Drucken
GPX
Zu Liste hinzufügen
 Teilen
Prädikats-Fernwanderweg Etappe

Rheinsteig 09. Etappe Kestert - Kamp-Bornhofen (Süd-Nord)

(2) Prädikats-Fernwanderweg • Romantischer Rhein
  • Auf dem Rheinsteig im Oktober 2016
    / Auf dem Rheinsteig im Oktober 2016
    Foto: Martin Weier, Community
  • Traumhafte Aussichten ins Rheintal
    / Traumhafte Aussichten ins Rheintal
    Foto: Konrad Friedgen, Community
  • Blick vom Rheinsteig auf die Feindlichen Brüder
    / Blick vom Rheinsteig auf die Feindlichen Brüder
    Foto: Konrad Friedgen, Community
  • Burg LIebensteing vom Bergfried der Burg Sterrenberg
    / Burg LIebensteing vom Bergfried der Burg Sterrenberg
    Foto: Konrad Friedgen, Community
Karte / Rheinsteig 09. Etappe Kestert - Kamp-Bornhofen (Süd-Nord)
0 150 300 450 600 m km 2 4 6 8 10 12
Wetter

Premiumweg Deutsches Wandersiegel
Kestert – Hindenburghöhe – Lykershausen – Burg Liebenstein und Sterrenberg – Kamp Bornhofen
schwer
12,1km
4:00
415 m
368 m
alle Details
Es waren einmal . . . zwei böse Brüder. Beim Teilen des Erbes betrogen sie ihre blinde Schwester. Anders als diese zerrann ihr Vermögen und sie gerieten in Streit. Als alles aufgebraucht war, beschlossen die Brüder, sich bei einer Jagd zu versöhnen. Wer am nächsten Morgen zuerst munter sei, sollte den anderen mit einem Pfeil an den Laden wecken. Beide erwachten zugleich, öffneten das Fenster, schossen ihren Pfeil – und töteten sich gegenseitig.

Schwierigkeit schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
365 m
134 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit Einkehrmöglichkeit
Premiumweg Deutsches Wandersiegel Premiumweg Deutsches Wandersiegel
Streckentour
aussichtsreich
kulturell / historisch
geologische Highlights
faunistische Highlights

Sicherheitshinweise

  • Tragen Sie witterungsangepasste, zweckmäßige Kleidung, die Sie vor Kälte und Nässe bzw. Hitze und Sonne schützt.
  • Planen Sie Ihre Etappen mit angemessenen Pausen und gehen Sie sparsam mit Ihren Kräften um.
  • Nehmen Sie ausreichend Flüssigkeit mit. Es sind nicht überall Einkehrmöglichkeiten vorhanden.
  • Bitte ziehen Sie dem Weg angemessene Wanderschuhe an, welche Ihnen ausreichend Halt auch auf schlüpfrigen und steilen bzw. felsigen und unebenen Wegen geben.
  • Sollten Sie bei bestimmten Wegeabschnitten der Meinung sein, dass diese für Sie nicht begehbar sind, dann sollten Sie diese umgehen. Gerade bei widrigen Wetterverhältnissen kann es bei naturnahen Wegen zu matschigen und rutschigen Passagen kommen.
  • Besonders im Herbst ist auch darauf zu achten, dass das am Boden liegende Laub Unebenheiten, Wurzeln, Steine oder Löcher im Weg verdecken kann.
  • Mit Wegebeeinträchtigungen dieser Art müssen Sie rechnen, wenn Sie eine Wanderung unternehmen.
  • Besonders steile und eindeutig gefährliche Stellen sind selbstverständlich mit Geländern oder Seilen gesichert. Bitte behandeln Sie diese Sicherungsmaßnahmen auch als solche. Geländer sind als Sturzsicherung gedacht und nicht als Klettergerüst oder Aussichtsturm.

Ausrüstung

  • Wanderschuhe
  • Witterungsangepasste, zweckmäßige Kleidung

Weitere Infos und Links

Start

Kestert, Abzweig Kestert (159 m)
Koordinaten:
Geogr. 50.186918 N 7.653424 E
UTM 32U 403871 5560281

