Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Einbetten
Fitness
Prädikats-Fernwanderweg Etappe

Rheinsteig 10. Etappe Koblenz-Ehrenbreitstein - Niederlahnstein (Nord-Süd)

2 Prädikats-Fernwanderweg • Romantischer Rhein
Verantwortlich für diesen Inhalt:
Romantischer Rhein Tourismus GmbH
  • Lahnblickliege
    / Lahnblickliege
    Foto: Frank Gallas, Tourist-Information Lahnstein
  • /
    Foto: Frank Gallas, Romantischer Rhein Tourismus GmbH
  • /
    Foto: Jens Blümel, Stadtverwaltung Lahnstein
  • Ruppertsklamm.
    / Ruppertsklamm.
    Foto: Romantischer Rhein Tourismus GmbH
Karte / Rheinsteig 10. Etappe Koblenz-Ehrenbreitstein - Niederlahnstein (Nord-Süd)
0 150 300 450 m km 2 4 6 8 10 12 12,9 km Länge
Wetter

Premiumweg Deutsches Wandersiegel

Diese recht waldreiche Etappe weist nicht allzu viele Höhenmeter auf. Das Highlight ist sicherlich die Ruppertsklamm kurz vor Etappenziel. Hier ist Trittsicherheit gefragt.

geöffnet
schwer
12,9 km
4:30 Std
494 hm
491 hm

Ganz nah am Rhein beginnt diese Tour und führt zu schönen Aussichtspunkten auf den Höhen, um schließlich wildromantisch mit einer Klettertour durch die Ruppertsklamm zu enden, die besonders für Kinder zu den spannendsten Abschnitten auf dem Rheinsteig zählt. Wir wandern durch den Naturpark Nassau, einem der schönsten Landschaftsschutzgebieten Deutschlands, und dürfen uns auf dichten Wald mit Ausblicken auf romantische Burgen freuen.

 

Autorentipp

Alternative Anreise: Vom Dt. Eck mit der Seilbahn über den Rhein und dann von der Fastung aus auf den Rheinsteig starten.

outdooractive.com User
Autor
Frank Gallas
Aktualisierung: 21.09.2018

Premiumweg Deutsches Wandersiegel Premiumweg Deutsches Wandersiegel
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
321 m
60 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Allgemeingültige Sicherheitshinweise :

  • Tragen Sie witterungsangepasste, zweckmäßige Kleidung, die Sie vor Kälte und Nässe bzw. Hitze und Sonne schützt.
  • Planen Sie Ihre Etappen mit angemessenen Pausen und gehen Sie sparsam mit Ihren Kräften um.
  • Nehmen Sie ausreichend Flüssigkeit mit. Es sind nicht überall Einkehrmöglichkeiten vorhanden.
  • Bitte ziehen Sie dem Weg angemessene Wanderschuhe an, welche Ihnen ausreichend Halt auch auf schlüpfrigen und steilen bzw. felsigen und unebenen Wegen geben.
  • Sollten Sie bei bestimmten Wegeabschnitten der Meinung sein, dass diese für Sie nicht begehbar sind, dann sollten Sie diese umgehen. Gerade bei widrigen Wetterverhältnissen kann es bei naturnahen Wegen zu matschigen und rutschigen Passagen kommen.
  • Besonders im Herbst ist auch darauf zu achten, dass das am Boden liegende Laub Unebenheiten, Wurzeln, Steine oder Löcher im Weg verdecken kann. Mit Wegebeeinträchtigungen dieser Art müssen Sie rechnen, wenn Sie eine Wanderung unternehmen.
  • Besonders steile und eindeutig gefährliche Stellen sind selbstverständlich mit Geländern oder Seilen gesichert. Bitte behandeln Sie diese Sicherungsmaßnahmen auch als solche. Geländer sind als Sturzsicherung gedacht und nicht als Klettergerüst oder Aussichtsturm. Bitte behandeln Sie diese Sicherungsmaßnahmen auch als solche. Geländer sind als Sturzsicherung gedacht und nicht als Klettergerüst oder Aussichtsturm.

