Drucken
GPX
Zu Liste hinzufügen
 Teilen
Prädikats-Kurztour / Prädikats-Rundtour

NaturWanderPark delux: Felsenweg 6 (Ernzen/Teufelsschlucht)

(5) Prädikats-Kurztour / Prädikats-Rundtour • Eifel
  • Die Teufelsschlucht
    / Die Teufelsschlucht
    Foto: Charly Schleder, Zweckverband Naturpark Südeifel
  • Aussicht auf Echternach
    / Aussicht auf Echternach
    Foto: Charly Schleder, Zweckverband Naturpark Südeifel
  • Schloss Weilerbach
    / Schloss Weilerbach
    Foto: Charly Schleder, Zweckverband Naturpark Südeifel
  • Markierungspfosten mit Plakette
    / Markierungspfosten mit Plakette
    Foto: Zweckverband Naturpark Südeifel, Zweckverband Naturpark Südeifel
  • Beispiel für Wegweiser
    / Beispiel für Wegweiser
    Foto: Zweckverband Naturpark Südeifel, Zweckverband Naturpark Südeifel
  • Beispiel für Markierung an Baum oder Fels
    / Beispiel für Markierung an Baum oder Fels
    Foto: Zweckverband Naturpark Südeifel, Zweckverband Naturpark Südeifel
Karte / NaturWanderPark delux: Felsenweg 6 (Ernzen/Teufelsschlucht)
0 150 300 450 600 m km 2 4 6 8 10 12 14 16 Wanderparkplatz / Start
Wetter

Premiumweg Deutsches Wandersiegel

Der Wanderweg ist von Schluchten und Klüften in den Felsbastionen des Ferschweiler Plateaus geprägt. Die 28m tiefe Teufelsschlucht ist die bekannteste und beeindruckendste auf dieser Tour. Ein toller Blick auf das luxemburgische Echternach oder die bizarr anmutende Felsenweiheranlage sind weitere Besonderheiten des Weges.

mittel
17,4km
4:30
440 m
440 m
alle Details

„Bizarre Felsenlandschaften“

Der Teufel selbst hat dieser Route seinen Stempel aufgedrückt. Sein Teufelswerk dokumentieren Schluchten und Klüfte in den Felsbastionen des Ferschweiler Plateaus – vor allem die 28 m tiefe, nach ihm benannte Schlucht. Selten zeigt sich die Urkraft der Natur so imposant wie an den Irreler Wasserfällen. Auf einer Länge von 140 Metern kämpft sich das klare Wasser der Prüm zwischen mächtigen Felsblöcken hindurch. Die Wanderbrücke über die Prüm eröffnet einen faszinierenden Blick auf das Naturschauspiel. Apropos Blick: Von der hoch über dem Sauertal gelegenen Liboriuskapelle bietet sich ein herrlicher Ausblick auf das romantische Echternach. Seit dem 16. Jahrhundert bewohnten Einsiedlermönche die in Fels gehauenen Klause unterhalb der Kapelle, deren Überreste noch zu bestaunen sind. Den Eingang zum Gutenbachtal markiert der Felsenweiher: Eine bizarre Anlage, umgeben von Terrassen, Bassins, Treppen und Brücken. Erlebnisangebote in dieser spektakulären Landschaft bietet das Naturparkzentrum Teufelsschlucht.

 

Highlights am Weg:
- Teufelsschlucht
- Irreler Wasserfälle
- Spektakuläre Felsenlandschaft
- Liboriuskapelle und Einsiedelei
- Einmalige Aussicht auf Echternach und Abtei
- Felsenweiher bei Ernzen
- Naturparkzentrum Teufelsschlucht  (www.teufelsschlucht.de)

 

Wanderfreundliche Gastgeber 

Planen Sie eine Übernachtung? In einem Hotel, einem Privatzimmer einer Pension, einer Ferienwohnung oder einem  Ferienhaus in der Eifel? Die wanderfreundlichen Gastgeber der Eifel können Sie bei der Eifel Tourismus GmbH Ihren  Wünschen entsprechend bequem suchen und auch online buchen.

 

Autorentipp

Um Informationen zu weitere tolle Routen in der Region zu finden, schauen Sie sich auf der Seite www.naturwanderpark.eu  um!

Das Naturparkzentrum Teufelsschlucht  (www.teufelsschlucht.de) bietet viele Erlebnisangebote!

 

outdooractive.com User
Autor
Zweckverband Naturpark Südeifel
Aktualisierung: 07.02.2017

Schwierigkeit mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
361 m
252 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Rundtour Rundtour
familienfreundlich familienfreundlich
Premiumweg Deutsches Wandersiegel Premiumweg Deutsches Wandersiegel
Einkehrmöglichkeit Einkehrmöglichkeit
aussichtsreich
kulturell / historisch
geologische Highlights

Ausrüstung

Festes Schuhwerk und Rucksackverpflegung empfehlenswert.


Weitere Infos und Links

Bei weiteren Fragen helfen Ihnen folgende Tourist-Infos gerne weiter:

Eifel Tourismus GmbH
D-54595 Prüm, Kalvarienbergstr. 1,
Tel.: +49 6551 - 96560, Fax: +49 6551 - 965696
Mail: info@eifel.info - www.eifel.info

Ferienregion Felsenland Südeifel
D-54666 Irrel, Auf Omesen 2,
Tel.:+49 6525 933930, Fax: +49 6525 93393-9
Mail: info@felsenland-suedeifel.de

Start

Wanderparkplatz Felsenweiher, 54668 Ernzen, Flustraße:
GPS: 49°50'15.7"N , 06°24'54.6"O (314 m)
Koordinaten:
Geogr. 49.820983 N 6.421485 E
UTM 32U 314530 5521916

Ziel

Da es eine Rundtour ist, sind die Zielpunkte mit dem jeweiligen Startpunkt identisch:
Wanderparkplatz Felsenweiher, 54668 Ernzen, Flustraße:
GPS: 49°50'15.7"N , 06°24'54.6"O

Wegbeschreibung

Der Premiumweg ist durch Markierungen des NaturWanderPark delux ausreichend gekennzeichnet.

