Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Einbetten
Fitness
Prädikats-Fernwanderweg Etappe

Pfälzer Waldpfad Etappe 02 Finsterbrunnertal - Johanniskreuz

6 Prädikats-Fernwanderweg • Pfalz
  • Karlstalschlucht
    / Karlstalschlucht
    Foto: Tobias Kauf, Pfalz Touristik e.V.
  • /
    Foto: Tobias Kauf, Pfalz Touristik e.V.
  • /
    Foto: Tobias Kauf, Pfalz Touristik e.V.
  • Unterhammer
    / Unterhammer
    Foto: Tobias Kauf, Pfalz Touristik e.V.
  • /
    Foto: Pfalz Touristik e.V.
  • Die Moosalbe
    / Die Moosalbe
    Foto: Patrick Küpper, Outdooractive Redaktion
  • Die Anlage Unterhammer im Moosalbetal ist ein ehemaliges Eisenhammerwerk.
    / Die Anlage Unterhammer im Moosalbetal ist ein ehemaliges Eisenhammerwerk.
    Foto: Patrick Küpper, Outdooractive Redaktion
  • Idyllisch fließt die Moosalbe durch ein grünes Tal.
    / Idyllisch fließt die Moosalbe durch ein grünes Tal.
    Foto: Patrick Küpper, Outdooractive Redaktion
  • Am Moosalbsprung entspringt im Herzen des Pfälzerwaldes das Flüsschen Mossalb.
    / Am Moosalbsprung entspringt im Herzen des Pfälzerwaldes das Flüsschen Mossalb.
    Foto: Pfalz Tourismus, Outdooractive Redaktion
  • Die roten Blüten des Fingerhuts schmücken den Wegesrand.
    / Die roten Blüten des Fingerhuts schmücken den Wegesrand.
    Foto: Patrick Küpper, Outdooractive Redaktion
  • Weg im Finsterbrunnental
    / Weg im Finsterbrunnental
    Foto: Dieter F. Hartwig
  • Unterhammer in Trippstadt
    / Unterhammer in Trippstadt
    Foto: Tobias Kauf, Pfalz Touristik e.V.
  • Unterhammer von Vorne
    / Unterhammer von Vorne
    Foto: Tobias Kauf, Pfalz Touristik e.V.
  • Karltalschlucht
    / Karltalschlucht
    Foto: Dieter F. Hartwig
  • Kapelle auf dem Johanniskreuz
    / Kapelle auf dem Johanniskreuz
    Foto: Tobias Kauf, Pfalz Touristik e.V.
Karte / Pfälzer Waldpfad Etappe 02 Finsterbrunnertal - Johanniskreuz
150 300 450 600 750 m km 2 4 6 8 10 Aussichtspunkt "Alpiner Steig" Karlstalschlucht Johanniskreuz
Wetter

Qualitätsweg Wanderbares Deutschland
Die zweite Etappe ist mit 12 km Streckenlänge die kürzeste des Pfälzer Waldpfads. Sie führt uns entlang der Moosalbe u.a. durch die Karlstalschlucht bis hinauf in den 470 m hoch gelegenen Weiler Johanniskreuz.
mittel
11,7 km
3:45 Std
265 hm
65 hm
outdooractive.com User
Autor
Tobias Kauf
Aktualisierung: 13.06.2018

Qualitätsweg Wanderbares Deutschland Qualitätsweg Wanderbares Deutschland
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
470 m
287 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Naturfreundehaus Finsterbrunnertal
Restaurant Immenhof
Restaurant Klug´sche Mühle

Sicherheitshinweise

Besonders im Herbst ist auch darauf zu achten, dass das am Boden liegende Laub Unebenheiten, Wurzeln, Steine oder Löcher im Weg verdecken kann. Mit Wegebeeinträchtigungen dieser Art müssen Sie rechnen, wenn Sie eine Wanderung unternehmen. Sollten Sie bei bestimmten Wegeabschnitten der Meinung sein, dass diese für Sie nicht begehbar sind, dann sollten Sie diese umgehen. Gerade bei widrigen Wetterverhältnissen kann es bei naturnahen Wegen zu matschigen und rutschigen Passagen kommen.

Ausrüstung

Festes Schuhwerk, dem Wetter angepasste Kleidung, Sonnen- und Regenschutz,
sowie ausreichender Vorrat an Essen und Getränken, da nicht überall Einkehr- oder Einkaufsmöglichkeiten
vorhanden oder geöffnet sind. Obwohl der Weg durchgehend sehr gut markiert ist,
sollten Sie aus Sicherheitsgründen immer eine geeignete Wanderkarte dabei haben.

Weitere Infos und Links

Weitere Übernachtungsmöglichkeiten (mit Transfer) in Trippstadt oder im 800 Meter entfernten Elmstein-Schwarzbach.

