Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Einbetten
Fitness
Prädikats-Fernwanderweg Etappe

Soonwaldsteig - Etappe 05: Rheinböllen-Jägerhaus

· 3 Bewertungen · Prädikats-Fernwanderweg · Hunsrück
Verantwortlich für diesen Inhalt
Trägerverein Naturpark Soonwald-Nahe e.V. Verifizierter Partner 
  • Blick zum Rhein und auf die Höhen des Taunus.
    / Blick zum Rhein und auf die Höhen des Taunus.
    Foto: Naturpark Soonwald-Nahe, Trägerverein Naturpark Soonwald-Nahe e.V.
  • Eselstein
    / Eselstein
    Foto: Trägerverein Naturpark Soonwald-Nahe e.V.
  • Schutzhütte Ohligsberg
    / Schutzhütte Ohligsberg
    Foto: Naturpark Soonwald-Nahe, Trägerverein Naturpark Soonwald-Nahe e.V.
  • Lustige Baumgesichter lachen uns in der Steckeschlääferklamm an.
    / Lustige Baumgesichter lachen uns in der Steckeschlääferklamm an.
    Foto: Stadt Bingen am Rhein, Stadt Bingen am Rhein
  • Salzkopfturm
    / Salzkopfturm
    Foto: Trägerverein Naturpark Soonwald-Nahe e.V.
  • Kletterwald an der Lauschhütte
    / Kletterwald an der Lauschhütte
    Foto: Naturpark Soonwald-Nahe, Trägerverein Naturpark Soonwald-Nahe e.V.
  • Lauschhütte
    / Lauschhütte
    Foto: Naturpark Soonwald-Nahe, Trägerverein Naturpark Soonwald-Nahe e.V.
  • / Eine "Fratze" aus der Steckeschlääfer-Klamm
    Foto: Naturpark Soonwald-Nahe, Trägerverein Naturpark Soonwald-Nahe e.V.
150 300 450 600 750 m km 2 4 6 8 10 12 14 Emmerichshütte Windpark Kandrich Ohligsberg Salzkopfturm

Im Binger Wald den Blick zum Rhein schweifen lassen und die Gastlichkeit alter Forsthäuser genießen.
leicht
14 km
4:00 h
340 hm
430 hm
Nach Querung des Guldenbaches nutzt der Soonwaldsteig einen Autobahndurchlass der Kreisstraße nach Dichtelbach, um in den Binger Wald, den östlichen Teil des Soonwaldes zu gelangen. Nach steilem Anstieg kann an der Emmerichshütte eine Pause eingelegt werden. Über den Kandrich zum Ohligsberg hin öffnet sich der Wald und der Blick schweift bis zum Rhein. Eine neu erbaute Schutzhütte lockt zum Verweilen.

Anschließend gelangen die Wanderer an der verborgenen kleinen Blockschutthalde des Eselstein vorbei zur bewirtschafteten Lauschhütte, die sich für eine Mittagspause eignet. Gestärkt kann nun der hölzerne Aussichtsturm auf dem Salzkopf (628 m) erklommen werden. Er bietet eine grandiose Rundumsicht.

Der Abstieg ins Rheintal erfolgt über das Morgenbachtal. Im oberen Abschnitt noch still und einsam, begegnet man nahe der Ausflugsgaststätte „Jägerhaus“ häufig Kindergruppen. Sie suchen in der „Steckeschlääferklamm“ nach versteckten Gesichtern und Fratzen, die ein Künstler in die Baumstämme geschnitzt hat.

Autorentipp

Wer sich beim Wandern noch nicht verausgabt hat, sollte unbedingt die Parcours im Kletterwald an der Lauschhütte erkunden. Info zu Öffnungszeiten und Preisen unter www.kletterwald-lauschhuette.de.
outdooractive.com User
Autor
Marco Rohr
Aktualisierung: 05.03.2019

Premiumweg Deutsches Wandersiegel
Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Salzkopf, 620 m
Tiefster Punkt
Morgenbachtal, 290 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Weitere Infos und Links

http://www.soonwaldsteig.de

Start

Rheinböllen (Rheinböllerhütte) (381 m)
Koordinaten:
Geographisch
49.994877, 7.684962
UTM
32U 405746 5538889

Ziel

Jägerhaus (Binger Wald)

Öffentliche Verkehrsmittel

Am Startpunkt Rheinböllen Buslinie 230 Bingen-Stromberg-Simmern (Taktverkehr). Fahrplanauskunft unter www.rnn.info.

Parken

Parkmöglichkeit am Startpunkt "Autohof Rheinböllen".

Parkmöglichkeit am Endpunkt "Jägerhaus".

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Ingrid Retterath: Soonwaldsteig; ISBN 978-3-86686-321-7; Preis 9,90 €

Kartenempfehlungen des Autors

Naturpark Soonwald-Nahe 1:50000 mit Soonwaldsteig Topographische Karte mit Wander- und Radwanderwegen ISBN 978-3896373007


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,0
(3)
Wolfgang Haug 
13.06.2019 · Community
Auch diese Etappe war gemischt: teils tolle Pfade, teils öde "Wanderautobahnen".
mehr zeigen
Gemacht am 07.06.2019
Stefan D
19.04.2019 · Community
Sehr gut Beschildert. Man läuft zu 90% durch Wald. Leider auch zu meist auf Schotterwege.
mehr zeigen
Olga Mayerhuber
02.06.2018 · Community
Schöne Tour, ich bin diese zusammen mit Etappe 6 von Bingen aus gelaufen.
mehr zeigen
Samstag, 2. Juni 2018 12:38:00
Foto: Olga Mayerhuber, Community
Samstag, 2. Juni 2018 12:38:17
Foto: Olga Mayerhuber, Community
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
leicht
Strecke
14 km
Dauer
4:00 h
Aufstieg
340 hm
Abstieg
430 hm
Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich geologische Highlights

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.