Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Einbetten
Fitness
Prädikats-Kurztour / Prädikats-Rundtour

NaturWanderPark delux: Felsenweg 1 (L-Echternach)

· 8 Bewertungen · Prädikats-Kurztour / Prädikats-Rundtour · Eifel
Verantwortlich für diesen Inhalt
Eifel Tourismus GmbH Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Huel Lee
    / Huel Lee
    Foto: Charly Schleder, Zweckverband Naturpark Südeifel
  • Perecop
    / Perecop
    Foto: Dominik Ketz, Eifel Tourismus GmbH
  • In der Huel Lee
    / In der Huel Lee
    Foto: Dominik Ketz, Eifel Tourismus GmbH
  • Schluchtenpfad im Aesbachtal
    / Schluchtenpfad im Aesbachtal
    Foto: Charly Schleder, Zweckverband Naturpark Südeifel
  • Schloss Weilerbach
    / Schloss Weilerbach
    Foto: Dominik Ketz, Eifel Tourismus GmbH
  • Felsen der Falkenlay
    / Felsen der Falkenlay
    Foto: Charly Schleder, Zweckverband Naturpark Südeifel
  • / Blick auf Echternach von der Liboriuskapelle
    Foto: Dominik Ketz, Eifel Tourismus GmbH
  • / Wanderwegweiser in Luxemburg
    Foto: Dominik Ketz, Eifel Tourismus GmbH
  • / Beispiel für Wegweiser in Deutschland
    Foto: Zweckverband Naturpark Südeifel, Zweckverband Naturpark Südeifel
  • / Markierungspfosten mit Plakette
    Foto: Zweckverband Naturpark Südeifel, Zweckverband Naturpark Südeifel
0 150 300 450 600 m km 2 4 6 8 10 12 14 16 18 20 Wanderparkplatz / Start 2 Wanderparkplatz / Start 3 Wanderparkplatz / Start 1

Zwischen der Abteistadt Echternach und dem Barockschloss Weilerbach führen waldreiche Pfade durch die Schluchten und Klüfte einer faszinierend-bizarren Sandsteinfelsenlandschaft.

schwer
20,3 km
6:00 h
439 hm
439 hm

Wilde Felslandschaft und herrschaftliche Baukultur:

Vom historischen Grenzort Echternach führt der Weg zum Aussichtspunkt "Troosknäppchen" und mitten hinein in die wilde Natur und das faszinierende Felslabyrinth der Wolfsschlucht. In der Huel Lee wurden einst Mühlsteine gewonnen. Das spätbarocke Schloss Weilerbach mit der Gartenanlage und der einstigen Eisenhütte ist Zeugnis der engen historischen Verbindung mit der Abtei Echternach. Auf Felsenpfaden geht es bis hoch an den Rand des Ferschweiler Plateaus mit herrlichem Ausblick von der Liboriuskapelle über Echternach.


Highlights am Weg:

  • Stadt Echternach mit berühmter Abtei und mediterranem Flair
  • Spektakuläre Felsformationen wie Wolfsschlucht, Perekop und "Schweineställe"
  • alte Mühlsteinbrüche der Huel Lee
  • Barockschloss und Eisenhütte Weilerbach
  • Ausblick von der Liborius-Kapelle auf Echternach

 

Alternative Startpunkte:

  • D-54669 Bollendorf-Weilerbach, Wanderparkplatz an der K19: <br> GPS: 49°50'07"N , 06°23'38"O <br> 
  • L-6550 Berdorf, Wanderparkplatz Hohllay: <br> GPS: 49°48'60"N , 06°21'36"O

 

Weitere Informationen:

Ein Teil der Strecke überschneidet sich mit dem Felsenweg 3 des NaturWanderParks, ein weiterer läuft parallel zum luxemburgischen Mullerthal Trail

Autorentipp

Zum Ausklang der Wandertour laden Cafés und Restaurants im beschaulichen Echternach ein.

 

outdooractive.com User
Autor
Elke Wagner / Felsenland Südeifel GmbH
Aktualisierung: 07.01.2019

Premiumweg Deutsches Wandersiegel
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
326 m
156 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Zu Ihrer eigenen Sicherheit bleiben Sie bitte stets auf ausgewiesenen Wegen und verlassen diese nicht.

