Prädikats-Kurztour / Prädikats-Rundtour

Hiwweltour Tiefenthaler Höhe

· 25 Bewertungen · Prädikats-Kurztour / Prädikats-Rundtour · Rheinhessen
Verantwortlich für diesen Inhalt
Rheinhessen-Touristik GmbH Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Wanderweg bei Tiefenthal
    / Wanderweg bei Tiefenthal
    Foto: Dominik Ketz
  • / Picknick an der Hiwweltour Tiefenthaler Höhe
    Foto: Dominik Ketz
  • / Eindrücke Rheinhessische Schweiz
    Foto: Dominik Ketz, Rheinhessen-Touristik GmbH
  • / Durch das Feuchtbiotop am Appelbach
    Foto: Dominik Ketz
  • / Appelbach bei Tiefenthal
    Foto: Dominik Ketz
  • / Ausblick über die Hügellandschaft
    Foto: Dominik Ketz
  • / Ehemaliger Steinbruch am Dunzelloch
    Foto: Dominik Ketz
  • / Tisch des Weins an der Hiwweltour Tiefenthaler Höhe
    Foto: Daniel Schmidt
  • / Auszeit am Wasser
    Foto: Dominik Ketz
  • / Grenzsteine an der Hiwweltour Tiefenthaler Höhe
    Foto: Dominik Ketz
  • / Weinreben und Natur
    Foto: Dominik Ketz
  • / Landschaft bei Tiefenthal
    Foto: Dominik Ketz
m 500 400 300 200 12 10 8 6 4 2 km Feuchtbiotop Appelbach Steinbruch Dunzelloch Dorfplatz Tiefenthal Tisch des Weines Grenzsteine Dorfplatz Tiefenthal
Traumhafte Ausblicke rund um Tiefenthal. Auf der Hiwweltour Tiefenthaler Höhe geht es durch Rheinhessens Wälder, über historische Grenzgänge hin zu wunderschönen Fernblicken
mittel
12,2 km
3:30 h
155 hm
155 hm
Die Hiwweltour Tiefenthaler Höhe hat den mit Abstand größten Waldanteil aller Hiwweltouren. Eine willkommene Abwechslung in Rheinhessen. Weinberge und fabelhafte Panorama- und Fernblicke sind natürlich auch mit von der Partie. Dazu kommen im alten Steinbruch Dunzelloch ein Hauch von Geologie und ein Grenzgang entlang der historischen Bayrisch-Rheinhessischen-Grenze, markiert durch unzählige Grenzsteine. Alles in allem eine außergewöhnlich kurzweilige Tour in herrlicher Landschaft

Autorentipp

Einkehren in der Speisegaststätte Hof Pfalzblick.
Die wenigen Extrameter lohnen sich.

Profilbild von Daniel Schmidt
Autor
Daniel Schmidt
Aktualisierung: 01.07.2020
Premiumweg Deutsches Wandersiegel
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
327 m
Tiefster Punkt
172 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Speisegaststätte Hof Pfalzblick

Sicherheitshinweise

Bitte beachten Sie die aktuellen Sicherheitshinweise des Bundesgesundheitsministerium in Bezug auf dem Umgang mit der COVID - 19 Pandemie. Dazu gehört auch, soziale Interaktionen auf ein Minimum zu reduzieren.

Weitere Infos und Links

 

Rheinhessen-Touristik GmbH
Kreuzhof 1
55268 Nieder-Olm
Tel.: (06136) 92398-0
Fax: (06136) 92398-79
E-Mail: info(at)rheinhessen.info
Internet: www.rheinhessen.de/impressum

Start

Tiefenthal - Dorfplatz (187 m)
Koordinaten:
DG
49.761450, 7.908158
GMS
49°45'41.2"N 7°54'29.4"E
UTM
32U 421365 5512680
w3w 
///festem.abflug.automatisch

Ziel

Tiefenthal - Dorfplatz

Wegbeschreibung

Los geht es am Dorfplatz in Tiefenthal. Der nördliche Zuweg führt vorbei am Friedhof zur Hiwweltour am Waldrand. Von dort schweift der Blick zum Appelbach. Bald nehmen wir direkten Kontakt zum Bach auf, denn es geht mitten hinein in das Feuchtbiotop Appelbach.

