Drucken
GPX
Zu Liste hinzufügen
 Teilen
Prädikats-Kurztour / Prädikats-Rundtour

Dahner Rundwanderweg

(3) Prädikats-Kurztour / Prädikats-Rundtour • Pfalz
  • Jungfernsprung Wahrzeichen der Stadt Dahn
    / Jungfernsprung Wahrzeichen der Stadt Dahn
    Foto: Jacques Noll
  • Markierungszeichen Dahner Rundwanderweg
    / Markierungszeichen Dahner Rundwanderweg
    Foto: Jacques Noll, Südwestpfalz Touristik e.V.
  • Hochstein
    / Hochstein
    Foto: Jacques Noll, Südwestpfalz Touristik e.V.
  • Burgenmassiv Alt-Dahn
    / Burgenmassiv Alt-Dahn
    Foto: Jacques Noll, Südwestpfalz Touristik e.V.
  • Blick auf die Stadt Dahn
    / Blick auf die Stadt Dahn
    Foto: Jacques Noll, Südwestpfalz Touristik e.V.
  • /
    Foto: Jacques Noll, Südwestpfalz Touristik e.V.
  • Burgruine Neudahn
    / Burgruine Neudahn
    Foto: Jacques Noll, Südwestpfalz Touristik e.V.
  • Hütte im Schneiderfeld PWV Dahn
    / Hütte im Schneiderfeld PWV Dahn
    Foto: Jacques Noll, Südwestpfalz Touristik e.V.
  • Sängerfelsen
    / Sängerfelsen
    Foto: Jacques Noll, Südwestpfalz Touristik e.V.
  • Burgenmassiv Altdahn Dahner Felsenland - 1
    / Burgenmassiv Altdahn Dahner Felsenland - 1
  • Burgruine Neu-Dahn Dahner Felsenland
    / Burgruine Neu-Dahn Dahner Felsenland
  • Burgenmassiv Alt-Dahn im Dahner Felsenland
    / Burgenmassiv Alt-Dahn im Dahner Felsenland
    Foto: Jacques Noll , Kurt Groß
  • Wie ein großes Riff ragt der Hochstein aus dem Wald.
    / Wie ein großes Riff ragt der Hochstein aus dem Wald.
    Foto: Patrick Küpper, Wandermagazin
  • Ein romantischer Weg führt zur Kante des Hochstein.
    / Ein romantischer Weg führt zur Kante des Hochstein.
    Foto: Patrick Küpper, Wandermagazin
  • Burgenmassiv Altdahn Dahner Felsenland - 2
    / Burgenmassiv Altdahn Dahner Felsenland - 2
  • WANDERarena: Wanderwelt Dahner Felsenland
    / WANDERarena: Wanderwelt Dahner Felsenland
    Video: WANDERarena.com Pfälzerwald-Nordvogesen
Karte / Dahner Rundwanderweg
0 150 300 450 600 m km 2 4 6 8 10 12 14 16 18 Hochstein Hochstein Burgenmassiv Alt-Dahn - Grafendahn - Tanstein Burgenmasiv Alt-Dahn Römerfelsen Römerfelsen Jungfernsprung Aussicht Sängerfelsen Burgruine Neudahn PWV-Hütte im Schneiderfeld Wachtfelsen
Wetter

Premiumweg Deutsches Wandersiegel

Der 18,6 Kilometern lange Dahner Rundwanderweg für über schmale Pfade und abwechlungsreichen Waldwege durch die Vielfalt des  Dahner Felsenlands. Angefangen vom Felsmassiv Hochstein, ders Burgengruppe Alt-Dahn, dem Römerfelsen über den Jungfernsprung und Satansbrocken bis hin zur Burgruine Neudahn.

 

mittel
18,7 km
8:30 Std
580 m
580 m
alle Details

Auf den fast 18,6  Kilometern des Dahner Rundwanderwegs offenbart sich die Vielfalt des Felsenlands. Über das Felsmassiv Hochstein führt der Weg zur größten Burgenanlage der Pfalz, dem Burgenmassiv Alt-Dahn-Grafendahn-Tanstein.

