Drucken
GPX
Zu Liste hinzufügen
 Teilen
Prädikats-FernwanderwegTopEtappe

Rheinsteig 08. Etappe St. Goarshausen - Kestert (Süd-Nord)

(4) • Prädikats-Fernwanderweg • Romantischer Rhein
  • Nähe Nocherner Brünnchen
    / Nähe Nocherner Brünnchen
    Foto: Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH
Karte / Rheinsteig 08. Etappe St. Goarshausen - Kestert (Süd-Nord)
0 150 300 450 m km 2 4 6 8 10 12 1,3 km Asphalt 7,8 km Weg 3,4 km Pfad
Wetter

Premiumweg Deutsches Wandersiegel
St. Goarshausen - Wanderparkplatz Nocherner Brünnchen - Burg Maus - Wellmich - Bergbau-Lehrpfad - Sachsenhäuser Feld - Abraumhalde - Pulsbachtal - Oberkestert - Kestert
mittel
12,4 km
4:00
690m
603m
alle Details
Ein Tunnel tief unter dem Rhein hindurch? Gibt es nicht! Gab es aber. Und zwar bis zum 15. September 1958. An diesem Tag stellte die "Grube Gute Hoffnung" oberhalb von Wellmich ihren Betrieb ein. Weil die Aufbereitungsanlage für die Erze, die hier jahrhundertelang geschürft wurden, auf der linken Rheinseite stand, sprengten die Bergleute in 136 Meter Tiefe einen Stollen unter dem Rhein hindurch. Die Erinnerung daran hält ein Lehrpfad wach.

Schwierigkeit mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
281m
73m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

EinkehrmöglichkeitEinkehrmöglichkeit
Premiumweg Deutsches WandersiegelPremiumweg Deutsches Wandersiegel
Etappentour
aussichtsreich
kulturell / historisch
geologische Highlights

Sicherheitshinweise

  • Tragen Sie witterungsangepasste, zweckmäßige Kleidung, die Sie vor Kälte und Nässe bzw. Hitze und Sonne schützt.
  • Planen Sie Ihre Etappen mit angemessenen Pausen und gehen Sie sparsam mit Ihren Kräften um.
  • Nehmen Sie ausreichend Flüssigkeit mit. Es sind nicht überall Einkehrmöglichkeiten vorhanden.
  • Bitte ziehen Sie dem Weg angemessene Wanderschuhe an, welche Ihnen ausreichend Halt auch auf schlüpfrigen und steilen bzw. felsigen und unebenen Wegen geben.
  • Sollten Sie bei bestimmten Wegeabschnitten der Meinung sein, dass diese für Sie nicht begehbar sind, dann sollten Sie diese umgehen. Gerade bei widrigen Wetterverhältnissen kann es bei naturnahen Wegen zu matschigen und rutschigen Passagen kommen.
  • Besonders im Herbst ist auch darauf zu achten, dass das am Boden liegende Laub Unebenheiten, Wurzeln, Steine oder Löcher im Weg verdecken kann.
  • Mit Wegebeeinträchtigungen dieser Art müssen Sie rechnen, wenn Sie eine Wanderung unternehmen.
  • Besonders steile und eindeutig gefährliche Stellen sind selbstverständlich mit Geländern oder Seilen gesichert. Bitte behandeln Sie diese Sicherungsmaßnahmen auch als solche. Geländer sind als Sturzsicherung gedacht und nicht als Klettergerüst oder Aussichtsturm.

Ausrüstung

  • Wanderschuhe
  • Witterungsangepasste, zweckmäßige Kleidung

Weitere Infos und Links

Start

St. Goarshausen, Hasenbachtal (72 m)
Koordinaten:
Geogr. 50.156666 N 7.713896 E
UTM 32U 408129 5556841