Der Weg führt weiter durchs Tal und passiert einen kleinen Teich. Nach diesem entspannten Auftakt lockt der kühle Mischwald. Nach 2 km öffnet sich die Waldkulisse und bei grandioser Aussicht über die Rheinhessische Schweiz erreichen wir die Schutzhütte Steinkaute. Anschließend führt ein „grüner Tunnel“ aus dichten Hecken und Bäumen zum Dunzelloch, einem Steinbruch, wo lange Zeit wertvolles Baumaterial abgebaut wurde.

Der folgende Aufstieg ist rasch gemeistert und beim Verlassen des Waldes besticht ein toller Panoramablick bis zur Pfalz mit dem Donnersberg in Richtung Süden. So fällt es leicht, die von uralten Grenzsteinen dokumentierte historische Grenze zwischen Rheinhessen und der bayrischen Kurpfalz nachzuvollziehen.

Im Blickfeld liegt ebenso Mörsfeld mit dem Daimbacherhof, wo heute lediglich eine Glocke in der Kirche und ein Torbalken vom einstigen Kloster zeugen. Wer dem Ort einen Besuch abstatten möchte nutzt den Zuweg, der am Forsthaus abbiegt. Nach aussichtsreicher Waldrandpassage erreichen wir an der Flanke des Homberges das Appelbachtal wo ein Tisch des Weins zum Verweilen und Ausblick genießen einlädt.

Wir streifen durch Wiesen und genießen Natur und Panorama. Mitten in dieser Idylle gibt ein Zuweg Gelegenheit zum Besuch in Niederhausen a. d. Appel.

Bald folgt eine weitere idyllische Passage über die offene Weite. Nach dem Abstieg s führt die Hiwweltour zum Abschluss durch eine wildromantische Schlucht, bevor wir vom Friedhof auf dem nördlichen Zuweg zurück zum Dorfplatz wandern.

 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Anreise zum Bahnhof Bad Kreuznach, weiter mit Bus 224 bis Haltestelle Tiefenthal, Ort (Mo. – Fr.).
Fahrpläne: www.rnn.info

Anfahrt

Mit dem Auto:
A63 Ausfahrt Erbes-Büdesheim, Richtung L409 Wonsheim, 10 km bis Wonsheim, weiter auf L400 Richtung Tiefenthal

Mit dem ÖPNV:
Bahnhof Bad Kreuznach, weiter mit Bus 224 bis Haltestelle Tiefenthal, Ort (Mo. – Fr.).
Fahrpläne: www.rnn.info

Parken

Parkplatz am Dorfplatz gegenüber dem Gutsausschank "Zum Mühlenhof"
Adresse: Münsterthaler Straße 1, 55546 Tiefenthal

Koordinaten

DG
49.761450, 7.908158
GMS
49°45'41.2"N 7°54'29.4"E
UTM
32U 421365 5512680
w3w 
///festem.abflug.automatisch
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Hiwweltouren Rheinhessen Band 2 – 10 der schönsten Rundwanderwege
Verlag: ideemedia GmbH, 56567 Neuwied
ISBN: 978-3-942779-45-6
Preis: 12,95 EUR

