Drucken
GPX
Zu Liste hinzufügen
 Teilen
Prädikats-Fernwanderweg Etappe

Lahnwanderweg 07. Etappe Marburg – Fronhausen

Prädikats-Fernwanderweg • Lahntal
  • /
    Foto: Christian Francken, Lahntal Tourismus e. V.
Karte / Lahnwanderweg 07. Etappe Marburg – Fronhausen
0 150 300 450 600 m km 2 4 6 8 10 12 14 16 18 20 22 24 Schloss / Burg Rosenlehrpfad Kleiner Rastplatz Aussicht auf Oberweimar Oberwalgern/Kirche
Wetter

Qualitätsweg Wanderbares Deutschland

Die Königsetappe - zum einen sind fast 25 km zu überwinden und zum anderen über 770 Höhenmeter. Aber an einem schönen Tag ist das kein Problem. Rucksack auf und Wanderstiefel an – los kann es gehen.

schwer
24,1 km
9:15 Std
377 m
404 m
alle Details

Die Königsetappe – zum einen sind fast 25 Kilometer zu überwinden und zum anderen über 770 Höhenmeter. Aber an einem schönen Tag ist das kein Problem. Rucksack schultern und Wanderstiefel an – los kann es gehen. Vom Schloss in Marburg genießt man nochmals einen letzten Blick auf die wunderschöne Stadt. Über Felder und Wiesen mit herrlichen Fernblicken geht es weiter. Hier auf der Höhe kreuzten sich früher wichtige Handelswege. Kleine Ortschaften und ausgedehnte Laubwälder prägen die nächsten Kilometer. Das Ziel ist Fronhausen – der beschauliche Ort liegt genau zwischen den Universitätsstädten Marburg und Gießen.  

Autorentipp

Früh starten, Getränke und Proviant einpacken. Unterkunft in Fronhausen unbedingt vorbestellen.  

outdooractive.com User
Autor
Joachim Lutz
Aktualisierung: 09.10.2017

Schwierigkeit schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
339 m
166 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Qualitätsweg Wanderbares Deutschland Qualitätsweg Wanderbares Deutschland
Streckentour
Etappentour
aussichtsreich
kulturell / historisch
botanische Highlights

Sicherheitshinweise

  Keine


Ausrüstung

  Normale Wanderausrüstung erforderlich. Rucksackvesper und Getränke mitnehmen.


Weitere Infos und Links

www.facebook.com/lahnwanderweg

Marburg Tourismus und Marketing GmbH
Tourist-Information, Erwin-Piscator-Haus, Biegenstraße 15, 35037 Marburg,
Tel.: 06421 99 12-0, Fax: 06421 9912-12, E-Mail: info@marburg-tourismus.de,

Internet: www.marburg-tourismus.de

Lahntal Tourismus Verband e.V. 
Brückenstraße 2, 35576 Wetzlar
Tel. 06441/30998-0, Fax 03212/1239508
info@daslahntal.de, www.lahnwanderweg.dewww.daslahntal.de

Start

Marburg, Elisabeth-Kirche (187 m)
Koordinaten:
Geogr. 50.814852 N 8.769188 E
UTM 32U 483739 5629261

Ziel

Fronhausen, Bahnhof

Wegbeschreibung

Bei der Elisabetkirche (S) folgt man den Wegweisern bergauf zum Schloss (1) . Vom Schlossberg noch einen herrlichen Blick über Marburg genießen und dann durch den Schlosspark und an herrschaftlichen Stadtvillen entlang die Stadt verlassen. Erstes Zwischenziel ist die Hermann-Bauer-Hütte. Nun ist „Schlendern“ entlang des Rosenlehrpfads angesagt (2) . 50 verschiedene Wildrosen und frühe Kulturrosen sind blühende und duftende Wegbegleiter. Wunderschöne Zeichnungen des französischen Pflanzenmalers Pierre-Joseph Redouté zieren die Infotafeln. Unterhalb von Ockershausen, am Ende der alten Weinstraße, kommt ein kleiner Rastplatz (3) . Auf schmalem Pfad geht es verwunschen am Zaun entlang und dann durch Laubwald. Auf einem herrlichen Aussichtsweg führt die Etappe weiter nach Oberweimar (4) . Oberweimar streift man nur kurz und gelangt dann wieder auf Felder und Wiesen. In Oberwalgern (5) stehen schmucke Höfe und Fachwerkhäuser am Wegesrand, dann taucht man wieder ein in die Natur. Am Abzweig zur Schmelzmühle (6) (Etappe 7) geht es nun mit dem Zuwegelogo bergab nach Fronhausen. Ein idyllisches Fachwerkdorf mit ruhigen Gassen und Bahnanschluss (E) .   

