Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Einbetten
Fitness
Prädikats-Fernwanderweg Etappe

Rheinsteig 17. Etappe Leutesdorf - Bad Hönningen (Süd-Nord)

· 2 Bewertungen · Prädikats-Fernwanderweg · Romantischer Rhein
Verantwortlich für diesen Inhalt
Romantischer Rhein Tourismus GmbH Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Blick von der Rheinbrohler Ley
    / Blick von der Rheinbrohler Ley
    Foto: Frank Gallas, Romantischer Rhein Tourismus GmbH
  • Aussicht Ruine Hammerstein
    / Aussicht Ruine Hammerstein
    Foto: Frank Gallas, Romantischer Rhein Tourismus GmbH
  • Rast am Rheinsteig
    / Rast am Rheinsteig
    Foto: Dominik Ketz, Romantischer Rhein Tourismus GmbH
  • Weinberge bei Hammerstein
    / Weinberge bei Hammerstein
    Foto: Romantischer Rhein Tourismus GmbH
Karte / Rheinsteig 17. Etappe Leutesdorf - Bad Hönningen (Süd-Nord)
0 150 300 450 m km 2 4 6 8 10 12 14 16

Leutesdorf – Edmund-Hütte – Mühlbachtal – Ruine Hammerstein – Oberhammerstein – Niederhammerstein – Rheinbrohler Ley – Rheinbrohl – Bahlsbachtal – Römerwelt - Bad Hönningen
mittel
16,2 km
5:30 h
540 hm
600 hm
Leutesdorf auf der Sonnenseite des romantischen Rheins blickt auf eine lange Weinbau-Tradition zurück. Heute ist der Ort, flussabwärts betrachtet, die letzte bedeutende „Riesling-Bastion“ am Rhein. Schöne Fachwerkhäuser aus dem 17. Jahrhundert verleihen dem Weinort den Reiz rheinischer Gemütlichkeit. Auf dieser Etappe bietet der Rheinsteig wieder eine unglaubliche Vielfalt: Weinberge, felsige Kraxelpassagen, schattige Wälder, offene Felder, eine Burgruine und immer wieder herrliche Blicke ins Rheintal.

Autorentipp

Am Ende der Etappe lohnt sich der Besuch des Erlebnismuseums RömerWelt. Mit Nachbau von einer Mannschaftsstube, einem Backhaus und einer funktionsfähigen römischen Phahlramme in Originalgröße.

Premiumweg Deutsches Wandersiegel
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Rheinbrohler Ley, 251 m
Tiefster Punkt
Mühlbachtal, 60 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

  • Tragen Sie witterungsangepasste, zweckmäßige Kleidung, die Sie vor Kälte und Nässe bzw. Hitze und Sonne schützt.
  • Planen Sie Ihre Etappen mit angemessenen Pausen und gehen Sie sparsam mit Ihren Kräften um.
  • Nehmen Sie ausreichend Flüssigkeit mit. Es sind nicht überall Einkehrmöglichkeiten vorhanden.
  • Bitte ziehen Sie dem Weg angemessene Wanderschuhe an, welche Ihnen ausreichend Halt auch auf schlüpfrigen und steilen bzw. felsigen und unebenen Wegen geben.
  • Sollten Sie bei bestimmten Wegeabschnitten der Meinung sein, dass diese für Sie nicht begehbar sind, dann sollten Sie diese umgehen. Gerade bei widrigen Wetterverhältnissen kann es bei naturnahen Wegen zu matschigen und rutschigen Passagen kommen.
  • Besonders im Herbst ist auch darauf zu achten, dass das am Boden liegende Laub Unebenheiten, Wurzeln, Steine oder Löcher im Weg verdecken kann.
  • Mit Wegebeeinträchtigungen dieser Art müssen Sie rechnen, wenn Sie eine Wanderung unternehmen.
  • Besonders steile und eindeutig gefährliche Stellen sind selbstverständlich mit Geländern oder Seilen gesichert. Bitte behandeln Sie diese Sicherungsmaßnahmen auch als solche. Geländer sind als Sturzsicherung gedacht und nicht als Klettergerüst oder Aussichtsturm.

Ausrüstung

  • Wanderschuhe
  • Witterungsangepasste, zweckmäßige Kleidung

Weitere Infos und Links

www.rheinsteig.de

Start

Leutesdorf, Bahnhof (162 m)
Koordinaten:
Geographisch
50.456060, 7.387856
UTM
32U 385561 5590581

