Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Einbetten
Fitness
Prädikats-Fernwanderweg Etappe

WesterwaldSteig 05. Etappe Westerburg - Freilingen (Ost-West)

· 4 Bewertungen · Prädikats-Fernwanderweg · Westerwald
Verantwortlich für diesen Inhalt
Westerwald Touristik-Service Verifizierter Partner  Explorers Choice 
Karte / WesterwaldSteig  05. Etappe Westerburg - Freilingen (Ost-West)
150 300 450 600 750 m km 2 4 6 8 10 12 14 16 18 20

Qualitätsweg Wanderbares Deutschland

Sanfte Kuppen, ausgedehnte Laubwälder und breite Wiesentäler charakterisieren die Landschaft des Oberen Westerwaldes in Westerburg und Umgebung.

mittel
20,5 km
7:30 h
370 hm
387 hm

Wo Burgmannen wohnten, bunte Wiesentäler wuchern und glitzernde Wasserflächen verführen

Versteckte Schönheiten. Ich bummele durch die engen Gassen der Oberstadt und entdecke meisterhaftes Fachwerk wie im schönen Burgmannenhaus, oder die bunten Glasfenster im Chor der alten Schlosskirche. Im Trachtenmuseum anno dazumal begegnet mir das einfache und harte Leben vergangener Zeiten und ich bin froh, dass ich aus Lust und nicht aus Not auf Schusters Rappen unterwegs bin. Mein Abstecher zum nahen Wiesensee bereitet mir sofort Urlaubsgefühle. Der See ist Idylle pur! Dem Zug der Schönwetterwolken am Himmel werde ich folgen und ich freue mich darauf, immer wieder von dem stillen Blau zahlreicher Weiher und Seen Wanderbegleitung zu erfahren. Die Landschaft zeigt nun den Charme sanfter Bergkuppen, ausgedehnter Wiesentäler und lichter Laubwälder. Eine Natur mit besonderer Ausstrahlung! Vielleicht mag es gerade daran liegen, dass sich hier im Westerwald zahlreiche Wallfahrtsorte gebildet haben. Zur Ehre der Gottesmutter Maria ist andernorts, aber auch unweit Westerburg eine Wallfahrtskirche erbaut worden. Die Liebfrauenkirche stimmt mich heiter und ich entdecke das wunderschöne Innere. Ein Stück Himmel auf Erden wird mir hier immer wieder begegnen. Himmlisch schön, aber von ganz anderer Natur präsentiert sich die Westerwälder Seenplatte. Ein echter Glücksfall für Sommerfrischler, Badegäste und Naturfreunde. Hier möchte ich mich einfach treiben lassen, die Zeit vergessen und mit nackten Füßen im Wasser spielen.

Bitte beachten Sie, dass es in Freilingen momentan keine Einkehrmöglichkeit bzw. Hotel gibt! Wir empfehlen Ihnen die Ferienwohnung Schattka in Freilingen (Übernachtung auch für eine Nacht möglich, Tel. 02666/9125315, www.ferienwohnungfreilingen.jimdo.com) und den Gasthof "Zum Seeweiher" in Dreifelden (Tel. 02666/643, www.zumseeweiher.de), der sich weitere ca. 4 km von Freilingen entfernt befindet.Wem diese zusätzlichen Kilometer zu lang sind, dem empfehlen wir kurz hinter Himburg den WesterwaldSteig zu verlassen und dem Hauptwanderweg II (weiße II auf schwarzem Grund) bis Dreifelden zu folgen.

 

Autorentipp

Wandertouren ab Westerburg ... mehrere Tage wandern und gemütlich mit der Bahn zurück zum Ausgangspunkt:

  • 2-Tages-Wanderung: Westerburg - Dreifelden - Nistertal (mit der Bahn zurück nach Westerburg; Fahrzeit: ca. 20 Min.)
  • 3-Tages-Wanderung: Westerburg - Dreifelden - Nistertal - Unnau-Korb (mit der Bahn zurück nach Westerburg; Fahrzeit: ca. 24 Min.)
  • 3- oder 4-Tages-Wanderung: Westerburg - Dreifelden - Nistertal - (Bad Marienberg -) Hachenburg (mit der Bahn zurück nach Westerburg; Fahrzeit: ca. 31 Min.)
  • 5- oder 6-Tages-Wanderung: Westerburg - Dreifelden - Nistertal - (Bad Marienberg -) Hachenburg - Limbach - Marienthal (mit der Bahn zurück nach Westerburg; Fahrzeit: ca. 61 Min.)

Für kleine Gruppen: Abstecher zum Wiesensee und Fahrt auf dem BBQ-Donut, einem originellen Wasserfahrzeug, das zehn Personen eine vergnügliche Fahrt mit Speis und Trank auf dem Wasser bietet.

