Drucken
GPX
Zu Liste hinzufügen
 Teilen
Prädikats-Kurztour / Prädikats-Rundtour

Brunnen und Quellenweg

(3) Prädikats-Kurztour / Prädikats-Rundtour • Pfalz
  • Baumwipfelpfad beim Biosphärenhaus
    / Baumwipfelpfad beim Biosphärenhaus
    Foto: Jacques Noll, Südwestpfalz Touristik e.V.
  • Brücke am Spießwoog
    / Brücke am Spießwoog
    Foto: Jacques Noll, Südwestpfalz Touristik e.V.
  • Deckenborn-Quelle
    / Deckenborn-Quelle
    Foto: Jacques Noll, Südwestpfalz Touristik e.V.
  • Deckenborn-Quelle
    / Deckenborn-Quelle
    Foto: Jacques Noll, Südwestpfalz Touristik e.V.
  • Entlang der Sauer in Fischbach
    / Entlang der Sauer in Fischbach
    Foto: Jacques Noll, Südwestpfalz Touristik e.V.
  • Keltenspielplatz beim Biosphärenahus in Fiscbach
    / Keltenspielplatz beim Biosphärenahus in Fiscbach
    Foto: Jacques Noll, Südwestpfalz Touristik e.V.
  • Leicht versteckt der Roßbrunnen
    / Leicht versteckt der Roßbrunnen
    Foto: Jacques Noll, Südwestpfalz Touristik e.V.
  • Sandstein Oberhalb der Roßquelle
    / Sandstein Oberhalb der Roßquelle
    Foto: Jacques Noll, Südwestpfalz Touristik e.V.
  • Fischbach im Sauertal
    / Fischbach im Sauertal
    Foto: Kurt Groß, Südwestpfalz Touristik e.V.
  • Tümpelquellen
    / Tümpelquellen
    Foto: Jacques Noll, Südwestpfalz Touristik e.V.
  • Tümpelquellen
    / Tümpelquellen
    Foto: Jacques Noll, Südwestpfalz Touristik e.V.
  • Hohle Felsen
    / Hohle Felsen
    Foto: Jacques Noll, Südwestpfalz Touristik e.V.
  • Hohle Felsen
    / Hohle Felsen
    Foto: Jacques Noll, Dahner Felsenland
  • Hohle Felsen
    / Hohle Felsen
    Foto: Michael Schreiber, Dahner Felsenland
Karte / Brunnen und Quellenweg
0 150 300 450 600 m km 2 4 6 8 10 12 14 16 18 20 Rossbrunnen Hohle Felsen Tümpelquelle Deckenborn Iltisbrunnen
Wetter

Wasser ist das Leitmotiv auf dem Brunnen- und Quellenweg. Über den Bio-sphärenweg führt die Rundwanderung zu Beginn ins Spießwoogtal zum Klosterweiher. Fischteiche werden passiert sowie die Quellen im Deckental und Schlettenbacher Tal.

mittel
20,8 km
7:30 Std
371 m
371 m

Wasser ist das Leitmotiv auf dem Brunnen- und Quellenweg. Über den Bio-sphärenweg führt die Rundwanderung zu Beginn ins Spießwoogtal zum Klosterweiher. Fischteiche werden passiert sowie die Quellen im Deckental und Schlettenbacher Tal. Am Roßbrunnen bietet sich eine kurze Rast an, bevor der Aufstieg zum Naturdenkmal Felsmassiv Hohle Felsen beginnt. Von der Höhe geht es wieder ins wasserreiche Tal hinunter zum Fischbrunnen. Der folgende Streckenverlauf durch das Naturschutzgebiet Wolfsäger Tal und das Sauertal ist geprägt von unberührter Natur im. Der neue Premiumweg führt abschließend durch den Biosphärenpark, vorbei an der Kapelle St. Ulrich zurück zum Biosphärenhaus, dem Ausgangspunkt der Wanderung.

