Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Einbetten
Fitness
Prädikats-Kurztour / Prädikats-Rundtour

NaturWanderPark delux: Eifelgold Route (Irrhausen)

2 Prädikats-Kurztour / Prädikats-Rundtour • Eifel
Verantwortlich für diesen Inhalt
Eifel Tourismus GmbH
  • Herrliche Farben des Irsentals
    / Herrliche Farben des Irsentals
    Foto: Volker Teuschler / CUBE, Zweckverband Naturpark Südeifel
  • Artenreicher Magerrasen
    / Artenreicher Magerrasen
    Foto: Raymond Clement, Zweckverband Naturpark Südeifel
  • Blühender Ginster - das „Eifelgold“
    / Blühender Ginster - das „Eifelgold“
    Foto: Volker Teuschler / CUBE, Zweckverband Naturpark Südeifel
  • Markierungspfosten mit Plakette
    / Markierungspfosten mit Plakette
    Foto: Zweckverband Naturpark Südeifel, Zweckverband Naturpark Südeifel
  • Beispiel für Wegweiser
    / Beispiel für Wegweiser
    Foto: Zweckverband Naturpark Südeifel, Zweckverband Naturpark Südeifel
  • Beispiel für Markierung an Baum oder Fels
    / Beispiel für Markierung an Baum oder Fels
    Foto: Zweckverband Naturpark Südeifel, Zweckverband Naturpark Südeifel
Karte / NaturWanderPark delux: Eifelgold Route (Irrhausen)
150 300 450 600 750 m km 2 4 6 8 10 12 14 16 18
Wetter

Premiumweg Deutsches Wandersiegel

Die Eifelgoldroute gehört zu den anspruchsvolleren Wegen im Naturwanderpark delux. Der Weg bietet viel Abwechslung durch den Kontrast zwischen dem waldigen Irsental und der Führung über die offenen Höhen mit weiten Aussichten. Der Name kommt von dem im Frühjahr blühenden Ginster.

schwer
19,6 km
6:00 h
645 hm
645 hm

„Ginsterheiden des Irsentals“

Eines der idyllischsten Täler der Eifel wartet darauf, entdeckt zu werden. Der Erlebnisbogen spannt sich von beeindruckenden Rundblicken bis hin zu ehemaligen Mühlen, die in dem malerischen Talgrund heute zur Einkehr einladen. Geadelt wird dieses herrliche Tal durch das Naturschutzgebiet „Ginsterheiden“ mit seinen Steppenrasen, Weißdorngebüschen und den im Frühjahr golden blühenden Ginsterbüschen – dem „Eifelgold“. Das Irsental ist nicht nur berühmt wegen seiner fossilienreichen Tonschieferfelsen, sondern auch wegen der fast 550 Schmetterlingsarten, von denen 145 auf der Roten Liste vom Aussterben bedrohter Arten stehen. Das Erholungsgebiet Irsental mit seinem Stauweiher und einem naturkundlichen Rundweg lädt ein zu einem erholsamen Picknick. Spannende Klettererlebnisse bietet die Hochseil-Abenteuer-Welt im Waldpark Eifel. 

 

Highlights am Weg:

- Idyllisches Tal der Irsen

- Goldgelb blühender Ginster im Naturschutzgebiet Ginsterheiden

- Tal der Schmetterlinge

 

Autorentipp

Um Informationen zu weiteren tollen Routen in der Region zu finden, schauen Sie  auf die Seite www.naturwanderpark.eu

 

Informationen zur Hochseil-Abenteuer-Welt - ab Ostern 2018 wieder geöffnet) erhalten Sie hier:

Herr Arnold Weiland

Campingplatz 1
54689 Irrhausen

arnold.weiland@t-online.de

oder  +49 6550 12 44

 

outdooractive.com User
Autor
Regina Wilhelm / Tourist-Information Arzfeld
Aktualisierung: 26.09.2018

Premiumweg Deutsches Wandersiegel Premiumweg Deutsches Wandersiegel
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
486 m
295 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Bitte bleiben Sie auf den gekennzeichneten Wegen.

 

Achten Sie die Natur!

Ausrüstung

Festes Schuhwerk und Rucksackverpflegung empfehlenswert.

Momentan können Sie 'Im Pfenn' (RT Montag + Donnerstag) einkehren. Das Gasthaus liegt ca. 2 km entfernt der Route.

 

Weitere Infos und Links

Bei weiteren Fragen helfen Ihnen folgende Tourist-Infos gerne weiter:

Eifel Tourismus GmbH
D-54595 Prüm, Kalvarienbergstr. 1,
Tel.: +49 6551 - 96560, Fax: +49 6551 - 965696
Mail: info@eifel.info - www.eifel.info

Touristinformation Arzfeld
D-54687 Arzfeld , Luxemburger Straße 5,
Tel.: +49 6550 961080, Fax: +49 6550 961082
www.islek.info 

Start

Wanderparkplatz Ortsausgang (B410) 54689 Irrhausen:
Campingplatz
GPS: 50°04'30.6"N , 06°12'20.6"O (353 hm)
Koordinaten:
Geographisch
50.075089, 6.205797
UTM
32U 300073 5550719

Ziel

Da es eine Rundtour ist, sind die Zielpunkte mit dem jeweiligen Startpunkt identisch:
Wanderparkplatz Ortsausgang (B410) 54689 Irrhausen:
Campingplatz, Waldpark Eifel
GPS: 50°04'30.6"N , 06°12'20.6"O

Wegbeschreibung

Der Premiumweg ist durch Markierungen des NaturWanderPark delux ausreichend gekennzeichnet.

