun wunderschön über Wurzeln unter knorrigen Bäumen, erreicht ein Aufforstungsgebiet und eine Fahrstraße. Diese überqueren, links dem breiten Forstweg folgen. Nächster Höhepunkt ist der Märchenwanderweg Ilsequelle – der aus dem Leben des Kleinen Rothaar zu berichten weiß (1). Der Lahnwanderweg führt auf Wiesenwegen wunderschön bergab. An der Bachpassage sorgen Holzdielen und eine Brücke dafür, dass die Schuhe trocken bleiben. Parallel zur Ilse windet sich der Pfad durch das gleichnamige Tal. Kurz danach sollte man sich auf der Wanderliege an der gefassten Heiligen Ilsequelle (2) inspirieren lassen. Nochmals die Ilse queren und dann bergauf zu einem Rastplatz. Der Weg führt hinein nach Heiligenborn (3) – ein weltentrückter Flecken. Die Etappe verläut nun parallel zur ohnehin wenig befahren Kreisstraße und führt unmittelbar hinter einem Wanderparkplatz geradeaus in den Wald Richtung Feudingen. Orkan Kyrill hat in diesem Abschnitt für schöne Blickhorizonte gesorgt. Immer weiter geht es durch Wald. Kurz bietet sich ein Blick hinunter nach Glashütte. Bald wandern wir abwärts. An der nächsten Kreuzung rechts um eine Weide herum (4) . Nun schlendern wir eine ganze Weile bequem durch den Wald. Dann führt der Weg aus dem Wald hinaus und der Blick über die hügelige Landschaft öffnet sich – ein kleiner Rastplatz am Ortseingang von Feudingen bietet einen schönen Blick auf den Luftkurort. Auf der Straße „Zum Eichholz“ bis zum Wegweiser (E) (hier geht Etappe 2 weiter). Links nun in die Ortsmitte bei der Kirche und zu den Übernachtungsmöglichkeiten.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn bis Feudingen, www.bahn.de, dann Shuttle vom Bahnhof Feudingen zum Forsthaus Lahnquelle.

Anfahrt

L718 bis Banfe, dann weiter über die K17 zum Forsthaus Lahnquelle  

Parken

Parkplatz gegenüber Lahnquelle Forsthaus
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

- Pocketguide "Lahnwanderweg" (kostenlos) unter www.daslahntal.de/prospekte downloaden oder bestellen beim Lahntal Tourismus Verband (s. "Info")
- Hikeline Lahnwanderweg, 11,90 €, 2. Auflage 2016 ISBN: 978-3-85000-709-2
- Rother Wanderführer Lahnwanderweg, 14,90 €, 1. Auflage 2016 ISBN: 978-3-7633-4492-5
Rheinland-Pfalz-App hier geht´s zum kostenlosen Download

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte gib einen Beschreibungstext ein.
Susanne Groos
18.05.2018

Lieber Lars Baumgärtner,

wir bedauern es sehr, dass Ihre Wanderfreude durch die unerwarteten Kosten für das Taxi getrübt wurde! Ihrem HInweis werden wir noch weiter nachgehen, auch wenn wir wissen, dass es bei den Taxiunternehmen unterschiedliche Preis-Strategien gibt und nicht alle die Anfahrt separat berechnen.

Wenn Sie so freundlich sein könnten, uns die weiteren Details zu Ihrem Erlebnis an die info@daslahntal.de zu mailen, wäre das für uns hilfreich. Vielen Dank.

Mit wanderfreundlichen Grüßen aus dem Lahntal

Ihr Lahntal Tourismus Verband e. V.


Lars Baumgärtner
09.05.2018
POSITIV: Ein recht uriger Einstieg in den Lahnwanderweg. Hier und da gehts auf Strassen entlang, aber ansonsten ist das Rothaargebirge immer ein Ausflug wert und ein starker Kontrast zu den später folgenden Landschaften entlang der Lahn. NEGATIV: Allerdings ist die Anreise wirklich mühsam, da keine Bahn Anbindung und keine öffentlichen Busse! Nach dem telefonischen Abklappern der Taxi-Unternehmen stellte sich raus, dass alle um die 25 EUR dafür verlangen - eine Strecke von weniger als 10 Minuten fahrt und wenigen Kilometern. Was uns verschwiegen wurde, aber bei Ankunft noch abkassiert wurde: ANFAHRT!! Am Ende hat es also fast 35 EUR gekostet! Also Vorsicht, da wird gut abgezockt!!! Reiner Wucher, unter diesem Gesichtspunkt kann man von der Etappe nur abraten bis sie besser "erschlossen" ist. Alternativ wandert man besser in einer Gruppe und "shuttelt" sich selber als diese überteuerte Abzocke zu unterstützen!
Bewertung
Gemacht am
07.04.2018

Andreas Könne
21.04.2018
Eine schöne etappe, der kleine rothaar die ilsequelle sehr schön. Zwischendurch etwas Straße und Forstwege.
Bewertung
Samstag, 21. April 2018 15:26:46
Samstag, 21. April 2018 15:26:46
Foto: Andreas Könne, Community
Samstag, 21. April 2018 15:27:26
Samstag, 21. April 2018 15:27:26
Foto: Andreas Könne, Community

mehr zeigen

Keine aktuellen Bedingungen in der Umgebung gefunden.
Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
14,3 km
Dauer
4:15 Std
Aufstieg
244 hm
Abstieg
459 hm
Streckentour Etappentour Einkehrmöglichkeit botanische Highlights faunistische Highlights Geheimtipp

Wetter Heute

Statistik

: Std
 km
 hm
 hm
Höchster Punkt
 hm
Tiefster Punkt
 hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.