Hier sollte man Zeit für eine ausgiebige Besichtigung einplanen. Bequeme Waldwege führen über den Römerfelsen, mit seiner tollen 360°-Aussicht, weiter zum berühmten Felsmassiv Jungfernsprung über der Stadt Dahn. Sagenumwoben geht es auf der anderen Talseite weiter, vorbei an den Felsen Satansbrocken und Hexenpilz zur imposanten Burgruine Neudahn. Nach einem kurzen Abstieg ins Naturschutzgebiet Moosbachtal bietet sich eine Einkehr in der Dahner Hütte des Pfälzerwald Vereins an. Noch zwei beeindruckende Felsenmassive werden passiert, bevor der Weg im Kurpark, am Ausgangspunkt der Rundtour endet.

 

Hierbei  handelt es sich um einen neuen Premiumweg, welcher im Herbst 2015 durch das Deutsche Wanderinstitut zertifiziert wurde. Der Dahner Rundwanderweg zählt  zu den Felsenland-Touren im Dahner Felsenland, der Premium Wanderregion. 


Unsere insgesamt zwölf Premiumwege sind sowohl bei der Pfalz im Wandermenü, als auch bei der Wanderarena Pfälzerwald Nordvogesen aufgeführt. Desweiteren ist das Dahner Felsenland Mitglied bei den Premium Wanderwelten.

 

 

Autorentipp

Einkehrmöglichkeiten:
Dahner Pfälzerwald-Hütte im Schneiderfeld, FelsenGraf-Hütte beim Start, Gaststätte Büttelwoog am Campingplatz/Dahn, Sportpark beim Wanderparkplatz/Start, Gast des Haus des im Kurpark.
Burgschenke Burgengruppe Alt-Dahn, Öffnungszeiten, ab Karfreitag 10 – 18 Uhr ab Oktober 11.00 – 17.00 Uhr, Ruhetag, Mi.

 

PWV Hütte Dahn „Im Schneiderfeld“  66994 Dahn, Tel. 06391/1793  

Apr bis Okt: Mi-So, FeiT 10:00- 18:00 Uhr, (Ruhetag: Mo & Di, ausgenommen Feiertags), ab 3. So im Jan. bis Ende Mrz. und Anfang Nov bis 3. S.o im Dez: Mi, Sa, So feiertags 10:00-18:00 Uhr,
zwischen Weihnachten und Neujahr täglich 10:00-18:00 Uhr

Übernachtung nach Anmeldung, Wickelraum, Kinderspielplatz, Behindertentoilette

FelsenGraf Steakhous,Dahn
täglich geöffnet von 10.00 - 23.00 Uhr 

sowie der örtlichen Gastronomie in der Stadt Dahn

outdooractive.com User
Autor
Jacques Noll
Aktualisierung: 04.09.2017

Schwierigkeit mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
355 m
201 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Rundtour Rundtour
Einkehrmöglichkeit Einkehrmöglichkeit
familienfreundlich familienfreundlich
Premiumweg Deutsches Wandersiegel Premiumweg Deutsches Wandersiegel
aussichtsreich
kulturell / historisch
geologische Highlights
botanische Highlights
faunistische Highlights
TopTipps
Kurzwanderwege
Geheimtipp


Sicherheitshinweise

Trotz der „unverlaufbaren“ Markierung der Premiumwanderwege empfehlen wir aus Sicherheitsgründen immer eine entsprechende Wanderkarte dabei zu haben, so dass man zum Beispiel bei einem Gewitter oder einem Notfall schnell in einen sicheren Bereich findet.

Besonders im Herbst ist auch darauf zu achten, dass das am Boden liegende Laub Unebenheiten, Wurzeln, Steine oder Löcher im Weg verdecken kann. Nach Stürmen können auch im Nachhinein noch Bäume umstürzen oder Äste herabfallen. Gerade bei widrigen Wetterverhältnissen kann es bei naturnahen Wegen zu matschigen und rutschigen Passagen kommen. Mit Wegebeeinträchtigungen dieser Art müssen Sie rechnen, wenn Sie eine Wanderung unternehmen. Nicht alle Felsen oder Abgründe sind mit Seilen oder Geländern gesichert. Teilweise ist Trittsicherheit erforderlich. Sollten Sie bei bestimmten Wegeabschnitten der Meinung sein, dass diese für Sie nicht begehbar sind, dann sollten Sie diese umgehen.

