Drucken
GPX
Zu Liste hinzufügen
 Teilen
Prädikats-Kurztour / Prädikats-Rundtour

Hahnfels-Tour

(6) Prädikats-Kurztour / Prädikats-Rundtour • Pfalz
  • Neue gestalteter Ausblick vom Hahnfelsen
    / Neue gestalteter Ausblick vom Hahnfelsen
    Foto: Jacques Noll, Südwestpfalz Touristik e.V.
  • Blick vom Hahnfels auf Erfweiler
    / Blick vom Hahnfels auf Erfweiler
    Foto: Jacques Noll, Südwestpfalz Touristik e.V.
  • Schafstein bei Erfweiler
    / Schafstein bei Erfweiler
    Foto: Jacques Noll, Südwestpfalz Touristik e.V.
  • Felsformationen entlang  der Tour
    / Felsformationen entlang der Tour
    Foto: Jacques Noll, Südwestpfalz Touristik e.V.
  • Schafstein bei Erfweiler
    / Schafstein bei Erfweiler
    Foto: Jacques Noll, Südwestpfalz Touristik e.V.
  • Panoramblick auf das Burgenmassiv Alt-Dahn vom Kahlenberg
    / Panoramblick auf das Burgenmassiv Alt-Dahn vom Kahlenberg
    Foto: Jacques Noll, Südwestpfalz Touristik e.V.
  • Burgengruppe Alt-Dahn, Grafendahn Tannstein
    / Burgengruppe Alt-Dahn, Grafendahn Tannstein
    Foto: Jacques Noll, Südwestpfalz Touristik e.V.
  • höhle unterhalb der Burg Alt-Dahn
    / höhle unterhalb der Burg Alt-Dahn
    Foto: Jacques Noll, Südwestpfalz Touristik e.V.
  • Eibachquelle
    / Eibachquelle
    Foto: Jacques Noll, Südwestpfalz Touristik e.V.
  • Wasserfall an der Hahnfels-Tour
    / Wasserfall an der Hahnfels-Tour
    Foto: Jacques Noll, Südwestpfalz Touristik e.V.
  • Landschaftsweyer Langental
    / Landschaftsweyer Langental
    Foto: Jacques Noll, Südwestpfalz Touristik e.V.
  • Buntsandstein-Felsformationen im Dahner Felsenland
    / Buntsandstein-Felsformationen im Dahner Felsenland
    Foto: Jacques Noll, Südwestpfalz Touristik e.V.
  • Wanderwelt Dahner Felsenland
    / Wanderwelt Dahner Felsenland
    Video: WANDERarena.com Pfälzerwald-Nordvogesen
  • WANDERarena: Wanderwelt Dahner Felsenland
    / WANDERarena: Wanderwelt Dahner Felsenland
    Video: WANDERarena.com Pfälzerwald-Nordvogesen
Karte / Hahnfels-Tour
0 150 300 450 600 m km 2 4 6 8 10 12 14 Hahnfels Schafstein Wasgaublick Eibachquelle
Wetter

Premiumweg Deutsches Wandersiegel

Am Belmontplatz in Erfweiler beginnt die Hahnfels-Tour. Nach dem Aufstieg zum Hahnberg mit dem Hahnfelsen offenbart sich ein traumhafter Blick über den Wasgau. Hier ist der geeignete Platz für ein gemütliches Picknick.

 

mittel
14,5 km
6:00 Std
482 m
493 m

Am Belmontplatz in Erfweiler beginnt der neue Premiumweg Hahnfels-Tour. Nach dem Aufstieg zum Hahnberg mit dem Hahnfelsen offenbart sich ein traumhafter Blick über den Wasgau. Hier ist der geeignete Platz für ein gemütliches Picknick. Der bizarre Schafsteinfelsen, an dem der Wanderweg vorbeiführt, ist bei Kletterern sehr beliebt. Oben auf dem Panorama Kahlenberg bietet sich ein eindrucksvoller Blick auf das Burgenmassiv Alt-Dahn, eine weitere Station dieser Tour.

