Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Einbetten
Fitness
Prädikats-Kurztour / Prädikats-Rundtour

Ganerbenweg - Premiumrundwanderweg in der Urlaubsregion Freinsheim

· 3 Bewertungen · Prädikats-Kurztour / Prädikats-Rundtour · Pfalz
Verantwortlich für diesen Inhalt
Pfalz Touristik e.V. Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Lindemannsruhe - Außenansicht mit Terrasse
    / Lindemannsruhe - Außenansicht mit Terrasse
  • / Parkplatz Lindemannsruhe
  • / Teufelsmauer
  • / Teufelsbank
  • / Kanapee
  • / Leininger Grenzstein
  • / Suppenschüssel
  • / Römischer Steinbruch Krummholzer Stuhl
  • / Pfälzerwaldvereinhütte am Ungeheuersee
  • / Heidenfels
  • / Heidenfelsgrotte
  • / Gayersbrunnen
  • / Gayersbrunnen Infotafel
  • / Pfälzerwald - Bismarckturm
  • /
    Foto: Jörg Dörr, Pfalz Touristik e.V.
150 300 450 600 750 m km 2 4 6 8 10 Wanderparkplatz Lindemannsruhe Teufelsmauer Teufelsbank Kanapee Krummholzer Stuhl Weisenheimer Hütte am Ungeheuersee Heidenfels Gayersbrunnen

Eine schwarze Axt auf gelbem Grund kennzeichnet die vom Dt. Wanderinstitut im August 2019 als Premiumrundwanderweg ausgezeichnete Tour auf 10,4 km durch Teile des namensgebenden Forstreviers Ganerben. 

mittel
10,4 km
3:00 h
206 hm
206 hm

Auf dem Ganerbenweg ist viel Vergangenheit erhalten geblieben, darunter alte Grenzsteine, sagenumwobene Felsformationen und der mit 36m höchste der vielen zu Ehren Bismarcks errichteten Türme in Rheinland-Pfalz, dessen Aussichtsplattform die Dt. Weinstraße, das Rheintal und die grüne Weite des Pfälzerwaldes zu Füßen liegen.

Der Wanderparkplatz Lindemannsruhe ist Start-, Mittel- und Endpunkt des Ganerbenwegs. Er führt über naturbelassene Waldwege, mithin über schmale Pfade zuerst grob nach Norden vorbei am Kanapée, der Suppenschüssel und dem Krumholzerstuhl zur Pfälzerwaldvereinhütte am mystischen Ungeheuersee und danach, auf einem Abschnitt streckengleich mit dem Fernwanderweg Pfälzer Weinsteig, zurück in die Nähe der Lindemannsruhe, um von dort in einem zweiten Bogen im Süden der Lindemannsruhe den Heidenfels, den Geiersbrunnen und den Bismarckturm zu erschließen.

Eine Ganerbschaft war nach altdeutschem Erbrecht das gemeinsame Familienvermögen, vorwiegend Grundbesitz, über das die Erben nur gemeinsam verfügen konnten. „Gan“ bedeutete im Althochdeutschen „gemein(sam)“.Der Begriff „ganerbe“ wurde bereits von Wolfram von Eschenbach in seinem Versroman Parzival um 1200 verwendet. Die Rechtsform der „Ganerbschaft“ scheint aber noch weiter zurückzugehen. Tatsächlich historisch belegbare Ganerbschaften gibt es ab dem 13. Jahrhundert, ein bekanntes Beispiel hierfür ist die Burg Eltz an der Mosel.

Der Waldbesitz der Ortsgemeinden der Verbandsgemeinde Freinsheim (außer Erpolzheim) wurde zusammen mit dem Wald der Stadt Bad Dürkheim und dem der Leininger Schulwaldstiftung von Grünstadt im Jahr 2007 zum Forstrevier Ganerben zusammengefasst. Die ca. 2.400ha Waldfläche werden seitdem gemeinsam durch den Forstverband Ganerben bewirtschaftet.

Der Ganerbenweg wurde mit finanzieller Unterstützung durch die Europäische Union und das Land, vertreten durch die ELER-Verwaltungsbehörde „Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz“ realisiert.

Die Ausschilderung erfolgte Anfang August 2019, im November 2019 werden noch Ruhebänke und Picknickplätze erstellt bzw. erneuert. 

outdooractive.com User
Autor
Jörg Dörr
Aktualisierung: 02.10.2019

Premiumweg Deutsches Wandersiegel
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
490 m
Tiefster Punkt
357 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Forsthaus Lindemannsruhe - Waldgaststätte
Weisenheimer Hütte am Ungeheuersee
Bismarckturm

Start

Wanderparkplatz Lindemannsruhe (470 m)
Koordinaten:
Geographisch
49.478995, 8.120748
UTM
32U 436308 5481077