Ziel

Kamp Bornhofen

Wegbeschreibung

Exmoorponys und Burenziegen
So schaurig wie die Sage, so schön ist der Rheinsteig zwischen Kestert und Kamp-Bornhofen. Anfangs wartet ein anstrengender Aufstieg: Zunächst bergan zum Aussichtspunkt an der Hindenburghöhe, dann weiter bis nach Lykershausen. Von dort wandert man über freies Feld hinüber zu einem besonderen Wald: In einem großflächig umzäunten Gebiet weiden englische Expmoorponys und südafrikanische Burenziegen. Sie sollen genüsslich am Gestrüpp knabbern und es kurz halten. Kurz hinter ihrem Areal folgt die Aussicht Brömserkopf, und erstmals schimmern die Türme der feindlichen Brüder durch das Laub. Nach einer Rast bei einer der beiden Burgen schlendert man hinab zur Loreley-Burgen-Straße im Bornhofener Bachtal.
Dort beginnt eine Bohlentreppe, die über 82 Stufen wie eine Himmelsleiter den Hang hinaufklettert. Es folgt ein steiler Serpentinenpfad, der weiter oben abflacht. Nun geht es auf einem herrlichen Hangweg, der an korsische Kiefernwälder erinnert, anfangs höhengleich, später wieder etwas steiler bergan zur Bruno-Löhr-Hütte. Dort trifft man auf die „Allee der Bäume“, die 2002 angelegt wurde. Jeweils am 25. April wird der neue Baum des Jahres gepflanzt. Nächstes Ziel ist das Kamperhauser Feld, wo der Naturlehrpfad aus dem Kamper Hang auf den Rheinsteig trifft. Über den Naturlehrpfad erreichen sie ihr Etappenziel Kamp-Bornhofen.

Öffentliche Verkehrsmittel:

Mit dem Zug bis Bahnhof Kestert.

Anfahrt:

Über B 42 bis zum Bahnhof in Kestert. Von dort aus Zuweg zum Rheinsteig (ca. 500 m).

Parken:

Parkmöglichkeit am Bahnhof in Kestert.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Literatur zum Rheinsteig erhältlich im Rheintalshop: www.rheintal-shop.de

Kartenempfehlungen des Autors

Rheinsteig-Wanderkarten sind im Rheintalshop erhältlich: www.rheintal-shop.de

Community


 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte einen Beschreibungstext unter "Aktuelle Bedingung" eingeben.
Martin Weier
16.04.2017
Rheinsteig-panorama oktober 2016
Rheinsteig-panorama oktober 2016
Foto: Martin Weier, Community

Martin Weier
16.04.2017
Bewertung
Auf dem Rheinsteig im Oktober 2016
Auf dem Rheinsteig im Oktober 2016
Foto: Martin Weier, Community

Konrad Friedgen
21.02.2017
Diese wunderschöne Rheinsteigetappe zeigt sich konditionell überraschend anspruchsvoll. Die langen, steilen Anstiege von Kestert und aus dem Bornhofener Bachtal sind recht anstrengend und schweißtreibend. Allerdings wird der Rheinsteigwanderer für die mühevollen Teilabschnitte mit herrlichen Blicken ins Rheintal mehr als entschädigt. Der Besuch der Feindlichen Brüder ist ein absolutes Muss und gehört zur Tour einfach dazu. Ob der Bergfried der Burg Sterrenberg immer geöffnet ist, oder die Wehrer Watzmänner nur unverschämtes Glück hatten, ist nicht bekannt. Allerdings sind die Panoramablicke von der zinnenbewehrten Höhenburg auf den Strom der Deutschen und auf Burg Liebenstein ein besonderes Erlebnis. Hier ein Link zu unserem bebilderten Wanderbericht: http://www.die-wehrer-watzmaenner.de/index.php?option=com_content&view=article&id=268:rheinsteig-von-kestert-nach-kamp-bronhofen&catid=24:taunus&Itemid=119
Bewertung
Gemacht am
27.05.2016
Traumhafte Aussichten ins Rheintal
Traumhafte Aussichten ins Rheintal
Foto: Konrad Friedgen, Community
Urige Felsenpfade führen über die Rheinhöhen hinweg
Urige Felsenpfade führen über die Rheinhöhen hinweg
Foto: Konrad Friedgen, Community
Blick vom Rheinsteig auf die Feindlichen Brüder
Blick vom Rheinsteig auf die Feindlichen Brüder
Foto: Konrad Friedgen, Community
Am Burgtor von Burg Sterrenberg
Am Burgtor von Burg Sterrenberg
Foto: Konrad Friedgen, Community
Burg LIebensteing vom Bergfried der Burg Sterrenberg
Burg LIebensteing vom Bergfried der Burg Sterrenberg
Foto: Konrad Friedgen, Community

mehr zeigen

Keine aktuellen Bedingungen in der Umgebung gefunden.
Schwierigkeit schwer
Strecke 12,1 km
Dauer 4:00 Std.
Aufstieg 415 m
Abstieg 368 m

Eigenschaften

aussichtsreich Einkehrmöglichkeit

Wetter Heute

Statistik

: Std.
 km
 m
 m
Höchster Punkt
 m
Tiefster Punkt
 m
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.