Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Einbetten
Fitness
Prädikats-Kurztour / Prädikats-Rundtour

Hiwweltour Eichelberg

· 12 Bewertungen · Prädikats-Kurztour / Prädikats-Rundtour · Rheinhessen
Verantwortlich für diesen Inhalt
Rheinhessen-Touristik GmbH Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Kiefernwälder am Eichelberg
    / Kiefernwälder am Eichelberg
    Foto: Dominik Ketz
  • / Felsen und Kiefern am Eichelberg
    Foto: Dominik Ketz
  • / Ortskern Neu-Bamberg
    Foto: Dominik Ketz
  • / See im alten Steinbruch
    Foto: Dominik Ketz
  • / Picknick am Tisch des Weins
    Foto: Dominik Ketz
  • / Wingertspfad
    Foto: Dominik Ketz
  • / Picknick
    Foto: Dominik Ketz
  • / Burgruine Neu-Bamberg
    Foto: Dominik Ketz
  • / Blick über die Landschaft
    Foto: Dominik Ketz
  • / Pfad an einer Weinbergsmauer
    Foto: Dominik Ketz
  • / Aufsteig zum Eichelberg
    Foto: Dominik Ketz
  • / Rastplatz mit Infotafel
    Foto: Dominik Ketz
m 500 400 300 200 10 8 6 4 2 km Wingertshaus In der Berggrube Blick auf Hof Iben Nordpfalzblick Steinbruch Rastplatz Sarlsheimer Kirche

Rheinhessisches Gipfelglück. Die Hiwweltour Eichelberg führt auf den mit Kiefernwäldern bewachsenen Eichelberg und durch die urwüchsige Natur der Rheinhessischen Schweiz
mittel
11,4 km
3:30 h
273 hm
273 hm
Die Hiwweltour Eichelberg führt nicht nur auf das „Dach Rheinhessens“, sondern präsentiert auch eine reizvolle Mischung aus abwechslungsreicher Natur und einer weitläufige Wiesen- und Weinbergslandschaft. Geologische Einblicke bieten die unzähligen Steinbrüchen. Die Fachwerkidylle  der Weindörfer Frei-Laubersheim und Fürfeld, sowie mittelalterliche Geschichte in Fürfeld und Neu-Bamberg runden die Tour ab.

Autorentipp

Das Ausflugslokal Zur Junkermühle in Neu-Bamberg ist der ideale Ort, um nach der Wanderung einzukehren.

outdooractive.com User
Autor
Daniel Schmidt
Aktualisierung: 15.06.2020

Premiumweg Deutsches Wandersiegel
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
310 m
Tiefster Punkt
163 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Gaststätte Zur Junkermühle

Sicherheitshinweise

Bitte beachten Sie die aktuellen Sicherheitshinweise des Bundesgesundheitsministerium in Bezug auf dem Umgang mit der COVID - 19 Pandemie. Dazu gehört auch, soziale Interaktionen auf ein Minimum zu reduzieren.

Weitere Infos und Links

Rheinhessen-Touristik GmbH
Kreuzhof 1
55268 Nieder-Olm
Tel.: (06136) 92398-14
Fax: (06136) 92398-79
E-Mail: info(at)rheinhessen.info
Internet: www.rheinhessen.de/impressum

 

 

 

Start

Alter Bahnhof – Zwischen Frei-Laubersheim/Neu-Bamberg (L409) (179 m)
Koordinaten:
Geographisch
49.799280, 7.915265
UTM
32U 421937 5516878

Ziel

Alter Bahnhof – Zwischen Frei-Laubersheim/Neu-Bamberg (L409)

Wegbeschreibung

Am Wanderparkplatz oberhalb des alten Bahnhofs zwischen Frei-Laubersheim und Neu-Bamberg beginnt die Hiwweltour Eichelberg.  Auf der alten Bahntrasse geht es vorbei an einem aktiven Steinbruch, der vom Stein-Reichtum der Region zeugt. Nach kurzem Anstieg zweigt ein erster Zuweg ins Zentrum des Weinortes Frei-Laubersheim ab.

Die Hiwweltour passiert die Waldbühne und taucht in einen duftenden Kiefernwald ein. In Serpentinen geht es zurück ins Tal, wo ein weiterer Zuweg nach Frei-Laubersheim führt. Die Tour verläuft durch Gehölz und Felder, bis es im Wald bergauf zum Eichelberg geht.

Nach moderatem Anstieg in der Nordflanke knickt der Pfad in der Westflanke steil aufwärts und erreicht den Rastplatz am Nordpfalzblick. Es folgt eine leicht ansteigende Passage zur Gipfelkuppe des Eichelberges.

