Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Einbetten
Fitness
Prädikats-Fernwanderweg Etappe

Rheinsteig 07. Etappe Rengsdorf - Sayn (Nord-Süd)

Prädikats-Fernwanderweg · Romantischer Rhein · geöffnet
Verantwortlich für diesen Inhalt
Romantischer Rhein Tourismus GmbH Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Rheinsteig zwischen Rengsdorf und Sayn
    / Rheinsteig zwischen Rengsdorf und Sayn
    Foto: Romantischer Rhein Tourismus GmbH
  • /
    Foto: Frank Gallas, Romantischer Rhein Tourismus GmbH
  • Schauinsland
    / Schauinsland
    Foto: Frank Gallas, Romantischer Rhein Tourismus GmbH
Karte / Rheinsteig 07. Etappe Rengsdorf - Sayn (Nord-Süd)
0 150 300 450 m km 2 4 6 8 10 12 14

Diese Etappe führt uns wieder zurück Richtung Rhein. Neben den kuturellen Highlights in Bendorf Sayn liegt auch noch der Zoo Neuwied am Wegesrand.

geöffnet
mittel
15,4 km
5:00 h
240 hm
470 hm

Mitten im Rheinischen Westerwald liegt zwischen dem romantischen Mittelrheintal und den Höhenrücken des Westerwaldes abseits vom touristischen Trubel der Kurort Rengsdorf. Die sauerstoffreiche Waldluft, gepaart mit der milden Rheinluft, sorgt für ein gesundes Klima. Dies verhalf Rengsdorf zum Prädikat Luftkurort.

Die waldreiche Etappe führt wieder zurück hinab ins Mittelrheintal. Dabei gibt es auch immer wieder mal offene Stellen und Passagen, die den Blick ins Tal freigeben. Etwa drei Kilometer vor dem Etappenziel befindet sich am Wegesrand der Neuwieder Zoo, der die größte Känguru-Herde außerhalb Australiens beheimatet.

In Bendorf selber reihen sich die Highlights in dichter Folge aneinander: Garten der Schmetterlinge, Eisenkunstgussmuseum, Industriedenkmal Sayner Hütte, Abtei Sayn und das Schloss Sayn mit Schlosspark. Das Schloss wird von dem Fürstenpaar Alexander und Gabriele von Sayn-Wittgenstein-Sayn bewohnt. Hoch hinaus kann man im Kletterwald, der direkt hinter der Abtei liegt.

Autorentipp

Am Etappenziel gibt es viele kulturelle Highlights zu entdecken. Hier sollte genügend Zeit eingeplant werden.

outdooractive.com User
Autor
Frank Gallas
Aktualisierung: 21.09.2018

Premiumweg Deutsches Wandersiegel
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
306 m
Tiefster Punkt
75 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Allgemeingültige Sicherheitshinweise :

  • Tragen Sie witterungsangepasste, zweckmäßige Kleidung, die Sie vor Kälte und Nässe bzw. Hitze und Sonne schützt.
  • Planen Sie Ihre Etappen mit angemessenen Pausen und gehen Sie sparsam mit Ihren Kräften um.
  • Nehmen Sie ausreichend Flüssigkeit mit. Es sind nicht überall Einkehrmöglichkeiten vorhanden.
  • Bitte ziehen Sie dem Weg angemessene Wanderschuhe an, welche Ihnen ausreichend Halt auch auf schlüpfrigen und steilen bzw. felsigen und unebenen Wegen geben.
  • Sollten Sie bei bestimmten Wegeabschnitten der Meinung sein, dass diese für Sie nicht begehbar sind, dann sollten Sie diese umgehen. Gerade bei widrigen Wetterverhältnissen kann es bei naturnahen Wegen zu matschigen und rutschigen Passagen kommen.
  • Besonders im Herbst ist auch darauf zu achten, dass das am Boden liegende Laub Unebenheiten, Wurzeln, Steine oder Löcher im Weg verdecken kann. Mit Wegebeeinträchtigungen dieser Art müssen Sie rechnen, wenn Sie eine Wanderung unternehmen.
  • Besonders steile und eindeutig gefährliche Stellen sind selbstverständlich mit Geländern oder Seilen gesichert. Bitte behandeln Sie diese Sicherungsmaßnahmen auch als solche. Geländer sind als Sturzsicherung gedacht und nicht als Klettergerüst oder Aussichtsturm. Bitte behandeln Sie diese Sicherungsmaßnahmen auch als solche. Geländer sind als Sturzsicherung gedacht und nicht als Klettergerüst oder Aussichtsturm.

