Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Einbetten
Fitness
Prädikats-Fernwanderweg Etappe

Pfälzer Höhenweg Etappe 03 Bastenhaus - Rockenhausen

Prädikats-Fernwanderweg · Pfalz
Verantwortlich für diesen Inhalt
Pfalz Touristik e.V. Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Blick zum Donnersberg
    / Blick zum Donnersberg
    Foto: Markus Balkow, Outdoor Wandern
  • Die imposante Kirche steht in Rockenhausen.
    / Die imposante Kirche steht in Rockenhausen.
    Foto: Sandra Fischer, Outdooractive Redaktion
  • Farbenfrohe Häuser stehen in Ruppertsecken, dem höchsten Dorf der Pfalz.
    / Farbenfrohe Häuser stehen in Ruppertsecken, dem höchsten Dorf der Pfalz.
    Foto: Sandra Fischer, Outdooractive Redaktion
  • Ein wuchtiger Glockenturm steht in Ruppertsecken.
    / Ein wuchtiger Glockenturm steht in Ruppertsecken.
    Foto: Sandra Fischer, Outdooractive Redaktion
  • Die weitläufige Felder- und Wiesenlandschaft bei Würzweiler.
    / Die weitläufige Felder- und Wiesenlandschaft bei Würzweiler.
    Foto: Sandra Fischer, Outdooractive Redaktion
  • Über weite Felder schweift der Blick zum Donnersberg.
    / Über weite Felder schweift der Blick zum Donnersberg.
    Foto: Sandra Fischer, Outdooractive Redaktion
  • / Das sehenswerte Museum für Zeit in Rockenhausen lohnt einen Besuch.
    Foto: Sandra Fischer, Outdooractive Redaktion
  • / Pfälzisches Turmuhrenmuseum
    Foto: Museum für Zeit
0 150 300 450 600 m km 2 4 6 8 10 12 14 Museum für Zeit

Vom Bastenhaus geht es zum höchsten Dorf der Pfalz nach Ruppertsecken, dort hat man herrliche Ausblicke. Anschließend wandert man hinunter zu unserem Etappenziel Rockenhausen.

mittel
15,6 km
5:40 h
299 hm
574 hm

Die dritte Etappe des Pfälzer Höhenweges führt über Ruppertsecken, dem höchsten Dorf der Pfalz, nach Rockenhausen. Die Donnersbergregion zeigt sich charmant und eindrucksvoll. Vom 300 Jahre alten Bastenhaus geht es leichten Schrittes durch den von sattem Grün gesäumten Weg in Richtung Ruppertsecken voran. Mit seinen 498 m über NN ist das Dorf das i-Tüpfelchen der Pfalz. Aus-, Fern- und Panoramablicke in alle Himmelsrichtungen lassen das Auge schweifen. Wiesen, Felder und Waldgebiete prägen den Abstieg in das beschauliche Dörfchen Würzweiler. Die alte Römerstraße leitet zum Enzelbachtal und schließlich in die Stadt Rockenhausen. Vorbei an der barocken Kirche lädt die Stadt zu einem Bummel durch die malerische Altstadt mit den gepflasterten Gassen, Fachwerkhäusern und einer vielseitigen Museumswelt ein. Sehenswert sind der Marktplatz mit Brunnen, die evangelische Kirche und der Schlosspark. Bei einer Einkehr oder einem Besuch des Naturerlebnisbades klingt die Tour gemütlich aus

Autorentipp

Besichtigung der Museen in Rockenhausen:

- Museum für Zeit
- Kahnweilerhaus
- Museum Pachen - Deutsche Kunst des 20. Jahrhunderts
- Nordpfälzer Heimatmuseum

Die aktuellen Öffnungszeiten der Museen finden Sie hier.

