Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Einbetten
Fitness
Prädikats-Kurztour / Prädikats-Rundtour

Hiwweltour Zornheimer Berg

7 Prädikats-Kurztour / Prädikats-Rundtour • Rheinhessen
Verantwortlich für diesen Inhalt
Rheinhessen-Touristik GmbH
  • Lindenplatz mit Drei-Grazien-Brunnen
    / Lindenplatz mit Drei-Grazien-Brunnen
    Foto: Dominik Ketz
  • Wandern in der Obstanlage
    / Wandern in der Obstanlage
    Foto: Dominik Ketz, Rheinhessen-Touristik GmbH
  • Ruhkreuz am Einstieg des Wanderweges
    / Ruhkreuz am Einstieg des Wanderweges
    Foto: Dominik Ketz
  • Tisch des Weins am Jubiläumswald
    / Tisch des Weins am Jubiläumswald
    Foto: Dominik Ketz
  • Wanderer mit Infotafel
    / Wanderer mit Infotafel
    Foto: Dominik Ketz
  • Skulptur am Jubiläumswald
    / Skulptur am Jubiläumswald
    Foto: Dominik Ketz
  • Wanderer am Feuchtbiotop
    / Wanderer am Feuchtbiotop
    Foto: Dominik Ketz
  • Infotafel Feuchtbiotop Rohrwiesen
    / Infotafel Feuchtbiotop Rohrwiesen
    Foto: Dominik Ketz
  • Ruhebank mit Ausblick über die Weinberge
    / Ruhebank mit Ausblick über die Weinberge
    Foto: Dominik Ketz
  • Brombeeren am Wegesrand
    / Brombeeren am Wegesrand
    Foto: Dominik Ketz
  • Selztalstellung mit Infotafel
    / Selztalstellung mit Infotafel
    Foto: Dominik Ketz
  • Luftaufnahme Feuchtbiotop
    / Luftaufnahme Feuchtbiotop
    Foto: Dominik Ketz
Karte / Hiwweltour Zornheimer Berg
0 150 300 450 m km 1 2 3 4 5 6
Wetter

Qualitätsweg Wanderbares Deutschland

Obst und Wein, Artenreichtum und Panoramablicke – die Hiwweltour Zornheimer Berg ist abwechslungsreich, kurzweilig und vermittelt Wissen über die Flora, Fauna und Geschichte der Region Rheinhessen

mittel
6,8 km
2:00 h
160 hm
160 hm

Obst und Wein soweit das Auge reicht! Die Hiwweltour Zornheimer Berg ist aber nicht nur landschaftlich äußerst abwechslungsreich. Zehn Infotafeln am Wegesrand informieren den Wanderer über Besonderheiten entlang der Strecke wie etwa das artenreiche Biotop Rohrwiesen – informativ, kurzweilig und mit einem Augenzwinkern. Das charmante Zornheim und grandiose Aussichten auf umliegende Ortschaften, den Taunus und sogar die Skyline von Frankfurt sorgen für unvergessliche Wandermomente

Autorentipp

Verweilen Sie am Weinausschank am Zornheimer Berg.
Regionale Weine und ein grandioser Blick auf die Skyline von Frankfurt.

outdooractive.com User
Autor
Daniel Schmidt
Aktualisierung: 03.12.2018

Qualitätsweg Wanderbares Deutschland Qualitätsweg Wanderbares Deutschland
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
239 m
153 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Zornheimer Weinstuben
Weingut - Gutsschänke Schittler-Becker

Sicherheitshinweise

Keine besonderen Sicherheitshinweise. Viel Spaß beim Wandern:-)

Ausrüstung

Festes Schuhwerk, Wanderbekleidung, Rucksackverpflegung

Weitere Infos und Links

Rheinhessen-Touristik GmbH
Kreuzhof 1
55268 Nieder-Olm
Tel.: (06136) 92398-0
Fax: (06136) 92398-79
E-Mail: info(at)rheinhessen.info
Internet: www.wandern.rheinhessen.de

Start

Zornheim - Parkplatz am Lindenplatz (Zuweg) (223 hm)
Koordinaten:
Geographisch
49.882470, 8.229410
UTM
32U 444639 5525848

Ziel

Zornheim - Parkplatz am Lindenplatz (Zuweg)

Wegbeschreibung

Die Hiwweltour Zornheimer Berg startet am Ortsrand von Zornheim. Vom Parkplatz am charmanten Lindenplatz mit dem Drei-Grazien-Brunnen sowie vom Parkplatz am Sportplatz führen jeweils Zuwege zum Ruhkreuz auf dem Zornheimer Berg dem Ausgangs- und Endpunkt dieser 6,8 km langen Wanderung, die mit insgesamt zehn Infotafeln kurzweilig und interessant gestaltet ist.