 

Hierbei  handelt es sich um einen neuen Premiumweg, welcher im Herbst 2015 durch das Deutsche Wanderinstitut zertifiziert wurde. Der Brunnen und Quellenweg zählt  zu den Felsenland-Touren im Dahner Felsenland, der Premium Wanderregion. 
Unsere insgesamt zwölf Premiumwege sind sowohl bei der Pfalz im Wandermenü, als auch bei der Wanderarena Pfälzerwald Nordvogesen aufgeführt. Desweiteren ist das Dahner Felsenland Mitglied bei den Premium Wanderwelten.

Autorentipp

Ein Besuch des Biosphärenhauses mit Baumwipfelpfad und Keltenspielplatz in Fischbach oder der Barfußpfad in Ludwigswinkel.

Einkehrmöglichkeiten:

Cafe-Bistro Biosphärenhaus , Am Königsbruch 1,  66996 Fischbach, Tel. 06393/92100
Landgasthaus-Restaurant Pälzer, Dahner Str. 18,  66996 Fischbach, Tel. 06393 1338, www.paelzer-eck.de.

Landhaus Tausendschön, Bitscher Str. 7 a,  66996 Fischbach,  Tel. 06393 5718, www.landhaus-tausendschoen.de
NaturErlebnisZentrum Wappenschmiede GNOR e.V.   Am Köngisbruch 2 66996 Fischbach,  Tel. 06393 993406 www.wappenschmiede.de

.

 

outdooractive.com User
Autor
Jacques Noll
Aktualisierung: 16.11.2017

Rundtour Einkehrmöglichkeit geologische Highlights botanische Highlights faunistische Highlights TopTipps Kurzwanderwege
Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
438 m
214 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Biosphärenhaus Pfälzerwald/Nordvogesen
Biosphärenhaus Pfälzerwald/Nordvogesen

Sicherheitshinweise

Trotz der „unverlaufbaren“ Markierung der Premiumwanderwege empfehlen wir aus Sicherheitsgründen immer eine entsprechende Wanderkarte dabei zu haben, so dass man zum Beispiel bei einem Gewitter oder einem Notfall schnell in einen sicheren Bereich findet. 

Besonders im Herbst ist auch darauf zu achten, dass das am Boden liegende Laub Unebenheiten, Wurzeln, Steine oder Löcher im Weg verdecken kann. Nach Stürmen können auch im Nachhinein noch Bäume umstürzen oder Äste herabfallen. Gerade bei widrigen Wetterverhältnissen kann es bei naturnahen Wegen zu matschigen und rutschigen Passagen kommen. Mit Wegebeeinträchtigungen dieser Art müssen Sie rechnen, wenn Sie eine Wanderung unternehmen. Nicht alle Felsen oder Abgründe sind mit Seilen oder Geländern gesichert. Teilweise ist Trittsicherheit erforderlich. Sollten Sie bei bestimmten Wegeabschnitten der Meinung sein, dass diese für Sie nicht begehbar sind, dann sollten Sie diese umgehen.

 

Ausrüstung

 

Festes Schuhwerk, dem Wetter angepasste Kleidung, Sonnen- und Regenschutz, sowie ausreichender Vorrat an Essen und Getränken, sollten keine Einkehr- oder Einkaufsmöglichkeiten vorhanden oder geöffnet sind. Obwohl der Weg durchgehend sehr gut markiert ist, sollten Sie aus Sicherheitsgründen immer eine geeignete Wanderkarte dabei haben.

 

Weitere Infos und Links

Tourist-Information Dahner Felsenland
Schulstr. 29, 66994 Dahn
Tel. 06391 9196222
http://www.dahner-felsenland.de  

 

 

 

Start

Biosphärenhaus/Baumwipfelpfad, Am Königsbruch 1, 66996 Fischbach bei Dahn (250 m)
Koordinaten:
Geogr. 49.112507 N 7.725786 E
UTM 32U 407011 5440744

Ziel

Biosphärenhaus/Baumwipfelpfad, Am Königsbruch 1, 66996 Fischbach bei Dahn

Wegbeschreibung

Biosphärenweg, Spießwoogtal, Klosterweiher umrunden, vorbei an Fischteichen , Quellen im Deckental, Schlettenbacher Tal, vorbei an versteckten Fischteichen, Roßbrunnen, Aufstieg zum Naturdenkmal Felsmassiv „Hohle Felsen“, Abstieg zum Fischbrunnertal/Fischbrunnen, Jugendzeltplatz, durch Naturschutzgebiet Wolfsäger Tal zum Ortsrand von Fischbach, entlang der Südseite des Samsberges zum Sauertal, durch den Biosphärenpark zum Saarbach, am Saarbach entlang, vorbei an der Kap. St. Ulrich zum „WasserErlebnisWeg“ und zurück zum Biosphärenhaus.

