Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Einbetten
Fitness
Prädikats-Fernwanderweg Etappe

Pfälzer Weinsteig Etappe 06 St. Martin - Burrweiler

· 1 Bewertung · Prädikats-Fernwanderweg · Pfalz
Verantwortlich für diesen Inhalt
Pfalz Touristik e.V. Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Pfälzer Weinsteig Etappe 6
    / Pfälzer Weinsteig Etappe 6
    Video: Südliche Weinstrasse e.V. - Pfalz
  • Unterhalb der Villa Ludwigshöhe
    / Unterhalb der Villa Ludwigshöhe
    Foto: Pfalz Touristik e.V.
  • Idyllisch im Edenkobener Tal, der Hilschweiher
    / Idyllisch im Edenkobener Tal, der Hilschweiher
    Foto: Outdooractive Redaktion
  • Weinberge bei Villa Ludwigshöhe
    / Weinberge bei Villa Ludwigshöhe
    Foto: Outdooractive Redaktion
  • Die Villa Ludwigshöhe
    / Die Villa Ludwigshöhe
    Foto: Tobias Kauf
Wegelogo und Markierung Pfälzer Weinsteig
0 150 300 450 600 m km 2 4 6 8 10 12 14 16 St. Martin Bellachini-Brunnen Dichterhain Friedensdenkmal PWV Vereinshaus Hüttenbrunnen Hilschweiher Schloss Villa Ludwigshöhe Burgruine Rietburg St. Anna- Hütte

Ausgehend vom malerischen Ort St. Martin wandern wir auf reizvollen Wegen und Pfaden stets am Haardtrand entlang nach Burrweiler. 

schwer
16,8 km
5:15 h
669 hm
656 hm

Besondere Highlights auf der Strecke sind der idyllisch gelegene Hilschweiher, die Villa Ludwigshöhe, eine Mariengrotte sowie die aussichtsreiche St. Anna-Kapelle und das St. Anna-Haus.

outdooractive.com User
Autor
Tobias Kauf
Aktualisierung: 14.08.2019

Qualitätsweg Wanderbares Deutschland
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
480 m
Tiefster Punkt
223 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Burgschänke an der Kropsburg
St. Anna- Hütte
Burgruine Rietburg
Rietania-Waldgaststätte
Waldgaststätte am Friedensdenkmal
Hilschweiher

Sicherheitshinweise

Besonders im Herbst ist auch darauf zu achten, dass das am Boden liegende Laub Unebenheiten, Wurzeln, Steine oder Löcher im Weg verdecken kann. Nach Gewittern oder Regenstürmen können auch im Nachhinein noch Bäume umstürzen oder Äste herabfallen. Gerade bei widrigen Wetterverhältnissen kann es bei naturnahen Wegen zu matschigen und rutschigen Passagen kommen. Nicht alle Felsen oder Abgründe sind mit Seilen oder Geländern gesichert. Stellenweise ist Trittsicherheit erforderlich. Mit Wegebeeinträchtigungen dieser Art müssen Sie rechnen, wenn Sie eine Wanderung unternehmen. Sollten Sie bei bestimmten Wegeabschnitten der Meinung sein, dass diese für Sie nicht begehbar sind, dann sollten Sie diese umgehen. Trotz der „unverlaufbaren“ Markierung der Premiumwanderwege empfehlen wir aus Sicherheitsgründen immer eine entsprechende Wanderkarte dabei zu haben, so dass man zum Beispiel bei einem Gewitter oder einem Notfall schnell in einen sicheren Bereich findet.

Ausrüstung

Festes Schuhwerk, dem Wetter angepasste Kleidung, Sonnen- und Regenschutz,
sowie ausreichender Vorrat an Essen und Getränken, da nicht überall Einkehr- oder Einkaufsmöglichkeiten
vorhanden oder geöffnet sind. Obwohl der Weg durchgehend sehr gut markiert ist,
sollten Sie aus Sicherheitsgründen immer eine geeignete Wanderkarte dabei haben.