 

 

outdooractive.com User
Autor
Tobias Kauf
Aktualisierung: 30.09.2019

Qualitätsweg Wanderbares Deutschland
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
492 m
Tiefster Punkt
193 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Bürgerhaus Populär

Sicherheitshinweise

Besonders im Herbst ist auch darauf zu achten, dass das am Boden liegende Laub Unebenheiten, Wurzeln, Steine oder Löcher im Weg verdecken kann. Nach Gewittern oder Regenstürmen können auch im Nachhinein noch Bäume umstürzen oder Äste herabfallen. Gerade bei widrigen Wetterverhältnissen kann es bei naturnahen Wegen zu matschigen und rutschigen Passagen kommen. Nicht alle Felsen oder Abgründe sind mit Seilen oder Geländern gesichert. Stellenweise ist Trittsicherheit erforderlich. Mit Wegebeeinträchtigungen dieser Art müssen Sie rechnen, wenn Sie eine Wanderung unternehmen. Sollten Sie bei bestimmten Wegeabschnitten der Meinung sein, dass diese für Sie nicht begehbar sind, dann sollten Sie diese umgehen. Trotz der „unverlaufbaren“ Markierung der Premiumwanderwege empfehlen wir aus Sicherheitsgründen immer eine entsprechende Wanderkarte dabei zu haben, so dass man zum Beispiel bei einem Gewitter oder einem Notfall schnell in einen sicheren Bereich findet.

Ausrüstung

Festes Schuhwerk, dem Wetter angepasste Kleidung, Sonnen- und Regenschutz,
sowie ausreichender Vorrat an Essen und Getränken, da nicht überall Einkehr- oder Einkaufsmöglichkeiten
vorhanden oder geöffnet sind. Obwohl der Weg durchgehend sehr gut markiert ist,
sollten Sie aus Sicherheitsgründen immer eine geeignete Wanderkarte dabei haben.

Weitere Infos und Links

Rockenhausen

www.donnersberg-touristik.de

 

Start

Wanderparkplatz Bastenhaus (461 m)
Koordinaten:
Geographisch
49.640709, 7.917904
UTM
32U 421873 5499246

Ziel

Zentrum von Rockenhausen

Wegbeschreibung

Startpunkt der dritten Etappe ist am fast 300 Jahre alten „Bastenhaus“. Auf der Sonnenterrasse des traditionsreichen Hotels können wir uns noch stärken bevor die Wanderung losgeht. Im schattigen Wald führt unser Weg dann hinauf nach Ruppertsecken. Das höchste Dorf der Pfalz liegt 498 m über NN und bietet eine herrliche Aussicht zum nahe gelegenen Donnersberg. Nach Verlassen des Dorfes beginnen wir den Abstieg in den beschaulichen Ort Würzweiler, der malerisch zwischen saftigen Wiesen und bewaldeten Höhenzügen eingebettet ist. Vorbei an Wittgemark gelangen wir über eine alte Römerstraße in das idyllische Enzelbachtal und steigen hinab nach Rockenhausen. Mit einem Bummel durch die malerische Altstadt mit allerlei Fachwerk, einem Besuch der vielseitigen Museumswelt oder einer Einkehr in der örtlichen Gastronomie lassen wir die Etappe gemütlich ausklingen.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn nach Rockenhausen oder Kirchheimbolanden, weiter mit dem Bus 901 zur Haltestelle Bastenhaus oder dem Anruf-Linien-Taxi (Tel. 06352/750404).

Anfahrt

A63 bis Ausfahrt Kirchheimbolanden, weiter über L386 zum Bastenhaus, oder A63 bis Ausfahrt Göllheim, weiter über L397 und L394 zum Bastenhaus.

Parken

Am Wanderparkplatz Bastenhaus

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Rother Bergverlag : Die Pfälzer Weitwanderwege Pfälzer Höhenweg, Pfälzer Waldpfad, Pfälzer Weinsteig. In 30 Tagen durch die Pfalz (Autor: Jürgen Plogmann). 140 Seiten mit 60 Farbabbildungen, 30 Höhenprofile, 30 Wanderkärtchen im Maßstab 1:75.000, eine Übersichtskarte. ISBN 978-3-7633-4401-7 

Kartenempfehlungen des Autors

  • Public Press Wanderkarte Pfälzer Höhenweg im Maßstab 1:25.000, deutsch, Leporello Falzung mit 14 Teilkarten, GPS-genau, fünf redaktionelle Seiten mit Ausflugszielen und Einkehrtipps. Weitere Hauptwanderwege enthalten. Preis: 9,99€. Direkt hier bestellen.
  • Wanderkarte Pfälzerwald 2, NaturNavi Gmbh, ISBN 978-3-96099-104-5 http://naturnavi.de

 


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
15,6 km
Dauer
5:40 h
Aufstieg
299 hm
Abstieg
574 hm
Streckentour Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.