Start

Naturfreundehaus Finsterbrunnertal (288 hm)
Koordinaten:
Geographisch
49.366753 N 7.718157 E
UTM
32U 406934 5469017

Ziel

Haus der Nachhaltigkeit Johanniskreuz

Wegbeschreibung

Vom Naturfreundehaus Finsterbrunnertal folgen wir dem Verlauf der Moosalbe flussaufwärts. Dabei passieren wir im Tal einige Monumente der frühindustriellen Eisenverarbeitung in der Pfalz, zu denen auch die drei ehemaligen Produktionsstätten Ober-, Mittel- und Unterhammer gehören. Im Anwesen Unterhammer (1) ist heute u.a. ein Café untergebracht, in dem wir in idyllischer Umgebung eine Rast machen können. Das gleiche gilt für das Restaurant/ Café Klug’sche Mühle (2), das wir bald nach dem Unterhammer passieren. Am Mittelhammer folgen wir der Moosalbe in die imposante Karlstalschlucht (3). Der kleine Fluss fließt hier über mehrere Stromschnellen und Wasserfälle an mächtigen Gesteinsbrocken und steil aufragenden Felsen aus rotem Sandstein vorbei. Oberhalb der Schlucht erreichen wir den Oberhammer und wandern weiter durch das nun wieder breitere und sanfter anmutende Tal. Nach einem kleinen Waldweiher erreichen wir den Brunnen "Moosalbsprung", der zu einem kurzen Verweilen einlädt. Am Ende des Tals steigen wir auf Waldwegen hinauf nach Johanniskreuz, wo unsere Etappe am Haus der Nachhaltigkeit (4) zu Ende ist. In Johanniskreuz lädt die örtliche Gastronomie mit Übernachtungsmöglichkeiten zum Verweilen ein. Alternativ kann man die Etappe auch in Trippstadt enden lassen, wo weitere Übernachtungsmöglichkeiten vorhanden sind.

 

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug nach Schopp, von dort zu Fuß zum Naturfreundehaus Finsterbrunnertal (2,5 km)

Anfahrt

A6 bis Ausfahrt Kaiserslautern-West, weiter auf der B270 in Richtung Schopp und auf der L500 zum Naturfreundehaus Finsterbrunnertal

Parken

Am Naturfreundehaus Finsterbrunnertal
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Public Press Wanderkarte Pfälzer Waldpfad im Maßstab 1:25.000, deutsch, Leporello Falzung mit 22 Teilkarten, GPS-genau, sechs redaktionelle Seiten mit Ausflugszielen und Einkehrtipps. Weitere Hauptwanderwege enthalten. ISBN 978-3-89920-676-0, Preis: 6,95€ Direkt hier bestellen: http://www.pfalz.de/shop/pfaelzer-buecher

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte einen Beschreibungstext unter "Aktuelle Bedingung" eingeben.
Leo Bla
03.08.2017
Dauer: 3,5h (Aufstieg nach Trippstadt ca. 45 min zusätzlich) - Start: Naturfreundehaus Finsterbrunnertal - Ziel: Pension Waldesruhe in Elmstein bei Johanniskreuz - Sonstiges: - Tour führt durch eine schöne Schlucht - Abstecher nach Trippstadt empfehlenswert (Supermarkt u.ä. vorhanden) - Recht entspannte Route. Für geübte Wanderer ist es auch problemlos möglich die nächste Tour direkt anzuhängen
Bewertung
Gemacht am
01.08.2017

V. W.
26.09.2016
Nach einer kühlen Nacht auf dem Campingplatz im Finsterbrunnertal ging es heute weiter bis Johanniskreuz. Der Weg verläuft sehr idyllisch an der Moosalbe entlang. Bei Trippstadt haben wir dann einen kleinen Abstecher in das Dorf gemacht, um unsere Verpflegung wieder aufzufüllen. Dies war aber bis zum Schlussanstieg der der einzig nennenswerte Aufstieg am heutigen Tag. Am Ursprung der Moosalbe haben wir dann nochmals Rast eingelegt. Ziel für heute und eine nette Übernachtungsmöglichkeit war das Hotel Waldesruhe in Elmstein. Dieses ist über einen Waldweg, der kurz nach der Kreuzung in Johanniskreuz nach rechts abzweigt, sehr gut zu erreichen und man muss nicht die Fahrstraße entlang wandern.
Bewertung
Gemacht am
20.09.2016

A. J.
15.03.2015
Gute markierung und weiche waldwege. Ruhig und herrliche natur... Tour ist sehr zu empfehlen!!!! Im Sommer werden wir sie auf jeden Fall nochmal laufen.
Bewertung
Gemacht am
15.03.2015

mehr zeigen

Keine aktuellen Bedingungen in der Umgebung gefunden.
Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
11,7 km
Dauer
3:45 Std
Aufstieg
265 hm
Abstieg
65 hm
Streckentour Etappentour Einkehrmöglichkeit familienfreundlich kulturell / historisch geologische Highlights botanische Highlights faunistische Highlights

Wetter Heute

Statistik

: Std
 km
 hm
 hm
Höchster Punkt
 hm
Tiefster Punkt
 hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.