 

 


Ausrüstung

Festes Schuhwerk, dem Wetter angepasste Kleidung, Sonnen- und Regenschutz, sowie ausreichender Vorrat an Essen und Getränken, sollten keine Einkehr- oder Einkaufsmöglichkeiten vorhanden oder geöffnet sind. Obwohl der Weg durchgehend sehr gut markiert ist, sollten Sie aus Sicherheitsgründen immer eine geeignete Wanderkarte dabei haben.

 


Weitere Infos und Links

Tourist-Information Dahner Felsenland
Schulstr. 29, 66994 Dahn
Tel. 06391 9196222
www.dahner-felsenland.de

Start

Parkplatz Haus des Gastes/Kurpark, Weißenburger Straße 17 d, 66994 Dahn (213 m)
Koordinaten:
Geogr. 49.149145 N 7.782913 E
UTM 32U 411246 5444748

Ziel

Parkplatz Haus des Gastes/Kurpark, Weißenburger Straße 17 d, 66994 Dahn

Wegbeschreibung

Der ca. 18,6 Kilometer lange Dahner Rundwanderweg, der in zwei Rundwegabschnitte aufgeteilt werden kann, gehört sicher zu den schönsten und interessantesten Wanderwegen der Pfalz. Er führt rund um den Luftkurort Dahn in die Welt der bizarren felsigen Riesen, zu mächtigen Burganlagen, durch weite Waldgebiete sowie zu romantischen Talauen und Seen.

Start ist im Kurpark Dahn. Über das mächtige Felsmassiv Hochstein, von dem sich dem Wanderer ein weiter Ausblick ins Dahner Felsenland bietet, führt der Weg zur größten Burgenanlage der Pfalz, dem Burgenmassiv „Altdahn-Grafendahn-Tanstein". Ein Besuch im Burgmuseum ist sehr empfehlenswert. Das nächste imposante Ziel auf der Tour ist das Felsmassiv „Römerfelsen". Eine Leiter führt hinauf zur abgesicherten Aussichtsplattform auf dem Felsen. Hier bietet sich dem Wanderer ein großartiger Ausblick über das Baumwipfelmeer des Pfälzerwaldes. Auf bequemen Waldwegen geht es nun über den Lachberg, mit Ausblick zur Burgenmassiv Altdahn, vorbei an mächtigen Felswänden und über den Bergrücken des Vogelsberges zur Aussichtskanzel auf dem berühmten Felsmassiv „Jungfernsprung" direkt über der Stadt Dahn. Nach einem kurzen Abstieg ist Dahn wieder erreicht. Hier endet der erste Wegeabschnitt.

 

Nun führt der Weg zur anderen Talseite zur Aussichtskanzel auf dem Felsmassiv „Sängerfelsen" und weiter, vorbei an den Felsmassiven „Satansbrocken" und „Hexenpilz" zur mächtigen Burgruine „Neudahn" mit seinen Türmen und Felskammern. Es folgt der kurze Abstieg ins Naturschutzgebiet Moosbachtal, welches den naturliebenden Wanderer begeistern wird. Vorbei an mehreren kleinen Seen ist nach kurzer Zeit die bewirtschaftete „Dahner Hütte" des Pfälzerwaldvereins erreicht. Nach einer gemütlichen Rast inmitten einer herrlichen Landschaft geht es über schöne Waldwege zu den Felsmassiven „Braut und Bräutigam" und „Wachtfelsen" in Dahn. „Gipfelstürmer" haben die Möglichkeit, die Aussichtsplattform des Wachtfelsens über eine Leiter zu erklimmen. Durch Dahn führt nun der Weg zurück zum Ausgangspunkt im Kurpark.