 

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug bis Wissembourg oder Hinterweidenthal, ab dort mit dem Bus über Dahn nach Fischbach. Von Mai bis Oktober mit den Ausflugszügen "Bundenthaler" Mi., Sa., So/Feiertag ab Mannheim und "Felsenland-Express" Mi., Sa., So., und Feiertag ab Karlsruhe bis Bhf. Bundenthal-Rumbach im Dahner Felsenland. Info: www.der-takt.de , www.bahn.de (Reiseplanung von Haus zu Haus). 

 

Anfahrt

B 10 Hinterweidenthal weiter auf der B427 Dahn-Reichenbach, von dort Richtung Fischbach abbiegen. Kurz vor dem Ortschild nach rechts von der Haupstraße zum Biosphärenhaus abbiegen.

Parken

Parkplatz beim Biosphärenhaus in 66996 Fischbach bei Dahn, Am Königsbruch 1.

 

Koordinaten

Geogr.:49.112507 N 7.725786 E
UTM:32U 407011 5440744
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Wander- und Radwanderkarte Dahner Felsenland 1:25.000, 6,90 €uro zzgl. Portokosten von 1,45 €uro Neu: 5. Auflage: Wandern und Radfahren im Dahner Felsenland mit den Premium-Wanderwegen, den Haupt- und Rundwanderwegen, den Radrouten sowie dem Rettungspunkte-System im Maßstab 1:25.000, ISBN 978-3-934895-95-9

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte einen Beschreibungstext unter "Aktuelle Bedingung" eingeben.
Ralf Lindemuth
01.10.2017
Falscher Startpunkt

Juergen Heppes
31.07.2017
Wir sind schon viele sog. Prämiumwanderwege marschiert, aber wie dieser Weg zu solch einer Bezeichnung gekommen ist, erschliesst sich uns beim besten Willen nicht. Man läuft zu 98% auf langweiligen Forstwegen, 1% auf Asphalt und lediglich der Aufstieg zum Hohlen Felsen kann als schöner Wanderpfad hervorgehoben werden. Hat man diesen kurzen Anstieg überwunden, ist die ganze Herrlichkeit auch nach etwa 50m schon wieder vorbei. Die Tour ist in keinster Weise zu empfehlen. Wir sind Pfälzer und im 14-tägigen Abstand auf Wandertour; aber das war bis jetzt das schlechteste, was uns da präsentiert wurde. Prämium ist anders. Lediglich die ausgezeichnete Beschilderung ist hervorzuheben. Noch ein kleiner Tipp für Wagemutige: Anti-Brumm oder ähnliches nicht vergessen. Bremsen lassen grüssen.
Bewertung
Gemacht am
30.07.2017

W. W.
28.05.2017
Wasser als Leitmotiv??? Hier waren die Damen und Herren des Deutschen Wanderinstitut blind. Ein 20 km Rundweg auf überwiegend geschotterten Forststraßen, vorbei an zum grössten Teil verbuschten Fischteichen, hin zu nicht zu erreichenden Quellen und nichtssagenden Brunnen. Einzig der Pfad am Hohlen Felsen, welcher mit Quelle und Brunnen nichts zu tun hat, sorgte neben dem kurzen Wiesenweg am Saarbach entlang für Abwechslung. Premium kenne ich anders in der Pfalz.
Gemacht am
27.05.2017

mehr zeigen

Keine aktuellen Bedingungen in der Umgebung gefunden.
Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
20,8 km
Dauer
7:30 Std
Aufstieg
371 m
Abstieg
371 m
Rundtour Einkehrmöglichkeit geologische Highlights botanische Highlights faunistische Highlights TopTipps Kurzwanderwege

Wetter Heute

Statistik

: Std
 km
 m
 m
Höchster Punkt
 m
Tiefster Punkt
 m
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.