Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Einbetten
Fitness
Prädikats-Fernwanderweg Etappe

Pfälzer Weinsteig Etappe 07 Burrweiler - Dernbach

Prädikats-Fernwanderweg · Pfalz
Verantwortlich für diesen Inhalt
Pfalz Touristik e.V. Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Ruine Neuscharfeneck
    / Ruine Neuscharfeneck
    Foto: Dominik Ketz, Pfalz Touristik e.V.
  • Aussichtspunkt Orensfelsen
    / Aussichtspunkt Orensfelsen
    Foto: Dominik Ketz, CC BY, Pfalz Touristik e.V.
  • St. Anna Kapelle
    / St. Anna Kapelle
    Foto: Dominik Ketz, CC BY, Pfalz-Touristik e.V.
  • Das Ramberger Waldhaus
    / Das Ramberger Waldhaus
    Foto: Outdooractive Redaktion
  • Die Landauer Hütte
    / Die Landauer Hütte
    Foto: Outdooractive Redaktion
  • Ausblick vom Plateau des Orensfelsen
    / Ausblick vom Plateau des Orensfelsen
    Foto: Outdooractive Redaktion
  • Ausblick von Orensfelsen
    / Ausblick von Orensfelsen
    Foto: Outdooractive Redaktion
  • / Blick zum Trifels
    Foto: Dominik Ketz, CC BY, Pfalz Touristik e.V.
  • / Die St. Anna Kapelle
    Foto: Outdooractive Redaktion
150 300 450 600 750 m km 2 4 6 8 10 12 14 16 St. Anna Kapelle St. Anna- Hütte Trifelsblickhütte Burgruine Neuscharfeneck Dernbacher Haus

Auf der siebten Weinsteig-Etappe lernen wir 4 weitere idyllisch gelegene Hütten und auf dem Orensberg einen der schönsten Ausblicke auf den Pfälzerwald und die Rheinebene kennen.

schwer
17,3 km
5:30 h
585 hm
639 hm

Von Burrweiler wandern wir zunächst zur St. Anna-Hütte. Auf schattigen Wegen geht es nun an den Hängen des Teufelsbergs entlang zur Trifelsblick-Hütte. Hier können wir auf der Terrasse das herrliche Panorama genießen, welchem die Hütte ihren Namen verdankt. Bequeme Wege durch schöne Mischwälder bringen uns über Dreimärker zur nächsten Einkehrmöglichkeit, dem Ramberger Waldhaus, wo uns eine Brotzeit oder ein Stück Kuchen Kraft für den Weiterweg gibt. Auf einem reizvollen Waldpfad erreichen wir schließlich die imposante, im Dreißigjährigen Krieg zerstörte Ruine Neuscharfeneck.

Von der Ruine ist es nicht mehr weit zur idyllisch im Wald gelegenen Landauer Hütte mit ihren zahlreichen schattigen Außensitzplätzen. Von hier aus begeben wir uns auf die Rundwanderung um den Orensberg. Das einmalige 270°-Panorama von der großen Felsplattform des Orensfelsens belohnt uns für die Aufstiegsmühen. Anschließend steigen wir, vorbei an der Landauer Hütte und dem Dernbacher Haus, nach Dernbach ab.

Autorentipp

  • Unbedingt die Runde um den Orensfelden mitnehmen
  • Die Ruine Neuscharfenecke ist derzeit geschlossen.

 

outdooractive.com User
Autor
Tobias Kauf
Aktualisierung: 02.10.2019

Qualitätsweg Wanderbares Deutschland
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
547 m
Tiefster Punkt
205 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Dernbacher Haus
Landauer Hütte am Zimmerbrunnen
Trifelsblickhütte
St. Anna- Hütte
Waldhaus Drei Buchen - Ramberger Waldhaus

Sicherheitshinweise

Besonders im Herbst ist auch darauf zu achten, dass das am Boden liegende Laub Unebenheiten, Wurzeln, Steine oder Löcher im Weg verdecken kann. Mit Wegebeeinträchtigungen dieser Art müssen Sie rechnen, wenn Sie eine Wanderung unternehmen. Sollten Sie bei bestimmten Wegeabschnitten der Meinung sein, dass diese für Sie nicht begehbar sind, dann sollten Sie diese umgehen. Gerade bei widrigen Wetterverhältnissen kann es bei naturnahen Wegen zu matschigen und rutschigen Passagen kommen.

Ausrüstung

Festes Schuhwerk, dem Wetter angepasste Kleidung, Sonnen- und Regenschutz,
sowie ausreichender Vorrat an Essen und Getränken, da nicht überall Einkehr- oder Einkaufsmöglichkeiten vorhanden oder geöffnet sind.