 

 

 

Öffentliche Verkehrsmittel:

Mit dem Zug bis Bad Bergzabern oder Hinterweidenthal, ab dort mit dem Bus nach Dahn. Von der Ortsmitte zu Fuß in den Kurpark/Haus des Gastes . Von Mai bis Oktober mit den Ausflugszügen "Bundenthaler und "Felsenland-Express"" mittwochs, samstags, sonntags und an Feiertagen ab Mannheim/ Karlsruhe bis  Dahn Süd oder Moosbachtal im Dahner Felsenland. Info: www.der-takt.de , www.bahn.de (Reiseplanung von Haus zu Haus). 

Anfahrt:

B10 bis Ausfahrt Hinterweidenthal, weiter auf der B427 nach 66994  Dahn, dort der Beschilderung Kurpark/Haus des Gastes folgen.

 

Parken:

Parkplatz Haus des Gastes/Kurpark, Weißenburger Straße 17 d, 66994 Dahn  

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Wander- und Radwanderkarte Dahner Felsenland 1:25.000, 6,90 €uro zzgl. Portokosten von 1,45 €uro Neu: 5. Auflage: Wandern und Radfahren im Dahner Felsenland mit den Premium-Wanderwegen, den Haupt- und Rundwanderwegen, den Radrouten sowie dem Rettungspunkte-System im Maßstab 1:25.000, ISBN 978-3-934895-95-9

Community


 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte einen Beschreibungstext unter "Aktuelle Bedingung" eingeben.
Harald Pagenkämper
22.06.2017
Der Rundwanderweg verlangt einiges an Kondition, an Bergauf und Bergab, doch dafür bietet er Ihnen Erlebnisse, die Sie auf bequemen Pfaden so nicht entdecken. Traumhafte Höhenblicke, waldige Täler und sagenumwobene Felsformationen werden den Dahner Rundwanderweg in unvergesslicher Erinnerung halten.
Bewertung
Gemacht am
14.06.2017

Sascha Werder
01.05.2017
Super schöne Tour - auch im Regen!
Bewertung
Montag, 1. Mai 2017, 18:29 Uhr
Montag, 1. Mai 2017, 18:29 Uhr
Foto: Sascha Werder, Community
Montag, 1. Mai 2017, 18:29 Uhr
Montag, 1. Mai 2017, 18:29 Uhr
Foto: Sascha Werder, Community
Montag, 1. Mai 2017, 18:29 Uhr
Montag, 1. Mai 2017, 18:29 Uhr
Foto: Sascha Werder, Community
Montag, 1. Mai 2017, 18:29 Uhr
Montag, 1. Mai 2017, 18:29 Uhr
Foto: Sascha Werder, Community
Montag, 1. Mai 2017, 18:30 Uhr
Montag, 1. Mai 2017, 18:30 Uhr
Foto: Sascha Werder, Community

Nico Rump
17.04.2017
Insgesamt ein super Rundkurs. Gleich am Anfang gibt es einige sportliche Anstiege und auch der Rest der Tour fordert Kondition. Ich würde aufgrund der Länge und Höhenmeter diesen Kurs schon als eher schwierig erachten. Es gibt an einigen Stellen die Möglichkeit über andere Wege abzukürzen. Empfehlen würde ich das aber nicht, denn unterwegs gibt es mit den beiden (ohne Eintritt zugänglichen) Burgruinen viel zu entdecken und zusammen mit den Aussichtsfelsen auch viele Möglichkeiten ein wenig zu klettern. Meist läuft man über schmale Pfade, manchmal über breitere Waldwege und nur sehr selten über Wirtschaftswege oder Asphalt. Einzig störend ist etwa nach zwei Dritteln die kurze Passage mit Querung der Hauptstraße in Dahn sowie die letzten 1,5 km des Weges zurück zum Parkplatz in Dahn, wo man hinter einem Supermarkt und über einen Kreisverkehr geführt wird. Trotzdem hat diese Tour aufgrund der Abwechslung unterwegs 5 Sterne verdient.
Bewertung

mehr zeigen

Keine aktuellen Bedingungen in der Umgebung gefunden.
Schwierigkeit mittel
Strecke 18,7 km
Dauer 8:30 Std
Aufstieg 580 m
Abstieg 580 m

Eigenschaften

Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich

Wetter Heute

Statistik

: Std
 km
 m
 m
Höchster Punkt
 m
Tiefster Punkt
 m
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.