Start

Kirche in St. Martin (227 m)
Koordinaten:
Geographisch
49.300003, 8.102404
UTM
32U 434743 5461194

Ziel

Ortszentrum Burrweiler

Wegbeschreibung

Startpunkt der sechsten Etappe ist die Altstadt von St. Martin. Durch die Nußstraße die Emserstraße und die Einlaubstraße wandern wir zum westlichen Ortsrand, wo wir vorbei an der Wasserfontäne des Bellachini-Brunnens durch Wald zum Naturdenkmal Schwalbenfelsen und zum Dichterhain emporsteigen. Anschließend geht es auf einem Hangweg gemütlich dahin zur St. Ottilia-Kapelle und wenig später durch blaubeerreiche Wälder, die zum Naschen einladen, hinab ins Edenkobener Tal. Auf einem Wasserlehrpfad wandern wir entlang des glasklaren, plätschernden Baches zum idyllisch inmitten von Wäldern gelegenen Hilschweiher mit dem Hilschwasserfall. Ein erneuter, schattiger Anstieg bringt uns vorbei an der Rietburg-Sesselbahn zur Villa Ludwigshöhe, der ehemaligen Sommerresidenz des Königs Ludwig I. von Bayern. Oberhalb sonnenverwöhnter Weinberge gelangen wir zur Mariengrotte von Weyher aus dem Jahr 1904 und weiter zum Restaurant Buschmühle im Modenbachtal. Hier beginnt der Aufstieg auf bequemen Waldwegen zur Sankt Anna-Hütte (PWV). An Wochenenden und mittwochs ist die Hütte für hungrige und durstige Wanderer geöffnet. Unweit der Hütte thront auf einem Ausläufer des Teufelsbergs die Sankt Anna-Kapelle hoch über Burrweiler. Dementsprechend beeindruckend ist die Aussicht. Zuletzt steigen wir auf einem Kreuzweg in das schmucke Winzerdörfchen Burrweiler, unser heutiges Etappenziel, hinab.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn bis zum Bahnhof Edenkoben, dann mit dem Bus 501 Richtung Hauptbahnhof Neustadt/Weinstraße (Haltestelle: St. Martin Ort)

oder: Mit der Bahn bis zum Bahnhof Neustadt /Weinstraße, dann mit dem Bus 500 Richtung Hauptbahnhof Landau (Haltestelle: St. Martin Ort)

Anfahrt

Auf der A65 bis zur Ausfahrt Edenkoben, weiter über die K6, L516 und L515 nach Maikammer; von hier auf der K32 nach St. Martin

Parken

Parkplatz in der Edenkobener Straße oder im Keltenweg (beide gebührenpflichtig). Der Zuweg zum Weinsteig ist ab der Kirchstraße/Tanzstraße markiert.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Rother Bergverlag : Die Pfälzer Weitwanderwege Pfälzer Höhenweg, Pfälzer Waldpfad, Pfälzer Weinsteig. In 30 Tagen durch die Pfalz (Autor: Jürgen Plogmann). 140 Seiten mit 60 Farbabbildungen, 30 Höhenprofile, 30 Wanderkärtchen im Maßstab 1:75.000, eine Übersichtskarte. ISBN 978-3-7633-4401-7 Conrad-Stein-Verlag: Pfälzer Weinsteig (Autorin: Anne Bärbel Engelhart). 192 Seiten mit 17 Karten, 61 Farbabblidungen und 10 Höhenprofilen. ISBN 978-3-86686-380-4

Kartenempfehlungen des Autors

  • Public Press Wanderkarte Pfälzer Weinsteig im Maßstab 1:25.000, deutsch, Leporello Falzung mit 17 Teilkarten, GPS-genau, elf redaktionelle Seiten mit Ausflugszielen und Einkehrtipps. Weitere Hauptwanderwege enthalten. ISBN 978-3-89920-677-7, Preis: 11,99€. Direkt hier bestellen.
  • Wanderkarte Pfälzerwald 6, NaturNavi Gmbh, ISBN 978-3-96099-104-5 http://naturnavi.de


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,0
(1)
Michael T
26.04.2017 · Community
Schöne Wanderung mit vielen Einkehrmöglichkeiten. Am Anfang schattig im Wald und zwischendurch im Bereich der Grotte am Hang mit wunderbarer Aussicht. Die Strecke hoch zur Sankt-Anna-Hütte ist wenig attraktiv. Dafür ist die Hütte und die Aussicht bemerkenswert.
mehr zeigen
Gemacht am 09.04.2017
Es werden nur Bewertungen mit Text angezeigt.

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
16,8 km
Dauer
5:15 h
Aufstieg
669 hm
Abstieg
656 hm
Streckentour Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich kulturell / historisch geologische Highlights botanische Highlights faunistische Highlights

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.