Öffentliche Verkehrsmittel:

Mit der Bahn nach Marburg und Fronhausen, www.bahn.de.

Anfahrt:

B3 nach Marburg oder Fronhausen. Von Marburg L 3125 und L 3093 nach Fronhausen

Parken:

Parkhäuser und Parkplätze in der Innenstadt (Gebührenpflichtig)

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

- Pocketguide "Lahnwanderweg" (kostenlos) unter www.daslahntal.de/prospekte downloaden oder bestellen beim Lahntal Tourismus Verband (s. "Info")
- Hikeline Lahnwanderweg, 14,90 €, 1. Auflage 2014 ISBN: 978-3-85000-535-7
- Rother Wanderführer Lahnwanderweg, 14,90 €, 1. Auflage 2016 ISBN: 978-3-7633-4492-5
- Rheinland-Pfalz-App hier geht´s zum kostenlosen Download

Community


 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte einen Beschreibungstext unter "Aktuelle Bedingung" eingeben.
Armin Feulner
23.08.2017

Hallo Lukas Wanderer,

schön, dass Dir die Tour gefallen hat. Zu Deinen Anmerkungen:

1. Wir kontrollieren Deine Angaben heute noch und werden die Mängel beseitigen. Wir danken Dir dafür, denn durch Rückmeldungen können wir auftretende Mängel schnell beseitigen. Bei einen 84 km langen Prädikatsweg durch unseren Landkreis ist dies nicht immer einfach, alles zeitnah zu kontrollieren.

2. Früher lief hier eine Eisenbahnstrecke entlang, die Schienen wurden aber abgebaut, so dass nur noch die Führung durch den Schienendamm zu sehen ist. Für Eisenbahnnostalgiker ist dies immer noch sehr interessant - deswegen ist dieser in der Karte eingezeichnet.

Viel Spaß beim Wandern - vieleicht noch auf anderen Etappen des LAWA?

Armin Feulner

Zentrales Wegemanagement.


Lukas Wanderer
21.08.2017
Wir liefen die schöne Tour am 19.08.2017 und haben uns zum ersten Mal verlaufen, da wir vom Hasenkopf absteigend vermutlich einen Wegweiser übersehen haben. Wir folgten kurzerhand der Teerstraße durch Cyriaxweimar und stießen am Sportplatz wieder auf den Weg. Hinter Niederwalgern verläuft der Weg über die Felder zunächst Richtung Stedebach. Kurz vor Stedebach ist eine einzeln stehende Wegmarkiewrung, die nach links (Süden) zum Waldrand weist, umgestürzt und konnte von uns auch nicht wieder aufgestellt werden. Im Lahnwanderweg Pocketguide ist in der Karte eine Eisenbahnstrecke verzeichnet, die der Wanderweg südlich von Stedebach quert - diese Eisenbahnlinie haben wir im Gelände nicht finden können.

mehr zeigen

Keine aktuellen Bedingungen in der Umgebung gefunden.
Schwierigkeit schwer
Strecke 24,1 km
Dauer 9:15 Std
Aufstieg 377 m
Abstieg 404 m

Eigenschaften

aussichtsreich

Wetter Heute

Statistik

: Std
 km
 m
 m
Höchster Punkt
 m
Tiefster Punkt
 m
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.