Ausrüstung

Wanderschuhe
Witterungsangepasste, zweckmäßige Kleidung

Weitere Infos und Links

www.rheinsteig.de

Start

Rengsdorf (306 m)
Koordinaten:
Geographisch
50.505177, 7.491314
UTM
32U 393016 5595888

Ziel

Sayn

Wegbeschreibung

Hier beginnt unsere Tour auf schmalem Pfad nach rechts durch den Wald, vorbei an der Jonashütte und anschließend aufwärts durch einen Tannenwald zum Osthang des Wingertsberges. Dort kann man im Gelände noch einige Spuren des ehemaligen Limesgrabens entdecken. Die Grenzlinie war in regelmäßigen Abständen mit Türmen bewehrt. Einer davon stand ganz in der Nähe. Heute sind nur noch seine Fundamente zu sehen. Eine Rekonstruktion der Wehranlage mit Römerturm versetzt uns in die historische Zeit zurück.

Vom Römerturm geht es über den Waldlehrpfad Wingertsberg hinab ins Aubachtal zum Schwanenteich. Wir spazieren am Landesleistungszentrum der rheinland-pfälzischen Reiter in Oberbieber vorbei, von wo es bald bergauf in Richtung Haus am Pilz geht. Über den Heimbach hinweg erreichen wir den Schnepfenteich und in Richtung Heimbach-Weis den Vogelpfad (Schutzhütte). Dieser endet am Kuckuckberg. Über einen schmalen Pfad durch Felder und Streuobstwiesen nähern wir uns nun dem Zoo Neuwied, dem größten Zoo in Rhienland-Pfalz. Bevor wir danach die Bismarckhöhe mit Schutzhütte erreichen, genießen wir beim Wandern durch die Ackerflur den Blick ins Neuwieder Becken. Diese Senke zwischen Koblenz und Neuwied trennt das Engtal des oberen von dem des unteren Mittelrheins auf einer Länge von 22 Flusskilometern. Von der Bismarchkhöhe geht es zum Friedrichsberg und dann hinab ins Saynbachtal, wo schon bald das Etappenziel Schloss Sayn auftaucht.

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Neuwied hat einen Bahnhof an dem die RB und RE zwischen Koblenz und Köln/Bonn halten. Ab dem Bahnhof fährt die Linie 101 regelmäßig nach Rengsdorf.

Der Rückweg führt dann mit dem Bus (mehrere Linien möglich) vom Schloss Sayn wieder an den Bahnhof in Neuwied.

Alternativ kann man das Auto morgens in Bendorf-Sayn stehen lassen und fährt mit dem Bus mit Umsteigen in Neuwied nach Rengsdorf. Dann spart man sich die Busfahrt nach der Wanderung.

Anfahrt

  • Über die B 42 bis Neuwied-Heddesdorf, dort auf die B 256 nach Norden abbiegen und bis Rengsdorf fahren. Hier auf K 104 Richtung Hardert abzweigen und am Ortsende an der Kirche parken.
  • Zugang über Buslinie 101 von und nach Neuwied (in Neuwied Bahnanschluss)
  • Von B 42 aus über die B 413 nach Sayn. Busverbindung von Bendorf aus

Parken

Parken an der St. Kastor-Kapelle in Rengsdorf.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Literatur zum Rheinsteig ist im Online-Shop erhältlich.

Kartenempfehlungen des Autors

Rheinsteig-Wanderkarten sind im Online-Shop erhältlich.


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Status
geöffnet
Schwierigkeit
mittel
Strecke
15,4 km
Dauer
5:00 h
Aufstieg
240 hm
Abstieg
470 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Etappentour aussichtsreich kulturell / historisch geologische Highlights botanische Highlights

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.