Die Dreierburg ist die größte Burgenanlage der Pfalz und will erkundet werden. Nach dem Weitermarsch Richtung Erfweiler und durch das Langenthal wird es am Landschaftsweiher romantisch. Natur genießen ist das Motto. Erfrischendes Quellwasser und ein Wasserfall machen müde Wanderer wieder fit für die letzte Etappe zurück zum Ausgangspunkt.

 

Hierbei  handelt es sich um einen neuen Premiumweg, welcher im Herbst 2015 durch das Deutsche Wanderinstitut zertifiziert wurde. Die Hahnfels-Tour zählt zu den Felsenland-Touren im Dahner Felsenland, der Premium Wanderregion. 
Unsere insgesamt zwölf Premiumwege sind sowohl bei der Pfalz im Wandermenü, als auch bei der Wanderarena Pfälzerwald Nordvogesen aufgeführt. Desweiteren ist das Dahner Felsenland Mitglied bei den Premium Wanderwelten.

 

 

Autorentipp

Einkehrmöglichkeiten entlang der Strecke: 
Burgschenke Burgengruppe Alt-Dahn, Öffnungszeiten, ab Karfreitag 10 – 18 Uhr ab Oktober 11.00 – 17.00 Uhr, Ruhetag, Mi. 
Restaurant „Jägerhof“, Öffnungszeiten: 11.30 – 14.00 Uhr Di. Ruhetag, www.jaegerhof-erfweiler.de

Hotel „Kleine Blume“ Öffnungszeiten: Mo. – Sa. 17.30 – 21.00 Uhr, Sonntag 12.00 -14.00 und 17.30 – 21.00 Uhr, www.hotel-kleineblume.de

 

outdooractive.com User
Autor
Jacques Noll
Aktualisierung: 14.11.2017

Premiumweg Deutsches Wandersiegel Premiumweg Deutsches Wandersiegel
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch geologische Highlights botanische Highlights faunistische Highlights TopTipps Kurzwanderwege
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
357 m
205 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Burgenmassiv Alt-Dahn - Grafendahn - Tanstein

Sicherheitshinweise

Trotz der „unverlaufbaren“ Markierung der Premiumwanderwege empfehlen wir aus Sicherheitsgründen immer eine entsprechende Wanderkarte dabei zu haben, so dass man zum Beispiel bei einem Gewitter oder einem Notfall schnell in einen sicheren Bereich findet.

Besonders im Herbst ist auch darauf zu achten, dass das am Boden liegende Laub Unebenheiten, Wurzeln, Steine oder Löcher im Weg verdecken kann. Nach Stürmen können auch im Nachhinein noch Bäume umstürzen oder Äste herabfallen. Gerade bei widrigen Wetterverhältnissen kann es bei naturnahen Wegen zu matschigen und rutschigen Passagen kommen. Mit Wegebeeinträchtigungen dieser Art müssen Sie rechnen, wenn Sie eine Wanderung unternehmen. Nicht alle Felsen oder Abgründe sind mit Seilen oder Geländern gesichert. Teilweise ist Trittsicherheit erforderlich. Sollten Sie bei bestimmten Wegeabschnitten der Meinung sein, dass diese für Sie nicht begehbar sind, dann sollten Sie diese umgehen.

 

Ausrüstung

Festes Schuhwerk, dem Wetter angepasste Kleidung, Sonnen- und Regenschutz, sowie ausreichender Vorrat an Essen und Getränken, sollten keine Einkehr- oder Einkaufsmöglichkeiten vorhanden oder geöffnet sind. Obwohl der Weg durchgehend sehr gut markiert ist, sollten Sie aus Sicherheitsgründen immer eine geeignete Wanderkarte dabei haben.

