Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Einbetten
Fitness
Prädikats-Kurztour / Prädikats-Rundtour

Der Tiergartentunnel-Wanderweg

Prädikats-Kurztour / Prädikats-Rundtour • Eifel
Verantwortlich für diesen Inhalt
Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH
  • /
    Foto: Wandermagazin
Karte / Der Tiergartentunnel-Wanderweg
150 300 450 600 750 m km 2 4 6 8 10 12 14 16 18 20 21,7 km Länge Parkplatz Altstadt Rastplatz WP 2 Stahlbuchseifen Haubachtal Blankenheim-Wald Motte Süntelbuche
Wetter

Spannung pur! Hexen, Römer und Mittelalter. Was will man mehr? Die Tour entführt zu eindrucksvollen Orten. Schon der Start im mittelalterlichen Altstadtkern von Blankenheim ist ein Highlight. Die mittelalterliche Wasserversorgung zur Burg Blankenheim ist Namensgeber des Tiergartentunnelwanderweges. Man freue sich auf Zeugnisse römischen Straßenbaus, auf die Begnung mit Resten einer mitteralterlichen Niederungsburg, auf Geschichten von Schanzen, Hügelgräbern und einer Motte. Dazwischen, versprochen, gibt es reichlich Platz zum Ausschreiten und immer wieder wechselnde Landschaftsformate. Mal offenes Wiesenland, mal dichter Wald, Bächlein, Naturschutzgebiete - ein schönes auf und nieder, hin und her auf gut zu bewandernden Wegen, die immer wieder Gelegenheit für lebhafte Gespräche mit Mitwanderern bieten.
mittel
21,7 km
6:15 Std
306 hm
308 hm
Der Tiergartentunnelweg ist ein archäologischer Wanderweg. Er verbindet das 20. Jh. über das Mittelalter mit der Antike. Die Wegführung über breite Forst- und Feldwege, teils mit asphaltierten Passagen, aber auch einigen Pfadstrecken, ist abwechslungsreich. Besonders die Täler verdienen Beachtung. Das Tal von der Quellfassung des Tiergartentunnels, das Haubachtal und das Urfttal bieten interessante Raumerlebnisse und ermöglichen immer wieder originelle Ausblicke. Start in Blankenheim, die Fachwerkstadt an der Quelle der Ahr, wie gut, dass der Wanderweg wieder in Blankenheim endet. Zeit für Versäumtes und vor allen Dingen für eine Stärkung in der örtlichen Gastronomie. Aufstieg zur Burg Blankenheim, der Tiergartentunnel, die Quellfassung, das Naturschutzgebiet Haubachtal, die Motte Zehnbachhaus, die Altenburg, die Römerstraße und die Schanzanlagen – abwechslungsreicher kann eine Wanderung eigentlich nicht sein.

Autorentipp

Wer mit der Bahn anreist , startet natürlich direkt am Bahnhof Blankenheim-Wald. Ggfs. Buslinie von und nach Blankenheim hin und zurück nutzen. Im Übrigen ist der Einstieg in den Wanderweg an allen Stellen möglich.

Aussicht: Vor Blankenheim das „Eifel-Panorama“

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
567 m
456 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Keine

Ausrüstung

Normale Wanderausrüstung, Trinkflasche

Weitere Infos und Links

Tourist-Information im Eifelmuseum
Ahrstr. 55-57, 53945 Blankenheim
Tel. 02449/87 222
touristinfo@blankenheim.de, www.blankenheim.de

Start

Altstadt Blankenheim (457 hm)
Koordinaten:
Geographisch
50.436658 N 6.652500 E
UTM
32U 333298 5589815

Ziel

Altstadt Blankenheim

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz (S) durch die Blankenheimer Altstadt Richtung Burg und weiter zur Ahrquelle im Brunnenhaus. Rasch gewinnt man Höhe. Unterhalb der Burg Blankenheim, heute Jugendherberge, steigt der Weg steil bergan und bietet mit dem Tiergartentunnel eine Reihe interessanter, archäologischer Aufschlüsse. Über die Kalkkuppel des Burgberges führt der Weg an Brunnenschächten, dem Mundloch und dem Vorlaufkanal vorbei. Ein schöner Rastplatz schmückt den historischen Ort (1) . Der Weg steigt durch den Tannenbusch auf, quert die B51 und verläuft über die alte Römerstraße bis zum Abzweig vom geteerten Weg nach links. Die Passage durch das Haubachtal gehört zu den Glanzpunkten. Das NSG Haubachtal beginnt an einem Teich mit Rastmöglichkeit (2) . Hier zweigt ein Pfad, nun links des Haubaches, in eine Tallandschaft mit Tannengehölzen und Hecken. Von links kommt ein Feldweg, auf dem der Weg erst die Urft, dann die Bahnlinie quert und dann, links abzweigend, auf einem Forstweg durch das Urfttal Richtung Blankenheimerdorf zieht. Kurz an der B258 links entlang, dann erreicht man die Straße zum Bahnhof Blankenheim-Wald (3) . Am Bahnhof vorbei, immer geradeaus, geht es auf einem Pfad zur Ahrtalbahntrasse. Nach der Überquerung der Bahngleise der Linie Köln-Trier ist bald die Motte Zehnbachhaus (4) erreicht. Bergauf geht es nun, in Sichtweite am Gut Altenburger Hof vorbei, zu zwei Windrädern. Dann links in eine flache Talmulde. Kaum ist der Olbrücker Wald erreicht, werden eindrucksvolle Reste der freigelegten alten Römerstraße nach Köln sichtbar. Nach Querung der K88 ein kurzes Stück auf der K69, dann links ab zur Süntelbuche (5) , einem Naturdenkmal, das zugleich den Beginn des NSG Seidenbachtal markiert. Jedoch dem Waldrand entlang folgen und nach mehreren Abzweigen zu den Resten von Artillerieschanzen aus der Zeit Napoleons. Nach mehrfachem Richtungswechsel erreicht der Weg eine Wegkreuzung mit Schutzhütte, zwischen zwei Kastanien liegt ein Hügelgrab mit einem Steinkreuz, dem Russenkreuz (6) . Auf dem Jakobspilgerweg geht es nun allmählich bergab zurück zum Ausgangspunkt (S) .

 

Öffentliche Verkehrsmittel

DB bis Bahnhof Blankenheim-Wald, dort Busanschluss nach Blankenheim.  

Anfahrt

A61 bis Kreuz Bliesheim, dann A1 Richtung Trier AS Blankenheim, B51 Richtung Trier.   

Parken

Im Zentrum von Blankenheim  
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Siehe "Weitere Infos"

Kartenempfehlungen des Autors

Wanderkarte Nr. 12 des Eifelvereins e.V., „Blankenheim“, 1:25.000, ISBN 978-3-921-805-71-8, 8 €, erhältlich bei Nordeifel Tourismus GmbH

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte gib einen Beschreibungstext ein.
Schwierigkeit
mittel
Strecke
21,7 km
Dauer
6:15 Std
Aufstieg
306 hm
Abstieg
308 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch geologische Highlights botanische Highlights faunistische Highlights

Wetter Heute

Statistik

: Std
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.