Der erste sprichwörtliche Höhepunkt der Wanderung ist der Hasenberg, der tolle Weitblicke in den Taunus bietet. Am Rastplatz am Jubiläumswald kann man kurz verschnaufen. Insgesamt 200 Bäume wurden hier 2016 zu Ehren des 200-jährigen Geburtstages von Rheinhessen gepflanzt, die nun neben der Skulptur eines örtlichen Künstlers wachsen und gedeihen.

Weiter geht es durch weite Felder und wogende Wiesen, vorbei an grasenden Kuhherden und mitten durch die üppige Obstgemeinschaftsanlage Zornheims. Von Kirschen über Äpfel und Birnen bis hin zu Mirabellen gibt es je nach Jahreszeit viel am Wegesrand zu bestaunen.

Im Anschluss führt die Wanderung gemütlich abwärts zum artenreichen Biotop Rohrwiesen und immer noch begleitet einen Obst soweit das Auge reicht. Die Artenvielfalt des Biotops kündigt sich schon von weitem mit einer intensiven natürlichen Geräuschkulisse an, die erst dann abnimmt, wenn die Hiwweltour in die Weinberge übergeht.

Die Höhenmeter zum Wingertshäuschen „Auf dem Winkel“ sind schnell vergessen, während man die herrlichen Aussichten in den Taunus und bei Sonnenschein sogar bis auf die Skyline von Frankfurt am Main genießt.

Nun führt der Wanderweg auf den Selzberg, wo man neben vielen weiteren Weinreben auch die ehemalige Selztalstellung aus dem ersten Weltkrieg passiert und so einen spannenden Einblick in die Geschichte der Region erhält.

Das Wingertshäuschen „Am Hohberg“ markiert den finalen Rückanstieg der Hiwweltour. Bevor sich der Kreis schließt informiert die letzte Infotafel über die Entstehung der Landschaft und man erneut den Ortsrand von Zornheim am Ruhkreuz erreicht. Dort macht man es sich auf der gemütlichen Wanderliege bequem und genießt den tollen Blick auf Teile des zurückgelegten Wanderwegs.

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Zornheim ist ans Mainzer Stadtbusnetz angeschlossen. Hauptbahnhof Mainz, weiter mit Linie 67 (Mo. - Fr.) oder mit der Straßenbahn bis Mühldreieck und dann mit der Linie 66 (Sa. & So.) bis zur Haltstelle Zornheim, Hahnheimer Straße

Anfahrt

A63 Ausfahrt Saulheim, weiter auf L401 und L432, links in Wilhelm-Leuschner Straße, im Kreisel rechts auf K34 Zornheimer Straße, 3 km bis Zornheim, an der Ampelkreuzung rechts in Obere Pfortenstraße, dann links Richtung Lindenplatz

Parken

Parkplatz am Lindenplatz Adresse: Lindenplatz 3, 55270 Zornheim

Weiterer Parkplatz am Sportplatz (Zuweg)

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Hiwweltouren Rheinhessen Band 2 – 10 der schönsten Rundwanderwege
Verlag: ideemedia GmbH, 56567 Neuwied
ISBN: 978-3-942779-45-6
Preis: 12,95 EUR

Ähnliche Touren in der Umgebung

 Diese Vorschläge wurden automatisch erstellt.

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte gib einen Beschreibungstext ein.

Kommentare und Bewertungen (8)

Hiltrud Hollich
27.10.2018
Das ist mir neu, dass Zornheim vermüllt ist. Die Hiwweltour Zornheimer besteht aus 95% aus Graswege. Allein die Zuwege zur Hiwweltour sind betonierte Wege.
Bewertung
Gemacht am
26.10.2018

Peter Silie
21.10.2018
An der kompletten Strecke befindet sich nicht ein Mülleimer! Die Landschaft gerade in Zornheim ist ohnehin vermüllt das es einem die Sprache verschlägt(Rebschutzhosen aus den Weinbergen,Zigarettenkippen,Flaschen,usw und Plastik überall .Zusätzlich lassen nicht wenige ,,Wanderer,,ihren Müll liegen und die wenigsten Hunde werden angeleint
Bewertung
Gemacht am
19.10.2018

Benjamin Klar
28.04.2018
Für meinen Geschmack Jet nicht sonderlich der Bringer, denn m. E. gibt es schönere resp. interessantere "Hiwwel-Touren". Zudem ich hier (leider "mal wieder") mit dem für meine Geschmack zu hohen Anteil an festen Untergründen nicht konform gehe. Mag Geschmacksache sein, aber warum gehen so viele Wege auf Schotter oder Beton? Und Ausblicke auf Windräder in Massen braucht doch eigentlich auch keiner. In unserer Runde hat das auf jeden Fall jeder bemängelt...
Bewertung
Gemacht am
27.04.2018

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
6,8 km
Dauer
2:00 h
Aufstieg
160 hm
Abstieg
160 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch botanische Highlights

Wetter heute

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.