Die Wanderung ist anspruchsvoll und benötigt Zeit. Achten Sie ab dem Herbst darauf, nicht zu spät aufzubrechen, um nicht in die Dunkelheit zu kommen. Die felsigen Wege können insbesondere bei nasser Witterung und im Herbst rutschig sein.

Ausrüstung

Festes Schuhwerk, dem Wetter angepasste Kleidung und Rucksackverpflegung (v. a. Wasser) empfehlenswert.

Weitere Infos und Links

Gastronomie und Unterkünfte in der Umgebung und an den Routen finden Sie auf der Homepage des NaturWanderPark delux unter "Gastgeber".

 

Bei weiteren Fragen helfen Ihnen folgende Tourist-Infos gerne weiter:

Eifel Tourismus (ET) GmbH, D-Prüm

Tel.: +49 6551 96 56 0

Mail: info@eifel.info - www.eifel.info 

Tourismusregion Felsenland Südeifel
D-54668 Bollendorf, Neuerburger Str. 6
Tel.:+49 6525 933930 - Fax: +49 6525 - 9339329

Mail: info@felsenland-suedeifel.de - www.felsenland-suedeifel.de

Office Régional du Tourisme Région Mullerthal - Petite Suisse Luxembourgeoises, L-Echternach
Tel.:+352 720457

Mail: info@mullerthal.lu - www.mullerthal.lu

Start

L-6471 Echternach, Rue du Pont an der alten Grenzbrücke: GPS: 49.813242 N 6.425575 E (157 m)
Koordinaten:
Geographisch
49.813242, 6.425575
UTM
32U 314794 5521046

Ziel

Ziel und Start sind bei der Rundtour identisch.

Wegbeschreibung

Der Premiumweg ist durch Markierungen des NaturWanderPark delux ausreichend gekennzeichnet.

Öffentliche Verkehrsmittel

Bahn: keine direkte Bahnanbindung. Der nächste Bahnhof befindet sich in L-Diekirch.

Bus: Rhein-Mosel-Bus (www.bahn.dewww.vrt-info.de)

Informationen zum luxemburgischen ÖVPN: www.mobiliteit.lu

 

Wir empfehlen bei dieser Tour

a) die Anreise mit dem PKW

b) bei Anreise mit der Bahn, die regionalen Taxi-Unternehmen (www.editus.lu) zu kontaktieren.

Anfahrt

Bitte nutzen Sie die navigationsfähige Start-Adresse im Bereich Parken zur Eingabe in ihrem Navigationsgerät.

 

Oder nutzen Sie online den Anfahrtsplaner am Ende der Etappenbeschreibung.

 

Parken

Die Startpunkte der Touren sind gleichzeitig auch Wanderparkplätze.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Grenzenlos WANDERN

Autor Bernd Pieper stellt in seiner Neuerscheinung "Grenzenlos Wandern" aus dem Bachem-Verlag 22 vielfältige Rundtouren aus dem NaturWanderPark delux vor, die sowohl für Anfänger als auch erfahrene Wanderer geeignet sind. Die Routen führen durch eine bemerkenswerte Tier- und Pflanzenwelt und versprechen wahrhaftige Naturerlebnisse. Üppige Blumenpracht, Streuobstwiesen, Weizen- und Roggenfelder gehören ebenso zur Szenerie wie naturnahe Fließgewässer. 

14,95 € u.a. in allen Touristinformationen im Naturwanderpark delux erhältlich

Taschenbuch: 192 Seiten

Sprache: Deutsch

Verlag: Bachem, J P (4. Dezember 2017)

ISBN-13: 978-3761632024

-

Wanderland Eifel (erscheint jährlich)

Sprachversionen: D und NL

Die schönsten Wanderwege in Eifel und Ardennen; Wanderarrangements; Wanderfreundliche Betriebe. Prospektbestellung unter info@eifel.info

Kartenempfehlungen des Autors

Die topographische Karte 1:25000 mit Wander- und Radwanderwegen des Naturparks Südeifel wird derzeit überarbeitet. Die Rundwanderungen des NaturWanderPark delux sind bisher nur in der folgenden Karte eingezeichnet:

Wanderkarte des Deutsch-Luxemburgischen Naturparks

Topographische Karte 1:50000 mit Wanderwegen
zugleich Wanderkarte Nr. IV des Eifelvereins e.V.
ISBN 3-89637-308-0

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte gib einen Beschreibungstext ein.