Ausrüstung

Festes Schuhwerk, Wanderbekleidung, Rucksackverpflegung

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

3,9
(25)
Peter Stahl
20.09.2020 · Community
Eine wunderschöne Tour. Sehr abwechslungsreich
mehr zeigen
Foto: Peter Stahl, Community
Foto: Peter Stahl, Community
Ben matu
17.09.2020 · Community
Die Ausschilderung ist wie bei allen Hiwweltouren vorbildlich. Alle extra gebauten Treppen sind sehr professionell erstellt und sicher. Allerdings habe ich keine Ahnung welche Tour die Leute hier gelaufen sind. Wie kann eine so uninteressante Wanderung so viele gute Bewertungen bekommen? Bis auf ca 800 Meter läuft man nur auf Waldwirtschaftswegen oder Feldwegen. Die schönste Aussicht hat man vom Tisch des Weines. Schön untermalt durch die wirklich lauten Geräusche des nahestehenden Windrades. Rheinhessen ist verseucht mit den Teilen. Diese Wanderroute gibt den Blick auf fast alle in Rheinhessen aufgestellten Windräder frei. Leider kann diese Hiwweltour nicht im geringsten an die anderen, wie zB Heideblick, mithalten.
mehr zeigen
Tisch des Weines mit Windrad
Foto: Ben matu, Community
Michael Wurch
08.09.2020 · Community
Eigentlich hätte ich diese Tour nur mit drei Sterne bewertet, gäbe es da nicht ein großes Plus, welches diese Tour von den anderen Hiwwels abhebt, welches mir erst jetzt beim zweiten Begehen wirklich aufgefallen ist (diesmal gegen den Uhrzeigersinn). Zuerst zum Negativen - Windräder, wohin man schaut. Die an sich ansehnliche Landschaft wird durch diese Dinger zerstückelt. Zum Glück gibt es auch einen großen Anteil an Wald, was in Rheinhessen im Allgemeinen und bei den Hiwwels eher ein Seltenheit ist. Hinzu kommt, dass man im Prinzip direkt unter ein paar Winderräden einhergeht. Und sind diese auch noch in Aktion, nerven die Geräusche ganz schön. Was das betrifft - die schlimmste aller Hiwwels und fast schon symbolisch für das Windrad verseuchte Rheinhessen. Positiv wie schon erwähnt der große Anteil an Waldwegen, die Grenzsteine Großer Hunger / Kein Brot (GH/KB), der Sandsteinbruch und das Areal am Biotop. Steigung nur ganz am Anfang, dann im Prinzip gemütliches Auf und Ab. Nun aber zum positiven Novum dieser Hiwwel: Entlang des Weges keine Weinstöcke - und das heißt im August / September: auch keine Schallgeber. Das bedeutet, dass wir diese Tour auch im Hoch-, Spätsommer mit meiner 78-jährigen, herzkranken Mutter gehen können, wie beide Male geschehen. Die Dinger gehören eigentlich verboten - fast direkt neben mir versteckt ging so ein Ding mal los, man musst mich aus dem Wolken ziehen und erst mal beruhigen - und das, obwohl ich nicht sehr schreckhaft bin. Und die Dinger sind auch immer noch relativ laut, wenn sie in einiger Distanz zu den Wegen stehen - mal abgesehen davon, dass das Knallen die Vögel gemäß unseren Beobachtungen überhaupt nicht kümmert. Die Hiwwel "Westerberg" beispielsweise können wir wegen diesen Dingern auf Teilabschnitten in diesen Monaten gar nicht gehen. Weiterhin sehr positiv: Auf Grund der fehlenden Weinstöcke mangelt es hier auch an Weinbauern und somit an Weinausschankstellen und somit auch an lauten, teils alkoholisierten "Wanderern". Ich vermute auch, dass dies mit ein Grund ist, warum diese Tour nicht so stark frequentiert scheint wie die anderen. Bei der Hiwwel "Aulheimer Tal" sind uns immer wieder unterwegs mit Weingläsern durch die Gegend ziehende "Wanderer" entgegen gekommen und haben uns durch ihre rücksichtslose Lautstärke und auch Gangart einen Teil der Freude an diesem Weg genommen. Und bei der Hiwwel "Heideblick" vermuten wir, dass es da nicht anders zugeht, da diese zu einem nicht geringen Teil die gleiche Route wie die Siefersheimer Trinker-Runde (so bezeichne ich es, eigentlich Siefersheimer Bänkelches-Route) von Winzerbank zu Winzerbank führt. Diese Hiwwel sind wir aber immer werktags gegangen, von daher mag es ein Vorurteil meinerseits sein. Aber klar - es gibt auch die vielen Wanderer, die sich ruhig verhalten und einfach um des Wanderns oder der Natur willen unterwegs sind. Die sind für uns echte Helden. Fazit: Arges Minus sind die Windräder (nicht nur jene, unter die man hindurchgeht), dafür großes Plus der fehlende Weinanbau und insb. damit verbunden das Fehlen der Schallgeber.
mehr zeigen
Gemacht am 22.08.2020
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen

Tisch des Weines mit Windrad
+ 36

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
12,2 km
Dauer
3:30h
Aufstieg
155 hm
Abstieg
155 hm
Rundtour aussichtsreich kulturell / historisch

Statistik

  • 2D 3D
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.