Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Einbetten
Fitness
Prädikats-Fernwanderweg Etappe

Soonwaldsteig - Etappe 06: Jägerhaus-Bingen

· 6 Bewertungen · Prädikats-Fernwanderweg · Romantischer Rhein
Verantwortlich für diesen Inhalt
Trägerverein Naturpark Soonwald-Nahe e.V. Verifizierter Partner 
  • Rhein-Nahe-Eck mit Mäuseturm
    / Rhein-Nahe-Eck mit Mäuseturm
    Foto: Naturpark Soonwald-Nahe, Trägerverein Naturpark Soonwald-Nahe e.V.
  • Die Nahemündung in Bingen.
    / Die Nahemündung in Bingen.
    Foto: Naturpark Soonwald-Nahe, Trägerverein Naturpark Soonwald-Nahe e.V.
  • Die Mündung der Nahe in den Rhein in Bingen.
    / Die Mündung der Nahe in den Rhein in Bingen.
    Foto: Naturpark Soonwald-Nahe, Trägerverein Naturpark Soonwald-Nahe e.V.
  • Schweizerhaus
    / Schweizerhaus
    Foto: Naturpark Soonwald-Nahe, Trägerverein Naturpark Soonwald-Nahe e.V.
  • Die neugotische Wohnburg entstand Ende des 19. Jahrhunderts auf den Ruinen einer alten Burganlage.
    / Die neugotische Wohnburg entstand Ende des 19. Jahrhunderts auf den Ruinen einer alten Burganlage.
    Foto: Dieter Möller, Dieter Möller
  • Hängebrücke im Binger Wald
    / Hängebrücke im Binger Wald
    Foto: Naturpark Soonwald-Nahe, Trägerverein Naturpark Soonwald-Nahe e.V.
  • Burg Rheinstein
    / Burg Rheinstein
    Foto: Naturpark Soonwald-Nahe, Trägerverein Naturpark Soonwald-Nahe e.V.
  • / Rheinblick am Damianskopf
    Foto: Trägerverein Naturpark Soonwald-Nahe e.V.
  • / Eine "Fratze" aus der Steckeschlääfer-Klamm
    Foto: Naturpark Soonwald-Nahe, Trägerverein Naturpark Soonwald-Nahe e.V.
  • / Der Rhein mit Burg Rheinstein und Assmannshausen
    Foto: Naturpark Soonwald-Nahe, Trägerverein Naturpark Soonwald-Nahe e.V.
0 150 300 450 m km 2 4 6 8 10 Morgenbachtal Burg Rheinstein Poßbachtal Heiligkreuz

Das tief eingeschnittene Morgenbachtal und der rustikale Eselspfad führen zur ruhigen Seite des Rheintals.
leicht
11,9 km
4:00 h
340 hm
550 hm
Ab dem Jägerhaus wird das im weiteren Verlauf unter Naturschutz stehende Morgenbachtal immer steiler und enger. Die Felsen an den Talflanken werden gerne beklettert. Wenn ehemalige Mühlen im Talgrund zu sehen sind, ist der Abzweig nach Trechtingshausen erreicht. Die letzte Etappe lässt genug Zeit für ausgedehnte Besichtigungen. In Trechtingshausen kann man die Burg Reichenstein und die Klemenskapelle anschauen, bevor man auf dem Eselspfad aus dem Morgenbachtal auf die Rheinhöhen aufsteigt.
Dieser teils geländergesicherte Pfad führt auf und ab bis zum Schweizerhaus, einer Ausflugsgaststätte, mit einem großartigen Ausblick. Der Rhein bildet das vierte und größte Durchbruchstal, wenn man den geologisch aus Quarzit aufgebauten Taunus als Fortsetzung des Soonwaldes ansieht. Zuvor kann man die zinnengekrönte, im romantischen Stil wiederaufgebaute Burg Rheinstein besuchen, deren Zugbrücke nur wenige Schritte unterhalb des Soonwaldsteiges liegt.
Durch das enge Kerbtal des Poßbaches und vorbei am Aussichtspunkt Damianskopf wird das Forsthaus Heiligkreuz erreicht. Hier lohnt es sich, etwas vom Weg abzuschweifen. Entlang eines Erlebnispfades warten eine Hängebrücke, ein freigelegter römischer Gutshof und ein Mammutbaum im forstbotanischen Garten auf Besucher. Auch ein Abstecher in die Kreuzbachklamm, den tief eingeschnittenen, steilen Unterlauf eines Baches, ist empfehlenswert.
Der Steig fällt nun nach Bingen sanft ab und gewährt noch manchen Ausblick auf das Rheintal bei Assmannshausen. Am Prinzenkopf steigt ein Pfad steil hinab, der die Wanderer bis vor die Eingangstür der Jugendherberge führt. Nun sind noch wenige hundert Meter durch den Stadtteil Bingerbrück zurückzulegen, bis man am Ende des Soonwaldsteigs, dem Binger Hauptbahnhof, angelangt ist. Es bleibt noch genügend Zeit, um einen Abstecher zum Park am Mäuseturm zu machen oder um über die Nahebrücke nach Bingen, zur Altstadt mit der Burg Klopp, zur Drususbrücke oder zum Rochusberg zu wandern.

