Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Einbetten
Fitness
Prädikats-Kurztour / Prädikats-Rundtour

Felsenwaldtour

· 14 Bewertungen · Prädikats-Kurztour / Prädikats-Rundtour · Pfalz
Verantwortlich für diesen Inhalt
WANDERarena Verifizierter Partner 
  • /
    Foto: Martin Hartwig, Südwestpfalz Touristik e.V.
  • /
    Foto: Martin Hartwig, Südwestpfalz Touristik e.V.
  • /
    Foto: Martin Hartwig, Südwestpfalz Touristik e.V.
  • /
    Foto: Martin Hartwig, Südwestpfalz Touristik e.V.
  • /
    Foto: Martin Hartwig, Südwestpfalz Touristik e.V.
  • /
    Foto: Martin Hartwig, Südwestpfalz Touristik e.V.
  • /
    Foto: Martin Hartwig, Südwestpfalz Touristik e.V.
  • /
    Foto: Martin Hartwig, Südwestpfalz Touristik e.V.
  • /
    Foto: Martin Hartwig, Südwestpfalz Touristik e.V.
  • /
    Foto: Martin Hartwig, Stadt Pirmasens
  • / Kanzelfelsen
    Foto: Martin Hartwig, WANDERarena
  • / Geisenfelsen
    Foto: Martin Hartwig, WANDERarena
  • / Mordloch
    Foto: Martin Hartwig, WANDERarena
0 150 300 450 600 m km 2 4 6 8 10 12

Leichte bis mittlere Halbtageswanderung über Pfade durch die Felsenlandschaft rund um Pirmasens. Die Tour started vom beliebten Ausflugslokal Beckenhof. Auf dem Weg bietet sich die Pfälzerwaldhütte Starkenbrunnen zur Einkehr an.

mittel
13,4 km
4:11 h
408 hm
405 hm

Der Felsenwaldweg, den Sie hoffentlich erwandern werden,  ist nicht vergleichbar mit den vielen  Wanderwegen, die   spektakuläre  Aussichten ihr Eigen nennen.   Natur pur ist die Devise.  Zertifiziert zum Premiumwanderweg wurde er  durch das  Deutsche Wanderinstitut e.V. in Marburg. Insgesamt 34 Kriterien wurden bei der Begehung durch die Fachleute unter die Lupe genommen. Dazu zählen zum Beispiel der Belag des Weges, das Naturerlebnis, die wegweisende Beschilderung, Sehenswürdigkeiten  und der Abwechslungsreichtum der Streckenführung.  Die  Zertifizierung des Deutschen Wanderinstituts ist drei Jahre gültig, danach muss  erneut die Prüfung bestanden werden um die Auszeichnung weiterhin  tragen zu dürfen.

Überzeugen Sie sich nun selbst und folgen Sie der Markierung (Zeichen), die 13,4 km auf weichen, federnden Waldboden verläuft. Genießen Sie das Farbenspiel des Sonnenlichtes auf der waldreichen Strecke, die unterbrochen wird durch helle Lichtungen und idyllische, wasserreiche Täler. Lauschen Sie der Musik des Waldes. Melodisches Vogelgezwitscher untermalt durch das Rauschen der Baumkronen im Wind.  Ja und nicht zu vergessen die Felsformationen aus Bundsandstein (nummeriert in der Karte und zum Teil bebildert), die sich wie Perlen an einer Schnur auf dem Felsenwald Weg reihen. Wandern, schauen,  frische Luft all atmen, das macht großen Hunger und Durst. Kehren Sie ein am Forsthaus Beckenhof oder dem Pfälzer Waldhaus Starkenbrunnen.  Gestärkt für  die letzte Etappe  wandernd Sie die Natur  genießend zum Einstieg Ihrer Tour durch den Felsenwald. Wir hoffen Sie konnten auf Ihrer Wanderung gute Laune tanken und kehren als „Wiederholungswanderer“ auf den Felsenwald Weg zurück, weil er zu jeder Jahreszeit ein  unvergessliches Erlebnis ist.

outdooractive.com User
Autor
Martin Hartwig
Aktualisierung: 31.07.2017

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
406 m
298 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Bei Schnee und Eis ist auch auf dem Premium-Wanderwegen grundsätzlich Vorsicht geboten !