Ausrüstung

Wanderschuhe
Witterungsangepasste, zweckmäßige Kleidung

Weitere Infos und Links

www.rheinsteig.de

Start

Koblenz-Ehrenbreitstein, Hofstraße (62 hm)
Koordinaten:
Geographisch
50.359196 N 7.609327 E
UTM
32U 401080 5579493

Ziel

Lahnstein, Lahntalradweg

Wegbeschreibung

Am Rheinufer entlang folgen wir dem Rhein stromaufwärts bis nach Pfaffendorf. Vom Ufer aus gelangen wir an der Kirche St. Peter und Paul vorbei ins Bienhorntal. Dort sind die künstlich angelegten Geländeterrassen gut zu erkennen, auf denen noch bis 1950 Rotwein wuchs. Gemütlich wandern wir im bewaldeten Geländegraben des Bienhornbaches weiter aufwärts der Wiese am Wachecker Kopf entgegen. Ganz in der Nähe ist auch der ehemalige Truppenübungsplatz Schmidtenhöhe. Dort wo vorher Panzerfahrer ausgebildet wurden ist nun ein Naturschutzgebiet europäischen Rangs. Äußerst seltene Amphibien-, Fledermaus- und Vogelarten kommen hier vor.

Nach der Querung der alten Heerstraße, und der Dornswiese geht es später in Serpentinen abwärts in Richtung Allerheiligenberg. Ein schmaler Pfad führt steil zu einer Wegespinne mit Pavillon bergab. Wer sich die Passage durch die Ruppertsklamm nicht zutraut kann hier den Weg abkürzen und geradeaus in steilen Serpentinen den Hang hinabsteigen und kommt am unteren Eingang zur Klamm heraus. Alle anderen gehen unten nach links und erreichen bald eine Ruhebank mit einem spektakulären Ausblick auf die Allerheiligenbergkapelle und Burg Lahneck sowie Burg Stolzenfels auf der linken Rheinseite. Nun geht es in 15 Minuten flott bis zur Schutzhütte am oberen Ende der Ruppertsklamm. Ein kleiner Bach hat die Klamm auf rund zwei Kilometern tief in den Devonschiefer eingegraben. An schwierigen Stellen geben Stahlseile nicht nur psychologischen Halt. Am unteren Ende der Klamm gelangt man schnell zur B 260 und an der Lahn entlang zum Bahnhof Niederlahnstein.

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Bus/Bahn bis Bahnhof Ehrenbreitstein. Bitte beachten: Es gibt keine direkte Verbindung zwischen Ehrenbreistein und Lahnstein. Es ist immer einmal Umsteigen erforderlich.

Ab dem Bahnhof führt ein gelb markierter Zuweg zum nachgelegenen Rheinsteig.

Anfahrt

PKW: B 42 bis Koblenz-Ehrenbreitstein.

Parken

Parkdeck am Kapuzinerplatz oder der Parkplatz direkt neben dem Bahnhof (beide gebührenpflichtig).

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Literatur zum Rheinsteig erhältlich im Online-Shop des Rheinsteigs

Kartenempfehlungen des Autors

Rheinsteig-Wanderkarten sind erhältlich im Online-Shop des Rheinsteigs

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte gib einen Beschreibungstext ein.
jingzhi zheng
14.10.2017
Bewertung

Gerd M.
17.07.2017
Wir haben die Tour am 16.07.2017 zu viert gemacht. Insgesamt waren wir vom Verlauf der Tour recht enttäuscht. Ziemlich viel Asphalt zu Beginn, dann recht viele Wirtschaftswege, wenige schöne Pfade und in der ersten Hälfte keine Rastmöglichkeit. Fast überall Geräusche von Straßenverkehr. Eine sehr schöne, gut besuchte Klamm kurz vor Schluss, dann wieder langes Asphalt treten bis Niederlahnstein.
Bewertung
Gemacht am
16.07.2017

mehr zeigen

Keine aktuellen Bedingungen in der Umgebung gefunden.
Status
geöffnet
Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
12,9 km
Dauer
4:30 Std
Aufstieg
494 hm
Abstieg
491 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Streckentour Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich kulturell / historisch geologische Highlights

Wetter Heute

Statistik

: Std
 km
 hm
 hm
Höchster Punkt
 hm
Tiefster Punkt
 hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.