Drucken
GPX
Zu Liste hinzufügen
 Teilen
Prädikats-Fernwanderweg Etappe

Rheinsteig 05. Etappe Rüdesheim - Lorch (Süd-Nord)

(1) Prädikats-Fernwanderweg • Taunus
  • Rheingauer Weinberge
    / Rheingauer Weinberge
    Foto: Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH
Karte / Rheinsteig 05. Etappe Rüdesheim - Lorch (Süd-Nord)
0 200 400 m km 2 4 6 8 10 12 14 16 18 20 0,1 km Unbekannt 3,1 km Asphalt 16,2 km Weg 1,1 km Pfad
Wetter

Premiumweg Deutsches Wandersiegel
Von Amors Garten zum Freistaat Flaschenhals:
Rüdesheim - Niederwalddenkmal - Jagdschloss Niederwald - Assmannshausen - Höllenberg - Panoramaweg - Paul-Claus-Hütte - Georgs Ruh - Bächergrund - Lorch  
mittel
20,4 km
6:30 Std
719 m
933 m
alle Details
Wow, das Welterbetal! Endlich. Ab Rüdesheim geht es auf dem Rheinsteig richtig rund. Vor allem aber rauf und runter. Da tut es gut, wenn man die ersten Höhenmeter zum Niederwalddenkmal mit der Seilbahn emporschwebt. Die "Germania", wie die wuchtige Bronzestatue im Volksmund heißt, muss man nicht mehr huldigen, das haben Hunderte vorher bereits besser getan. Doch die Aussicht von ihrem Sockel ist noch immer unerreicht.

Schwierigkeit mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
334 m
78 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit Einkehrmöglichkeit
Premiumweg Deutsches Wandersiegel Premiumweg Deutsches Wandersiegel
Streckentour
aussichtsreich
kulturell / historisch

Sicherheitshinweise

  • Tragen Sie witterungsangepasste, zweckmäßige Kleidung, die Sie vor Kälte und Nässe bzw. Hitze und Sonne schützt.
  • Planen Sie Ihre Etappen mit angemessenen Pausen und gehen Sie sparsam mit Ihren Kräften um.
  • Nehmen Sie ausreichend Flüssigkeit mit. Es sind nicht überall Einkehrmöglichkeiten vorhanden.
  • Bitte ziehen Sie dem Weg angemessene Wanderschuhe an, welche Ihnen ausreichend Halt auch auf schlüpfrigen und steilen bzw. felsigen und unebenen Wegen geben.
  • Sollten Sie bei bestimmten Wegeabschnitten der Meinung sein, dass diese für Sie nicht begehbar sind, dann sollten Sie diese umgehen. Gerade bei widrigen Wetterverhältnissen kann es bei naturnahen Wegen zu matschigen und rutschigen Passagen kommen.
  • Besonders im Herbst ist auch darauf zu achten, dass das am Boden liegende Laub Unebenheiten, Wurzeln, Steine oder Löcher im Weg verdecken kann.
  • Mit Wegebeeinträchtigungen dieser Art müssen Sie rechnen, wenn Sie eine Wanderung unternehmen.
  • Besonders steile und eindeutig gefährliche Stellen sind selbstverständlich mit Geländern oder Seilen gesichert. Bitte behandeln Sie diese Sicherungsmaßnahmen auch als solche. Geländer sind als Sturzsicherung gedacht und nicht als Klettergerüst oder Aussichtsturm.

Ausrüstung

  • Wanderschuhe
  • Witterungsangepasste, zweckmäßige Kleidung

Weitere Infos und Links

Start

Rüdesheim, Niederwalddenkmal (291 m)
Koordinaten:
Geogr. 49.982657 N 7.903075 E
UTM 32U 421359 5537279