Ziel

Kestert, Abzweig Kestert

Wegbeschreibung

Eisenerz und Orchideen
Bis zu dessen Startpunkt an der Heumarktspforte Wellmich ist es ein schönes Stück Weg. Der führt vom Friedhof St. Goarshausen im Hasenbachtal steil aufwärts auf die Höhe. Den herrlichen Blick zurück auf Burg Katz genießt man gerne ausgiebig – auch, um Puls und Puste zu beruhigen. Bevor man ganz oben ankommt, können zuvor Kletterfreunde auf ihre Kosten kommen. Hier kann man den ca. 500 Meter langen Rabenacksteig, der als Alternative an den Rheinsteig andockt, durchklettern. Er führt auf den ausgesetzten Rabenackfelsen oberhalb von St. Goarshausen und bietet tolle Blicke ins Tal und auf die gewaltige Burg Rheinfels am linken Rheinufer. Nächstes Ziel ist die Burg Maus, zu der man zuletzt in Serpentinen absteigen muss. Das Gemäuer ist in Privatbesitz und war früher Heimat eines Adler- und Falkenhofes. Von der Festung steigt man nach Wellmich ab, wo kurz darauf der Bergbau- und Landschaftspfad Wellmich-Prath-Ehrenthal beginnt. Auf ihm erfährt man nicht nur einiges über die Tradition des Bergbaus, sondern lernt auch Pflanzen und Tiere kennen, die ihre Heimat gemeinhin im Mittelmeerraum haben – unter Anderem seltene Orchideenarten. Der Lehrpfad leitet in lang gezogenen Serpentinen aufwärts zur geräumigen Schutzhütte auf dem Sachsenhauser Feld.
Nach der Rast führt er hinab in den Grund des Ehrenthaler Baches, in dem der Rheinsteig auf Höhe einer Abraumhalde nach rechts aufwärts ausschert. Nun folgt man den Schildern in Richtung Oberkestert. Der Weg geht bald in einen schmalen Felsenpfad über, der sich an den Hang oberhalb der Pulsbachklamm anlehnt. Hier lohnt ein Abstecher in die Klamm hinein. Zurück am Rheinsteig geht es weiter nach Oberkestert und von dort zum Etappenziel Kestert.

Öffentliche Verkehrsmittel:

Mit dem Zug bis Bahnhof St. Goarshausen.

Anfahrt:

Auf der B 42 bis St. Goarshausen Bahnhof. Ab Bahnhof Rheinsteig-Zuweg bis Hasenbachtal (ca. 100 m).

Parken:

Parkplatz am Bahnhof St. Goarshausen.

Buchempfehlungen für diese Region:

Literatur zum Rheinsteig erhältlich im Rheintalshop: www.rheintal-shop.de

Empfohlene Karten für diese Region:

Rheinsteig-Wanderkarten sind im Rheintalshop erhältlich: www.rheintal-shop.de

Community


 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte zumindest einen Titel eingeben.
Steffen P. ›
19.08.2016
Schöne, abwechslungsreiche aber auch anstrengende Tour. Mein persönliches highlite ist der Steineichenwald s. Foto.
Bewertung
Gemacht am
18.08.2016
Steineichen
Steineichen
Foto: Steffen P., Community

Heike Lughofer ›
13.10.2015
Die Tour ist wunderschön. Es stimmt, dass es anfangs noch etwas hinterherhinkt mit der Dramatik, aber so kann man sich einlaufen. Wer schwindelfrei, trittsicher und abenteuerlustig ist, kann zu Beginn den Rabenacksteig in die Tour einbauen. Der Abzweig ist beschildert. Der Steig trifft weiter oben wieder auf den Rheinsteig. Ist gut ohne Klettersteigset machbar, aber eher nix für kleine Kinder. Der weitere Verlauf der Etappe ist ein Traum. Was nett aussah: Uschi's Wanderstation in Oberkestert. Ein kleines, improvisiert aussehendes Cafe direkt am Weg. Draußen Plastik-Gartenstühle, aber ein sympathisches, kleines Speisen-Getränke-Angebot. Wir hatten diesmal keine Zeit dafür,, aber wir probieren's aus.
Bewertung
Gemacht am
11.10.2015
am Rabenacksteig bei St. Goarshausen
am Rabenacksteig bei St. Goarshausen
Foto: Heike Lughofer, Community
Rabenacksteig St. Goarshausen
Rabenacksteig St. Goarshausen
Foto: Heike Lughofer, Community
Tafel zum Rabenacksteig
Tafel zum Rabenacksteig
Foto: Heike Lughofer, Community

Conny Weiß ›
03.08.2015
Anfangs meint man , dass diese Etappe etwas langweilig scheint, denn nach dem Aufstieg ging es durchs Feld.....aber dann....abwechslungsreich , tolle Aussichten und trotz geringer Km, doch ziemlich anstrengend...! Alles in allem eine gute Tour und keinesfalls als " mittelschwer " einzuordnen😓!
Bewertung
Gemacht am
03.08.2015
Foto: Conny Weiß, Community
Foto: Conny Weiß, Community
Foto: Conny Weiß, Community
Foto: Conny Weiß, Community
Foto: Conny Weiß, Community


Schwierigkeit mittel
Strecke 12,4 km
Dauer 4:00 Std.
Aufstieg 690m
Abstieg 603m

Eigenschaften

aussichtsreich Einkehrmöglichkeit

Wetter Heute

Statistik

: Std.
 km
 m
 m
Höchster Punkt
 m
Tiefster Punkt
 m
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.