Autorentipp

In Bingen mit der Rheinfähre nach Rüdesheim übersetzen und weiter geht's auf dem Rheinsteig.
outdooractive.com User
Autor
Marco Rohr
Aktualisierung: 05.03.2019

Premiumweg Deutsches Wandersiegel
Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Damianskopf, 308 m
Tiefster Punkt
Bingen Hbf, 85 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Weitere Infos und Links

http://www.soonwaldsteig.de

Start

Jägerhaus (Binger Wald) (294 m)
Koordinaten:
Geographisch
49.982526, 7.827084
UTM
32U 415911 5537347

Ziel

Bingen (Hauptbahnhof)

Öffentliche Verkehrsmittel

Bingen Rhein Hauptbahnhof (Anschluss an Nah- und Fernverkehr). Fahrplanauskunft unter http://www.bahn.de.

Parken

Parkmöglichkeit am Startpunkt "Jägerhaus".
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Ingrid Retterath: Soonwaldsteig; ISBN 978-3-86686-321-7; Preis 9,90 €

Kartenempfehlungen des Autors

Naturpark Soonwald-Nahe 1:50000 mit Soonwaldsteig Topographische Karte mit Wander- und Radwanderwegen ISBN 978-3896373007


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,0
(6)
Wolfgang Haug 
13.06.2019 · Community
Bevor man in die eigentliche Tour einsteigt, sollte man unbedingt einen kleinen Abstecher in die Steckeschlääferklamm mit den geschnitzten Holzköpfen einschieben. Im Morgenbachtal wird der Weg immer noch über den Burgensteig direkt zum Schweizer Haus (offen) umgeleitet. Schade! Man sollte dann aber unbedingt auf dem SWS ein Stück zurück wandern, um die Burg Rheinstein zu besichtigen. Absolut lohnenswert! Auch sollte man nach dem Damianskopf einen kleinen Schlenker zur Hängebrücke einschieben.
mehr zeigen
Gemacht am 07.06.2019
Stefan D
19.04.2019 · Community
Teilstrecke gesperrt schon seid Wochen und auch für länger. Schade das viel Geld für so eine App ausgegeben wird die Stadt Bingen aber nicht dazu fähig ist eine Info hier herauszugeben!
mehr zeigen
Olga Mayerhuber
02.06.2018 · Community
Sehr schöne Etappe. Ich bin diese zusammen mit Nr. 5 gelaufen. Leider ist keine Umleitung eingerichtet wenn man aus Richtung Bingen kommt.
mehr zeigen
Samstag, 2. Juni 2018 12:41:04
Foto: Olga Mayerhuber, Community
Samstag, 2. Juni 2018 12:41:18
Foto: Olga Mayerhuber, Community
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen

+ 1

Bewertung
Schwierigkeit
leicht
Strecke
11,9 km
Dauer
4:00 h
Aufstieg
340 hm
Abstieg
550 hm
Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich kulturell / historisch geologische Highlights botanische Highlights

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.