Ziel

Lorch, Ortsmitte

Wegbeschreibung

Die ersten Kilometer im Welterbetal sind geadelt. Carl Amor Maria Graf von Ostein wollte Ende des 18. Jahrhunderts die Gartenanlagen des Rokoko auf dem Niederwald imitieren - und er legte mit Eremitage, Rossel, Rittersaal und der Zauberhöhle den Grundstein für den damals schönsten Naturpark am Rhein. Hier zeigt sich der Strom zum ersten Mal von seiner besten Seite. Vom nahen Jagdschloss (heute Hotel) geht es hinunter nach Assmannshausen. Dessen Rotweine sind weltberühmt. Bekannteste Lage ist der Höllenberg. Kein Teufel gab den Namen, sondern eine "helda" ein steiler Hang. Und höllisch steil ist es wirklich hinauf zum Eckersteinkopf.
Am Ende der Weinbergsgemarkung beginnt ein Felsenpfad, auf dem die Route zeigt, dass sie zu Recht den Namen Steig hat. Die fußbreite Spur schmiegt sich eng an den Hang, der mit abermillionen Felsbrocken garniert ist. Der Pfad mündet bald in den Panoramaweg. Wahrlich ein Weg mit prächtigem Panorama, zum Beispiel an der Paul-Claus-Hütte. Nicht weit hinter dem nahen Bodental weist ein Abzweig zum Campingplatz Suleika. Der gehört nicht nur zu den schönsten Arealen in Deutschland, sondern auch zum Freistaat Flaschenhals. Den riefen die Lorcher nach dem Ende des Ersten Weltkrieges kurzerhand aus, bis die Franzosen ihnen die Freiheit 1923 wieder raubten. Bis zur Kirche von Lorch wartet nun noch ein kräftiges Stück Weg, zumal wie gewohnt nicht die kürzeste Route gewählt wird. Heimreise: Dem Zuweg bis zum Bahnhof folgen.

Öffentliche Verkehrsmittel:

Mit dem Zug bis Bahnhof Rüdesheim.

Anfahrt:

Auf der B 42 bis Bahnhof Rüdesheim. Ab Bahnhof Rheinsteig-Zuweg oder Seilbahn bis zum Niederwalddenkmal.

Parken:

Parkplatz am Bahnhof Rüdesheim.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Literatur zum Rheinsteig erhältlich im Rheintalshop: www.rheintal-shop.de

Kartenempfehlungen des Autors

Rheinsteig-Wanderkarten sind im Rheintalshop erhältlich: www.rheintal-shop.de

Community


 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte einen Beschreibungstext unter "Aktuelle Bedingung" eingeben.
outdooractive.com User
Romantischer Rhein Tourismus GmbH
27.06.2017 • Prädikats-Fernwanderweg • Rheinsteig 05. Etappe Rüdesheim - Lorch (Süd-Nord), Taunus
Gefahrenhinweis
Am 3. Juli 2017 finden in den Rheingauer Weinbergen in den Bereichen Lorch/Lorchhausen, Assmannshausen, Rüdesheim und Rauenthal Hubschrauberspritzungen statt. Aus diesem Grund wird dort der Rheinsteig während der Einsätze gesperrt sein. Witterungsbedingt kann es zu Verschiebungen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

outdooractive.com User
Romantischer Rhein Tourismus GmbH
06.06.2017 • Prädikats-Fernwanderweg • Rheinsteig 05. Etappe Rüdesheim - Lorch (Süd-Nord), Taunus
Gefahrenhinweis
Auf dem Rheinsteig-Zuweg Bodenthal/Campingplatz Suleika an der Bahnunterführung befindet sich eine Baustelle. Die Unterführung ist gesperrt und der sowohl der Campingplatz als auch der Rheinsteig sind nicht direkt vom Rhein aus erreichbar. Der Campingplatz/Rheinsteig kann über die Wohnwagen-Zufahrt (verläuft schon ab Lorch bergseitig der Bahnlinie) erreicht werden.

Steffen Wieder
19.10.2014
Prima Routenführung, optimaler Wegezustand. Das Wetter hat auch mitgespielt, obwohl es gerade rund um den Niederwald doch ganz schön neblig war zu Beginn ... Trotzdem, was will man mehr?!
Bewertung
Gemacht am
18.10.2014
Seilbahn Assmanshausen
Seilbahn Assmanshausen
Foto: Steffen Wieder, Community
Jagdschloss Niederwald
Jagdschloss Niederwald
Foto: Steffen Wieder, Community
Höllengasse Assmanshausen
Höllengasse Assmanshausen
Foto: Steffen Wieder, Community
Assmanshäuser Höllenberg
Assmanshäuser Höllenberg
Foto: Steffen Wieder, Community
Blick auf Assmanshausen
Blick auf Assmanshausen
Foto: Steffen Wieder, Community
Foto: Steffen Wieder, Community
Weinberg bei Lorch
Weinberg bei Lorch
Foto: Steffen Wieder, Community
Foto: Steffen Wieder, Community
Foto: Steffen Wieder, Community

mehr zeigen

Keine aktuellen Bedingungen in der Umgebung gefunden.
Schwierigkeit mittel
Strecke 20,4 km
Dauer 6:30 Std
Aufstieg 719 m
Abstieg 933 m

Eigenschaften

aussichtsreich Einkehrmöglichkeit

Wetter Heute

Statistik

: Std
 km
 m
 m
Höchster Punkt
 m
Tiefster Punkt
 m
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.