Schon bald windet sich die Hiwweltour wieder abwärts, passiert die felsige Rabenkanzel und erreicht den Waldrand, wo ein Rastplatz mit Blick auf Fürfeld zum Verweilen einlädt. Wer in den Ortskern möchte, kann hier rechts den nördlichen Zuweg nutzen. Der Weg folgt dem Waldrand und biegt erneut in Richtung Fürfeld ab. Am Ortsrand gibt es einen zweiten Zuweg in den Ort. Weiter geht es mit vielen Schlenkern durch das Rebenmeer in Richtung Thalermühle.

Wenig später gibt der Blick auf Hof Iben die Aussicht auf die filigrane Turmspitze der ehemaligen Wasserburg frei und führt weiter zum Wingersthaus In der Berggrube, das ein toller Picknick Platz ist. Im Appelbachtal ergeben sich am Tisch des Weins herrliche Aussichten zur Neu-Bamberger Heide. Auch der Ajaxturm und die Burgruine in Neu-Bamberg liegen perfekt im Blickfeld. Nach 9,3 km bindet ein Zuweg die sehenswerte Sarlesheimer Kirche an. Leicht bergauf am Gegenhang liegt erneut Neu-Bamberg mit der Kandelpforte, dem Torturm der ehemaligen Stadtbefestigung, im Fokus. Nach einem letzten Anstieg ergibt sich ein weiteres Panorama über Rheinhessen, während sich rechts Einblicke in einen Steinbruch eröffnen. Wenig später schließt sich am Parkplatz der Kreis der Wanderung.

 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Anreise zum Bahnhof Bad Kreuznach, weiter mit Bus 224 bis Haltestelle Neu-Bamberg, Bahnhof (Mo. – Fr.)
Fahrpläne: www.rnn.info

Anfahrt

Mit dem Auto:
A61 Ausfahrt Gau-Bickelheim, Richtung B420 Wöllstein, 8 km bis Frei-Laubersheim, abbiegen auf L409 Kreuznacher Straße bis Alter Bahnhof Frei-Laubersheim


Mit dem ÖPNV:
Bahnhof Bad Kreuznach, weiter mit Bus 224 bis Haltestelle Neu-Bamberg, Bahnhof (Mo. – Fr.)
Fahrpläne: www.rnn.info

Parken

Parkplatz am alten Bahnhof
Adresse: Am Bahnhof, 55546 Frei-Laubersheim

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Hiwweltouren Rheinhessen Band 2 – 10 der schönsten Rundwanderwege
Verlag: ideemedia GmbH, 56567 Neuwied
ISBN: 978-3-942779-45-6
Preis: 12,95 EUR

Ausrüstung

Festes Schuhwerk, Wanderbekleidung, Rucksackverpflegung

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

3,9
(12)
Wilfried Wagner
08.06.2020 · Community
Die durchaus sehr reizvolle Tour durch Wiesen Weinberge und Wald ist durch ihre Länge und vor allem die doch anspruchsvollen Steigungen durchaus anspruchsvoll und ermüdend, so dass trotz der schönen schattigen Waldwege ausreichend Getränke mit genommen werden sollten. Reizvolle Blumen und die Aussicht entschädigen aber für die Mühe. Unbedingt sollte auch ein Besuch im alten KWern von Neu-Bamberg mit eingeplant werden.
mehr zeigen
Gemacht am 08.06.2020
malerisch renovierte Fachwerkhäuser (Haus am Scheep) in Neu-Bamberg
Foto: Wilfried Wagner, Community
Seeidylle am Steinbruch bei Neu-Bamberg
Foto: Wilfried Wagner, Community
Die Ruine Neu-Baumburg und die kathol. Kirche St Dionysius
Foto: Wilfried Wagner, Community
roter Digitalis am alten Steinbruch
Foto: Wilfried Wagner, Community
Nordpfalzblick von der Hühe des Eichelberg nach mühsamem Aufstieg
Foto: Wilfried Wagner, Community
Kandelpforte mit Uhrturm als Eingang in Neu-Bamberg
Foto: Wilfried Wagner, Community
frühere Sarlsheimer Kirche /ehemals St. Georg jetzt evangel.Kirche
Foto: Wilfried Wagner, Community
aufrechter Ziest (Stachys recta) Heide-/Berg-Ziest
Foto: Wilfried Wagner, Community
Andreas Nink
02.06.2020 · Community
sehr schöne, abwechslungsreiche Rundtour mit vielen Steigungen, Fernblicken und Abschnitten durch interessante Landschaftsformationen.
mehr zeigen
Gemacht am 01.06.2020
Foto: Andreas Nink, CC BY-SA, Community
Foto: Andreas Nink, CC BY-SA, Community
Neu-Bamberg
Foto: Andreas Nink, CC BY-SA, Community
Carsten Albert
20.06.2019 · Community
Donnerstag, 20. Juni 2019, 22:44 Uhr
Foto: Carsten Albert, Community
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen

+ 65

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
11,4 km
Dauer
3:30h
Aufstieg
273 hm
Abstieg
273 hm
Rundtour aussichtsreich kulturell / historisch geologische Highlights

Statistik

  • 2D 3D
  • Inhalte
  • Neuer Punkt
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.