 

 

Weitere Infos und Links

Tourist-Information Dahner Felsenland
Schulstr. 29, 66994 Dahn
Tel. 06391 9196222
www.dahner-felsenland.de

Start

Belmontplatz, Schulstraße, 66996 Erfweiler (207 m)
Koordinaten:
Geogr. 49.158817 N 7.812148 E
UTM 32U 413394 5445790

Ziel

Belmontplatz, Schulstraße, 66996 Erfweiler

Wegbeschreibung

Ausgangspunkt des neuen Premiumweges „Hahnfels-Tour“ ist der Belmontplatz (Dorfplatz) in mitten von Erfweiler. Von hier führt der Weg vorbei an der Kirche über einen Treppenaufgang zu einem Pfad hoch zum Hahnberg mit dem Hahnfelsen. Auf dem Hahnfelsen haben Sie einen Aussichtspunkt, der einen herrlichen Blick auf Erfweiler und über den Wasgau bietet. Ideal zum Verweilen und Genießen, gerne auch in Form eines Picknicks. Im Fortgang führt der Weg dann zum Glastalblick und runter ins Bärenbrunnertal. Vorbei an dem versteckt liegenden Heegerturm geht es weiter zur Breitenbachquelle mit einem Rastplatz mit frischem Quellwasser, der ebenfalls zum Verweilen einlädt. Von der Quelle geht es hinauf zu den Schafsteinfelsen, einer bizarren und wuchtigen Buntsandstein-Felsformation, an der deutlich die Spuren der Natur zu sehen sind. Auch für Kletterer ein gern genommenes Ziel. An den Felsen vorbei führt unser Pfad hoch zum Panorama Kahlenberg mit einem tollen Blick auf das Burgenmassiv Alt-Dahn.

 

Weiter geht es über den Bergkamm in Richtung Schindhard, der Nachbargemeinde, zum Wasgaublick. Hier findet man einen Aussichtspunkt der zum Verweilen und Rasten einlädt mit einem Blick auf Schindhard, Dahn-Reichenbach und bis zur Burgruine Drachfels bei Busenberg bietet. Nach einer kleinen Rast geht es über einen Pfad bergab zum Schindharder Sportplatz. Von hier führt der Wanderweg an der Fischwoogmühle und an einem alten Ziegelbrennofen vorbei über die K 39 bergauf zum Burgenmassiv „Alt-Dahn“. Die Dreiburg ist die größte Burgenanlage der Pfalz, mit einem kleinen aber feinen Museum. Ein Besuch der Burg lohnt sich in jedem Fall. Unterhalb der Burgruine lädt die kleine Burgschenke, im Schatten der alten Bäume, zu einer Rast ein.

 

Der Weg führt weiter über den Löfelsfelsen, wieder mit einem Blick auf Erfweiler, zurück in Richtung der Wasgaugemeinde. Leicht bergab geht der schmale Pfad bis zur versteckt gelegenen Höhle am Zimmerberg. Unterhalb des Zimmerfels lauft man runter zum Dorfblick und zum Hebelfelsen. Von hieraus besteht die Möglichkeit die Tour über die Friedhofstraße, zurück zum Ausgangspunkt, abzukürzen (Einkehrmöglichkeit: Jägerhof in der Ortsmitte von Erfweiler).

 

Wer sich gegen die Abkürzung entscheidet, wandert auf der Route am Ortsrand von Erfweiler durch den angrenzenden Wald weiter in Richtung Kneippanlage und von dort aus weiter zum Kohlenmeilerplatz mit Schutzhütte. Die Tour läuft jetzt auf ebener Strecke durchs Langenthal in Richtung Landschaftsweiher. Am Landschaftsweiher kann man an mehreren Sitzgelegenheiten die Seele baumeln lassen und ausspannen und einfach die Natur genießen. Weiter geht es dann über den Liebespfad zur Eibachquelle. Die im Felsen eingelassene Quelle bietet frisches Quellwasser und die Möglichkeit einer Rast. Von der Quelle geht der Weg zunächst über einen Pfad dann zum Erfweilerer Wasserfall. Auch hier Natur pur. Über den Dickkopfpfad geht dann die letzte Etappe zurück zum Dorf, welches an dem Michaelkapellchen wieder erreicht wird. Von hier aus geht’s auf dem Bürgersteig am Hotel „Kleine Blume“ (Einkehrmöglichkeit mit schöner Terrasse) vorbei zurück zum Ausgangspunkt der Tour.