Ziel

Bad Hönningen

Wegbeschreibung

Weinbauort auf der Sonnenseite
Doch der Rheinsteig wäre nicht der Rheinsteig, würde es nicht gleich wieder bergan gehen. Wir steigen in Richtung „Sonnenweg – Windhäuser Hof“ auf schmalem Weinbergspfad zum „Haus Vogelsang“ auf, biegen dort nach links in Richtung Leutesdorf ab und folgen dem Rheinsteig zum Naturfreundehaus „Edmund-Hütte“ mit traumhafter Aussicht. Mit etwas Glück kann man gegenüberliegend den weltgrößten Kaltwasser-Geysir bei Andernach-Namedy bewundern. Hinter der Hütte hält der Rheinsteig eine kleine Kletterei bereit (nicht-alpine Alternative vorhanden). Die Route führt nun vom Rhein weg in den Wald und zum Apfellehrpfad. Die Streuobstwiese erinnert an den traditionellen Obstanbau. Nach dem Lehrpfad geht es durch offene Wiesenlandschaft. Nachdem wir immer an der oberen Weinbergskante entlang gewandert sind, geht es in lang gezogenen Serpentinen zum Bachhof im Mühlbachtal abwärts. Auf breitem Weg spaziert man nun durch die Weinberge.
Den gemütlichen Weinbergsweg verlassend, steigen wir jetzt zur Ruine Hammerstein hinauf. Auf einem 196 Meter hohen Felskegel errichtet, ist sie die erste rheinländische Spornburg. Wieder über Streuobstwiesen wandern wir auf steilem Pfad nach Oberhammerstein hinab und von dort durch die Weinreben flussabwärts nach Niederhammerstein. Weiter geht es im Talgrund des Hammersteiner Baches hinauf zur Rheinbrohler Ley mit Aussichtspavillon und Blick auf das Hammersteiner Werth. Auf einem Wiesenweg steigen wir hinab zum Ehrenmal der Gefallenen und weiter bis zu den ersten Häusern von Rheinbrohl.
Am Ortsrand von Rheinbrohl entlang folgen wir weiter dem Rheinsteig und kommen nach einem großen Bogen schließlich ins Bahlsbachtal und folgen ein kurzes Stück der Straße nach Arienheller. Kurz hinter der Römerwelt am Caput Limitis folgen wir dem Rheinsteig-Zuweg in die Ortsmitte von Bad Hönningen.

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit dem Zug (RB) bis Bahnhof Leutesdorf.

Anfahrt

Über B 42 bis Leutesdorf.

Parken

Kostenfreie Parkmöglichkeiten gibt es am Rheinufer von Leutesdorf oder direkt an der B 42 auf der Höhe der Kirche speziell ausgewiesener Rheinsteig-Parkplatz (an der Zufahrt des Parkplatzes steht auch schon ein Wegweiser des gelb markierten Zuwegs).
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Literatur zum Rheinsteig erhältlich im Rheintalshop: www.rheintal-shop.de

Kartenempfehlungen des Autors

Rheinsteig-Wanderkarten sind im Rheintalshop erhältlich: www.rheintal-shop.de


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,5
(2)
M. S.
Vorgestern · Community
Eine sehr anstrengende, aber äußerst lohnende Etappe. Inklusive der Zuwege zu den Bahnhöfen an Start und Ziel kamen knapp 21 km zusammen. Der Weg besticht durch eine tolle Mischung aus Panorama-Höhenwegen, einer abenteuerlichen Burgruine, stillen Waldpfaden sowie schönen Plätzen zum Rasten. Auch die Spaziergänge durch Leutesdorf und die anderen Örtchen waren ein Besuch wert. Alles in allem eine großartige Tour!
mehr zeigen
Gemacht am 18.10.2019
Video: M. S., Community
Konrad Friedgen
10.05.2017 · Community
Diese schöne Rheinsteigetappe gefällt durch ihre herrlichen Aussichten ins breite Stromtal. Besonders im ersten Teil zeigt sie sich sehr abwechslungsreich. Die Wegführung wechselt ab zwischen schmalen Pfaden, felsigen Steigen und breiten Weinbergwegen. Burgruine Hammerstein sollte man auf jeden Fall besuchen. Der kurze Abzweig von der Hauptroute ist nicht nur wegen der schönen Panoramblicke überaus lohnend. Auch die Rheinbrohler Ley und das darunter liegende Ehrenmal bereichern die Route ungemein. Im letzten Drittel geht es dann meist wenig erbauend durch verbuschtes Gelände und durch Schrebergärten über Rheinbrohl zum Zielort Bad Hönningen. Hier ein Link zum ausführlichen und bebilderten Wanderbericht der Wehrer Watzmänner: http://www.die-wehrer-watzmaenner.de/index.php?option=com_content&view=article&id=82:rheinsteig-von-leutesdorf-nach-bad-hoenningen&catid=25:westerwald&Itemid=120
mehr zeigen
Gemacht am 15.11.2015
Start am alten Zolltor in Leutesdorf
Foto: Konrad Friedgen, Community
Herrliche Rheinblicke von der Edmundhütte
Foto: Konrad Friedgen, Community
Auf der Burgruine Hammerstein
Foto: Konrad Friedgen, Community
Die Ortschaft Hammerstein vom Rheinsteig
Foto: Konrad Friedgen, Community
Rheintalpanorama von der Rheinbrohler Ley
Foto: Konrad Friedgen, Community

Fotos von anderen

+ 2

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
16,2 km
Dauer
5:30 h
Aufstieg
540 hm
Abstieg
600 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Streckentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit geologische Highlights botanische Highlights

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.