Ziel

Wanderparkplatz Lindemannsruhe

Wegbeschreibung

Am Nordrand des Wanderparkplatzes Lindemannsruhe steht die Tafel mit Otto Wilms´ "Pälzer Gebet". Dort weist der erste Schilderpfosten mit schwarzer Axt auf gelbem Grund den Weg in den Wald. Auf festem, teils felsigem Waldboden führt die Strecke durch lichten Wald zur Teufelsmauer, von wo ab sie für ein Stück parallel mit dem Historischen Rundwanderweg Leistadt verläuft. Vorbei an der Teufelsbank erreicht man das Kanapee (ca. 100m abseits des Hauptweges), danach passiert man den Leininger Grenzstein und erreicht die "Suppenschüssel" und den Krumholzer Stuhl, einen alten Steinbruch. Leicht hangabwärts geht es Richtung Ungeheuersee mit Hütte des Pfälzerwaldvereins (geöffnet:  Mitte März bis Mitte November sonntags und an allen Feiertagen 10-18h (November nur bis 17h) und ab Mitte Mai bis Mitte Oktober auch mittwochs von 12-17h). 
Am Seerand entlang, am Herxheimer Brunnen vorbei geht es weiter, nun eine längere Passage leicht ansteigend, bis der Weg auf den Pfälzer Weinsteig trifft. In südlicher Richtung  läuft man nun wieder auf die Lindemannsruhe zu. Kurz vor dem Parkplatz (km 6,2) führt der Weg westlich, um dann die Landesstraße L518 zu queren und leicht versetzt wieder in südliche Richtung zu Heidenfels zu führen. Hier lohnt sich ein Abstecher über die rohen Treppenstufen hinab in das Felsenmeer zu Füßen des Heidenfelses mit seinen eindrucksvollen Felsformationen und -überhängen.  

Nach einem kurzen serpentinenartigen Abstieg führt der Weg ohne größere Steigungen oder Gefälle über schmale Pfade durch stillen Mischwald zum Geiersbrunnen, der zu Ehren des ehemaligen Revierleiters und späteren Professors für Forstwirtschaft Karl Johann Gayer (*1822 - +1907) errichtet wurde. Nach wenigen 100 Metern kommt dann der Bismarckturm in Sichtweite, dessen obere Aussichtsetage einen wunderbaren 360° Panoramablick über den Pfälzerwald und die Rheinebene bietet (von Mai bis Oktober Mittwoch, Samstag, Sonntag und an Feiertagen von 10-18h, November bis April am Sonntag und an Feiertagen 10h-16h). Der angeschlossene Kiosk bietet Erfrischungen und Imbiss.  

Vom Bismarckturm sind es nur noch wenige Schritte zurück zum Parkplatz Lindemannsruhe mit Forsthausgaststätte (www.lindemannsruhe.de).

Öffentliche Verkehrsmittel

Buslinie 488 von Bad Dürkheim zur Lindemannsruhe. 3 x täglich. Fahrplan unter www.vrn.de einsehbar. 

Anfahrt

von Bad Dürkheim: am "Wurstmarktkreisel" Richtung Leistadt. Vor dem Ortseingang Leistadt im Kreisel die 3. Ausfahrt Richtung Höningen auf der L518 bis zum Parkplatz Lindemannsruhe.

von der Dt. Weinstraße (B 271): In der Ortsmitte Kallstadt an der Kirche Richtung Leistadt. Im Kreisel am Ortseingang Leistadt die 2. Ausfahrt  Richtung Höningen auf der L518 bis zum Parkplatz Lindemannsruhe. 

Parken

Wanderparkplatz Lindemannsruhe

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Bonjour Deutschland: Premiumwandern - 22 genussreiche Entdeckertouren Pfälzerwald & Dt. Weinstraße, ISBN 978-3-9820344-1-6

Ähnliche Touren in der Umgebung

 Diese Vorschläge wurden automatisch erstellt.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,7
(3)
Ralph Zurmühlen
19.11.2019 · Community
Die Rundtour hat uns gut gefallen. Schöne, oft schmale Wege, sehr gut ausgeschildert und genügend Pausenbänke. Wer aber die Einsamkeit sucht wird auf diesem Weg nicht glücklich.
mehr zeigen
Claudia Daniel
10.11.2019 · Community
ein sehr schöner weg, ohne nennenswerten anstieg, für den geübten wanderer leicht zu gehen. die ganz neu aufgestellten bänke, teils mit tischen, ermöglichen eine rast oder auch ein picknick im grünen. während der wanderung gibt es einiges zu entdecken, auch für kinder geeignet 😊
mehr zeigen
Gemacht am 09.11.2019
Foto: Claudia Daniel, Community
Heike Lughofer
04.11.2019 · Community
Eine sehr schöne, kurze Tour! Wir haben zu Beginn noch den Abstecher auf dem Historischen Rundweg zu den römischen Wagenspuren, dem 'Briefkasten' und dem 'Portemonnaie' gemacht. Der Premiumweg führt auf schmalen Pfaden durch hübschen Wald, an spannenden Felsen vorbei. Viele Bänke/Sitzgruppen entlang des Weges. Wir haben in der Mitte eine Einkehr in der Lindemannsruhe gemacht und dann noch den Teil zum Bismarckturm angehängt. Fazit: gelungene Runde!
mehr zeigen
Gemacht am 02.11.2019
Foto: Heike Lughofer, Community
Foto: Heike Lughofer, Community
Foto: Heike Lughofer, Community
Foto: Heike Lughofer, Community
Foto: Heike Lughofer, Community

Fotos von anderen

+ 2

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
10,4 km
Dauer
3:00 h
Aufstieg
206 hm
Abstieg
206 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit geologische Highlights botanische Highlights

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.