Kommentare und Bewertungen (8)

Torsten Hahn
24.06.2019
Wow - das war eine tolle Tour! Wir haben es sehr genossen! Gestartet sind wir in Berdorf / Luxemburg an unserem Hotel und hatten somit noch einen wunderschönen Zuweg über Teile des Mullerthal-Trails bis wir dann auf der eigentlichen Schleife angekommen sind. Ein Highlight nach dem Anderen wechselt sich ab. Wir kamen aus dem Staunen fast nicht mehr heraus! Die Beschilderung ist gut. Auf Luxemburger Seite kreuzen unzählige Wanderwege die Schleife, so dass man schon gut aufpassen muss. Da die anderen Felsenwege das gleiche Logo haben, muss man schon genauer hinsehen. Aber zumindest diese Route haben wir gut gefunden (beim Felsenweg 2 ist uns ein Fehler unterlaufen). Ja, die Luxemburger Seite ist definitiv die Schönere, Wildere und Abwechslungsreichere! Aber auch die Deutsche hat Ihren Reiz (Schloss Weilerbach). 6 Stunden ist knapp bemessen. Wir wollten ja auch die Natur auf uns wirken lassen und ab und zu ein Weinchen trinken ;). Das i-Tüpfelchen wäre nun noch eine Einkehrmöglichkeit. Klar, in Echternach gibt es genug (wir waren beim Portugiesen in der Fußgängerzonen einen Espresso schlürfen - herrlich!) und auch im Schloss Weilerbach kann man rasten, aber etwas typisches und gerade für Wanderer geeignetes wäre ideal! So haben wir dann unser letztes Bierchen im Hotel zurück in Berdorf geschlürft. Top Tour!
Bewertung
Gemacht am
08.06.2019

Tristan D
18.06.2019
Die Tour ist sehr schön, allerdings fand ich es auf der rechten Seite bis auf die Aussichten nicht so sonderlich spannend, daher einen Stern abzug. Aufgrund von vermutlich vorangegangenen Unwettern sind dort einige Bäume umgestürzt und manche Wege gesperrt. Auch lagen auf dem E1 zum Teil Bäume, die aber umgangen, überklettert oder unterwandert werden konnten. Hier gab es sehr gute Trampelpfade. Die Aussichtspunkte sind recht neu mit Zäunen gesichert und der Weg am Aesbech neu gemacht worden. Anbei ein paar Eindrücke.
Bewertung
Aufstieg zur Wolfsschlucht
Foto: Tristan D, Community
Idylle
Foto: Tristan D, Community
Ein paar der zahlreichen Stufen
Foto: Tristan D, Community
Baum am Felsen
Foto: Tristan D, Community
Aussichten entlang des Weges
Foto: Tristan D, Community
Breiter und ....
Foto: Tristan D, Community
... schmaler Pfad
Foto: Tristan D, Community
Eine von mehreren Höhlen entlang des Weges
Foto: Tristan D, Community
Höhle
Foto: Tristan D, Community
Pfad durch Felsen
Foto: Tristan D, Community
Aussicht auf Echternach an der Kapelle
Foto: Tristan D, Community
Umgestürzte Bäume
Foto: Tristan D, Community

Fiete Funklatz
27.01.2019
Sehr schöne Landschaft, sowie top angelegt und ausgeschilderter Wanderweg. Nur zu empfehlen, wie alle Felsenwege oder Traumschleifen in der Eifel
Bewertung
Gemacht am
26.05.2017

Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
20,3 km
Dauer
6:00 h
Aufstieg
439 hm
Abstieg
439 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch geologische Highlights botanische Highlights faunistische Highlights

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.