Für Ruhesuchende: Genießen Sie Ihr Lunchpaket in der WesterwaldSteig-Schutzhütte oberhalb Kölbingens.

Für "Rundwanderer": Erlebnisschleife "Grüner Steig und Seenweg" (ca. 15,5 km)

outdooractive.com User
Autor
Michael Sterr
Aktualisierung: 26.04.2019

Qualitätsweg Wanderbares Deutschland Qualitätsweg Wanderbares Deutschland
Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
491 m
370 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

  • Tragen Sie festes Schuhwerk sowie witterungsangepasste, zweckmäßige Kleidung, die Sie vor Kälte und Nässe bzw. Hitze und Sonne schützt.
  • Nehmen Sie ausreichend Flüssigkeit mit. Es sind nicht überall Einkehrmöglichkeiten vorhanden.
  • Bitte ziehen Sie dem Weg angemessene Wanderschuhe an, welche Ihnen ausreichend Halt auch auf schlüpfrigen und steilen bzw. felsigen und unebenen Wegen geben.
  • Sollten Sie bei bestimmten Wegeabschnitten der Meinung sein, dass diese für Sie nicht begehbar sind, dann sollten Sie diese umgehen. Gerade bei widrigen Wetterverhältnissen kann es bei naturnahen Wegen zu matschigen und rutschigen Passagen kommen.
  • Besonders im Herbst ist auch darauf zu achten, dass das am Boden liegende Laub Unebenheiten, Wurzeln, Steine oder Löcher im Weg verdecken kann. Mit Wegebeeinträchtigungen dieser Art müssen Sie rechnen, wenn Sie eine Wanderung unternehmen.
  • Obwohl der Weg durchgehend sehr gut markiert ist, sollten Sie aus Sicherheitsgründen immer eine geeignete Wanderkarte dabei haben.

 

Aufgrund von Baumfällarbeiten ist der WesterwaldSteig bei Brandscheid gesperrt. Eine Umleitung wurde bereits eingerichtet. Die Etappe ist weiterhin begehbar.

Ausrüstung

Wanderschuhe

Witterungsangepasste, zweckmäßige Kleidung

Wir empfehlen Rucksackverpflegung!

Weitere Infos und Links

Wanderkarten und -bücher erhalten Sie im Westerwald-Shop

www.westerburgerland.de

www.selters-ww.de

www.facebook.com/westerwaldsteig

Video von Wanderer "Rheinsteiger": Wanderung von Brandscheid nach Nistertal

Start

Östlicher Stadtrand von Westerburg, hierher führt ein Zuweg vom Bahnhof durch die Stadtmitte (409 m)
Koordinaten:
Geographisch
50.565322, 7.977970
UTM
32U 427617 5601987

Ziel

Freilingen, Wanderparkplatz

Wegbeschreibung

Der WesterwaldSteig führt zunächst durch Wiesen und Weiden nach Hergenroth. Hier bietet sich ein Abstecher zum nahen Wiesensee an, der nicht direkt am WesterwaldSteig liegt. Er ist 80 Hektar groß und bezieht seine große Anziehungskraft aus der landschaftlichen Schönheit. Früher Fischzuchtgewässer ist er heute ausschließlich Erholungsgebiet. Neueste Attraktion auf dem Wiesensee ist der BBQ-Donut, ein originelles Wasserfahrzeug, das zehn Personen eine vergnügliche Fahrt mit Speis und Trank auf dem Wasser verspricht. Über den Hergenrother Kopf führt der Steig uns nach Brandscheid und Rothenbach bis zum Wölferlinger Weiher und zur Westerwälder Seenplatte, einer besonders reizvollen und einmaligen Kulturlandschaft im Westerwald. Sie breitet sich als wellige Hochfläche zwischen den Bergköpfen des Hachenburger und Höchstenbacher Waldes im Norden bis zum Tal des Saynbaches im Süden aus. Sieben Stauweiher gaben der Westerwälder Seenplatte ihren Namen. Die Weiher sind untereinander mit Kanälen verbunden. Im Strandbad am Postweiher kann man baden, Paddel- und Tretboot fahren sowie surfen. Das Etappenziel haben wir kurz danach am Spielplatz und Wanderparkplatz erreicht.

Bitte beachten Sie, dass es in Freilingen momentan keine Einkehrmöglichkeit bzw. Hotel gibt! Wir empfehlen Ihnen die Ferienwohnung Schattka in Freilingen (Übernachtung auch für eine Nacht möglich, Tel. 02666/9125315, www.ferienwohnungfreilingen.jimdo.com) und den Gasthof "Zum Seeweiher" in Dreifelden (Tel. 02666/643, www.zumseeweiher.de), der sich weitere ca. 4 km von Freilingen entfernt befindet.
Wem diese zusätzlichen Kilometer zu lang sind, dem empfehlen wir kurz hinter Himburg den WesterwaldSteig zu verlassen und dem Hauptwanderweg II (weiße II auf schwarzem Grund) bis Dreifelden zu folgen.

