Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Einbetten
Fitness
Prädikats-Kurztour / Prädikats-Rundtour

Moselsteig-Seitensprung Moseltalschanzen

Prädikats-Kurztour / Prädikats-Rundtour · Mosel-Saar
Verantwortlich für diesen Inhalt
Ferienland Bernkastel-Kues Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Wildstein
    / Wildstein
    Foto: Claus Dürrmann, Ferienland Bernkastel-Kues
  • Bischofsmütze
    / Bischofsmütze
    Foto: Claus Dürrmann, Ferienland Bernkastel-Kues
  • Beschilderung der Strecke
    / Beschilderung der Strecke
    Foto: Ferienland Bernkastel-Kues
  • Blick in den Hunsrück
    / Blick in den Hunsrück
    Foto: Ferienland Bernkastel-Kues
  • Kühe am Wegrand
    / Kühe am Wegrand
    Foto: Ferienland Bernkastel-Kues
  • Unterwegs bei den Graacher Schanzen
    / Unterwegs bei den Graacher Schanzen
    Foto: Ferienland Bernkastel-Kues
  • / Inmitten von Bäumen
    Foto: Ferienland Bernkastel-Kues
  • / Maria Zill - Zeit zur Entspannung und Aussichtspuntk
    Foto: Ferienland Bernkastel-Kues
  • / Ruhebank am Aussichtspunkt
    Foto: Ferienland Bernkastel-Kues
  • / Rast mit herrlicher Aussicht
    Foto: Ferienland Bernkastel-Kues
  • / Ausblick aufs Moseltal von Maria Zill
    Foto: Ferienland Bernkastel-Kues
0 150 300 450 600 m km 2 4 6 8 10 12 14 16 Evangelische Kirche Trarbach Ungsberg Moseltherme Bischofsmütze Schutzhütte Kautenbach Maria Zill Graacher Schanzen Taubenhaus

Ein schöne Wandertour mit herrlichen Aussichten und abwechslungsreichen Wegabschnitten, die die beiden Doppelstädte Bernkastel-Kues und Traben-Trarbach miteinander verbindet.

schwer
16,3 km
5:35 h
672 hm
671 hm

Elfen am Wegesrand, heiße Quellen, eine Bischofsmütze, der rätselhafte Wildstein und die Graacher Schanzen verleihen dem Seitensprung einen mystischen Charakter. Oft sind es schmale Pfade, die von der Stadt Traben-Trarbach oder der Graacher Schäferei zu diesen markanten Natur- und Kulturdenkmälern zwischen Mosel und Kautenbach führen. Spektakuläre Aussichten sind dabei an der Tagesordnung. Ob von Maria Zill oder dem Taubenhaus, die Dächer von Kues, Trarbach und Wildstein liegen dem Wanderer quasi zu Füßen. Wer letztere nach der rund 17 Kilometer langen Tour wieder beleben möchte, dem sei die Moseltherme von Traben-Trarbach/ Bad Wildstein empfohlen. Das heiße Thermalwasser entspannt  und trägt zum ganzheitlichen Wohlfühlerlebnis bei. Der Parkplatz der Therme bietet sich auch als Ausgangspunkt des Seitensprungs an.

Autorentipp

Eine gute Flasche Wein und leckere Knabbereien mitnehmen und am Aussichtspunkt Maria Zill eine wohlverdiente Pause einlegen.

outdooractive.com User
Autor
Claus Dürrmann
Aktualisierung: 07.06.2019

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
431 m
101 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Keine speziellen Sicherheitshinweise.

Ausrüstung

Festes Schuhwerk, eventuell Jacke, Rucksackverpflegung

Weitere Infos und Links

Infos & Tipps:

MGZ (Tourist-Information) Bernkastel-Kues

Gestade 6

54470 Bernkastel-Kues

Fon 06531/500190

info@bernkastel.de

www.bernkastel.de

Start

Wanderparkplatz Traver Ruh (Graacher Schäferei) (101 m)
Koordinaten:
Geographisch
49.949505, 7.112831
UTM
32U 364614 5534723

Ziel

Moselufer Traben-Trarbach

Wegbeschreibung

Vom Doppelkreuz am Märchenhotel in der Altstadt von Bernkastel führt ein Zuweg zum Moselsteig-Seitensprung "Moseltalschanzen" ( der zunächst identisch mit dem Beginn der Moselsteig-Etappe 11 ist,  oder auch  der Beschilderung des "Bernkasteler Bärensteig"  folgt). Ab der kleinen Brücke, die über den Kallenfelsbach 1,4 Kilometer bachaufwärts führt, beginnt die Ausschilderung des "Moseltalschanzen" mit Wegweisern und entsprechender Markierung.