 

Öffentliche Verkehrsmittel

Bahn: keine direkte Bahnanbindung

Bus: Rhein-Musel-Bus (www.bahn.de, www.vrt-info.de) ,

Informationen zu dem luxemburgischen ÖVPN: www.mobiliteitszentral.lu

Taxiunternehmen:

- Mitewagen Erwin Alff - 54687 Arzfeld, Tel: 06550-1301
- Mietwagen Petra Bröcking - 54687 Arzfeld, Tel: 06550-928703
- Mietwagen Erwin Geisen - 54649 Oberpierscheid, Tel: 06554-336

 

 

Anfahrt

1. Aus Richtung Trier

=>  über die Konrad-Adenauer-Brücke auf die B51
=>  in Bitburg kurz auf die B50 Richtung Vianden/Neuerburg wechseln
=>  rechts halten auf L9 (Richtung Hermesdorf)
=>  in Hermesdorf rechts abbiegen um auf L9 zu bleiben
=>  Straßenverlauf folgen (über Altscheid, Philippsweiler, Krautscheid) Richtung B410
=>  rechts auf B410 Richtung Arzfeld
=>  kurz nach Irrhausen Wanderparkplatz linker Straßenrand (bei Waldpark Eifel)

2. Aus Richtung Luxembourg

=>  auf A7 / E 421
=>  E421 folgen bis nach Hosingen
=>  auf CR342 nach Dasburg
=>  in Dasburg auf B410
=>  kurz vor Irrhausen Wanderparkplatz auf rechter Straßenseite (Waldpark Eifel)

3. Aus Richtung Köln

=>  A1 Richtung Koblenz/Aachen
=>  Richtung Trier/B51/Euskirchen
=>  auf die B51 (Ausfahrt 114-Blankenheim) Richtung Trier
=>  in Olzheim abfahren, 3. Ausfahrt Kreisel
=>  Beschilderung nach Prüm folgen (B265)
=>  in Prüm rechts auf B410 wechseln Richtung Arzfeld
=>  kurz nach Irrhausen liegt der Wanderparkplatz auf der linken Straßenseite (Waldpark Eifel)

 

Parken

Die Startpunkte der Touren sind gleichzeitig auch Wanderparkplätze.

 

 

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Wanderland Eifel (erscheint jährlich)
Sprachversionen: D und NL
Die schönsten Wanderwege in Eifel und Ardennen; Wanderarrangements; Wanderfreundliche Betriebe.
Prospektbestellung unter info@eifel.info

Kartenempfehlungen des Autors

Naturpark Südeifel, Blatt 1

„Arzfeld im Islek – mit Stausee Bitburg“
Topographische Karte 1:25000 mit Rad- und Wanderwegen
UTM-Koordinatengitter für GPS-Nutzer
zugleich Wanderkarte Nr. 26 des Eifelvereins e.V.
ISBN 3-89637-273-4

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte gib einen Beschreibungstext ein.

Kommentare und Bewertungen (2)

Konrad Friedgen
14.05.2018
Ohne Zweifel handelt es sich bei der Eifelgoldroute um eine sehr schöne Rundwanderung in der Südeifel, die anfangs durch das idyllische und abgeschiedene Irsental läuft und danach zu den aussichtsreichen Eifelhöhen hinauf steigt. Allerdings fehlen der Runde die herausragenden Höhepunkte. Zudem entspricht das Streckenprofil, das nur breite Forst- und Wiesenwege beinhaltet nicht unbedingt den Erfordernissen eines Premiumwanderweges. Im zweiten Teil der Strecke sind nur wenige Ruhebänke und Rastmöglichkeiten vorhanden. Hier sollte eine Nachbesserung erfolgen. Auch die in der Tourenbeschreibung erwähnte Durchwanderung von "Ginsterheiden" scheint wohl etwas übertrieben zu sein. Zu Zeiten der Ginsterblüte, also im zeitigen Frühjahr sind vier Berwertungssterne zu vertreten. Hier ein Link zum ausführlichen und bebilderten Wanderbericht der Wehrer Watzmänner: http://www.die-wehrer-watzmaenner.de/index.php?option=com_content&view=article&id=352:suedeifel-eifelgoldroute-bei-irrhausen&catid=13:eifel&Itemid=105
Bewertung
Gemacht am
06.05.2018
Im idyllischen Irsental
Im idyllischen Irsental
Foto: Konrad Friedgen, Community
Unterwegs in der Eifelgoldroute
Unterwegs in der Eifelgoldroute
Foto: Konrad Friedgen, Community
Wildblumenwiesen in der Eifelgoldroute
Wildblumenwiesen in der Eifelgoldroute
Foto: Konrad Friedgen, Community
Magergras und Ginsterbüsche in der Eifelgoldroute
Magergras und Ginsterbüsche in der Eifelgoldroute
Foto: Konrad Friedgen, Community
Am Irsen-Stauweiher
Am Irsen-Stauweiher
Foto: Konrad Friedgen, Community

Pierre Scholtes
17.04.2014
Bewertung
Gemacht am
17.04.2014
Foto: Pierre Scholtes, Community
Foto: Pierre Scholtes, Community
Foto: Pierre Scholtes, Community
Foto: Pierre Scholtes, Community
Foto: Pierre Scholtes, Community
Foto: Pierre Scholtes, Community
Foto: Pierre Scholtes, Community

Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
19,6 km
Dauer
6:00 h
Aufstieg
645 hm
Abstieg
645 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch botanische Highlights faunistische Highlights

Wetter heute

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.