Obwohl der Weg durchgehend sehr gut markiert ist, sollten Sie aus Sicherheitsgründen immer eine geeignete Wanderkarte dabei haben.

Start

Ortszentrum Burrweiler (253 m)
Koordinaten:
Geographisch
49.247636, 8.075468
UTM
32U 432713 5455396

Ziel

Kirche Dernbach

Wegbeschreibung

Auf der siebten Weinsteig-Etappe lernen wir vier weitere idyllisch gelegene Hütten des Pfälzerwald-Vereins kennen. Kurz vor der Landauer Hütte lohnt sich die Besichtigung der Ruine Neuscharfeneck. Von der Schildmauer aus hat man einen herrlichen Rundblick über das Biosphärenreservat Pfälzerwald-Nordvogesen. Außerdem entdecken wir auf der landschaftlich besonders reizvollen Runde um den Orensberg einen der schönsten Ausblicke auf den Pfälzerwald und die Rheinebene.

Von Burrweiler kehren wir auf dem vom Vortag bekannten Kreuzweg zunächst zur St. Anna-Hütte (PWV) zurück. Auf schattigen Wegen geht es nun an den Hängen des Teufelsbergs entlang zur Trifelsblick-Hütte (PWV) in 550 m Höhe. Hier können wir auf der Terrasse das herrliche Panorama genießen, welchem die Hütte ihren Namen verdankt. Der Blick reicht über die Burg Trifels hinweg weit in den Wasgau und zu den Vogesen. Bequeme Wege durch schöne Mischwälder bringen uns entlang des Teufels- und des Roßbergs hinab zur nächsten Einkehrmöglichkeit, dem Ramberger Waldhaus (PWV), wo uns eine Brotzeit oder ein Stück Kuchen Kraft für den Weiterweg gibt. Auf einem reizvollen Waldpfad erreichen wir schließlich die imposante, im Dreißigjährigen Krieg zerstörte Ruine Neuscharfeneck.

Von der Ruine ist es nicht mehr weit zur idyllisch im Wald gelegenen Landauer Hütte (PWV) mit ihren zahlreichen schattigen Außensitzplätzen. Auch hier können wir unseren Hunger und Durst stillen, bevor wir uns auf die Rundwanderung um den Orensberg begeben. Das einmalige 270°-Panorama von der großen Felsplattform des Orensfelsens belohnt uns für die Aufstiegsmühen. Anschließend steigen wir, vorbei an der Landauer Hütte (PWV) und der aussichtsreich gelegenen Gaststätte Dernbacher Haus, in den kleinen Ort Dernbach hinab.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn bis zum Hauptbahnhof Landau, weiter mit dem Bus 500 Richtung Hauptbahnhof Neustadt/weinstraße und Betriebshof Edenkoben (Haltestelle: Burrweiler Mitte)

Fahrplanauskunft www.vrn.de

 

Anfahrt

Auf der A65 bis zur Ausfahrt Edenkoben, weiter auf der L507 über Edesheim und Hainfeld nach Burrweiler

Parken

In Burrweiler

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Rother Bergverlag : Die Pfälzer Weitwanderwege Pfälzer Höhenweg, Pfälzer Waldpfad, Pfälzer Weinsteig. In 30 Tagen durch die Pfalz (Autor: Jürgen Plogmann). 140 Seiten mit 60 Farbabbildungen, 30 Höhenprofile, 30 Wanderkärtchen im Maßstab 1:75.000, eine Übersichtskarte. ISBN 978-3-7633-4401-7 Conrad-Stein-Verlag: Pfälzer Weinsteig (Autorin: Anne Bärbel Engelhart). 192 Seiten mit 17 Karten, 61 Farbabblidungen und 10 Höhenprofilen. ISBN 978-3-86686-380-4

Kartenempfehlungen des Autors

  • Public Press Wanderkarte Pfälzer Weinsteig im Maßstab 1:25.000, deutsch, Leporello Falzung mit 17 Teilkarten, GPS-genau, elf redaktionelle Seiten mit Ausflugszielen und Einkehrtipps. Weitere Hauptwanderwege enthalten. ISBN 978-3-89920-677-7, Preis: 11,99€. Direkt hier bestellen.
  • Wanderkarte Pfälzerwald 6, NaturNavi Gmbh, ISBN 978-3-96099-104-5 http://naturnavi.de


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
17,3 km
Dauer
5:30 h
Aufstieg
585 hm
Abstieg
639 hm
Streckentour Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich kulturell / historisch geologische Highlights botanische Highlights

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.