Weitere Infos und Links

www.pirmasens.de

 

Start

Forsthaus Beckenhof (354 m)
Koordinaten:
Geographisch
49.195336, 7.654603
UTM
32U 401980 5450041

Ziel

Forsthaus Beckenhof

Wegbeschreibung

Die Tour startet am Forsthaus Beckenhof und führt nach wenigen Gehminuten zum ersten Highlight, dem Felsentor. Von dort geht es hinab ins Glastal mit dem Glastalbrunnen. Am Ende des Tales biegt der Weg links ab, bergauf zur Schillerwand. Auf pfadigen Wegen geht es nun zu den Felsformationen Gebrochener Felsen und Luitpoldfelden und führt weiter zur Spitzkehre vorm Gebetbuch, welches nach 50 m zu erreichen ist. Anschließend geht es zum Kugelfelsen, von dem man eine gute Sicht auf den im Tal liegenden Eisweiher hat. Es folgt der Abstieg zum Eisweiher, an dessen Ufer zahlreiche Bänke zur Rast einladen. Anschließend geht es wieder bergauf durch das Mordloch, vorbei am Amboßfelsen, bis der Waldparkplatz Platte erreicht ist. Nun führt der Weg hinab zu Geißenfelsen und Kanzelfelsen. Die Route passiert den Waldparkplatz an der K 36 und biegt nun ab Richtung PWV-Hütte Starkenbrunnen. Nach kurzem Anstieg, vorbei am Hammelsweiher, endet die Tour am Startpunkt Forsthaus Beckenhof.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte gib einen Beschreibungstext ein.

Kommentare und Bewertungen (16)

Alexander Schneider
23.06.2019
Schöne Tour. Hoher Pfadanteil, sehr wenig Schotter/Waldautobahn. 90% im Wald.
Bewertung
Gemacht am
23.06.2019

Hans-Jürgen Seibt
13.06.2019
Wir sind vor vielen Jahren schon einmal in dieser Region gewandert, und waren überrascht wie schön der Felsenwald-Weg angelegt und durchgehend markiert wurde. Schmale Waldpfade bringen den Wanderer zu einer Vielzahl von Buntsandstein-Felsen die zur Rast einladen. Gestört hat teilweise der Verkehrslärm. Obwohl der Startpunkt Beckenhof direkt leicht von der B 10 zu erreichen ist wäre ein alternativer Beginn der Tour vom Eisweiher sinnvoll, da man dann während der Wanderung im Starkenbrunnen oder Beckenhof einkehren könnte und nicht nur zum Abschluss. Auch der Wanderparkplatz Pirmasens-Ruhbank, Adolf-Ludwig-Str. wäre denkbar.
Bewertung
Gemacht am
12.06.2019
Am Startpunkt
Foto: Hans-Jürgen Seibt, Community
Idyllisches Tal
Foto: Hans-Jürgen Seibt, Community

Markus Motzko
17.11.2018
was war toll: - die kennzeichnung - der abwechslungsreichtum der aussicht und des weges - viele angenehme waldbodenpassagen - natursandsteinformationen weniger toll - die beiden einkehrmöglichkeiten liegen zu eng beieinander => da kann aber der schöne weg nix dafür ;-) abhilfe: wenn man am „eisweiher“ startet, liegen die pwv hütte starkenbrunn und das forsthaus beckenhof perfekt auf halber strecke.
Bewertung
Gemacht am
17.11.2018
Foto: Markus Motzko, Community
Foto: Markus Motzko, Community
Foto: Markus Motzko, Community
Foto: Markus Motzko, Community

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
13,4 km
Dauer
4:11 h
Aufstieg
408 hm
Abstieg
405 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich geologische Highlights botanische Highlights Geheimtipp

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.