Zuwege (Markierung: grünes W auf gelbem Grund):   

  • vom östlichen Stadtrand Westerburg zur Stadtmitte (ca. 1,2 km) und zum Bahnhof (ca. 1,8 km) 
  • von Hergenroth zum Wiesensee (ca. 1,9 km) 
  • vom Wald bei Gershasen zum Bahnhof Westerburg (ca. 2,5 km) und zur Stadtmitte (ca. 3,1 km) 
  • vom westlichen Ortsrand nach Rothenbach (ca. 0,2 km) 
  • von Wölferlingen zum Aussichtsturm Helleberg (ca. 2,4 km) 
  • Schleife durch Freilingen (ca. 1,6 km) 
  • vom Spielplatz Steinen nach Steinen (ca. 1,4 km)

Öffentliche Verkehrsmittel

Bahn bis ICE-Bahnhof Montabaur und Bus bis Westerburg Jahnstraße: Buslinie 116

Bahn aus Richtung Köln bzw. Limburg bis Haltestelle Westerburg

Rückfahrt von Freilingen nach Westerburg: mit dem Taxi nach Westerburg oder mit dem Taxi zum Bahnhaltepunkt Rotenhain und von dort mit dem Zug nach Westerburg  

www.bahn.de 

www.rmv-bus.de

www.hlb-online.de

Taxiempfehlungen:

Taxi Börner, Westerburg, Tel. 02663/3316

Taxi Milanowski, Westerburg, Tel. 02663/914100

Taxi Hetzler, Selters, Tel. 02626/6445

Unter "Tipp des Autors" finden Sie mehrtägige Tourenempfehlungen ab Westerburg mit Bahnanbindung zurück zum Ausgangspunkt.

Anfahrt

Aus Süden, Westen und Norden: über die B255 bis Ausfahrt Westerburg

Aus Osten: über die B54 bis Ausfahrt Westerburg

Parken

Westerburg: Parkplatz am Campingplatz "Zum Katzenstein" oder im Ort beim Burgmannenplatz (unterhalb des Schlosses), beim Ratssaal (Gartenstraße), An der Hofwiese, Park- & Ride-Parkplatz am Bahnhof

Freilingen: Wanderparkplatz gegenüber dem Campingplatz Freilingen, Postweiher, 56244 Freilingen (direkt an der B8); Einstieg zum WesterwaldSteig auf der gegenüberliegenden Seite (rechts am Postweiher vorbei)

 

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

- Abenteuer Westerwald-Steig, Wanderführer mit detaillierten Routenskizzen und Höhenprofil, 224 S., ISBN 978-3-93569-064-5, 12,80 € - Westerwald-Steig, Schöneres Wandern Pocket, 17 Halbtages- und Ganztagesetappen im Pocketformat, Herausgeber: ideemedia-Verlag, ISBN 978-3-934342-25-5, 10,95 € - Rother Wanderführer Westerwald-Steig, Herausgeber: Bergverlag Rother GmbH, Von Herborn nach Bad Hönningen, 112 Seiten mit 58 Farbabbildungen, 16 Höhenprofile, 16 Wanderkärtchen im Maßstab 1:50.000, 6 Stadtpläne, eine Übersichtskarte, ISBN 978-3-7633-4376-8, 10,90 €

Kartenempfehlungen des Autors

Eine große Auswahl an Wanderkarten und -bücher erhalten Sie im Westerwald-Shop unter www.westerwald-shop.info!

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte gib einen Beschreibungstext ein.

Kommentare und Bewertungen (5)

Henrike Bläsig-Lang
27.08.2017
Eine ganz nette Etappe. Mir fehlte allerdings der "Steig-Charakter". Oft waren die Wege breit und befestigt. Das müsste verbessert werden!!
Bewertung

Marc Zeitz
18.08.2016
Schöne, abwechslungsreiche Etappe. Mir fehlte allerdings ein wirklicher Höhepunkt.
Bewertung
Gemacht am
11.08.2016
Foto: Marc Zeitz, Community
Foto: Marc Zeitz, Community
Foto: Marc Zeitz, Community
Foto: Marc Zeitz, Community

Michael Böhm
06.07.2016
Eine sehr schöne, aber auch anstrengende Etappe. Rastmöglichkeit in einer schönen Schutzhütte oberhalb von Brandscheid. Am Postweiher am Tagesziel Freilingen kann man am dortigen Bistro des dazugehörigen Campingplatzes den Tag ausklingen lassen.
Bewertung
Gemacht am
28.05.2016

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
20,5 km
Dauer
7:30 h
Aufstieg
370 hm
Abstieg
387 hm
Etappentour aussichtsreich

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.