 

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug bis Bad Bergzabern oder Hinterweidenthal, ab dort mit dem Bus nach Dahn und weiter nach Erfweiler.
Von Mai bis Oktober mit den Ausflugszügen "Bundenthaler und "Felsenland-Express"" mittwochs, samstags, sonntags und an Feiertagen ab Mannheim/ Karlsruhe bis Dahn Süd und mit dem Busvon der Bushaltestelle in der Ortsmitte  weiter nach Erfweiler. Info: www.der-takt.de,  , www.bahn.de (Reiseplanung von Haus zu Haus). 

Anfahrt

B10 bis Ausfahrt Hinterweidenthal, weiter auf der B427 nach Dahn, über die Schulstraße, Hauensteiner Straße und K 39 nach Erfweiler.

 

Parken

Belmontplatz, Schulstraße, 66996 Erfweiler

Koordinaten

Geogr.:49.158817 N 7.812148 E
UTM:32U 413394 5445790
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Wander- und Radwanderkarte Dahner Felsenland 1:25.000, 6,90 €uro zzgl. Portokosten von 1,45 €uro Neu: 5. Auflage: Wandern und Radfahren im Dahner Felsenland mit den Premium-Wanderwegen, den Haupt- und Rundwanderwegen, den Radrouten sowie dem Rettungspunkte-System im Maßstab 1:25.000, ISBN 978-3-934895-95-9

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte einen Beschreibungstext unter "Aktuelle Bedingung" eingeben.
Helmer Lortz
17.07.2017
Eine sehr schöne, abwechslungsreiche Wanderung. Typisch Pfälzerwald, geht es immer wieder scharf bergauf, bergab. Sind es es im ersten Teil aussichtsreiche Felsen und Berggrate und schmale nadelweiche Pfade, überraschst der zweite Teil mit romantischer Tallandschaft und einem hübschen Woog. Besonders schön, die Eibachquelle und kurios der "Wasserfall" am Talschluss, eigentlich ein Rinnsal das über eine schräge Felsfläche zu Tale tröpfelt. Alles in Allem eine lohnende Runde. Mein Tipp, nicht an sonnenheißen Sommertagen machen. Die Fichtenwälder sind gute Wärmespeicher.
Bewertung
Gemacht am
16.07.2017

Ja Ha
16.07.2017
Die Tour ist super zu laufen, sehr abwechslungsreich und wie die Vorredner schon sagten, es ist alles dabei und der Wasserfall und Dickkopfweg sind kurz vor Ende noch ein Highlight. Der Weg ist zudem noch super ausgeschildert . Einfach spitze!
Bewertung
Gemacht am
15.07.2017

Sylvia Wilma
14.07.2017
Schöne Wanderung mit schönen Felsen und spannender Erkundung der Burganlage Alt-Dahn. Da kommen dann noch einige km hinzu, die sich lohnen. Der 2. Teil dient dann der Erholung, im Sommer leider gepaart mit dem Kampf gegen Bremsen. Schönes und überraschendes Ende dann der Dickkopfweg.
Bewertung

mehr zeigen

Keine aktuellen Bedingungen in der Umgebung gefunden.
Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
14,5 km
Dauer
6:00 Std
Aufstieg
482 m
Abstieg
493 m
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch geologische Highlights botanische Highlights faunistische Highlights TopTipps Kurzwanderwege

Wetter Heute

Statistik

: Std
 km
 m
 m
Höchster Punkt
 m
Tiefster Punkt
 m
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.