Öffentliche Verkehrsmittel:

Bahn: keine direkte Bahnanbindung

Bus: Rhein-Mosel-Bus (www.bahn.dewww.vrt-info.de)

von dort etwa 1 km zu Fuß bis zum Startpunkt

Informationen zum luxemburgischen ÖVPN: www.mobiliteitszentral.lu


Hier einige regionale Taxiunternehmen:
- Taxiunternehmen Leo Karen - 54634 Bitburg, Tel.: +49 6561 2389
- Taxi Bleialf - 54608 Bleialf, Tel.: +49 6555 598
- Taxi Bonjour - L-6453 Echternach, Tel.: +352 26721027
- Mietwagen Riewer - 54668 Echternacherbrück, Tel.: +49 6525 93003
- Taxi Thinnes - 54668 Ernzen, Tel.: +49 6525 7151
- Mietwagen Erwin Geisen - Oberpierscheid, Tel: +49 6554 336
- Taxi Fischbach - 54595 Prüm, Tel.: +49 6551 3003
- Werner Schilt - 54675 Utscheid, Tel.: +49 1511 7215266
- Taxis des 3 Frontières Sàrl - L-9911 Troisvierges, Tel.: +352 26957575
- Taxi Thieltges - 54298 Welschbillig, Tel.: +49 6506 8033

Anfahrt:

1. Aus Richtung Trier

=>  über die Konrad-Adenauer-Brücke auf die B51
=>  Ausfahrt Richtung Ralingen/Olk/Newel
=>  auf B418 Richtung Echternacherbrück
=>  links auf B257 Richtung Irrel/Bitburg
=>  Ausfahrt Richtung Ferschweiler/Ernzen
=>  in Ernzen links auf Flurstraße
=>  bei Kreuzung erst rechts und direkt links

2. Aus Richtung Luxembourg

=>  N11 nach Echternach / Echternacherbrück
=>  auf B257 bis Ausfahrt Ferschweiler/Ernzen
=>  in Ernzen links auf Flurstraße
=>  bei Kreuzung erst rechts und direkt links

3. Aus Richtung Köln

=>  A1 Richtung Koblenz/Aachen
=>  Richtung Trier/B51/Euskirchen
=>  auf die B51 (Ausfahrt 114-Blankenheim) Richtung Trier
=>  Richtung A60/B51/Trier/Luxemburg/Gerolstein
=>  Auffahrt auf A60 Luxemburg/Trier/Bitburg
=>  bei Ausfahrt 6-Bitburg auf B51 Richtung Luxembourg/Trier
=>  auf B257 über Auffahrt Luxembourg/Echternach
=>  Ausfahrt Richtung Ferschweiler/Ernzen
=>  in Ernzen links auf Flurstraße
=>  bei Kreuzung erst rechts und direkt links

Parken:

Die Startpunkte der Touren sind gleichzeitig auch Wanderparkplätze.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Wanderland (erscheint jährlich)
Sprachversionen: D und NL
Die schönsten Wanderwege in Eifel und Ardennen; Wanderarrangements; Wanderfreundliche Betriebe.
Prospektbestellung unter info@eifel.info

Kartenempfehlungen des Autors

Naturpark Südeifel, Blatt 3

„Irrel-Echternach“
Topographische Karte 1:25000 mit Rad- und Wanderwegen
UTM-Koordinatengitter für GPS-Nutzer
zugleich Wanderkarte Nr.28 des Eifelvereins e.V.
ISBN 3-89637-275-8

Community


 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte einen Beschreibungstext unter "Aktuelle Bedingung" eingeben.
Julia Häusler
29.03.2017
Bewertung

Jürgen Richterich
24.10.2016
Gestern sind wir diese herrliche Runde, ausgehend vom Wanderparkplatz in Ernzen, gegen den Uhrzeigersinn gegangen. Leider war der Vormittag neblig-trüb und der Blick auf Echternach war nicht so brilliant. Dennoch ist dies eine herrliche Rundtour, die man gerade im Herbst und seinem Farbenspiel sehr gut laufen kann. Der Streckenabschnitt im Norden, entlang der K20 und der anschließende Weg über das Plateau ist nicht so schön, bietet aber auch einen weiten Blick über die Region und es ist um so schöner, dann wieder in die Schluchten westlich bei Weilerbach abzutauchen. Das war mit Sicherheit nicht der erste und letzte Besuch in dieser Region
Foto: Jürgen Richterich, Community
Foto: Jürgen Richterich, Community

Angelika Bode
19.09.2016
Wir sind mehrere Touren gelaufen und diese ist die schönste, da die gesamte Tour (bis auf ein kurzes Stück) fern der Strasse entlang führt. Die Tour ist abwechslungsreich, die Felsen spektakulär. Wir haben für die Tour 6 Stunden benötigt.

mehr zeigen

Keine aktuellen Bedingungen in der Umgebung gefunden.
Schwierigkeit mittel
Strecke 17,4 km
Dauer 4:30 Std.
Aufstieg 440 m
Abstieg 440 m

Eigenschaften

Rundtour aussichtsreich familienfreundlich Einkehrmöglichkeit

Wetter Heute

Statistik

: Std.
 km
 m
 m
Höchster Punkt
 m
Tiefster Punkt
 m
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.