Im Urzeigersinn geht es dann auf einem Waldweg zum Aussichtspunkt "Maria Zill". Bei gutem Wetter laden hier Bänke zur Rast ein, bei schlechtem Wetter wandert man ca. 200 Meter weiter und sucht Unterschlupf in einer Schutzhütte. Hier wie da eröffnen sich an der Hangkante schöne Ausblicke ins Moseltal. Weiter geht es durch den Hangwald. Bald kreuzt man den Mosel-Camino und erreicht nach einer Naßstelle, die auf Betonklötzen überwunden wird, eine asphaltierte Straße, die abwärts zur Graacher Schäferei führt (vom Parkplatz ""Traver Ruh" unterhalb der Kurve kann man ebenfalls in den Seitensprung starten).

Wir hingegen wandern durch die Doppelkurve bergauf, um gleich danach in einen Pfad zu den "Graacher Schanzen" abzubiegen. Es geht bergauf. Dann überqueren eine Wildbrücke der B50 neu und wandern auf einem schmalen Pfad  in trockenen Gräben und auf kleinen Wällen des "Graacher Schanzen" - einer ehemaligen Befestigungsanlage -  weiter. Der Pfad trifft auf einen Wirtschaftsweg und auf offenes Wiesengelände. Dem Wirtschaftsweg folgen wir rund 100 Meter in nördlicher Richtung, dann biegen wir rechts auf die Wiesen ab. Entlang dem jungen Baumbestand geht es weiter. Über die Wiesen hinweg genießen wir den Weitblick. Am Ende der Schonung orientieren wir uns an dem Hochstand, der die Richtung vorgibt. Wir tauchen in den Wald hinein und wandern auf Waldwegen im Zickzack bergab in Richtung Traben-Trarbach. In den Weinbergen oberhalb der Jugendstilstadt (Zwischenziel "Taubenhaus") genießen wir das Panorama. Auf einem schmalen Pfad geht es Richtung Mosel weiter hinunter, vorbei am Buddha-Museum, in die Innenstadt.

Durch die Moselstraße führt uns der Weg zum Markt (Am Markt), und von dort durch eine schmale Gasse bergauf zur evangelischen Kirche und Pilgerherberge. Weiter bergauf folgt dann der Friedhof, den wir ebenfalls passieren. Ein alter Hohlweg schließt sich an, danach geht es auf ziemlich gleicher Höhe am Waldsaum oberhalb von Weinbergen entlang. Nun sind wir am Ungsberg. Das nächste Zwischenziel ist die Moseltherme, die wir von hier oben sehen. Es geht bergab, zunächst auf Wirtschaftswegen, dann an einem Hochstand vorbei auf schmalen Pfaden zur L 187, einer Straße, die in den Hunsrück führt. Im Kurvenbereich der Landstraße biegen wir auf den Parkplatz der Moseltheme und folgen anschließend dem Fußweg zur Therme. Hier an einer Treppe folgen wir einem kleinen Pfad, der links abbiegt.

Öffentliche Verkehrsmittel

www.moselbahn.de , www.vrt-info.de , www.bahn.de

Bernkastel-Kues: Taxi Edringer: 06531 - 8149, Taxi Priwitzer: 06531 - 96970, Taxi Reitz: 06531 - 6455

Anfahrt

Von der B 53 kommend, durch den Weinort Graach und die Weinberge hoch zur "Graacher Schäferei", hoch über der Mosel.

Parken

Graacher Schäferei, Parkplatz "An der Traveer Ruh"

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Alle Wanderwege im Ferienland Bernkastel-Kues gibt es im WanderGuide. Diese Broschüre gibt es allen Touristinformationen des Ferienlandes. Online: https://www.bernkastel.de/bernkastel/de/brochure/list?customHeader=true.

Kartenempfehlungen des Autors

WanderGuide - der Wanderführer im Ferienland Bernkastel-Kues. Mit Beschreibung und Karte.

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte gib einen Beschreibungstext ein.
Schwierigkeit
schwer
Strecke
16,3 km
Dauer
5:35 h
Aufstieg
672 hm
Abstieg
671 hm
Streckentour aussichtsreich kulturell / historisch

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.